Menge:1
What We See When We Shut ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • What We See When We Shut Our Eyes
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

What We See When We Shut Our Eyes


Preis: EUR 13,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
16 neu ab EUR 6,96 5 gebraucht ab EUR 0,04

3 CDs für 15 EUR
Musik im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Musik aus allen Genres zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR
EUR 13,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

With Passion-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den With Passion-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Produktinformation

  • Audio CD (2. März 2007)
  • Erscheinungsdatum: 2. Juli 2012
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Earache Records (Soulfood)
  • ASIN: B000LC4BUW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 661.427 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Pale horse's ride
2. Through the smoke lies a path
3. What we see when we shut our eyes
4. Triumph over tragedy
5. Tales of Sirens
6. Encryption
7. R. J. MacReady
8. Forgotten amongst screams
9. Vengeance in departure
10. A road for the worthy

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kwichybo TOP 1000 REZENSENT am 16. März 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Puh, also "easy listening" ist definitiv was anderes. Das was die junge Band WITH PASSION auf ihrem Erstling "What we see when we shut our eyes" musikalisch abzieht, muss selbst der hartgesottenste Hörer erstmal verdauen. Mit einem Höchstmaß an Aggressivität, Tempo und vor allem Break-lastiger Verspieltheit knüppelt sich das Quintett durch die 10 Songs, und spielt dem Hörer hierbei den ein oder anderen Knoten in die Gehörgänge. Allein was die beiden Gitarristen hier für messerscharfe Riffs, virtuose Doppel-Leads und Millisekunden genau getaktete Flitzefinger-Soli aus dem Ärmel schütteln, ist der helle Wahnsinn. Zeigt mir mal denjenigen, der beim saustarken Opener "Pale horse's ride" noch stillsitzen kann. Dieses Unterfangen halte ich für komplett ausgeschlossen. Man muss WITH PASSION unterstellen, dass sie alles in allem wenig songdienlich zu Werke gehen, da vieles beim ersten Hördurchlauf noch sehr zerfahren, hektisch und disharmonisch aus den Boxen ballert. Bei fortdauernder Rotation entwickeln aber abartige Prog/Death-Granaten wie "Encryption" , "Tales of sirens" , "A road for the worthy" , "Through the smoke lies a path" und der geniale Titelsong (mit chilligem Post-Rock-Part im Mittelteil!) ein enormes Ohrwurm-Potential, dem man sich nur unschwer entziehen kann. Endlich mal wieder eine Scheibe, in die man sich intensiv reinhören muss...
WITH PASSION kombinieren auf "What we see when..." einfach ultrabrutalen Death Metal von CANNIBAL CORPSE oder DYING FETUS mit der wahnwitzigen Komplexität von ATHEIST. Als direkter Vergleich fallen mir hierzu eigentlich nur die deutschen NECROPHAGIST ein, die mit "Onset to putrefaction" und "Epitaph" zwei der besten Prog/Death-Scheiben aller Zeiten vorgelegt haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
... HEAVEN SHALL BURN überbewertet sind. Erstere stehen für Kreativität, Virtuosität und inspiriertes songwriting, letztere für einfallslose, wenn auch fett produzierte, Retortenmucke. In einer gerechten Welt ...., in der Realität haben sich WITH PASSION aufgelöst und sind teilweise bei CONDUCTING FROM THE GRAVE aktiv.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von South Of Heaven VINE-PRODUKTTESTER am 7. Juni 2007
Format: Audio CD
Bin nur zufällig über With Passion gestolpert, das Cover des Album machte mich neugierig, im Internet hat man die Band meist als Metalcore bis Melodic Death abgestempelt und da ich beides gerne höre habe ich mir die CD ungehört gekauft, mache ich eher selten. Nun, als ich das Album zum ersten Mal hörte, dachte ich, ach du lieber Gott, im negativen Sinne. Knapp eine Stunde extrem schnelles Gitarrengebolze und das ein und selbe Gebrülle, man kann, wie ein Vorgänger schon erwähnt, nicht sagen bei welchem Song man ist. Jedoch hat sich das nun geändert, und ich bereue den Kauf nicht mehr. Ich habe die Platte jetzt einige Zeit, und muss sagen, man kann die Platte nicht einfach nach ein oder zwei Durchläufen beurteilen, sicher auch nicht nach zehn Durchläufen. Das ist ein Album das Aufmerksamkeit braucht, außer den Riffs und den geilen Solis bleibt am Anfang noch nicht viel hängen. Der Sänger wirkt zu Beginn ebenfalls sehr eintönig und auf Dauer echt langweilig, wer sowas nicht leiden kann, sollte lieber die Finger davon lassen. Das Album ist voll bis oben hin, mit fetten Riffs und extrem tollen Solis, wie sie schon lange keine junge Band mehr gespielt hat. Das Drumming haut auch voll rein, die Produktion entspricht natürlich nicht dem heutigen Standard, macht aber nichts, denn es ist erträglich und passt perfekt zur Musik. Der Sänger brüllt und schreit sich die Kehle aus dem Leibe, wie es kein anderer der jungen Generation tut. Die Songs sind mit fünf bis sechs Minuten im Durchschnitt recht lang, oft wird zwischen dem Gedresche auch was entspannendes eingebaut, das macht sich wirklich gut, erinnert teilweise an coole spanische chillige Akustik-Mucke.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden