Fashion Sale Hier klicken Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More reduziertemalbuecher Hier klicken designshop Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
11
3,5 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Mai 2014
Über den Inhalt: Eigentlich wollte Kommissar Klinge nur eine Spritze gegen seinen schlimmen Hexenschuss. Als sein Orthopäde behauptet, dass der Kräuterladen im Erdgeschoss von einer echten Hexe betrieben werde, hält Kommissar Klinge ihn für verrückt. Doch dann begegnet er der schönen, rothaarigen Roxana, und bald darauf geraten nicht nur die Gefühle des korrekten und vernünftigen Kommissars in Turbulenzen, sondern auch das Wetter schlägt auf einmal unerwartete Kapriolen … Über die Autorin: Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. „Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht.“ Die Autorin lebt und arbeitet am Rande der Rhön in Hessen.

Wenn Sie sich mal schnell vom Alltag ablenken wollen, aber keine Zeit für ein längeres Buch haben - dann sind Sie hier genau richtig und bestens bedient!

Eine unterhaltsame und witzige zauberhafte Kurzgeschichte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2014
Kommissar Klinge hat Hexenschuss. Wie sich später herausstellt, nicht von einer Hexe verursacht, ganz im Gegenteil: Roxana will ihm helfen, bringt sich aber dadurch selbst in Gefahr.

Eine nette Kurzgeschichte über Hexen und Hexer für zwischendurch. Trotzdem hatte ich mehr erwartet; der angekündigte Humor kam zumindest bei mir irgendwie nicht an.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2014
Wie ist es nur möglich, dass sich der Chef des Betrugsdezernats plötzlich zu einer rothaarigen Kräuterhexe hingezogen fühlt? Er wollte doch nur seinen Hexenschuss loswerden! Zu diesem Zweck war er vorher bei Dr. Cornelius, der die grünäugige wunderschöne Frau doch tatsächlich für eine Betrügerin hält! Warum nur ändert sich nach seinem Besuch in dem "Ärztehaus" plötzlich das Wetter? Außerdem scheint der junge Mann seitdem unter Wahrnehmungsstörungen zu leiden. Dass Dr. Cornelius ihn nachts besucht, findet der Polizeibeamte auch nicht verwunderlich, doch sein Kater Ambrosius ist da ganz anderer Meinung...!

Diese kleine Geschichte war noch genau das Richtige für einen Abend, den man nicht vor dem Fernseher verbringen möchte. Ich habe diese wunderschönen lustigen Seiten richtig genossen! Für mich als Liebhaberin von Märchen und fantastischen Geschichten war es sehr angenehm, dass ich schon nach so kurzer Zeit die Lösung des Rätsels "auf dem Tisch" hatte und nicht erst hunderte Seiten lesen musste. Wahrscheinlich hätte man tatsächlich einen ganzen Roman daraus machen können, doch wozu? Ich finde, dass es für die Kreativität der Autorin spricht, dass sie eine spannende Kurzgeschichte geschrieben hat, anstatt einen Roman, der sich zieht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe es nicht geschafft diese Kurzgeschichte richtig zuende zu lesen, sie hat mich schlichtweg nicht "gefesselt". Bei einer Kurzgeschichte und meinem Lesehunger (gerne auch auf Phantastisches) eigentlich selten.
Ein Rezensent bezeichnet diese Geschichte als "ein Konzept für einen lockeren Roman", was den Nagel auf den Kopf trifft. Für eine knackige Kurzgeschichte zu lang und zuviel reingepackt, für einen Roman zu kurz. Hätte frau mehr draus machen können.
Den Anfang fand ich vielversprechend (2 Sterne), danach haben aber wohl weder Eva Völler noch ich die Kurve gekriegt. Phantasie kann ich Frau Völler bestätigen," originellen Humor" und "Sprachwitz" nicht. Muss ich doch glatt überlesen haben. Stellenweise recht albern und plump. "Zauberhaft" war die Geschichte tatsächlich: es wurde gezaubert.
Leseempfehlung (auch für Vielleser): Nur im Notfall. Kaufempfehlung: Nein!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Die Geschichte ist für zwischendurch sehr amüsant, wenn auch ein wenig klischeehaft. An manchen Stellen versteht man das Verhalten der Protagonisten einfach nicht und die Strukturen, die die Geschichte zum Leben erwecken scheinen ein wenig an den Haaren herbeigezogen. In einer Kurzgeschichte kann man aber nicht viel mehr verlangen. Die Idee hinter der Geschichte ist wirklich nett.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2014
"Wetterhexen küsst man nicht" ist ein ganz entzückender Kurzroman, mit dem man sich einen vergnüglichen Abend machen kann. Durch Eva Völlers originellen Humor, ihren Sprachwitz und ihre Phantasie hatte ich ein paar sehr unterhaltsame Lesestunden. Klare Lese-Empfehlung von mir!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2014
Der Kurzroman "Wetterhexen küsst man nicht" von Eva Völler hat mir einen sehr vergnüglichen Abend beschert. Diesmal entführt uns Eva ins Reich der Hexen und verzaubert auch mit. Die Kurzgeschichte ist unterhaltsam geschrieben, man liest sie in einem Stück, wird gut unterhalten. Die Protagonisten sind wunderbar beschrieben. Da gibts den Polizist Klinge der von Rückenschmerzen geplagt wird, den Arzt, der keiner ist und zu guter Letzt Roxana. Ist sie nun eine Hexe oder nicht?

Eva Völler gelingt einfach alles, egal, welches Genre sie schreibt, sie verzaubert ihre Leser. Gerne vergebe ich 5 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Ein Kommissar wird in eine Intrige von Hexen hineingezogen und kann sich der Anziehungskraft von Roxanne nicht entziehen.
Kurz, amüsant und mit viel Gefühl!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Man kann das Buch zwischendurch schnell mal lesen - aber ernst nehmen oder mehr davon erwarten sollte man nicht. Auf mich wirkt das ganze sehr schnell gestrickt... wie ein Konzept für einen lockeren Roman....
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2016
Grauenvoll...
Schnulze mit uralten Inhalt... schon tausend mal in anderen Variationen gelesen. Vormulierung und sprache sind unterer Durchschnitt... Gott sei Dank ist es nur eine Kurzgeschichte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €