White Witch, Black Curse (The Hollows Book 7) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 3,01
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von medimops Outlet
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Dieser Artikel wird direkt von Amazon versendet. Der komplette Kundenservice erfolgt ebenfalls durch Amazon.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

White Witch, Black Curse (Rachel Morgan 7) (Englisch) Taschenbuch – 14. Mai 2009


Alle 19 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 14. Mai 2009
EUR 7,70 EUR 0,01
CD-ROM
"Bitte wiederholen"
3 neu ab EUR 7,70 21 gebraucht ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 560 Seiten
  • Verlag: Harper Collins Paperbacks (14. Mai 2009)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0007311273
  • ISBN-13: 978-0007311279
  • Größe und/oder Gewicht: 17,5 x 10,9 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 216.768 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Kim Harrison ist das Pseudonym von Dawn Cook, die 1966 in einer Kleinstadt in Michigan aufwuchs. Als einziges Mädchen der kinderreichen Familie entwickelte sie sich zunächst zum Tomboy, einem weiblichen Wildfang, wie sie selbst sagt. Ehe sie mit dem Schreiben begann, hielt sie sich mit unterschiedlichsten Jobs über Wasser. Ihr Debüt als Autorin feierte sie mit der "Wahrheiten"-Serie, vier Fantasyromanen, die sie ab 2002 unter ihrem eigenen Namen veröffentlichte. Mit "Blutspur" begann sie 2004 die erfolgreiche "Rachel-Morgan"-Serie - Fantasy im urbanen Setting. Mittlerweile lebt sie in South Carolina, wo sie sich in der Freizeit gerne auf die Jagd nach guter Schokolade begibt und auf ihrer Ashiko-Trommel spielt - wenn niemand in der Nähe ist.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

'Action packed chick-lit with a supernatural twist' The Times 'A spellbinding blend of sharp wit and vivid imagination. A wonderfully fun romp through the supernatural world' Kelley Armstrong 'Discovering a new series like this is like finding buried treasure' Diana Gabaldon

Synopsis

The 7th stirring instalment of the urban fantasy-thriller series starring Rachel Morgan. A pacey and addictive novel of sexy bounty-hunting witches, cunning demons and vicious vampires. The demon, Algaliarept, although banished back into the everafter has infected others of his kind with his interest in a witch who can channel demon magic. Rachel soon finds herself with not one but three hellions on her tail; and one of them is even crazier and more dangerous than all the fairy assassins, weres and vampires on the planet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zieschlern am 6. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
WWBC ist der 7. Band der Rachel Morgan Serie. In dieser Folge macht ein uralter Feind die Stadt unsicher, der glaubt, es wäre seine Stadt. Des Weiteren wird Rachel erneut mit dem Tod ihres Freundes konfrontiert und ist auf der Suche nach dessen Mörder (und findet ihn nach 2 Bänden auch endlich). Ein wahnsinnig spannendes Buch, das gleich loslegt und einen wie immer nicht mehr los lässt. Durch die Fixierung auf neue Charaktere und neuen Probleme stehen die altbekannten Freunde wie Ceri oder Trent hinten an und werden nur am Rand erwähnt. Dadurch lernt man mehr über Bis, Al und den neuen Obervampir Rynn Cormell.
Nachdem die ersten Bände sich mit den Vampiren beschäftigt haben, kamen die Dämonen und Elfen an die Reihe und so wird in diesem Band die Spezies der Banshee eingeführt, welche neue Aspekte in die Geschichte einwebt.
Die Suche nach dem Mörder bricht beim Leser alte Wunden wieder auf und schmerzt unheimlich.
Für mich eine der besten Folgen der Serie, sie hat alles was ein gutes Buch braucht: Witz, Thrill und Herzschmerz.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rwena am 12. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Vampiric Charms wird in diesem Band wieder als Runner-Team vom FIB engagiert: Glenn wurde von Unbekannten krankenhausreif geprügelt und liegt im Koma. Spätestens nach der Untersuchung des Tatorts wird für Rachel, Ivy und Jenks klar, dass es sich hierbei um Inderlander handelt - genauer gesagt um eine banshee. Da sich die I.S. dieser Sache nicht annimmt, versuchen die drei, die banshee zu stellen und geraten natürlich selbst in deren Schusslinie.
Als wäre das nicht gefährlich genug, versuchen die drei immer noch den Mord aus dem vorletzten Band aufzuklären, während Rachel dazu noch Probleme mit der "Hexenzunft" bekommt.

Band 7 ist ähnlich wie die Vorgängerbände auch: Rasant, witzig und kaum aus der Hand zu legen. Schön ist, dass Rachel und Co. wieder einen richtigen Fall bearbeiten und auch diesmal Ivy nicht zu kurz kommt. Altbekannte Nebenfiguren tauchen diesmal weniger auf und wenn, dann nur am Rande. Dafür dürfen wir die Bekanntschaft von Robbie - Rachels Bruder - und Pierce machen, und lernen etwas mehr über Rynn Cormel, Bis, Ford, und nicht zuletzt über Rachels Mutter.
Rachel muss in dem Band nicht nur ihre Runnerqualitäten unter Beweis stellen, sondern auch feststellen, wie hart es sein kann, von anderen - Außenstehende aber auch von Bekannten - nur nach Fakten und Tatsachen beurteilt zu werden, ohne die Gründe für ihr Handeln zu kennen, oder hören zu wollen. Dazu im Gegensatz steht die tiefe und innige Freundschaft mit Jenks und Ivy, und vor allem auch die Loyalität ihrer Mutter, die einmal mehr beweisen, dass sie auf sie zählen kann und ihr Halt bieten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Küsten-Leseratte am 5. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Weeelllll...what can I say. I got the book yesterday, started to read and didn't stop until I absorbed every last page of WWBC. Up front: I LIKED this book. There are entertaining characters, we get to meet Rachel's family, characters from her past, of course some hilarious Al-action thrown in for good measure and unfortunately only a hint of Trent, Quen & Ceri (well, at least they got to shine in the last book).
Overall an enjoyable ride that will - yet again - leave you begging for the next installment in the series.

However I did not LOVE this book, not the way I loved the previous installments, for there are definitely some major weaknesses in this one:

First of all, the way that the story about Kist's murder was resolved seemed to be uninspired. Like the author had no idea how to make an interesting plot twist out of it but nevertheless seemed to be hell-bent on finally finishing this story line.

Introducing Pierce (from the short story in anthology "Holidays are Hell") and acting as if we should have known him for years might put of readers that haven't read the short story (you might want to before starting WWBC).

A definite solution to the Rachel-Ivy relationship would be a fresh breeze in the series...I am kind of getting bored of this yes-no-maybe they have going on. And I thought they actually put an end to every relationship other than their great friendship in the last book.

Marshall...well...Marshall. I do hope Rachel finally settles on someone (preferably not Marshal). It is sad to see a woman who was so careful with her affections in the first couple of books to now just throw it at whoever shows up on her radar. Nevermind that she has a relationship interest in as many as 3 (three!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tina am 2. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Ich bin ein Großer Fan der Hollows reihe von Kim Harrison und ich muss sagen dieses Buch ist ein weiteres Meisterwerk von ihr.
Die Story ist diesesmal aus der Perspektive on Ivy und das bringt einfach ein besseres verständnis für Ivy,
was in den anderen Büchern durch Rachels Perspektive ein wenig unter zu gehen droht.
Es ist klar das nicht jeder geschmack getroffen wurde mit dem aussehen der Personen aber,
das ist ja bei allen Büchern so die zum Film oder Comic gemach wurden.
Meine meinung nach hat Kim sehr gute arbeit geleistet ebenso wie der Zeichner Pedro Maia und die Figuren, so detailiert getroffen, wie man es sich nur wünschen kann.
Für mich ist klar das ist eine ganz klare Kauf empfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen