Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,90 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Wer die Nachtigall stört - 100th Anniversary Edition [Blu-ray] [Limited Collector's Edition]


Preis: EUR 18,17 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf durch Celynox und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
9 neu ab EUR 9,61 4 gebraucht ab EUR 7,12

Universal Geschenkefinder
Die beliebtesten Filme von Universal Pictures
Geschenkideen von Universal Pictures: Finden Sie jetzt das passende Geschenk. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Wer die Nachtigall stört - 100th Anniversary Edition [Blu-ray] [Limited Collector's Edition] + Die 12 Geschworenen [Blu-ray] + In der Hitze der Nacht [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 36,13

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Paul Fix, Mary Badham, Estelle Evans, Rosemary Murphy, Colin Wilcox
  • Regisseur(e): Robert Mulligan
  • Format: Collector's Edition, Limited Edition
  • Sprache: Deutsch (DTS 2.0 Mono), Englisch (DTS-HD 5.1), Italienisch (DTS 2.0 Mono), Französisch (DTS 2.0 Mono), Japanisch (DTS 2.0 Mono), Spanisch (DTS 2.0 Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Isländisch, Japanisch, Mandarin
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 2. Februar 2012
  • Produktionsjahr: 1962
  • Spieldauer: 129 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (99 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B006H4I6ZE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.965 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

s/w
Macomb County im amerikanischen Bundesstaat Alabama während der 30er Jahre. Die friedliche Kleinstadt verwandelt sich in einen Hexenkessel, als der Schwarze Tom Robinson der Vergewaltigung einer Weißen angeklagt wird. Alle sind von seiner Schuld überzeugt, bis auf den Pflichtverteidiger Atticus Finch. Durch sein selbstloses Vorgehen zieht er den Haß seiner Gegner auf sich, die selbst vor Finchs Kindern nicht Halt machen...

Amazon.de

Wer die Nachtigall stört wird in Amerika ganz oben auf der Liste der besten hundert Filme aller Zeiten geführt und ist eines der besten familienorientierten Dramen, das jemals produziert wurde. Der Film, der eine wunderschöne und tief bewegende Adaption des Romans von Harper Lee ist, die für diesen Roman den Pulitzer-Preis bekam, ist von so zeitloser Qualität, dass seine in der Vergangenheit angesiedelte Geschichte (Rassismus in der Zeit der Depression des Südens) auch heute noch, mit seiner Verfechtung von Toleranz, Gerechtigkeit und verantwortlicher Elternliebe, Gültigkeit hat. Es ist verführerisch, diesen Film als einen Film mit einer wichtigen Botschaft zu bezeichnen, der von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen verbindlich angesehen werden sollte, aber dieses fesselnde Gerichtsdrama ist alles andere als unverdaulich oder pedantisch.

Als Atticus Finch, Anwalt in einer kleinen Stadt in Alabama und verwitweter Vater zweier Kinder, bietet Gregory Peck eine seiner besten schauspielerischen Leistungen mit seiner leidenschaftlichen Verteidigung eines Schwarzen (Brock Peters), der fälschlicherweise der Vergewaltigung und des Angriffs auf eine weiße Frau angeklagt ist. Während seine Kinder Scout (Mary Badham) und Jem (Philip Alford) die Realitäten von Rassenhass und irrationalen Vorurteilen kennenlernen, lernen sie ebenfalls, ihre Furcht vor dem Unbekannten, personifiziert durch ihren geheimnisvollen, meistens unsichtbaren Nachbarn Boo Radley (Robert Duvall in seinem brillanten, fast wortlosen Filmdebüt), zu überwinden. Dieses beschwörende und hervorragend fotografierte Drama stellt die Quintessenz der Themen von Harper Lees konsequentem Roman heraus. Der Film bietet den Rahmen für das Beste, was an schauspielerischer Leistung jemals in einem Film zusammengekommen ist und eine seltene Qualität von menschenfreundlichem künstlerischem Talent (eingeschlossen Horton Footes glänzendes Drehbuch und Elmar Bernsteins hervorragende Filmmusik), etwas, was im chaotischen Morast des modernen Kinos fast ganz verloren gegangen ist. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von robotgeorgie #1 HALL OF FAME REZENSENT am 27. Dezember 2003
Format: DVD
Dieser Film, basierend auf dem mit dem begehrten Purlitzerpreis ausgezeichnetem Roman von Harper Lee - in den USA ist "Wer die Nachtigall stört" bis heute eines der bestverkauften Bücher aller Zeiten überhaupt - mit Gregory Peck in der Hauptrolle (der wohl eindrucksvollsten seiner Karriere) als engagierter Vater und couragierter Anwalt zählt zu den ganz großen Meisterwerken der Filmgeschichte Hollywoods: In der rennomierten IMDB International Movie Data Base) findet sich "To Kill A Mockingbird" an der Spitze neben anderen zeitlosen Klassikern wie "Die 12 Geschworenen" oder "Sunset Boulevard". Lange vor "Die Jury" von John Grisham (und der gleichnamigen Verfilmung von Joel Schumacher, mit Sandra Bullock) lieferte dieser Film ein grandioses Plädoyer die Toleranz, ein eindrucksvolles Monument für Zivilcourage.
"Wer die Nachtigall stört", angesiedelt im Amerika der 30er Jahre, ist ein Film über ein zentrales, bis heute existierendes Thema der amerikanischen Gesellschaft, des amerikanischen taates: Rassenhaß, dem Haß auf Farbige. Nachdem der Farbige Tom Robinson der Vergewaltigung einer Weißen angeklagt wird, verwandelt sich die bis dazu friedliche und stille Ortschaft in ein Pulverfaß: Blindwütiger Fanatismus, blinder Rassenhaß beginnen die Gemeinde zu zerstören... .
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. November 2002
Format: DVD
Meine Mutter gab mir vor Kurzem das Buch "Wer die Nachtigall stört..." von Harper Lee zu lesen. Wie es so ist, lag es eine Weile herum, denn ich fand nicht die Zeit und Muße dafür. Dann brachte sie mir das Video mit. Ich zögerte lange, es mir anzuschauen, denn ich fürchtete, ich war nicht in der Stimmung für Verfilmungen "hoher Literatur". Irgendwann sah ich es mir dann doch an und war von der ersten Minute an begeistert. Ich habe selten einen Film gesehen, der so sanft aber dennoch ehrlich mit Geschichte umgeht. Er schildert die Begebenheiten in einer Kleinstadt in den Südstaaten vor langer, langer Zeit aus der Sicht von Kindern. Ihr Vater, ein Anwalt, bekommt den Auftrag, einen Schwarzen zu verteidigen, der angeblich eine weiße Frau vergewaltigt haben soll. Natürlich ist der Schwarze schuldig in den Augen der Weißen, und sie würden ihn am liebsten ohne Gerichtsverhandlung lynchen. Das läßt sein Anwalt nicht zu, denn er glaubt an Recht und Gesetz. Und seine Kinder glauben an ihn. Der Film zeigt die ihnen oft unverständliche Erwachsenenwelt ebenso wie ihre ganz eigene Kindheitswelt mit all ihren Wundern, Abenteuern, Ängsten und Problemen. Er beschwört Erinnerungen an meine eigene Kindheit herauf, und doch läßt er die Hauptgeschichte keinen Moment aus den Augen. Das beste, was man über einen Film sagen kann, ist, er wurde mit sehr viel Liebe und Verständnis gedreht. Dieser hier wurde es. Man spürt sie in jeder einzelnen Szene. Obwohl Gregory Peck als Anwalt eine sehr wichtige Rolle spielt, sind die eigentlichen Helden dieses Films die Kinder Scout und Jem auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden. Ich kann diesen Film jedem wärmstens empfehlen, der sich im Herzen noch an seine eigene Kindheit erinnert. Ich habe ihn mir gleich selber zugelegt. (Ich werde mir jetzt wohl doch noch einmal das Buch vornehmen..)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volker Hartung HALL OF FAME REZENSENT am 10. März 2001
Format: DVD
Literatur zu verfilmen ist schwer genug; Poesie auf die Leinwand zu transportieren fast unmöglich. Auch wenn man den zu Grunde liegenden Roman von Harper Lee nicht kennt, spürt man, daß dies hier gelungen ist. Beginnend mit einer fast magischen Titelsequenz wird langsam eine Kleinstadt in den Südstaaten der 30er Jahre vor uns ausgebreitet, eine Welt aus Kindersicht, die uns immer mehr in ihren Bann zieht. Ruhige Schwarz-Weiß-Bilder und die hypnotische Musik von Elmer Bernstein erzeugen eine ungeheuer dichte Atmosphäre. Erstaunlich hierbei die jungen Schauspieler, die absolut natürlich agieren: sie "spielen", wie es ihrer Natur entspricht. Wir spüren den steten Wechsel von Neugier und Furcht, wenn es an die Erkundung des Nachbarhauses mit dem geheimnisumwitterten, monströsen Bewohner geht. Und wir erkennen die Wichtigkeit einer Identifikationsfigur, wie sie der Vater und Rechtsanwalt Atticus Finch darstellt. Gregory Peck ist auf der einen Seite der Fels des Anstandes in der Brandung des Rassenhasses, auf der anderen Seite sind seine Gefühle (Angst um seine Kinder, Wut, Verzweiflung, Hoffnung, Dankbarkeit) stets sichtbar, selbst wenn er sich nicht von ihnen leiten läßt. Er spielt hier nicht nur die Rolle seines Lebens, sondern zeigt für mich eine der besten schauspielerischen Leistungen überhaupt, auch wenn Pauline Kael hämisch kolportiert, er habe den Oscar nur gewonnen, weil er einen tollwütigen Hund erschossen und einen unschuldigen Schwarzen verteidigt habe.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Deutsche Tonspur mit Fehler 3 23.07.2012
So ein potthässliches Cover... 3 28.04.2012
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen