Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,70
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des passenden Audible-Hörbuchs zu diesem Kindle-eBook.
Weitere Informationen

Why We Get Fat: And What to Do About It Kindle Edition

4.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,70

Länge: 288 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
Sprache: Englisch

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Well-researched and thoughtful . . . Reconsidering how our diet affects our bodies, how we might modify it to be healthier, and being less harsh with those who struggle with their weight are all worthy goals. Taubes has done us a great service by bringing these issues to the table.”
            -Dennis Rosen, The Boston Globe
 
“Less dense and easier to read [than Good Calories, Bad Calories] but no less revelatory.”
            -Jeff Baker, The Oregonian
 
“Taubes’s critique is so pointed and vociferous that reading him will change the way you look at calories, the food pyramid, and your daily diet.”
            -Men’s Journal
 
“Gary Taubes is a science journalist’s science journalist, who researches topics to the point of obsession—actually, well beyond that point—and never dumbs things down for readers.”
            -John Horgan, Scientific American
 
“Important . . . This excellent book, built on sound research and common sense, contains essential information.”
            -Larry Cox, Tucson Citizen
 
“This brave, paradigm-shifting man uses logic and the primary literature to unhinge the nutritional mantra of the last 80 years.”
            -Choice
 
“Aggressive . . . An exhaustive investigation.”
            -Casey Schwartz, The Daily Beast
 
“Passionate and urgent . . . Backed by a persuasive amount of detail . . . As an award-winning scientific journalist who spent the past decade rigorously tracking down and assimilating obesity research, he’s uniquely qualified to understand and present the big picture of scientific opinions and results. Despite legions of researchers and billions of government dollars expended, Taubes is the one to painstakingly compile this information, assimilate it, and make it available to the public . . . Taubes does the important and extraordinary work of pulling it all together for us.”
            -Karen Bentley, Seattle Post-Intelligencer
 
“Clear and accessible . . . Taubes’s conviction alone makes Why We Get Fat well worth considering.”
            -Lacey Galbraith, Bookpage
 
“An enlightening treatise that is meticulously researched yet approachable by all, this will captivate anyone interested in the science of diet and disease.”
            -Starred review, Library Journal
 
“This is the book you can give to people who want to understand the science of why you’re finally losing weight . . . without being hungry and miserable doing it.”
            -Tom Naughton, FatHead
 
Why We Get Fat is nothing short of tremendous . . . This is a seminal book . . . What if the calories-in/calories-out hypothesis is wrong? What if we’ve spent two generations and billions of dollars re-engineering our food system and altering our eating habits away from fat . . . and making ourselves fatter and unhealthier as a result? That’s what Taubes convincingly argues with clear logic, specific evidence, and brilliant illustrations on every page.”
            -John Durant, Hunter-Gatherer
 
“Compelling . . . Gary Taubes has done it again . . . [Why We Get Fat] takes a hard look at the commonly held belief that the reason why we gain weight is because we consume more calories than we expend and turns it upside down . . . Packed with eye-opening information and elucidating studies.”
            -Diets in Review
 
“This is the book I knew was inside of Good Calories, Bad Calories . . . Why We Get Fat is the book to give to friends, doctors, congressmen, and anyone else who wants to understand the futility of our current nutritional advice . . . Clearly, obviously, succinctly, Taubes shows us how scientific theories that explained obesity as a hormonal rather than moral issue were abandoned during World War II for simplistic theories based on thermodynamics that work in physics, but make no sense when used to describe the behavior of complex biological systems.”
            -LowCarbConfidential
 
 
 

Kurzbeschreibung

An eye-opening, myth-shattering examination of what makes us fat, from acclaimed science writer Gary Taubes.

In his New York Times best seller, Good Calories, Bad Calories, Taubes argued that our diet’s overemphasis on certain kinds of carbohydrates—not fats and not simply excess calories—has led directly to the obesity epidemic we face today. The result of thorough research, keen insight, and unassailable common sense, Good Calories, Bad Calories immediately stirred controversy and acclaim among academics, journalists, and writers alike. Michael Pollan heralded it as “a vitally important book, destined to change the way we think about food.”

Building upon this critical work in Good Calories, Bad Calories and presenting fresh evidence for his claim, Taubes now revisits the urgent question of what’s making us fat—and how we can change—in this exciting new book. Persuasive, straightforward, and practical, Why We Get Fat makes Taubes’s crucial argument newly accessible to a wider audience.

Taubes reveals the bad nutritional science of the last century, none more damaging or misguided than the “calories-in, calories-out” model of why we get fat, and the good science that has been ignored, especially regarding insulin’s regulation of our fat tissue. He also answers the most persistent questions: Why are some people thin and others fat? What roles do exercise and genetics play in our weight? What foods should we eat, and what foods should we avoid?

Packed with essential information and concluding with an easy-to-follow diet, Why We Get Fat is an invaluable key in our understanding of an international epidemic and a guide to what each of us can do about it.


From the Hardcover edition.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4737 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Anchor; Auflage: Reprint (28. Dezember 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B003WUYOQ6
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Nicht aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #71.093 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Gary Taubes Buch ist im eigentlichen Sinn kein Diätbuch (okay, es befinden sich darin auch 9 Seiten einer "Kein Zucker, keine Stärke"-Diät mit immerhin 2 (!) Seiten Menü-Vorschlägen, doch geschenkt ...), sondern eher ein analytischer Text, der sich mit den Gründen der globalen Adipositasepidemie auseinandersetzt. Es hat damit (übersetzt) nicht nur den gleichen Titel wie Merschs Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird, sondern auch das gleiche Thema. Beide Bücher ergänzen sich auf fast ideale Weise, denn sie kommen - trotz grundsätzlicher Übereinstimmung bei der Bewertung von sehr kohlenhydratreichen Ernährungsweisen - zum Teil zu recht unterschiedlichen Ergebnissen und darauf aufbauend auch zu unterschiedlichen Empfehlungen (Maßnahmen).

Im Zentrum von Taubes Analyse steht die Auseinandersetzung mit dem modernen Adipositasparadigma, dass wir heute vor allem deshalb vielfach zu dick werden, weil wir zu viele Kalorien aufnehmen und uns zu wenig bewegen. Fast kriminalistisch zeigt er auf, dass dies nicht stimmen kann, denn Übergewicht korreliert sehr stark mit Armut. Auch ist es statistisch häufiger dort anzutreffen, wo man seinen Lebensunterhalt eher mit körperlicher statt mit geistiger Arbeit verdient, wo sich also schon aus beruflichen Gründen reichlich bewegt wird.

Anhand zahlreicher Untersuchungen kann er belegen, dass weder die Kalorienreduktion (fasten, z. B. FDH) noch die Bewegungssteigerung (mehr Sport bei im Wesentlichen unveränderter Nahrungszusammensetzung) irgendwelche nennenswerten Wirkungen auf das Körpergewicht hat.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Hallo,

Ich habe ebenfalls "Good Calories, Bad Calories" und "Why we get fat: And what to do about it" gelesen. Die beiden besagten Bücher von Gary Taubes sind meiner Meinung nach die fundiertesten Bücher über eine wirklich gesunde Ernährung. Warum bin ich mir da so sicher? Ich kann die Stunden schon nicht mehr zählen, die ich damit verbracht habe mich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen, womit ich sagen will, dass ich auf diesem Gebiet sehr gut belesen bin. Ich bin außerdem Leistungssportler und ernähre mich schon seit gut 5 Jahre sehr strikt und kontrolliert. Daher habe ich einiges an Erfahrung mit verschiedenen Diät-Formen. Ich habe mich über lange Zeit High-Carb, Slow-Carb und Low-Carb ernährt bin aber vor 6 Montan auf nahezu No-Carb umgestiegen. Über die vergangenen Jahre hatte ich permanent erhöhte Leberwerte gehabt. Seit dem ich mich konsequent stärke- und fruchtzuckerfrei ernähre, sind diese wieder völlig im grünen Bereich und dass bei einer weiterhin erhöhten Kalorienaufnahme.
Sicher benötigt der Körper eine gewisse Zeit um sich von der westlichen Kohlenhydratmast auf eine kohlenhydratarme oder sogar kohlenhydratfreie Diät umzustellen, aber die Umstellung lohnt sich.
Ich würde mir wünschen, dass mehr Leute diese Bücher lesen würden um diesem Ernärungspyramiden-Blödsinn und dem Diät-Produkt-Wahnsinn zu entkommen. Meinen herzlichsten Dank an Mr. Taubes für seine kritischen Werke!
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich habe "Good Calorie - Bad Calorie" nur halbwegs gelesen weil es doch etwas arg trocken ist, aber das hier - habe ich in 2 Tagen durchgelesen.
Für mich - macht es alles SEHR viel Sinn. Wenn ich abnehmen wolte, habe ich Brot und Pasta weggelassen - aber der Jo-Jo-Effekt war immer am Schluß der Sieger.
Jetzt verstehe ich warum. Doch nicht nur eine Frage des Willens. Seitdem ich die Ratschläge gefolgt bin - sind 8Kg in 5 Wochen runter....und ich HUNGERE NICHT. Meine Blutwerte sind auch alles ok.
Zuerst denkt man: und was kann ich dann essen???? Aber es gibt so vieles - leckeres. Naja - jeder muss selbst entscheiden was er tut oder nicht tut. Auch wenn mann die Paleo-Vorschläge nicht folgen möchte ... das Buch läßt einen mal Nachdenken.
2 Kommentare 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sehr empfehlenswert. Das Buch ist nicht in "easy english" geschrieben, man (ich) muss sehr aufmerksam lesen, aber ist spannend wie ein Krimi. Ich kann es nicht fassen, dass, nach all den nutzlosen Diät-Jahren (genützt haben sie nur zum stetiges Zunehmen und seelische Fress-Trauma), zu der Weisheit kommen muß, was meine Mutter mir beigebracht hat, und die immer funktioniert hat: "Brot und Kartoffeln blähen. Finger weg!". In dieses Buch lesen wir, unter anderem, das diese Weisheit schon Jahrhunderte da ist und hat immer funktioniert, bis irgendwann einer gesagt hat (in den 1960-1970) "KH sind gut, wir sollen Fettreduziert essen" ... Was für ein Zufall, daß genau da ('70-'80) ging die Fett-Epidemie in den Staaten los! Wir erfahren auch, wer hat die Ernährungspyramide erfunden: die USDA (US Department auf Agriculture-Landwirtsschaftsministerium der USA)! Hier möchte ich Byron J.Richards's Buch zitieren: "EAT LIKE A PYRAMID, LOOK LIKE A PYRAMID".

Davor waren alle einig das es die KH sind, die uns dick machen. Das Buch enthält sehr viel Information, hervorragend recherchiert und, wenn ich nicht schon seit drei Monate Zucker und Getreide aufgegeben gehabt hätte, würde ich es jetzt, auf der Stelle, tun. Dieses Buch hat mich nur verstärkt in meine Entscheidung.

Wird einleuchtend erklärt warum "Weniger essen, mehr Sport machen" keine dauerhafte Resultate bringen kann. Jetzt habe ich verstanden warum, trotzt jahrelangen, intensivsten Training (wie Box-Schule z.B) niemals meine 5 (nur 5,damals...) lästige Kilos losgeworden bin..
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren