Werner - Gekotzt wird später! 2003

Amazon Instant Video

(43)
In HD erhältlich
Trailer ansehen

Volle Kanne und ab durch die Mitte... mehr Werner geht nicht!

Darsteller:
Klaus Büchner,Andi Feldmann
Laufzeit:
1 Stunde, 16 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Werner - Gekotzt wird später!

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie
Regisseur Michael Schaack, Toby Genkel
Darsteller Klaus Büchner, Andi Feldmann
Nebendarsteller Rötger Feldmann, Bertram Hiese, Michael Lott, Ernie Reinhardt, Otto Sander, Heinz Schenk, Thomas Struck, Kulle Westphal
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Dietze am 4. Dezember 2005
Format: DVD
Den ersten Werner, "Beinhart!", haben wir alle geliebt, wegen seines anarchischen Witzes, dem guten Soundtrack und der Faszination, Werner endlich mal in Bewegung zu sehen, sogar auf der ganz großen Kinoleinwand. Da ließ sich sogar der Realteil ertragen, der angeblich von einem Schweizer: "Kunstfilmer" stammte, wie sich der schimpfte.
"Werner - Das muß kesseln!!!" schien dagegen von einer gelangweilten Routine durchzogen, was die Umsetzung betraf. Bis auf die Star-Trek-Animation zu der Idee, daß der Metülisator sogar das Licht überholen konnte, war allein eine gewisse, bescheidene norddeutsch-ländliche Heimatverbundenheit als positiv zu verzeichnen (Werner und Andi wohnten ja nun irgendwo in der Nähe von Schnarup-Thumby in der holsteiner Tiefebene und schienen damit ganz zufrieden, was durch ganz schöne Naturzeichnungen unterstützt wurde), soweit es die Qualität der Darstellung betraf. Kein Wunder, daß das Feuilleton nach diesem Film meinte, das Publikum beschwere sich nun über einen Mangel an: "Volksnähe" von Seiten Brösels. "Werner - Volles Rooäääh!" erschien daraufhin wie der krampfhafte Versuch, eben diese Nähe zur einfachen norddeutschen Klientel durch eine Art Hausbesetzerstreit darzustellen, scheiterte jedoch an kitschiger, unechter Sentimalität (ein echter Werner drückt doch nicht derart vorsätzlich und mit schmerzhaft erhobenem Zeigefinger auf die Tränendüsen; im Wernertum werden soziale Probleme durch das innovative Erobern eigener, kreativer Freiräume zum Entwurf und zwanglosen Aus-, bzw. Vorleben idealistischer Utopien und nicht durch die Auseinandersetzung und Konfrontation mit sowieso unrettbar Verkorkstem gelöst!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Hoos am 8. August 2003
Format: DVD
Zu Werner Beinhart (Teil 1) braucht man ja eigentlich nicht viel zu sagen. Kult!
Werner 4 zeigt endlich wieder Werner wie man ihn von früher kennt. Teil 2 und 3 waren nun ja wirklich grottenschlecht... aber als Werner-Anhänger der ersten Stunde war der Besuch im Kino bei Teil 4 Pflicht und der Film übertraf alle meine Erwartungen. Beginnen tut der Film mit einem Fussball-Spiel auf dem Camping-Platz. Dann zieht es Werner, Andy und Eckhardt im absolutem Alkohol-Rausch in den Urlaub. Während Meister Röhrich nun versucht die Renovierung eines Hauses mit Herrn Hübendecker alleine zu übernehmen und natürlich alles schief geht, sind die anderen drei auf einer turbulenten Sauf-Tour zum Strand. Wer beim Würfeln gewinnt ist König und darf bestimmen wie die Reise fortgesetzt wird. Ich habe mich wirklich den ganzen Film über nur weggeschmissen vor lachen. Leider ist der Film echt kurz.. aber auf jeden Fall ist mit dieser DVD ein toller Abend mit Lachkrämpfen garantiert. na dann.... Prost!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr. Lumich am 27. September 2007
Format: DVD
Also ich kann die negativen Rezensionen in keinster Weise nachvollziehen.
Für mich ist dieser Teil einer der Besten, allein schon wegen der Neuauflage des Fussballspiels.
Nun gut die Handlung ist vielleicht etwas flach, wie in den anderen Teilen auch, aber wer in diesem Genre nach Tiefgründigkeit sucht, ist sowieso fehl am Platz. Also einfach nur Ablachen ohne groß Nachdenken...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Aumayr am 27. Juni 2005
Format: DVD
„Eckhardt; du bist jetzt Könich!
Wie lauten Eure Befehle, Majestät?!"
"Ich möcht'n Butterbroud."
*mampfmampf* "Ich bin Könich..." *mampfmampf* „Ich bin Kööönich!" *mampfmampf „Ich bin KÖÖÖÖÖNIIIICH!"
Jaja; Eckhardt wird in diesem Film als eigentliches Sequel zu Werner 1 durch Würfeln zum Könich und teilt diesen Titel abwechselnd mit Werner und Andi.
Zu dritt soll es sodann nach Korsika gehen, um „Flachköppe" zu machen.
Dabei begegnet das Trio allerhand skuriller Gestalten - vom „Betreuten Wohnen" über jugendliche Prolls im Golf-Cabrio, die sogleich per königlichem „Oldsmobile" durch halb Europa gejagt werden und natürlich dem unerschütterlichen Polizisten-Gespann, das wir bereits aus den vorangegangenen Episoden kennen.
Auch der vierte Teil der Werner-Reihe beginnt mit einem furiosen Fussball-Match unfreiwilliger Teilnehmer - diesmal auf einem Campingplatz.
Wer den ersten Teil mochte, wird den vierten Teil - nach den meiner Meinung nach weniger berühmten zweiten und dritten Teilen - zum Abbrechen komisch finden.
Interessant vor allem, dass ein derart zwerchfellerschütternder Streifen in Zeiten unlustiger „Unterhaltung" a lá Schuh des Manitu et al. überhaupt entstehen konnte.
Wer nun weiß, wie mein Humor hängt, wird sich sofort nach diesem leider etwas zu kurzem Feuerwerk der Komik umsehen.
- Und noch eins: „Mit Ansehen nich' sparsaam sain!"
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen am 2. Januar 2009
Format: DVD
... das ich den gezeichneten Werner früher nicht mochte...
Der Film hat wie alle Werner-Filme starke und schwache Szenen.
Am besten find ich den Soundtrack.
Inzwischen find ich natürlich RRRRÖÖÖÖHHHRRRRICH und Co. gut!
Ich lege den Machern nahe, gleich nachzulegen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen