Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kunden diskutieren > Forum: Das andere Kind: Roman

Wer hat die Studentin Amy Mills ermordet?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-13 von 13 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.10.2009 20:05:44 GMT+02:00
M.W. meint:
Vielleicht habe ich den Roman "Das andere Kind" v. C.Link zu schnell verschlungen um zu erfahren, wer den 1. Mord begangen hat, den Mord an Amy Mills. Kann mir jemand helfen?
lg. Michi

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2009 02:50:40 GMT+02:00
sousou meint:
haha gute frage. ich habs grade fertig gelesen. ich weiß es auch nicht. vll erfährt man das nicht?!

Veröffentlicht am 11.11.2009 12:26:44 GMT+01:00
Sandra meint:
Gute Frage, die ich mir nach dem Lesen dieses Buches auch gestellt habe. Wer hat Amy Mills ermordet und warum?????

Veröffentlicht am 05.01.2011 11:05:41 GMT+01:00
J. Verl meint:
Das werden wir wohl nicht erfahren, im Buch gibt es jedenfalls keine Antwort darauf!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2011 21:02:35 GMT+01:00
Katrin meint:
Ich dachte, es sei Stan Gibson...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2011 21:22:53 GMT+01:00
Habe das Buch auch gelesen und mir am Ende die gleiche Frage gestellt! Stan Gibson konnte es nicht gewesen sein, denn er weilte ja zur Tatzeit bei seinen Schwiegereltern (nachweislich). Schon merkwürdig, warum Ch. Link den Leser hier im Dunkeln lässt.

Veröffentlicht am 08.01.2011 21:23:39 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 08.01.2011 21:25:21 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2011 08:46:06 GMT+01:00
Katrin meint:
Ja, er weilte zum Zeitpunkt, als Fiona ermordet wurde bei seinen Schwiegereltern. Deshalb kam er als Täter für diesen Mord nicht in Betracht. Doch was er zum Tatzeitpunkt des Mordes an Amy Mills getan hat, bleibt offen und wurde im Buch nie untersucht...

Veröffentlicht am 09.01.2011 09:52:14 GMT+01:00
Hmmm, habe mir folgendes überlegt: Könnte es nicht sein, dass die Autorin ganz bewusst diese Passage offen gelassen hat, um in einem ihrer nächsten Werke soetwas wie eine Fortsetzungsgeschichte in Szene zu setzen?!?

Veröffentlicht am 15.01.2011 13:33:09 GMT+01:00
A. Schmitz meint:
Ich denke, Link lässt das ganz bewusst ein wenig offen. Klar ist ja, dass Stan Gibbson ein seltsamer sehr intellektueller Typ ist, der durchaus für den Mord an Amy Mills in Frage kommt. Er muss nur einen Fehler machen, um überführt werden zu können.
Das wäre aber irgendwie eine andere Geschichte ... der Mord war ja mehr Randgeschehen in diesem Buch. Vielleicht gibt es ja noch einen zweiten Teil. Schließlich stelle ich mir auch die Frage: Was passiert mit der Freundin die mit Stan Schluss macht, die ihn ja verpfiffen hat. Fühlt er sich da nicht gedemütigt. Hat er da nicht das Bedürfniss Rache zu üben. Oder hat er das ganz bewusst gemacht???

Veröffentlicht am 01.08.2011 21:20:51 GMT+02:00
Sarah O. meint:
Hallo,

Ich denke es ist ziemlich deutlich rausgekommen, dass Stan Gibson Amy Mills getötet hat, aber nicht überführt werden konnte. Warum Frau Link einen so unbefriedigenden Abschluss für einen ihrer Morde gewählt hat, kann ich aber nicht nachvollziehen. Leider lässt sie diesen Handlungsstrang zum Schluss auch völlig abreißen, der erste Mord scheint ihr nur dazu gedient zu haben, eine Nachahmungsgeschichte um den zweiten Mord zu konstruieren und möglichst viele Seiten mit einer falschen Fährte zu füllen. Anschließend schert sie sich nicht mehr um diesen ersten Fall, obwohl er zuvor zu ähnlicher Wichtigkeit aufgebauscht wurde, wie der Mord an Fiona. Ich habe das als sehr oberflächlich und inkonsequent empfunden...vor allem, weil die Verdächtigungen von Stan Gibson in dem ganzen Psychologen-Gelaber auch noch ein wenig untergingen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2012 09:08:12 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 25.09.2012 09:09:11 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.05.2014 18:23:37 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.05.2014 18:26:52 GMT+02:00
mongoraxx meint:
@ buecherkolibri
Stan Gibson weilte zur Tatzeit NICHT bei seinen Schwiegereltern. (nachweislich)
Er hat keine Schwiegereltern, da er nicht verheiratet ist.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  10
Beiträge insgesamt:  13
Erster Beitrag:  23.10.2009
Jüngster Beitrag:  07.05.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Das andere Kind
Das andere Kind von Charlotte Link (Taschenbuch - 8. Dezember 2010)
4.0 von 5 Sternen (258)