newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip Siemens
Menge:1
Who's Next ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,18
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Side Two
In den Einkaufswagen
EUR 9,90
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: DVD Overstocks
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,59

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Who's Next
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Who's Next Original Recording Remastered

39 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 14. November 1995
EUR 5,99
EUR 2,98 EUR 1,12
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
59 neu ab EUR 2,98 32 gebraucht ab EUR 1,12 1 Sammlerstück(e) ab EUR 6,80

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Who's Next
  • +
  • Tommy (Remastered)
  • +
  • Live at Leeds (Deluxe Edition)
Gesamtpreis: EUR 19,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. November 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Polydor (Universal Music)
  • ASIN: B000024NOC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.315 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. Baba O'Riley (Remix) 5:09EUR 1,29  Kaufen 
  2. Bargain 5:33EUR 1,29  Kaufen 
  3. Love Ain't For Keeping 2:10EUR 1,29  Kaufen 
  4. My Wife (Remix) 3:40EUR 1,29  Kaufen 
  5. The Song Is Over 6:14EUR 1,29  Kaufen 
  6. Getting In Tune 4:50EUR 1,29  Kaufen 
  7. Going Mobile (Remix) 3:42EUR 1,29  Kaufen 
  8. Behind Blue Eyes 3:39EUR 1,29  Kaufen 
  9. Won't Get Fooled Again (Remix) 8:32EUR 1,29  Kaufen 
10. Pure And Easy 4:19EUR 1,29  Kaufen 
11. Baby Don't You Do It [feat. Leslie West] 5:13EUR 1,29  Kaufen 
12. Naked Eye (The Young Vic Theatre Live Version) 5:31EUR 1,29  Kaufen 
13. Water (The Young Vic Theatre Live Version) 6:23EUR 1,29  Kaufen 
14. Too Much Of Anything [feat. Nicky Hopkins] 4:24EUR 1,29  Kaufen 
15. I Don't Even Know Myself 4:54EUR 1,29  Kaufen 
16. Behind Blue Eyes (Alternate Studio Version) [feat. Al Kooper] 3:26EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

WHO, WHO'S NEXT

Rezension

Das Anfang 1995 mit "Live At Leeds" begonnene Projekt der Wiederveröffentlichung klassischer Who-LPs umfaßt mittlerweile vier Titel. "A Quick One" (Polydor 527 758-2, 1966, 56:27) liegt zwar in Mono, dafür aber um zehn Songs erweitert vor, und "The Who Sell Out" (527 759-2, 1967, 71:49) enthält neun Bonus-Tracks, die mittels weiterer Jingles aus jener Zeit liebevoll in den einer peppigen Radioshow nachempfundenen Charakter des Originalalbums eingebunden sind. Auch "Who's Next" (1971) war von Pete Townshend ursprünglich als Konzeptalbum geplant (Arbeitstitel: "Lifehouse"), konnte als solches jedoch nicht realisiert werden. Mit Songs wie "Baba O'Riley", "Bargain" und "Won't Get Folled Again" ist es aber womöglich die beste aller Who-Platten geworden. Die neu gemasterte CD bringt jetzt endlich auch den europäischen Who-Fan in den Genuß einer Klangqualität, wie es sie bis dato nur auf der US-CD (MCA 37217) gab. Zudem bekommt er sieben Bonustitel, die ursprünglich für das "Lifehouse"-Projekt vorgesehen waren, darunter unveröffentlichte Studioversionen von "Pure And Easy" und "Baby Don't You Do It", ein Alternativ-Take von "Behind Blue Eyes" sowie "Water" live. Die Entstehung dieser Sternstunde britischer Rockmusik schildert Pete Townshend höchstpersönlich ironischen Begleittexte. ** Interpret.: 09-10

© Stereoplay -- Stereoplay

Nach "Tommy" laborierten The Who am ähnlich ehrgeizigen Projekt "Lifehouse". Als die vier damit nicht zu Rande kamen, veröffentlichten sie 1971 Teile davon schlicht als "Who's Next". Mit dem Synthie-Opener "Baba O'Riley" und dem rockigen Kracher "Won't Get Fooled Again" wurde das Album eines der erfolgreichsten der Band. Digital remastert glänzt es nun mit mehr Transparenz und Dynamik. Dazu gibt's eine informative Booklet-Story von Pete Townshend und sechs Bonustracks, teils live und bislang unveröffentlicht.

© Audio -- Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Linda99 TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. April 2004
Format: Audio CD
Für mich das beste Studio-Album der Band und eines d e r besten Rock-Alben überhaupt. Alle ursprünglichen neun Titel haben keinerlei Längen und es kommt niemals Langeweile beim Hören auf. Jeder Titel ist eine Klasse für sich und mit der Verwendung von Pete Townshends Synti-Demos bei einigen Titeln waren die Songstrukturen teilweise wirklich innovativ für die Zeit der frühen 70er Jahre.
Nicht umsonst sind etliche Titel dieses Rock-Klassikers Jahrzehnte fester Bestandteil in Live-Konzerten der Band geblieben.
Einzelne Höhepunkte herauszuheben ist bei diesem Album schwierig, mir gefallen am besten "Baba O'Riley", "Bargain", Getting In Tune", "Behind Blue Eyes" und Won't Get Fooled Again". Diese Re-Master-Version von 1995 ist soundtechnisch hervorragend und lässt für mich keine Wünsche offen.

Die sieben Bonus-Titel sind allesamt Outtakes der New Yorker "Record Plant Studio"-Sessions, der Londonder "Olympic-Sessions" sowie Live-Ausschnitten aus dem Londoner "Young Vic Theatre" vom Frühjahr 1971. Bei dem Warm Up-Rocker "Baby Don't You Do It" von den NY-Sessions spielt Leslie West von "Mountain" Lead Guitar. Al Kooper spielt B-3 Hammond-Organ auf der NY-Version von "Behind Blue Eyes", die mir noch besser gefällt, als die Version, die es schließlich auf das Album schaffte.

Dazu gibt es ein 23-seitiges Booklet mit der Geschichte der Sessions zu dem ursprünglich von Pete Townshend beabsichtigten Projekt "Lifehouse" mit schönen Fotos sowie Info's zu den einzelnen Songs und wo diese aufgenommen wurden.
Ob man mit dieser Ausgabe zufrieden sein kann oder gleich die
...Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
55 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Juli 2003
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Who's Next ist wohl die beste Who-Platte, private Vorlieben wie Quadrophenia oder Who By Numbers ausgenommen. Sie klingt auch in diesem neuen Outfit so unglaublich gut wie eh' und je. Gegenüber den Deluxe-Versionen von Live At Leeds (zum ersten mal das komplette Konzert) oder My Generation (zum ersten Mal in so guter Klangqualität zu haben) fehlt der es der neuen Who's Next-Fassung aber ein wenig an Notwendigkeit. Die Ausgabe aus den 90ern hat nämlich einen ähnlich guten Sound und vor allem das bessere Booklet, was beispielsweise die Photoauswahl betrifft. Aber klar, die Deluxe fasst sich besser an, sieht toll aus und bietet ein überwiegend ungehörtes Live-Konzert auf der Bonus-CD. Den Vorgänger aber nicht verschrotten, denn "I don't even know myself" gibt es nur dort in der Studiofassung! Sebastian Deutschmann, München
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
61 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mstolla" am 14. April 2003
Format: Audio CD
Dass ausgerechnet aus einem gescheiterten Projekt das beste Album von The Who hervor ging, wird niemanden wundern, der weiß, dass die ewigen Dritten der Rock-Hierarchie eine Band voller Widersprüche waren. Who's Next gibt's jetzt als feine Deluxe Edition mit 20 Bonustiteln. Das wurde - nach über 30 Jahren - auch Zeit. Andererseits war Pete Townshend, Kopf und Gitarrist der Band, seiner Zeit auch um ein paar Jahrzehnte voraus. Lifehouse hieß seine Kopfgeburt mit interaktiven Konzerten, einem Doppelalbum, einem Film und einer Story, in der es auch um ein weltweites elektronisches Informationssystem ging. Weil aber 1971 kaum jemand wusste, was das Internet ist, ging Lifehouse in die Hose und Townshend bekam einen Nervenzusammenbruch. Was noch zu retten war, kam auf die LP Who's Next, und die gilt seither als eine der besten der Rockgeschichte. Ob Drums, Bass, Gitarre oder Gesang - die Scheibe setzt Maßstäbe, die heute noch gelten. Vom ersten sinnvollen Synthesizer-Einsatz in der Rockmusik und Townshends Ideen ganz abgesehen. Dazu gibt's vier Ur-Versionen aus den ersten Lifehouse-Sessions in New York teils mit Al Kooper an den Tasten und Leslie West an der Gitarre. Den Kaufzwang besiegelt CD Nummer zwo mit Live-Aufnahmen vom 26. April 1971 im Londoner Young Vic Theatre mit vielen raren Live-Aufnahmen; etwa "Time Is Passing", oder "Getting In Tune". Eines jener Konzerte, mit denen die Band Lifehouse Leben einhauchen wollte. "Won't Get Fooled Again" und "My Generation" kommen zwar etwas wacklig daher, aber, hey, wir sprechen von The Who! Von deren Durchschnitt träumen andere.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Somäs am 4. März 2004
Format: Audio CD
ja, es ist wirklich 1971 erschienen, das teil hier.
schon allein das cover laesst einem schmunzeln..
9 songs alle erster sahne sind hier drauf.
schon der opener "baba o` riley" ist ein klassiker!.
weiter gehts mit "bargain", auch das teil kennt jeder who fan.
etwas spaeter "song is over" oder "getting in tune".
zu guter letzt noch zwei haemmer, die einem atemlos hinterlassen:
behind blues eyes: jeeeeees, es ist die originalversion. nein, dieses muede stueck akustische umweltverschmutzung von limp bizkit ist daher kein neuer song. hier laesst roger daltrey hoeren wie man den song langsam beginnen kann, herrlich begleitet von pete auf der akustischen gitarre. bis dann eben das tempo angezogen wird, um danach wieder sanft zu enden.
und zu guter letzt noch das fast 9 minuetige "won`t get fooled again". ein werk voller saft und kraft. mit nem urschrei drin, den auch joe cocker nicht besser hinbekommt.
intelligente rockmusik wie sie besser fast nicht sein kann.
bei dem lied ist dann halt auch leider das alter der scheibe zu hoeren... vor allem bei dem teil vom lied, in der nur der synthie zu hoeren ist, bevor keith moon wieder alles gibt hinter sein schlagzeugburg. da rauscht es schon kraeftig im gebaelk. aber ansonsten ist an der produktion nix auszusetzen. hat nunmal ueber 30 jahre im kreuz.
noch kurz zu den spielern. roger daltrey hat ordentlich muskeln in den stimmbaendern. seine stimme hat genau die richtige schaerfe.
john entwistle am bass, sowie ein wenig blaeser und piano bei dem einzigen song den er geschrieben (und allein gesungen hat) namens "my wife". der mann kann was! aber singen gehoert sicher nicht zu seinen staerken...
pete townshend hat sonst alle songs komponiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden