• Statt: EUR 8,80
  • Sie sparen: EUR 0,50 (6%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
White Fire (Agent Penderg... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Ships from the USA. Please allow 2 to 3 weeks for delivery. Book has some visible wear on the binding, cover, pages. Biggest little used bookstore in the world.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

White Fire (Agent Pendergast series) (Englisch) Taschenbuch – 27. Mai 2014

4.1 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,30
EUR 6,09 EUR 1,02
77 neu ab EUR 6,09 13 gebraucht ab EUR 1,02

Wird oft zusammen gekauft

  • White Fire (Agent Pendergast series)
  • +
  • Blue Labyrinth (Agent Pendergast series)
  • +
  • Two Graves (Agent Pendergast series)
Gesamtpreis: EUR 26,45
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Sherlock Holmes fans will relish Preston and Child's 13th novel featuring eccentric FBI agent Aloysius Pendergast (after 2012's Two Graves), one of their best in this popular series...easily stands on its own with only passing references to Pendergast's complex backstory."―Publishers Weekly (starred review)

"Another highly entertaining and genuinely thrilling story from Preston & Child starring their romantic, faintly gothic, and always mysterious FBI agent, Aloysius Pendergast. As always the prose is elegant, replete with exquisite descriptions, and this time we're treated to dashes of historic characters Conan Doyle and Oscar Wilde, as well as a positively delicious serving of the great Sherlock Holmes. Through myriad shocks, surprises, twists and turns, the suspense never lets up. Great fun to the last page."―Anne Rice


"A mile-a-minute thriller with a deeply entertaining plot and marvelous characters, in a setting that will chill your blood, and not only because it's 10 degrees below zero and covered with snow. My copy is full of crumbs because I couldn't put it down long enough to eat."―Diana Gabaldon


"WHITE FIRE is as incandescent as its title, a beautifully organized, tautly paced book that really did just yank me in and demand that I keep reading. I'm very grateful for the experience."―Peter Straub

"Preston and Child have created a terrific mix of mystery and the unexpected that will keep you reading into the late hours of the night. They promise a great read and they have delivered."―Clive Cussler

"The names Preston & Child on the cover of a book promise a unique reading experience unlike any other, and Two Graves delivers the high thrills one expects from the two masters...authors Douglas Preston and Lincoln Child have delivered another exceptional book....The gothic atmosphere that oozes from the pages of Two Graves will envelop the reader in a totally unique experience...The mystery tantalizes, and the shocks throughout the narrative are like bolts of lightning."―The Washington Post on Two Graves

"Two Graves provides readers exactly what they would expect from a Preston and Child novel --- thrills, high adventure, treacherous plot twists and well-researched scientific intrigue. The story is never predictable, and Pendergast is a multi-layered personality who keeps you guessing throughout."―Bookreporter.com on Two Graves


"Pendergast--an always-black-clad pale blond polymath, gaunt yet physically deadly, an FBI agent operating without supervision or reprimand--lurks at the dark, sharp edge of crime fiction protagonists."―Kirkus Reviews

"Preston and Child continue their dominance of the thriller genre with stellar writing and twists that come at a furious pace. Others may try to write like them, but no one can come close. The best in the business deliver another winner."―RT Book Reviews on Cold Vengeance


"This is no dream; it's the authors' best book in years. Pendergast has to rein in his feelings to pay attention to the details, and it's fun to see the role reversal between him and the usually emotional D'Agosta. Not to be missed by either newcomers or die-hard fans."―Library Journal (starred review) for Fever Dream

Über den Autor und weitere Mitwirkende

The thrillers of Douglas Preston and Lincoln Child "stand head and shoulders above their rivals" (Publishers Weekly). Preston and Child's Relic and The Cabinet of Curiosities were chosen by readers in a National Public Radio poll as being among the one hundred greatest thrillers ever written, and Relic was made into a number-one box office hit movie. They are coauthors of the famed Pendergast series and their recent novels include Fever Dream, Cold Vengeance, Two Graves, and Gideon's Corpse. In addition to his novels, Preston writes about archaeology for the New Yorker and Smithsonian magazines. Lincoln Child is a former book editor who has published five novels of his own, including the huge bestseller Deep Storm.
Readers can sign up for The Pendergast File, a monthly "strangely entertaining note" from the authors, at their website, www.PrestonChild.com. The authors welcome visitors to their alarmingly active Facebook page, where they post regularly.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Als Fan der Pendergast-Romane sollte man White Fire keinesfalls auslassen. Meiner Meinung nach ist der neuste Roman aus der Feder von Preston und Child qualtitativ besser als die vorausgegangene "Helen-Trilogie".
Dennoch kann er in Punkto Spannung und Tiefgründigkeit nicht mit anderen Romanen der Reihe mithalten.
Meine wesentlichen Kritikpunkte wurden von den meisten hier schon genannt: absolute Vorhersehbarkeit und das etwas zu überspitzt dargestellte (post-)pubertäre Verhalten von Corrie Swanson. Außerdem ist das Lesevergnügen recht kurz.
Hinzu kommt eine charakterliche Veränderung Pendergasts (er wirkt u.a. viel emotionaler), die sicherlich auch Geschmackssache ist, da er von Mal zu Mal mehr von seiner geheimnisvollen Aura und seiner Undurchschaubarkeit einbüßt.
Dies ist in meinen Augen nicht wirklich eine Verbesserung. Aber lest selbst.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
... But what could have been a decent thriller has been spoiled by the capricious behavior of a twen, who I personally do heavily dislike.

At Roaring Fork, a very pricey ski resort in the mountains of Colorado, which is expanding always more to fulfill the ample request of HiSo villas and "huts" for multi-millionaires up to billionaires and over, a cemetery has recently been excavated to bury the remains of over 100 citizens in an other place. Make room - make room, the development cries!
But in 1876, when Roaring Fork was nothing else but a remote mining camp high in the Rocky Mountains, eleven silver miners were killed, their bodies horribly mutilated, their flesh devoured. It seems to be an attack of a grizzly bear having found its taste for human flesh. Some year after those killings Oscar Wilde went to this miner's camp to speak about poetry and other futile things, to be rewarded by a man with a story so grisly that he rarely spoke about it. But at a dinner in London he met Arthur Conan Doyle, who - after being told the whole story, seems to be very sick...

And here enters the cause of my personal aversion for large parts of this oh so well started thriller: Aspiring forensic pathologist Corrie Swanson goes from N.Y of all places properly to Roaring Fork to study these bones. Because she wants to win a price! And she is behaving like she is never willing to enter in criminal investigation at any time in the future - she breaks EVERY rule and more laws a detective-to-be is told or has to learn on his or her own expense...
She is blackmailing, nosey, out of every place, trusting the wrong persons, lying to Pendergast and others and has well earned the prison time she is looking at!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Über den Inhalt des Thrillers haben die anderen Rezensenten schon ausführlich berichtet.
Roaring Fork, das Skiressort in Colorados Bergen samt anwesenden Millionären und Milliardären und seiner Vergangenheit als Minenstadt wird detailreich skizziert, die Story nimmt auch schnell Fahrt auf - für den Anfang sind 4-5 Sterne absolut angebracht. Vor allem, da ja noch das Geheimnis um den "Menschenfresserbär" zu lüften ist und deshalb diesmal auch Wilde und Conan Doyle zu Worte kommen - spannend, originell, hervorragend im Stil.

Jetzt kommt das große Aber: Corrie, die Hauptdarstellerin ist so doof, dass es schon weh tut. Eine immer sehr altklug daherkommende Zwanzigjährige, die Kriminologie studiert, wissenschaftlich arbeitet und unbedingt einen Preis mit ihrer neuesten Untersuchung gewinnen will, benimmt sich wie eine Dreijährige in der Trotzphase und stolpert von einer Katastrophe in die andere. Sie tut natürlich grundsätzlich das, was man ihr verbietet - immer! Dies ist so unglaubwürdig und ärgerlich, dazu gleichzeitig so vorhersehbar und unglaublich leichtsinnig und blöde, dass man aus dem Kopfschütteln nicht mehr herauskommt.
Als die Geschichte richtig spannend wird, gab es für mich das "große Erwachen": Pendergast verfällt in eine Trance (hat er sich selbst beigebracht in jahrelangen Konzentrationsübungen, eine Mischung aus den verschiedensten Techniken, natürlich sehr sehr schwierig..), in der er um die 150 Jahre in der Zeit zurückreist um den Geheimnis um den Bären auf die Spur zu kommen - und in der Trance kann er auch Wein verkosten, Essen bestellen, durch die Gegend wandern usw. Was soll das?
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 8 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von littlefoot am 10. Dezember 2013
Format: Kindle Edition
Für alle Pendergast Fans: Dieses Buch kann man auslassen. Es tut sich nichts hinsichtlich Pendergasts familiärer Situation, und die hier präsentierte Story ist so dünn, dass ich schon nach den ersten Kapiteln den Täter erraten hatte. Ausserdem verhält sich Corrie Swanson, die hier die Hauptfigur ist, so dämlich, dass ich nach einiger Zeit aufhörte, mich für ihr weiteres Schicksal zu interessieren. Ich entwickelte mehr Mitgefühl für ihren kleinen Jack Russel Terrier, der völlig unverhältnismässig ein hässliches Ende findet, vermutlich nur, um bisher fehlende Spannung zu erzeugen (kein spoiler: sein Abgang hat mit der Geschichte wenig zu tun). Dabei hätte sich aus dem Setting in den tief verschneiten Rockies viel mehr machen lassen, wenn die Autoren sich mit Handlung und Personenentwicklung ein wenig mehr Mühe gegeben hätten. Das Buch ist übrigens auch recht dünn im wörtlichen Sinn. Vielleicht ist das der Grund für den unglaublich günstigen Preis der Kindle Edition. Dafür gibt es den zweiten Stern meiner Rezension.
Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen