oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
When Eden Burns
 
Größeres Bild
 

When Eden Burns

26. Mai 2006 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 50,92, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:21
30
2
5:08
30
3
6:04
30
4
3:49
30
5
5:52
30
6
5:15
30
7
5:49
30
8
4:55
30
9
3:08
30
10
5:04
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. Mai 2006
  • Erscheinungstermin: 26. Mai 2006
  • Label: Dockyard1 Records
  • Copyright: (p) Dockyard1 Records
  • Gesamtlänge: 50:25
  • Genres:
  • ASIN: B003KLZ1R8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 90.605 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha H. TOP 500 REZENSENT am 20. Mai 2006
Format: Audio CD
Endlich ist das neue PERSUADER Album fertig, eine Scheibe, auf die etliche Power Metal Fans sicherlich schon gewartet haben. Bei den ersten beiden Releases noch als BLIND GUARDIAN Clones verschrien konnten sich die Schweden nun endlich aus dem Schatten der Krefelder lösen und mit "When Eden burns" durch Eigenständigkeit glänzen. Zwar merkt man an den komplexen Strukturen und einigen Melodieführungen noch den Einfluss der Blinden Gardinen, aber im Endeffekt stört dies nicht weiter, da zum einen her die Qualität überwiegt und zum anderen einige Fremdeinflüsse noch nie geschadet haben, sofern nicht gerade 1000 Bands danach klingen. Vor allem Songs wie der coole Opener "Twisted Eyes" oder der sehr epische Titeltrack "When Eden burns" können hier sich durch etliche Neuerungen durchsetzen, wie z.B. beim Mega Blast Beat in letztgenanntem Stück. Doch auch das etwas thrashigere, wie auch Melodic Death Metal angehauchte "Judas Immortal" sprüht nur so vor Innovationen. Dazu etliche mehr als geniale Melodien (hört euch nur mal als weiteres Beispiel "Doomsday News" an!) und fertig ist ein Hammer Album! Man merkt wirklich, dass sich PERSUADER die Plagiatsvorwürfe zu Herzen genommen haben. "When Eden burns" klingt nicht nur sehr gut durchdacht, sondern auch erwachsener und weiter entwickelt als "Evolution Purgatory" was letztendlich als erfreuliche Steigerung zu verbuchen ist. Wollen wir nur hoffen, dass die Jungs von ihrer Plattenfirma bald auf Tour geschickt werden, damit endlich auch der Bekanntheitsgrad deutlich steigt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 20. September 2011
Format: Audio CD
Die Schweden von Persuader haben mich mit ihrem offiziellen Debüt "Evolution Purgatory" und ganz netten Songs im Blind Guardian Schatten nicht vom Hocker gehauen. Das folgende Album "The Hunter" war dann das eigentliche Debüt und viel rauer und auch eigenständiger! Seltsam. Dabei ist Sänger Jens Carlsson beim Blind Guardian Ableger Savage Circus ein würdiger Hansi Kürsch II. und auch auf dem dritten Longplayer von Persuader "When Eden Burns" kann man alle 10 Sekunden an die Blinden Gardinen denken, zumindest beim Gesang. Im Lineup hat man aufgestockt, so dass Gitarrist Daniel Sundbow Frontmann Jens entlastet. Eingebettet in ein futuristisches, klischeehaftes Endzeitcover und einen prallen Sound ballern die fünf Schweden klischeelosen Power Metal neuerer Prägung, wo mir nur der Gesang zu sehr im Vordergrund steht und dezente Keyboards etwas stören, würden die Gitarren immer im Vordergrund stehen, müssten die hymnischen Uptemponummern noch mehr knallen. Ist aber auch Geschmackssache!
Dafür hat man immerhin auch keine schwülstigen Balladen die nerven und stattdessen mit "Zion" ein nettes Instrumental zum Auflockern der Scheibe mit draufgepackt. Im Endeffekt erfinden die Schweden den Metal nicht neu, könnten aber mit Bands wie Destynation oder Inner Wish für frischen Wind in Sachen Power Metal sorgen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Wizzo VINE-PRODUKTTESTER am 9. Februar 2012
Format: Audio CD
Grottiges Cover, altbackenes Logo - typisch Power Metal der alten Schule. Bis, ja bis ich bei einem Freund hörte, was sich dahinter verbirgt. Eine der besten Power Metal-Veröffentlichungen der letzten Jahre. Kein einziger Aussetzer, jeder Track mit Qualitätsiegel. Das Persuader in ihren Grundfesten nach Blind Guardian klingen stört mich nicht. Sind ja schließlich Vorbilder auf die man bauen kann. Da, wo die Guardians im Songwriting seichtere Töne anschlagen, fährt Persuader in die härtere Richtung und grenzen sich so von ihren Vorbildern wieder ab. Was mir besonders gefällt ist, dass die Band es versteht, unterschiedlichste Genre-Fragmente mit in ihre Stücke einzubauen. Mein Anspieltipp "Sending you back" und "Judas immortal". So und nicht anders muss Power Metal sein! Ich freue mich schon auf das neue Persuader Werk 2012.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann nur jeden Metal-Interessierten dieses Album wärmstens ans Herz legen.

Allein schon für den Song Judas Immortal lohnt sich der Kauf. Jedem, den ich das vorgespielt habe, hat sich das Album danach gekauft. Allein dafür würde ich 136448946498 Sterne vergeben, wenn ich könnte.
Hier wird Death-, Doom-, Speed- und Folk-Metal miteinander verbunden. Ein Meisterwerk.

Aber auch "When Eden burns" , "Twisted Eyes" und "Sending you back" sind tolle Speed Nummern.

Feiner Speed Metal mit tollem Gesang. Kein Gekreische, keine Grunting, kein guteraler Gesang, auch wenn ich letzteres gerne mag.

Schade, dass Blind Guardian sowas nicht mehr drauf haben...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Herbert Kalk am 27. Mai 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... so ist die neue Persuader-Scheibe! Einmal von dem stimmigen und infernalischen Cover abgesehn stellt "When Eden Burns" eine der besten Metal-CDs dar, die ich je gehört habe! Harte, schnelle Gitarren und wunderbare Melodien mischen sich mit der an Hansi Kürsch erinnernden Stimme von Jens Carlsson zu eihem wahren Höllen-Cocktail! Die Mischung zwischen Keybaords, Gitarren und Gesang ist geradezu perfekt! Persuader sind nicht länger Blind Guardians Erben, sondern meiner Meinung nach der nächste Schritt in jene Richtung des Speed-Melodic-Metals! Jens hat eine Menge Erfahrung von seinem tatkräftigen Mitwirken bei Savage Circus genutzt und der Scheibe das richtige gesangliche Flair verliehen. Es wirkt ehrlich und abgründig, dennoch keineswegs schleppend. Besser konnte sich Persuader kaum entwickeln! Jeder Song ist ein echter Dampfhammer, und so muss man die CD mehr als nur einmal hören, um jegliche Feinheiten und Kniffe ausfindig zu machen. Sie wird also keineswegs langweilig, und ist trotz allem als anstregend oder kompliziert zu bezeichnen! Ich kann "When Eden Burns" nur jedem Fan des härtere, melodischen Metal Genres empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden