Wer wir sind: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Wer wir sind: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wer wir sind: Roman [Gebundene Ausgabe]

Sabine Friedrich
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 29,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 25. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 23,99  
Gebundene Ausgabe EUR 29,90  
Audio CD, Audiobook EUR 19,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 13,00 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

1. Oktober 2012
So wie in diesem Roman sind sie uns noch nie begegnet, die Moltkes und die Stauffenberg-Brüder, die Bonhoeffers, Lebers und die Dohnanyis, die Schulze-Boyens, die Schumachers, Coppis und all die anderen, die sich - aus den unterschiedlichsten Gründen - entschlossen haben, Hitler und seinem menschenverachtenden Regime die Stirn zu bieten.Vom Kaiserreich bis in die Nachkriegszeit spannt sich der Bogen, von den Schlössern Ostelbiens zu den Seen Wisconsins, von Künstlerateliers und Kleingartensiedlungen zu den großbürgerlichen Villen des Berliner Westens.Die Lebensgeschichten all dieser Menschen mit ihren vielfältigen freundschaftlichen, beruflichen oder verwandtschaftlichen Verbindungen treffen uns in diesem Roman mit einer unglaublichen Wucht. Die Erzählung ihrer Schicksale wirft Fragen auf, die universell und zeitlos sind.

Wird oft zusammen gekauft

Wer wir sind: Roman + Wer wir sind. Werkstattbericht: Der Roman über den deutschen Widerstand + Familiensilber: Roman
Preis für alle drei: EUR 46,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 2032 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423280034
  • ISBN-13: 978-3423280037
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,6 x 5,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 165.106 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Die Lebensgeschichten all dieser Menschen mit ihren vielfältigen freundschaftlichen, beruflichen oder verwandtschaftlichen Verbindungen treffen uns in diesem Roman mit einer unglaublichen Wucht.«
Pforzheimer Zeitung 18.08.2012

»Der 2000-Seiten-Roman über den Widerstand gegen Hitler erzählt spannend Geschichte in Geschichten. Beeindruckende Zeitzeugen in einem zeitlosen Werk.«
FOCUS 08.10.2012

»Sabine Friedrich hat unter dem Titel ›Wer wir sind‹ einen monumentalen Roman über den deutschen Widerstand gegen Hitler geschrieben.«
Stefan Brams, Neue Westfälische 18.10.2012

»Ein Roman, in dem die Verkettung unglücklicher Umstände eine wichtige Rolle spielt. Sabine Friedrich beleuchtet auch diesen Teil der Geschichte des deutschen Widerstands.«
Sarah Hofmann, Deutsche Welle, dw.de 12.10.2012

»In ihrem Roman ›Wer wir sind‹ beschreibt Sabine Friedrich das Leben im deutschen Widerstand. Ein Buch über die großen Fragen des Seins.«
Eckart Baier, Börsenblatt 15.11.2012

»Zu bewundern ist der bedingungslose Mut der Autorin, sich diesem übermächtigen Thema zu stellen.«
Annerose Kirchner, Ostthüringer Zeitung 17.11.2012

»Wer den Roman liest, begreift: Das Gute kommt nicht in die Welt, es ist da.«
Carsten Tergast, Bücher Januar-Februar 2013

»Auf über 2000 Seiten ist eine Collage entstanden, die historische Quellen mit literarischer Fiktion mischt.«
Daniela Deeg, Augsburger Allgemeine 28.11.2012

»Die Geschichte des deutschen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus fasziniert bis heute viele Menschen.«
Christiane Badenberg, Ärzte-Zeitung 14./15.12.2012

»Die sorgfältige Recherche bis ins kleinste Details, die kluge Ausschöpfung der unzähligen Quellen machen dieses Werk zu einer beispielhaften Dokumentation im besten historischen Sinne.«
Rudolf Barrois, Der neue Tag 01.03.2013

»Wenn Sie angefangen haben, können Sie gar nicht mehr aufhören.«
Gert Scobel im Gespräch mit Regina Ziegler, 3satbuchzeit 14.03.2013

»Sabine Friedrich hat ein umfassendes Opus über den deutschen Widerstand unter Hitler verfasst.«
Buchkultur Juni/Juli 2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sabine Friedrich, 1958 in Coburg geboren, studierte Germanistik und Anglistik und promovierte 1989 in München. Seit 1996 lebt sie mit ihrer Familie wieder in Coburg. Ihr erster Roman ‚Das Puppenhaus‘ wurde 1997 veröffentlicht. Weitere Romane folgten, darunter ‚Familiensilber‘ (2005) und  ‚Immerwahr‘ (2007).  Im Jahr 2012 erschienen Sabine Friedrichs umfangreicher Roman über den Deutschen Widerstand: ‚Wer wir sind‘ sowie ihr ‚Werkstattbericht‘ über die Entstehung dieses Romans.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
50 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Verliere nicht den Glauben an die Gerechtigkeit!" 30. September 2012
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Zunächst bin ich auf den ersten Seiten dieses bombastischen Romans - und hier liegt das Hauptaugenmerk wirklich auf "Roman" - ein wenig verwundert, dass er im Jahr 1917 in Milwaukee "der deutschesten Stadt Amerikas" beginnt. Eigentlich noch 60 Jahre weiter zurück mit dem Philosophen Henry David Thoreau.

Trotz der etwas über 2000 Seiten ist es kein unendlicher Wälzer. Hat man mit dem Lesen erst einmal begonnen, kann man sich ihm nicht mehr entziehen. Vielen aus dem Geschichtsunterricht bereits bekannten Namen bin ich hier wiederbegegnet. Viele bekannte Geschichten habe ich hier noch einmal zu lesen bekommen, aber ich habe sie gern noch einmal gelesen, weil sie hier erst zur vollen Entfaltung geraten.

Sabine Friedrich hat in jahrelanger Arbeit ein Gesamtwerk geschaffen, in dem nicht nur Bonhoeffers Widerstand gewürdigt wird oder der der von Dohnanyis, hier erscheint alles miteinander verflochten als eine große Bewegung. Natürlich sind die Beweggründe des Widerstandes sehr unterschiedlicher Natur. Der eine berief sich auf die Werte Gottes, der andere wiederum auf die Vaterlandsliebe. Nie zuvor trat mir der Widerstand gegen den Nationalsozialismus so in Romanform entgegen wie in diesem Roman.

Sehr gut auch das Finale des Werkes. Viele Geschichtsbücher enden abrupt im Mai 45. Die Autorin hat sich die Mühe gemacht ihre Helden noch ein paar Jahre weiter zu begleiten. Sehr deutlich wird in diesen Beobachtungen, wie sehr viele der Widerständler danach in ihrer Heimat entwurzelt und sogar angefeindet wurden.

Obwohl Sabine Friedrich keine politischen Fakten unterschlägt, sie alles genau beim Namen nennt, zeigt dieser Roman an sehr vielen Stellen auch die Familien die hinter einem Helden stehen und ohne die so manch ein Held ganz sicher nie Held gewesen wäre.

Sehr zu empfehlen?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen gleicht einer Mondexpedition im Partymobil 9. Oktober 2013
Von Novalis
Format:Gebundene Ausgabe
Auffassung der Benigna von Krusenstjern, Autorin von »daß es Sinn hat zu sterben - gelebt zu haben«: Adam von Trott zu Solz 1909-1944. Biographie

Betr.: Ihre Rezension „Der epische Küchenzettel des 20. Juli“ (FAZ vom 1.12.2012)
und das Beispiel Adam von Trott

Sehr geehrter Herr Kilb,
Bitte entschuldigen Sie, dass ich mich direkt an Sie wende, denn ein Leserbrief an die FAZ bot sich aus mehreren Gründen nicht an.
„ … Indiz eines Mangels …: an Konzentration, an Präzision, an Form. … Es ist von allem zu viel und zugleich viel zu wenig. Das gilt auch für das, was man den geistigen Hintergrund der verschiedenen Widerstandsgruppen nennen könnte. … Der Versuch, die Welt des deutschen Widerstands zu schildern, ohne tiefer in seine Gedankenwelt zu dringen, gleicht einer Mondexpedition im Partymobil.“ Besser kann man das Misslingen des Romans von Sabine Friedrich nicht beschreiben, nicht auf den Punkt bringen! Ich danke Ihnen dafür, dass Sie dies so klar und unmissverständlich ausgesprochen haben.

Ihre freundliche Ansicht, die Autorin habe die Gedankenwelt der Widerstandskämpfer ihren Lesern nicht zumuten wollen, kann ich allerdings nicht teilen. Mein Eindruck ist vielmehr, dass sie sich dafür gar nicht interessiert. Es ist schon frappierend festzustellen, dass sie in meiner Biographie über Adam von Trott sein ungewöhnliches und spannendes politisches Denken – das dort auf der Grundlage seiner Schriften aus 15 Jahren jeweils im Zusammen-hang dargestellt, geradezu mundgerecht serviert wird – ignoriert, während sie sich auf Beziehungsprobleme, die hie und da erwähnt werden, geradezu stürzt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Monumental 15. Oktober 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Eng gedruckt lassen sich die vielen Namen lesen, die auf dem gelungenen Einband des Buches zu lesen sind. Namen, derer vieler nicht allzu bekannt sein dürften, neben den prominenten Namen von Bonhoeffer, Stauffenberg, Dohnany, Moltke, York, Scholl und so manchen mehr.

Namen von Menschen, ganz unterschiedlichen Personen und Persönlichkeiten, die im Buch vereint auftreten (ohne unbedingt in engen Beziehungen zueinander zu stehen), die in diesem einen vereinigt sind: Sie alle haben sich auf ihre Weise gewehrt. Nicht weggesehen in einer Zeit, in der Wegsehen einfach, aber auch fast geboten war zum Schutz der eigenen Person. Namen von Personen, die, wieder je auf ihre Art, an ihrem Ort, Widerstand geleistet haben gegen Hitler und sein Regime.

Über 2000 eng gedruckte, dünne Seiten folgt Sabine Friedrich nach akribischer, dem Buch jederzeit spürbar zu Grunde liegender Recherche, den Wegen der vielen, vielen Menschen, denen sie sich zuwendet. Wirklich zuwendet. Denn nicht eine „äußere“ Geschichte von Aktionen, persönlichem Mut oder kleinen und großen Renitenzen ist es, die sie in der Hauptsache erzählt (obwohl diese Taten der Personen natürlich auch vorkommen), sondern die Persönlichkeiten an sich und in sich stehen im Mittelpunkt ihres Interesses.

Warum taten diese, was sie taten?
Was hat diese Personen geprägt, ausgemacht, was anscheinend anders war als das, was die große Masse der Deutschen in den Zeiten des Nazi-Regimes bewegt hat?
Wie entwickelte sich die Haltung, der Mut, welches innere Ringen (wie beispielsweise bei Bonhoeffer) hat innerlich gewühlt bis zum Entschluss, aktiven Widerstand zu leisten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen das ist die frage
das buch ist ohne frage schwer zu lesen, vor allem, wenn man sich die namen merken will. das geht gar nicht, m.e.
trotzdem, das buch erschliesst sich einem nach und nach. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von martin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Info über NS - Meisterwerk
sehr Günstiges Anbebot auf dem Marketplace von AMAZON GERMANY. Umschlag war wohl etwas gewellt (Wasserschaden ?? Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Hirschfelder veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen wer wir sind
eigentlich wollte ich nur einige seiten über kurt schulze lesen - aber es ist spannend geschrieben wie ein kriminalroman. sehr zu emfehlen
Vor 8 Monaten von Christoph Schlemmer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch, ist zeitübergreifend. Es gibt viel.
Mich hat lange kein Buch so berührt wie dieses. Es stellt vieles infrage. Und gibt sehr viel Informationen über eine gnadenlose Zeit.
Vor 14 Monaten von Heidi Zenz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gute Darstellung der Verbindungen zwischen den einzelnen Personen und...
Für mich ist dieses Buch eine gute und notwendige Ergänzung zu den wissenschaftlichen Abhandlungen über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus.
Vor 16 Monaten von Hans-Joachim Nölke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unverzichtbar
Mir als Zeitzeugen war es beim Lesen, als sollte ich alles noch einmal durchleben, diesmal aber nicht von oben betrachtete Verbrechergeschichte, sondern als ein herzzereissendes... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Rudi Sander veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolut großartiger Roman
In "Wer wir sind" geht es um die Menschen die im Widerstand gegen Hitler tätig waren. Sabine Friedrich beschreibt über 2000 Seiten (! Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Templer veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Schade, leider gescheitert
Wer viel wagt, kann auch viel verlieren. Sabine Friedrich hat es gewagt in Romanform über den gesamten Widerstand gegen den Nationalsozialismus zu schreiben. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Kevin Kline veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Familengeschichten hinter der historischen Wahrheit
Ich habe mich vor einigen Jahren sehr intensiv mit dem Widerstand um Hitler auseinandergesetzt - seit einigen Jahren aber gar nichts mehr darüber gelesen. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Andrea Franz veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Wuchtig
In knapp zweieinhalb Wochen hab ich das Buch geschafft. Teilweise verschlungen und teilweise gekämpft, denn die Autorin verzichtet auf keine Person in der deutschen... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Christian K. veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
sechs jahre arbeit 1 01.10.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar