Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen9
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:21,35 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Vorweg: ich bin selber (angehende) Architektin und trage nur schwarz.
Eigentlich nicht verwunderlich, betrachtet man doch die Kleiderwahl so mancher Kollegen in dieser Berufsgruppe.
Doch warum tragen wir Architekten eigentlich schwarz ?

Cordula Rau beschäftigte sich mit der selben Frage. Rausgekommen ist dieses Büchlein, dass so schön aufgemacht ist, dass es dadurch allein schon ein Blickfang ist. Außen schlicht und elegant gehalten in seinem schwarzen Stoffeinband und dem weißen Aufdruck, findet man innen jeweils auf der rechten Seite handschriftliche Notizen diverser, internationaler Architekten, die auf der linken Seite ins englische übersetzt noch einmal abgetippt stehen. Denn nicht jede Handschrift ist eindeutig zu entziffern.
Und nebenbei : wiedereinmal fällt auf, dass viele Architekten in Großbuchstaben schreiben,... noch so eine Architektenkrankheit *lach*

In "Why do architects wear black" beantworten somit 100 verschiedene Architekten auf eine Frage, die die Welt schon lange interessierte.
Die Antworten reichen über "Ich weiß es nicht" und "Ich trage kein schwarz, sondern..." über praktische Erklärungen, wie "... damit am schwarzen Hemd der Tuschestift abgeputzt werden kann" oder "damit die Entwürfe/Bauten, die natürlich farbig geplant werden, zur Geltung kommen" hin zu auch vielen selbstironischen und auch wunderschönen Aussagen.

Zu meinen absoluten Favoriten zählen dabei Antworten, wie :
"Damit die Augen zur Geltung kommen"
"Sie sind in Trauer um ihre nicht realisierten Entwürfe"
usw. ich möchte nicht alles verraten.

Ein kleiner Wehrmutstropfen mag der recht hohe Preis für den Inhalt sein, aber nichtsdestotrotz finde ich hat es sich gelohnt.
Ich habe mir die besten Aussagen mit einem Fähnchen markiert. Das Büchlein schmückt jetzt mein Regal und ich werde sicherlich noch das ein oder andere Mal danach greifen.

In meinen Augen ein Büchlein, das jedem (angehenden) Architekten steht und nicht in der Sammlung der Bücher fehlen sollte. Ich liebe es !!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2008
"Why do architects wear black?" ist nicht nur ein bibliophiles Kleinod für Menschen, die sich für Architektur und Architekten interessieren, sondern für jedermann, der gerne einmal hinter die Fassade schaut und dem dies anhand der handgeschriebenen Faksimiles renommierter Architekten und Designer unserer Zeit vielleicht auch gelingen mag. Denn die haben sich in diesem Buch verewigt und schreiben spontan in ihrer (nicht immer einfach zu entziffernden) Handschrift auf, warum Architekten so oft und so gerne schwarz tragen. Dabei ist das Buch in puncto Format, Bindung und Papierqualität vermutlich wie das Original gehalten, mit dem die Herausgeberin über die Jahre von über hundert Architekten Statements zu der alles entscheidenden Frage "Why do architects wear black?" gesammelt hat. Wären die einzelnen Einträge auf der jeweils gegenüberliegenden freien Seite nicht dezent noch einmal ins Englische übertragen, könnte man meinen, man blättere im Original. Das macht das Büchlein (Format A6) so besonders, handlich und praktisch wie ein Notizbuch. Man kann es bequem in die Tasche stecken und immer mal wieder darin blättern.

Die Antworten reichen von sachlich, kreativ, ironisch, humorvoll bis hin zu tiefschürfend und gänzlich unerwartet. Eben so, wie man es von dieser Zunft erwarten möchte. Zuweilen sind die Antworten wirklich überraschend, lassen den Leser schmunzeln oder liefern hin und wieder auch ganz pragmatische Gründe dafür, warum Architekten so gerne schwarz tragen. Fast kommt es einem vor, als gäbe hier eine Berufsgruppe auf eine vordergründig unverfängliche Frage recht hintergründige Antworten. Lesenswert und interessant ist mein erster Eindruck. Und wirklich schön gemacht.
0Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2009
Die Frage aus der Überschrift ist nicht abschließend zu beantworten. Viele bekannte Architekten haben zu der gestellten Frage versucht eine Antwort zu geben. Manche sind recht amüsant, andere um Ernsthaftigkeit bemüht und bei manchen Antworten bemerkt man einen gewissen Unwillen, der doch besser in einem leeren Blatt hätte enden sollen.

Als Lesevergnügen sicher nicht unbedingt geeignet, aber ein Top-Geschenk für Architekten und angehende Architekten und andere interessierte Bauleute.

Allerdings weiß ich immer noch nicht, warum Architekten schwarz tragen, aber kurzweilig war das durchschauen auf jeden Fall.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2016
Für jeden kleinen Architekten ein Muss. Auch eine schöne Geschenkideen. Es mach Spaß drin zu blättern. Es ist jetzt kein mega hammer super Highlight, aber man schmunzelt schon bei manchen Antworten. Ich würde es wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2009
Eine nette Idee. Architekten geben handschriftlich Antwort auf die Frage, warum Architekten schwarz trügen. Na, war ich gespannt.

Das Buch im Briefkasten. Huch. Es nennt sich gebunden, erscheint doch mehr als mit Leinen verbundenes Paperback.

Eine Einführung zu Idee und Konzept findet sich im Buch selbst nicht. Da sich dieses Buch geradezu anbietet als Geschenk (für Architekten oder andere, die gern schwarz tragen), wäre das ganz nett gewesen: man müßte man keine Worte verlieren, es erklärte sich selbst. -- Man kann nicht alles haben.

Die Antworten selbst erscheinen dann (wohl auch wegen der hohen Erwartungen) eher belanglos. Einerseits weil manche ernsthaft antworteten, andererseits weil manche witzig sein wollten. Die Texte sind etwa so spannend wie Einträge in einem fremden Poesie-Album. Die Übersetzungen der Original-Handschriften (rechts) ins Englische (links unten) sind trocken, spröde und verlustbehaftet, wenns dann doch mal sprachwitzig oder gar lyrisch war.

Eigentlich hätte mich der Titel-Font (Comic) Verdacht schöpfen lassen sollen. Beim nächsten mal.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2009
form follows function follows form
wer nur etwas sinn für das besondere hat, wird dieses büchlein mögen.
wahrscheinlich hat die urheberin sogar den verlag nach design-kriterien ausgesucht: SpringerWienNewYork mit einem kleinen schachspringer vorne weg sieht doch erheblich edler aus, als das logo so mancher anderer verlage.
was da so leicht und luftig daherkommt, entspringt sicher einer jahrelangen, wenn auch von der autorin passioniert betriebenen, kollekte.

und wem nach einführungen und wissenschaftlichen antworten dürstet, hat die falsche quelle angesteuert, um sein lust zu stillen und das besondere an dieser schwarzen oase nicht erkannt. aber schönheit ensteht eben erst im auge des betrachters. und nicht jedes auge ist dafür geeignet.

ich warte jedenfalls gespannt auf den nächsten band....
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2009
Ein amüsantes Buch enträtselt einen Dresscode - mit Hilfe prominenter Architekten.
Claus Peymann tut es. Richard Rogler tut es. Und Tom Tykwer tut es auch immer mal wieder: Sie hüllen sich in den Colour-Code der Intellektuellen, sie tragen Schwarz. Ihre Kleidung ist ein Statement - eine Entscheidung fürs Leben. Ihre Statements sind in diesem Buch.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
Das Buch ist echt witzig und interessant. Zum verschenken eine tolle Idee.
Kann es als kleines Gimmig empfehlen. Danke sehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2009
empfehlenswert für alle architekten oder auch nicht architekten, die gerne persönliche ansichten "warum architekten nun immer schwarz tragen oder manchmal auch nicht" lesen möchten. sehr amüsant.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden