ARRAY(0x9dfe81d4)

Neu kaufen

Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,34

oder
 
   
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99
 
 
 
 

When Dream & Day Unite

Dream Theater Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version im Amazon Cloud Player zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
3 CDs für 15 EUR
Wählen Sie aus rund 8000 Titeln: Versandkostenfrei.
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99 bei Amazon MP3-Downloads.

‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mit dieser Scheibe revolutionierten die im Demo-Underground zuvor bereits unter dem Namen "Majesty" frenetisch abgefeierten Megatalente Dream Theater 1989 die Metal-Szene. Vier technisch unglaublich versierte Musikstudenten und ein absoluter Ausnahmesänger karrten plötzlich beinharte und mordsmäßig verzwickte, aber dennoch stets eingängige und atmosphärische Songs an, die zuvor niemand hatte spielen können. Alleine John Myungs Basslines, das komplexe Drumming von Mike Portnoy und Kevin Moores gefühlvolle Synthie-Abenteuerreisen dürften schon ausreichen, um jeden Liebhaber innovativer Sounds der Dream Theater-Sucht verfallen zu lassen.

Selbst ausgebuffte Jazz-Freaks und Musiklehrer bekommen bei Überfliegern wie "The Killing Hand" oder dem wunderschönen "Afterlife" den Mund nicht mehr zu, und das völlig unglaubliche Instrumental "The Ytse Jam" gehört auch heute noch zum Live-Pflichtprogramm der New Yorker. Leider wechselten Dream Theater nach When Dream And Day Unite den Sänger und konnten trotz vieler weiterer erstklassiger Platten nie wieder ganz an die Genialität ihres Debütalbums heranreichen.--Michael Rensen

Rezension

Instrumental-Technik als Selbstzweck oder musikalische High-Tech in Perfek- tion? Das New Yorker Hardrock-Quintett Dream Theater eröffnet dem Genre mit seinem komplexen Zusammenspiel und solistischen Kabinettstückchen zumindest neue Dimensionen. Die Musikstudenten rasen durch die vertracktesten Rhythmen und wechseln die Themen wie einst Yes in ihren besten Tagen. Daneben werden Jazz-Elemente, Thrash- und Speed-Metal, Psychedelic- und Bombast-Rock zu ei- ner außergewöhnlichen Mixtur vermengt, die allerdings keine leichte Kost darstellt. Ein bißchen üben könnten die Jungs noch bei den Kompositionen und der Melodieführung.

© Stereoplay -- Stereoplay

Produktbeschreibungen

Erscheinungsland: Frankreich
Erscheinungsdatum: 1989
‹  Zurück zur Artikelübersicht