wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Learn More Erste Wahl Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

White House Down 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und TV Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ oder 8,99¤ für Prime Kunden.

White House Down sofort ab EUR 4,98 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih

Afghanistanveteran John Cale befindet sich zufällig mit seiner elfjährigen Tochter Emily im Weißen Haus, als ein Trupp von einheimischen Terroristen sich einschleicht, um Präsident James Sawyer zu kidnappen. Cale vereitelt ihren Plan. Nach mehreren Feuergefechten mit den Bösewichten nimmt er Sawyer unter seine Fittiche. Während sie gemeinsam nach einem Ausweg aus der zunehmend eskalierenden Situation suchen, verschanzen sich die Terroristen mit einer Reihe von Geiseln, unter ihnen auch Emily.

Darsteller:
Rachelle Lefevre, Jamie Foxx
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 6 Minuten
Darsteller Rachelle Lefevre, Jamie Foxx, James Woods, Nicolas Wright, Jason Clarke, Maggie Gyllenhaal, Richard Jenkins, Joey King, Channing Tatum
Regisseur Roland Emmerich
Studio Sony Pictures Entertainment
Veröffentlichungsdatum 9. Januar 2014
Sprache Italienisch, Deutsch, Französisch, Englisch
Untertitel Arabisch, Finnisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Englisch, Türkisch
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 6 Minuten
Darsteller Rachelle Lefevre, Jamie Foxx, James Woods, Nicolas Wright, Jason Clarke, Maggie Gyllenhaal, Richard Jenkins, Joey King, Channing Tatum
Regisseur Roland Emmerich
Veröffentlichungsdatum 9. Januar 2014
Sprache Deutsch, Japanisch, Englisch
Untertitel Deutsch, Japanisch, Englisch, Türkisch

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Es scheint bei einigen Möchtegern-Filmkritikern in letzter Zeit immer mehr in die Mode zu kommen, sich einen klar und deutlich als "Actionfilm" angekündigten Streifen anzusehen und direkt nach dem Verlassen des Kinosaals akribisch jedes Logikloch auf die Größe des Bodensees auszuweiten. Dazu will ich im allgemeinen etwas sagen: White House Down will, wie jeder andere Actionfilm auch, primär nur unterhalten. Sinnfragen sollen nicht gerade beim Zuschauer geweckt werden, wer auf politische Leckerbissen abfährt, ist in Filmen wie "Zero Dark Thirty" besser aufgehoben. Klar wird niemand auf diese Art das Weiße Haus tatsächlich übernehmen können, aber wenn die bösen Jungs nach 5 Minuten geschnappt werden, was machen wir dann mit dem Rest des Films?

Wie dem auch sei, ich komme gerade aus dem Kino und zerbreche mir nicht den Kopf darüber, wie man mit Javelins im Auto durch Washington düsen kann, wieso die Storyline nach 20 Minuten bereits komplett vorhersehbar war und warum genau (LEICHTER SPOILER) eine Uhr in der Tasche (wieder mal) einen Tod verhindert hat. Stattdessen fand ich ein gewisse Verfolgungsjagd über den schönen Rasen vorm Weißen Haus äußerst unterhaltsam. Wie so viele anderes Szenen auch. White House Down hat einige dieser Actionszenen, die nicht so over the Top gestylt sind wie bei anderen bekannten Streifen. Keine Wurfmesser, keine Zeitlupenfahrten, nur solide Action. Die Spezialeffekte sind meist gelungen, und die Dummheit der sensationsheischenden Presse sind auch recht gut aufgenommen. Im Sinne von: "Hey, das Mädchen, das die Terroristen gefilmt hat, ist zwar noch drin, aber wir zeigen trotzdem ein Foto von ihr im Fernsehen!
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 125 von 152 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Mit "White House Down" lieferte R. Emmerich US-Popcorn-Kino in seiner Reinstform ab:
Laut, schnell, viel Krawumm, irrwitzige Situationen, null Logik, flotte Sprüche - und es macht riesen Spaß!

Die Effekte sind gewohnt erstklassig, die Action ein Augenschmaus, der Sound bläst die Gehörgänge frei, sämtliche Schauspieler (insbesondere Jamie Foxx & James Woods) sind gut aufgelegt und die Situationskomik kann ebenfalls überzeugen.

"Stirb Langsam" als...naja...hohles Mainstream-Family-Entertainment in der Softice-Version - Hirn aus und rein ins Vergnügen.
Das es sich hierbei um einen PG-13-Film handelt (und entsprechende Härten nicht erwartet werden dürfen), ist locker zu verkraften.
Wer auf gut getimte Zerstörungsorgien mit Endlosgeballer - vollgestopft mit prima CGI-Effekten steht, der wird hier bestens bedient!

Columbia's Blu-ray bietet qualitativ Referenzklasse:
Messerscharfes, lupenreines Bild, fetziger Sound das sich die Balken biegen und Bonusmaterial bis zum Abwinken.

Film: 4/5
Blu-ray: 5/5
1 Kommentar 20 von 25 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ich will nicht lang rumquatschen. In Konkurrenz stehen Olympus Has Fallen von Antoine Fuqua (Tränden der Sonne, Shooter, Training Day) und White House Down vom Altvater des Weltuntergnags Roland Emmerich (2012, The day after Tommorow, Godzilla).

Emmerich ist in meinen Augen unschlagbar hinsichtlich epischer und von CGI Effekten aufgedröhnter Weltuntergangsszenarien. Ich gehöre auch zu der Minderheit, die 10.000 B.C. total geil finden. Allerdings ist dieser Stoff hier eher was für Produzenten / Regisseure a al Steven E. de Souza (Stirb Langsam 1+2) oder John McTiernan (Jagd auf roter Oktober) oder eben einen Antoine Fuqua, der mit Tränden der Sonne und Training Day gezeigt hat, das er es in punkto Action und Dramatik drauf hat.

Emmerichs weißes Haus wird von überzeichneten Möchtegernsöldnern mit Maschinengewehren in einem eher unrealistisch leichten Handstreich eingenommen, die mit einem verbitterten Chef des Secret Service zusammenarbeiten. Typischer Stoff, Klischee hoch zehn, der Mann ist sauer, weil sein Sohn in einem unnötigen Krieg gestorben ist, den Obamazwilling Jamie Foxx angezettelt hat - oder so ähnlich. Der Held ist Weichbirne Channg Tatum - in meinen Augen der talentfreiste Darsteller zur Zeit - dem ich spätestens seit GI Joe gar nichts mehr abkaufe. Seine Tochter, Mega Fan des weißen Hauses und allem was mit amerikanischem Hurra- Pathos zu tun hat (nein sie steht nicht auf Monster High), wird mit Opfer der Intrigen und zur Geisel. Der Bösewicht ist James Woods, dem ich das durchaus abkaufe, aber er spielt nicht bei weitem die Härte eines zu allem entschlossenen Gegenparts, die man sich von jemandem erhofft, der gerade das weiße Haus eingenommen hat.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 57 von 75 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Warum werden amerikanische Filme immer so unterschätzt? Roland Emmerich, der Regisseur aus Deutschland, und der Autor James Vanderbilt haben doch aus dem Stoff das beste gemacht. Zuallererst muß jeder schon einmal zugeben, daß Action, Verfolgungsjagden und Feuergefechte im Weißen Haus mit seinen politisch-medialen Bezügen, wie etwa dem Tunnel, durch den JFK Marilyn Monroe schleuste, doch viel interessanter anzusehen sind, als solche in einem austauschbaren Parkhaus oder einem anderem sterbenslangweiligen Ort.

■ POLITISCHE BOTSCHAFT
Einen Action-Streifen vorzulegen, den sich Kinder schon ab 12 Jahren ansehen können und der ihnen einige kleine politische, aber sehr humanistische Botschaften nahebringt, zeugt von Raffinesse. Jamie Foxx als er bessere Wiedergänger von Präsident Barack Obama
a) ist wirklich am Frieden im Nahen Osten interessiert,
b) hat die amerikanischen Truppen abgezogen,
c) verfolgt eine diplomatische Lösung und
d) ist sich bewußt, daß ein Ende der Kriege auf die erbitterte Feindschaft der Waffenindustrie stoßen muß.
Im Film wird sogar der Begriff des militärisch-industriellen Komplexes verwendet. Das Motiv, einen friedliebenden US-Präsidenten auszuschalten und sich in den Besitz der nuklearen Startsequenzen zu bringen, ist realistischer als Lieschen Müller oder Jane Doe denken. Die versuchten Atomschläge auf Ziele im Nahen Osten sind vor dem Hintergrund der Diskussionen in amerikanischen Intellektuellenkreisen alles andere als abwegig. Wer das nicht glaubt, lese halt einmal LLL Sam Harris: Das Ende des Glaubens.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen