Werthers Räuber im Schillerpark und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Werthers Räuber im Schillerpark auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Werthers Räuber im Schillerpark [Taschenbuch]

Michael Köhn
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 9,98 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Taschenbuch EUR 9,98  

Kurzbeschreibung

25. Juni 2010
Über Alex:Mit den 68ern um Dutschke & Co. hat Alex nichts am Hut. Alex ist Rock’n Roller der sechziger Jahre. Zudem fühlt er sich am Tod seines Zwillingsbruders Jenne schuldig. Auch steht er kurz vor der Abiturprüfung. Um den Irrsinn um sich herum zu betäuben, sucht er immer öfter seine persönlichen ’Feuchtgebiete’ auf, killt im Stil *'Schreckliches Leben als größter Glücksfall' sein Dasein. Explosiv wird es, als er vom SS-Vater als Schlächter von Oradour erfährt. Über seine Mutter hört, die 1944 angeblich einen Juden versteckt hielt, für dessen Tod sie verantwortlich sein soll. Sein Freund Bernd, seine Freundinnen Vanessa, Barbara und Eva helfen ihm über die Zeit. Die Einweisung in die Psychiatrie rettet kurzfristig sein Leben, - das Tagebuchschreiben weist ihm die Zukunft.*Entnommen: Axolotl Roadkill/HegemannAlex über sich:Mein Name ist Alexander Werther. Und wenn Sie diese Geschichte gelesen haben, werden Sie denken, mich zu kennen. Doch ich bin weit mehr als die Summe der von mir leer getrunkenen Schnapsflaschen. Weit mehr als die Hektoliter Bier. Ich bin die Geschichte des Jungen, der ohne echten Vater aufwächst, aber einen Nennonkel hat: Erich, den Liebhaber meiner Mutter. Für Erich holte ich jedes Mal, wenn er Mutter besuchte, eine Flasche Dujardin Imperial und in einem Siphon zwei Liter helles Bier. Die Destille, zu der ich deswegen musste, lag nahe unserer Wohnung. Vorteil: Erich konnte dort anschreiben lassen. Nachteil: Ich konnte nie viel abtrinken, weil der Weg zurück zu kurz war, und ich zum Auffüllen kein Wasserhahn in der Nähe fand als den auf dem Friedhof gegenüber der Kneipe. Am Friedhofseingang stand ’Golgatha Gnaden’. Auf einem abgeblätterten Emailleschild: Öffnungszeiten von 8 Uhr - 20 Uhr im Sommer, im Winter wird bei einbrechender Dunkelheit geschlossen. Lange Jahre überlegte ich, was unter einbrechender Dunkelheit zu verstehen sei. Eventuell war das neben Schnaps und Bier mein Problem.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 180 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 2. Vollständ. überarb. (25. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839162424
  • ISBN-13: 978-3839162422
  • Größe und/oder Gewicht: 20,3 x 12,7 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.834.101 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

- Michael Köhn - Geboren in Berlin, jetzt Hitzacker/Elbe.
Gedruckt stehen Teile meiner Arbeiten in Literaturzeitschriften usw. - Auszug:
Zeitschrift Federwelt Ausgabe 36.
Zeitschrift Asphaltspuren Ausgabe 0.
Zeitschrift Lesestoff Leipzig Ausgabe 7.
Zeitschrift Literatur Cafe Ausgabe 3.
Zeitschrift Federwelt Ausgabe 42.
Zeitschrift Asphaltspuren Ausgabe 1.
Zeitschrift Edition Schreib*kraft im Jahr 2004.
Zeitschrift Federwelt Ausgabe 61.
Zeitschrift Edition Schreib*kraft im Jahr 2007.
Anthologie Lerato Verlag 2007 'Groteske Welt'.
Roman 2010 'Werthers Räuber im Schillerpark'.
Anthologie Lerato Verlag 2011 'Faltherzen'.
Roman 'Aufgelaufen', ein Road Movie mit Regionalbezug im LaGrand Verlag 2012.
Roman 'Hinter dem Mond', autobiographisches Knastepos im LaGrand Verlag 2013.
Zeitschrift LaborBefund 2013 Ausgaben 1, 2, 4, 6 und Nummer 10
Anthologie 2013 'An einem Strang'
Zeitschrift LaborBefund April 2014 Ausgabe Nr. 14, Extra: Michael Köhn
Anthologie 'Zur Hölle ...' Juni 2013, mit dem Beitrag 'Ihr werdet mich hassen - Stationen eines Kindermörders'.
Achtung: Mein aktueller Roman 'Ich - Autist' ist vom kladde/buchverlag und mir einvernehmlich gecancelt worden und wird NICHT ins Funding gebracht. Der Roman erscheint zur Zeit nur als eBook bei Amazon! Tagesaktuelle Auszüge 'des Autisten Jimmi' stehen auf meiner Homepage: www.literatalibre.de
Ich hoffe, man liest sich :-)



Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Vita: Geboren in Berlin, lebt der Autor in Hitzacker/Elbe. Er schreibt Prosa und Lyrik in einem ihm eigenen Stil, - lotet in seinen Arbeiten die Tiefgründe im Menschen aus. Gedruckt sind Teile seiner Arbeiten in Literaturzeitschriften wie z.B.: Federwelt 36, Asphaltspuren 0, Lesestoff Leipzig 7, Lit.Cafe 3, Federwelt 42, Asphaltspuren 1, Edition Schreib*kraft 2004, Federwelt 61, Edition Schreib*kraft Okt. 2007 Nr. 15 - Prosa. Lerato Verlag Anthologie 2007 'Groteske Welt' - Prosa, Asphaltspuren, usw. usw. Michael Köhn Prof.- Wohltmann- Str. 2 D - 29456 Hitzacker Fon: 05862-987942

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Resolut und ehrlich geschrieben 20. Mai 2011
Format:Taschenbuch
Autor Michael Köhn befleißigt die ganze Bandbreite der Sprache, bezeichnend also das sein Protagonist Alex, nicht selten jene aus der Gosse benutzt, genau wie sein Umfeld in dem er aufwächst. Obzön oder auch mal derb, aber auch immer so wie wir sie selbst aus dem "wahren" Leben kennen. Schuldbeladen taumelt Alex durchs Leben, weil er sich den Tod seines Zwillingsbruders vorwirft, sein Vater sich als SS-Schlächter entpuppt, seine Prüfung zum Abitur bevorsteht, und er von einer unglücklichen Beziehung in die nächste stürzt. Sein reichhaltiger Alkoholkonsum ist ihm dabei auch keine Hilfe, und erst die Einweisung in eine Psychatrische Anstalt weist ihm den Weg...
Zuviel möchte ich nicht verraten, aber das Lesen hat sich für mich gelohnt. Zudem wird man durch ein Sammelsurium alter Rock'n Roll Songs geführt, teilweise auch mit kurzen Textauszügen, die einen erinnern, wie schön es zuweilen in den 60/70 Jahren war. Schade eigentlich, das Autoren die ohne Kitsch auskommen, so wenig Beachtung finden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar