Menge:1
When It Falls ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,86
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,78
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: I-Deal Media
In den Einkaufswagen
EUR 14,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Leisurezone
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,79

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • When It Falls
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

When It Falls Import

14 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,54 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf durch DVD Overstocks und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
33 neu ab EUR 4,13 16 gebraucht ab EUR 1,63

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

When It Falls + Simple Things + The Garden
Preis für alle drei: EUR 28,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (15. März 2004)
  • Erscheinungsdatum: 15. März 2004
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Eastwest (Warner)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B00017IQIK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.979 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Warm Sound (Album Version)
2. Home (Album Version)
3. Somersault (Album Version)
4. Over Our Heads (Album Version)
5. Passing By (Album Version)
6. When It Falls (Album Version)
7. The Space Between (Album Version)
8. Look Up (Album Version)
9. In Time (Album Version)
10. Speed Dial No. 2 (Album Version)
11. Morning Song (Album Version)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Sie bestellen:CD:Zero7,When It Falls.Versand aus Deutschland.Label: Ultimate Dilemma.Published: 2004/(Copy P

Amazon.de

Die beiden Londoner Sam Hardaker und Henry Binns bilden das Pendant zu Jean-Benoit Dunckel und Nicolas Godin aus Paris. Englands Air heißen also Zero 7, denn die Parallelen sind auch auf dem zweiten Zero-7-Album When It Falls schon sehr deutlich hörbar. Das Album klinkt sich so ungefähr aus allem aus, was die Seele im noch jungen Jahrtausend so peinigt: Flugangst, Bomben-Paranoia, Zukunftsphobie, nervige Politik und ein Eimer voll mit Problemen.

Die Schöngeister von Zero 7 machen da einfach die Tür zu und holen sich ein bisschen Frieden in die eigenen vier Wände. Mit nach draußen nehmen kann man diese federleichte Musik aber auch, zum Beispiel in Fahrstühle, Schöner-Wohnen-Läden, Espresso-Bars oder Lounge-Bereiche. Nur in die Disco und ähnlich laute Orte darf das Album nicht. Dafür ist es einfach zu schön, zu süßlich, zu harmlos und warmherzig. Zero 7 haben auf When It Falls die Elektronikabteilung ein wenig entrümpelt und die Schwerpunkte von digitalem Downbeat zu mehr analoger Songorientiertheit verschoben. Zur Verstärkung haben sich die beiden Songwriter Verstärkung ins Studio geholt: Flötenspieler, Streicher, Bläser, Keyboarder und einige bezaubernde Sängerinnen.

Nur die Melodien, die haben Zero 7 manchmal vergessen, und die brauchen Songs im Gegensatz zu Downbeat-Tracks. So ist When It Falls über weite Strecken eine angenehm warme Ohrenspülung ohne Neben– und Nachwirkungen. Zur Ehrenrettung des Album muss aber erwähnt werden, das Tracks wie "Passing By" mit seinen überraschenden, dezenten Rock-Ausbrüchen, das sehr feinfühlig ausstaffierte "The Space Between" und "Look Up" dank leichter Tempoverschärfung herausragen. Darauf lässt sich aufbauen, besonders, wenn Zero 7 endlich aufhören, Air nachzueifern. --Sven Niechziol


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "kampina" am 21. Februar 2004
Format: Audio CD
Können diese anschmiegsamen Lieder Stütze sein? Heilung durch Harmonien?

Eine einfache Frage, denn man muss nur mal den von Zero 7-Mitstreiter Mozez gesungenen Opener „Warm Sound" hören, um im Brustton tiefster Überzeugung folgendes auszurufen: „Ja, na klar!" Es klingt nach berauschendem Sonnenschein und brüchigem Psychedelic-Soul, wenn Mozez singt. „Wir wollten ihn in ein anderes Umfeld bringen, denn das Lied ist kein straightes Soul-Stück." Auf der ersten Single von „When It Falls" ist übrigens die fantastische Sängerin Tina Dico zu hören, die erstmals mit Zero 7 arbeitete: „Home" ist ein dunkles, sparsam instrumentiertes Meisterwerk mit verwinkelten Melodien und einem beschwingten Bass. Tina Dico ist übrigens die einzige Neue im an Musikern reichen Zero 7-Kollektiv. Bereits bekannt vom ersten Album des Duos sind Sia Furler and Sophie Barker, die auch diesmal wieder auftauchen und zum Beispiel das grobkörnig folkige „Sommersault" mit rauchigem Soul versehen. Hernach hören wir erneut Mozez, dessen Stimme zu schweben scheint durch das herrliche, dezent verstörte „Over Our Heads". Das darauffolgende „Look Up" geht flink nach vorn, braucht keinen Gesang sondern lebt vom sexy Beat und fremdartigen Sounds. Und dann: „In Time" - ein bezaubernder, majesätischer Pop-Song. Auf diesem Album sind Dunkelheit und Stärke, wird der leichte Schönklang konterkariert durch eine reife Melancholie, spürt man das Selbstbewusstsein, das Zero 7 durch den Erfolg ihres Debüts gewonnen haben. Ihr Zweitwerk transportiert die Band nun geradewegs in die Bel Etage der neuen Generation moderner britischer Musik.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "bochow" am 11. Februar 2004
Format: Audio CD
Endlich. Das Warten hat sich gelohnt. Mit "When It Falls" hat ZERO 7 einen mehr als würdigen Nachfolger für ihr Debutalbum veröffentlicht. Wieder faszinieren die "Simple Things": Anbetenswürdige Melodie, dahinschmelzende, fragile Vocals, Sounds des Zwielichts. Und bei dem atemberaubend zwirbelndem "Speed Dial No." mit der erneut betörenden Sophie Barker'stellt man fest, dass diese CD nur die edelste Umgebung einfordert. Als ob sie schreit: Hör mich nicht mit billigem Becks, genieß mich mit weichem Wein."
Smooth deluxe. Absolut empfehlenswert. Ruhe mit Hingabe. Und das Album, das Air nicht gemacht haben. Denn mit "Walkie Talkie" gelang ihnen eigentlich nichts. Verkettet im Anspruch. Nicht mal ein Sequel von Moon Safari. Zero 7 begehen den Fehler nicht. Sie gingen scheinbar unbeirrt von Erwartungen und zu hohen Selbstansprüchen ins Studio. Sie machten einfach das, was mitlerweile keiner so gut kann wie sie: Schöne Musik. Ohne Angst vorm Kitsch dabei zu haben. Das macht sie lockerer. Und deshalb ist "When it falls" die erste Platte des Frühlings 2004.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. Februar 2004
Format: Audio CD
"Moon Safari war Musik für Weicheier, 10000 Hz Legend ist Musik für echte Männer". Ich erinnere mich an den Artikel eines Interviews mit den Herren Dunckel und Godin, besser bekannt als das französische Duo Air. Wie enttäuscht war ich damals, als ich sehnsüchtig den Nachfolger des überdimensionalen "Moon Safari" zu Ohren bekam. Wo war sie hin, die luftige, sonnige, und überaus befreiend wirkende Chillout-Musik der zum Kult aufgestiegenen Franzosen?
Ich weiß es nicht, und um ehrlich zu sein ist mir dies seit dem Frühjahr 2001 auch ziemlich egal. Erstaunlich, bedenkt man, dass Air ein Genre der Klangwelt eröffneten, auf das ich bis dato nie gestoßen war, und irgendwie immer auf der Suche war.
Die Erlösung hieß "Zero7", die mit ihrem Debut "Simple Things" das (unbeabsichtigte?) Erbe von Air antraten. Sicherlich, mit Innovation hatte es nicht mehr viel zu tun, aber wen interessiert das schon, wenn die Sehnsucht nach dieser Lutschokolade so groß ist, und diese so überaus selten gestillt wird?!
Akustik-Gitarren, Trompeten, Streicher, Violinen, Flöten, Keyboards und wunderbare, soulige Stimmen verschmelzen zu einer einzigartigen Fahrt in eine Welt, jenseits des Alltags.
Nun, 3 Jahre nach dem grandiosen ersten Album der Engländer, folgt mit "Warm Sound" der heißersehnte Nachfolger. Genau zum richtigen Zeitpunkt, wenn uns der Winter trotz aller gegensätzlichen Erwartungen wieder einholt. Und genau richtig, wenn Air gleichzeitig den Nachfolger für "10000 Hz Legend" präsentieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ambln am 25. Februar 2005
Format: Audio CD
Selbstverständlich kann eine Platte wie diese schlecht ohne eingehenden vorherigen Konsum des Erstlingswerks von Zero7 gehört werden. Nur dann bekommt man eine wirklich angenehme Fortsetzung des Sounds, den Zero7 mit "Simple Things" überraschend gut begannen.
Wie sagte eine Freundin? Die Jungs würden da weitermachen, wo Air nach "Moon Safari" aufgehört hätten. Das ist nicht das Schlechteste, und dem ist nichts hinzuzufügen. Auch ist dies keine Musik für größere Versammlungen, sondern eher für einsame Stunden oder solche in wirklich überaus angenehmer Begleitung. Und sie hat den großen Vorteil, dass sie bei passender Umgebung wirklich weltweit funktioniert.
Wer andauernd aus Angst, den eigenen Hipness-Statuts zu verlieren, nach Innovationen in der elektronischen Musik sucht, wird mit dieser CD nicht glücklich werden. Alle Hörer, die sich wochen- oder monatelang an "Moon Safari" und/oder "Simple Things" erfreut haben, werden es.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen