Wer wir sind, und was wir wollen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,88

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Wer wir sind, und was wir wollen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wer wir sind, und was wir wollen: Ein Digital Native erklärt seine Generation [Taschenbuch]

Philipp Riederle
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 10,99  
Taschenbuch EUR 12,99  

Kurzbeschreibung

2. Mai 2013
Philipp Riederle weiß am besten, worauf die Digital Natives ansprechen und mit welchen Erwartungen sie sich ihrer beruflichen Zukunft zuwenden, denn er ist einer von ihnen. Sie nutzen die modernen Kommunikationstechnologien. Sie wissen, wo man am schnellsten Fachwissen abruft. Sie haben gelernt, ganz selbstverständlich die Vorteile der Community zu nutzen. Riederle schildert das Selbstverständnis und die Aufbruchsstimmung einer Generation, die gut ausgebildet, sehr vernetzt und kreativ einen massiven Wandel des gesellschaftlichen Gefüges und der Arbeitskultur bewirken wird.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Wer wir sind, und was wir wollen: Ein Digital Native erklärt seine Generation + Glück schlägt Geld. Generation Y: Was wir wirklich wollen + 30 Minuten Generation Y
Preis für alle drei: EUR 41,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (2. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426786117
  • ISBN-13: 978-3426786116
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 13,4 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.378 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Phillip Riederle, geboren 1994, ist ein Star der Internetszene und Deutschlands jüngster Unternehmensberater. Sein erfolgreicher Podcast Mein iPhone und ich ist bereits Legende. Auf Medienkongressen und bei Unternehmen wie Audi, Deutsche Bank, Bertelsmann, Daimler Benz, o2 und Telekom hält der junge Speaker und Berater Vorträge über die Lebenswelt der Digital Natives.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"schnoddrig, etwas belehrend, ziemlich authentisch" Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 05.05.2013

"Philipp Riederle erklärt pointenreich und flott, wie seine Generation tickt und was sie antreibt. Heilig ist ihm nichts, und er stellt so ziemlich alles in Frage, womit die Altvorderen noch gut und gemütlich aufgewachsen sind: Vom TV über das Büro bis zur Schule. Wer seinen Pensionsantritt nicht schon vor Augen hat, dem sei diese lehrreiche Bestandsaufnahme wärmstens empfohlen." Format, 26.04.2013

"Es ist nicht so, dass Riederle die große Vison hat, die die Unternehmen behutsam und sicher in die neue Zeit rettet (und wenn doch, dann verrät er sie nur ihnen). Dennoch ist sein Buch ein zeitdiagnostisches, es ist Protokoll seines Alltags und Beleg eines Lebensgefühls - flapsig, ungekünstelt und hochnäsig. (...) Riederle ist zum Internetstar der Anzugträger geworden, weil er es geschafft hat, ein Lebensgefühl mit Zahlen zu belegen, auch auf persönliche Fragen antwortet er mit Studien und Statistiken. Er ist zum Internetstar geworden, wei er die Sprache der Pinguine spricht. Es ist seltsam mit ihm: Er ist ziemlich spießig, er ist aber auch ziemlich rebellisch." Kulturspiegel, Mai 2013

"Auf jeden Fall ein interessantes Buch für all jene, welche sich über die heutige Generation und somit die Digital Natives schlau machen möchten." nahaufnahmen.ch, 01.07.2013

"Der Frontmann der Generation Smartphone" Reutlinger Generalanzeiger, 04.05.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Philipp Riederle ist mit 18 Jahren ein Star der Internetszene und Deutschlands jüngster Unternehmensberater. Sein erfolgreicher Podcast "Mein iPhone und ich" ist bereits Legende. Auf Medienkongressen und bei Unternehmen wie Audi, Deutsche Bank, BMW, Bertelsmann, Daimler Benz, O2 und Telekom hält der junge Speaker Vorträge über die Lebenswelt der Digital Natives. Im Mai 2013 macht er sein Abitur.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Falsche Mischung ergibt Zerrbild 30. Mai 2013
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Der jüngste Unternehmensberater ist 18 Jahre alt und büffelt zur Zeit auf sein Abitur, wenn er nicht gerade bei Audi, Deutsche Bank, Daimler Benz, o2 oder Telekom seine ganze Generation und die halbe Welt erklärt. Das macht er nun auch in einem Medium, dessen Untergang er wie so vieles andere voraussieht. Und weil Philipp Riederle ein guter Selbstvermarkter ist und jugendlichen Unternehmern einen Hauch von Exotik anhaftet, verkauft sich sein Nachhilfekurs für „Alte“ wie warme Semmeln.

Ein „Digital Native“ weiss selbstverständlich auch wie Empfehlungsmarketing im Netz funktioniert, weshalb die enthusiastischen Besprechungen seines Buches ebenso wenig erstaunen wie die Reaktionen auf kritische Worte. Solche scheinen mir aber notwendig, um Leser vor allzu hohen Erwartungen zu schützen. „Flapsig-vorlaut“ nennt es Anatol Locker in einem Interview, das er auf der Website von „ZDF heute“ mit dem aktuellen Shootingstar der Beraterszene führte. Auch wenn ich diese Einschätzung teile, ist sie nicht der Grund für meinen Bewertungsabzug. Denn es ist das Recht der Jugend, Dinge anders zu sehen und eigene Ansichten dezidiert zu äußern. Was mir aufstößt ist Riederles Absolutheitsanspruch und die Art, wie er eine ganze Generation vereinnahmt. Und damit dies überhaupt möglich ist, mischt er, wie er selber gesteht, persönliche Ansichten und Erfahrungen, gesicherte Erkenntnisse und gesellschaftliche Debatten so bunt durcheinander, dass der Leser die Zutaten schließlich nicht mehr auseinanderhalten kann.

Falls beim Abitur noch immer Aufgaben gelöst werden müssen, die logisches Denken prüfen, sollte Philipp Riederle lieber nicht so vorgehen wie in seinem Buch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
42 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Arrogant und oberflächlich 16. Juli 2013
Von Toni
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Es ist schon bemerkenswert mit welcher Arroganz dieser junger Autor seine Thesen vorträgt, sich und seine Generation als das Maß der Dinge erklärt und alles andere als obsolet und von gestern. 'Wer wir sind und was wir wollen', wollte er in diesem Buch darlegen. Ob ihm das gelingt, sei dahingestellt. Das meiste in diesem Buch ist nicht neu und der Erkenntnisgewinn ist für jemanden, der halbwegs auf Höhe der Zeit ist relativ gering.

Für mehr Verständnis für seine Generation will er werben, erklären wie sie tickt. Aber durch die strikte Trennung von Digital Natives und Digital Immigrants grenzt er sich ab, andere aus, und die Art und Weise wie er über zweitere teilweise urteilt und sich gar über sie lustig macht zieht meines Erachtens nach eher tiefe Gräben als dass es für eine Annäherung sorgt.

Gut, das mag noch sein, aber die Arroganz die er dabei an den Tag legt, (vielleicht auch ein Merkmal dieser Generation?) ist über weite Strecken kaum zu ertragen. Er und seine Generation Das Maß der Dinge. Alles muss sich dazu verhalten, muss sich darauf einstellen, oder hat eben verspielt. Selbstkritik und hinterfragen der Dinge? Fehlanzeige! Die Dummen sind immer die Anderen. Mancher mag das amüsant finden, ich finde es einfach nur abstoßend. Der Erfolg gibt ihm Recht, mag da mancher einwenden. Ja, und genau dieser Erfolg wäre doch schon ein sehr interessanter Gegenstand der Reflexion.

Übrigens: Nach der so strikten wie willkürlichen Definition des Autos gehöre auch ich locker zum Kreis der Digital Natives. Aber vielleicht gibt es ja auch unter denen verbohrte Ewiggestrige ;) Wie dem auch sei, wenn das unsere Sprache ist, wenn das die Art ist wie wir miteinander umgehen, wenn Leute wie Herr Riederle die geistige Elite unserer Generation sind, dann möchte ich lieber nicht dazu gehören.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Lesetipp für Jung und Alt 26. April 2013
Format:Taschenbuch
Es ist schon interessant. Ich bin ein 57-jähriger sogenannter Digital-Immigrant", nutze Internet, habe IPad und IPhone, und soll mir jetzt von einem achtzehnjährigen Schüler verklickern lassen, wie die Welt in der heutigen digitalen Zeit funktionieren soll. Ich war sehr skeptisch und gleichzeitig gespannt, was dieser Junge mir, der ich in meiner Generation im Freundes- und Bekanntenkreis immer schon einer der Ersten war, der sich für die neuen Medien interessiert und begeistert hat, jetzt sagen will. Habe das Buch gleich in einem Satz gelesen und muss sagen, Hut ab vor dem Autor. Vor allem nach der Lektüre des Buches Digitale Demenz" von Professor Manfred Spitzer und seiner diversen Fernsehauftritte habe ich mich mehrmals hinterfragt, ob die Jugend schon so sinnvoll und vorsichtig mit den neuen Medien umgehen kann wie zum Beispiel ich, ein Mensch mit reichlich Erfahrung und der Kenntnis, wie alles begann. Sie kann es. Dieses Buch erklärt uns Alten", wie die Jugend heute tickt und wie sie durch die die Nutzung der neuen Medien ihr Leben sinnvoll, interessant und auch lehrreich gestalten kann. Vor allem widerlegt es die Theorie von Manfred Spitzer, dass unsere Jugend durch die Nutzung des Internets und der ständigen Medienpressenz verdummen muss.
Dass die Digital-Natives" dieses Buch lesen werden, ist eh klar. Aber ich glaube, Philipp hat dieses Buch auch für Eltern und flotte Großeltern geschrieben, die das Verhalten ihrer Kids besser verstehen sollten. Also an Alle von 10 bis 65 mein Tipp: unbedingt lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Naja - bla bla bla
Viel Geplapper aber natürlich sehr subjektiv. Dass es eine ganze Generation betrifft, ist so nicht korrekt, da es auch hier so ist, dass die Sog. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Treuer Amazon.de Kunde veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Potenzial - aber Gefrasel
Dass ein 19-Jähriger Unternehmen berät, wie Jugendliche "ticken", das fand ich bemerkenswert, deshalb kaufte ich auch das ebook. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Marianne Kaindl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen klasse!
Bin zwar erst am Anfang des Buches, aber Philipp spricht wohl endlich mal das aus, was viele noch nicht wußten. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Bettina Lang veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch das die Gegenwart beschreibt, aber die sozialen Folgen...
Frech und auf den Punkt gebracht. Schön auch mal diese Perspektive zu lesen. Was mir fehlt, ist die Beleuchtung des potentiellen Suchtfaktors, der mit der permanenten... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Alexander Rehm veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen interessant, amüsant, aber nicht für "die Jungen"...
Die ersten 100 Seiten hab ich verschlungen. Amüsant geschriebene Schilderung, wie Digital Natives mit Medien umgehen. Dann wiederholen sich die Gedankengänge. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von kleine Hexe veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen So sind „Digital Natives“ wirklich…
Auch wenn die Lebenswelt der „Erwachsenen“ und der „nachwachsenden Generationen“ wegen der modernen Kommunikationstechniken nicht immer kompatibel ist – war sie aber vorher auch... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Christiane Högermann veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Fehlender Roter Faden, Aussagen widersprüchlich
Musste mich richtig durch das Buch quälen. Es sind zwar einige Aussagen/Ansichten enthalten die sehr aufschlussreich sind, aber das hätte man besser verpacken... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Pseudonym veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen -- vorlaut, schlecht recherchiert, unreflektiert --
"Digital Natives sind früher erwachsen, weil sie schon als Kinder mit Themen der Erwachsenenwelt in Berührung kommen" - na klar, Pornos schauen macht "erwachsen", diese... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von louis--24 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine Lektüre für jung und alt !
Ich habe mich über das Buch sehr gefreut, nachdem ich Philipp in einer Talkshow gesehen und gehört habe, wo er mich durch seine Argumente und dem von ihm Gesagtem auf... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von E.Anhamm veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Der kleine erzählt sehr subjektiv
Das Buch hat viele Anregungen und zitiert einige alte Weisheiten. Er schreibt jedoch mehr über sich selber - und er gehört definitiv nicht zur Masse der Digital Natives. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Christian Wunderlich veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar