Wer denken will, muss fühlen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Wer denken will, muss fühlen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wer denken will, muss fühlen: Die heimliche Macht der Unvernunft [Taschenbuch]

Dan Ariely
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 14. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

3. Februar 2012
Warum halten wir die eigenen Ideen immer für die besten? Weshalb wirken sich hohe Boni nachteilig auf die Arbeitsleistung aus? Wieso folgen wir bei der Partnersuche nicht unserem Schönheitsideal? Und warum lassen sich Rachegefühle so schwer bezähmen? In seinem neuen Bestseller untersucht Dan Ariely unser Verhalten in der Arbeitswelt und in zwischenmenschlichen Beziehungen. Sein ernüchternder Befund: Wir meinen zwar, Alltagssituationen vernünftig einschätzen zu können und Herr unserer Entscheidungen zu sein, doch in Wirklichkeit lassen wir uns oft von unseren Instinkten und Gefühlen leiten. Wir erliegen Trugschlüssen und begehen unwissentlich immer wieder Fehler – zum eigenen Nachteil. Ariely hilft uns, die wahren Triebfedern unseres Handelns zu erkennen. Und er hat auch eine gute Botschaft: Tatsächlich geht es uns meist viel besser, wenn wir den Verstand links liegenlassen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Wer denken will, muss fühlen: Die heimliche Macht der Unvernunft + Denken hilft zwar, nützt aber nichts: Warum wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen treffen + Die halbe Wahrheit ist die beste Lüge: Wie wir andere täuschen - und uns selbst am meisten
Preis für alle drei: EUR 40,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (3. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426784246
  • ISBN-13: 978-3426784242
  • Originaltitel: The Upside of Irrationality. The Unexpected Benefits of Defying. Logic at Work and at Home
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.100 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dan Ariely, geboren 1968, studierte Psychologie und Betriebswirtschaft. Ab 1998 war er Professor für Verhaltensökonomik am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und leitete dort u.a. die Forschungsgruppe eRationality. Seit 2008 lehrt er an der renommierten Duke University. Weltweit hält er Vorträge über unsere berechenbare Unvernunft.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Buch, blöder Titel 1. März 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Was ich furchtbar finde: Wenn Verlage für Taschenbuchausgaben oder Neuauflagen, andere Titel verwenden als bei Hardcover-Ausgaben. Diesmal bin ich voll reingefallen!
Die Hardcover-Ausgabe dieses Buches ist unter dem Titel "Fühlen nützt nichts, hilft aber: Warum wir uns immer wieder unvernünftig verhalten" erschienen. Jetzt hab ich das Buch zweimal gekauft.

OK, Dan Ariely ist ein Forscher der neugierig ist und Spaß an dem hat was er macht. Er beschreibt seine Experimente sehr schön in einer verständlichen und bildhaften Sprache und es ist ein Vergnügen siene Forschungsergebnisse zu lesen. Und man lernt dabei.

Um ein Beispiel zu nennen: Dan und sein Team forschen darüber, wei ein hoher Bonus sich auf die Leistung auswirkt. Kurz gesagt: Eher negativ.
Später beschreibt er dann die Reaktionen von Bankmanagern, wenn er ihnen die Forschungsergebnisse vorstellt. Ich find's köstlich und man konnte die eisige Stimmung in seiner Beschreibung fast spüren....

Der Verlag hätte an dieser Stelle für mich 0 Sterne verdient das Buch 10 gibt im Schnitt: 5. Eine dicke Empfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Buch: Note 1, Verlag: Note 5 12. Juli 2012
Von Ein Leser
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Dan Ariely ist ein hervorragender Verhaltensforscher. Er schafft es immer immer wieder mit zum Teil faszinierend einfachen Methoden, menschliches Verhalten offen zu legen. Zumal in diesem Buch immer wieder auch eine Brücke zu seinem eigenen Lebens- und Leidensweg geschlagen wird. Wie jedes seiner Bücher von der ersten bis zur letzten Seite spannend.
Weniger spannend ist, dass für die Taschenbuchausgabe vom Verlag ein anderer Titel gewählt wurde, sodass auch ich dieses Buch jetzt doppelt in meinem Bücherschrank habe. Ich lese Bücher zwar gerne mehrfach, muss sie mir deswegen aber nicht jedes mal neu kaufen. Das war jetzt von Verlag eine sehr schlechte Leistung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Inhalt - schlechte Übersetzung 28. Mai 2013
Von patsko
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich schreibe selten Rezensionen, aber in dem Fall halte ich es für notwendig. Denn das Buch an sich ist klasse. Erneut erweist sich Dan Ariely als Wissenschaftler von Humor, Menschlichkeit, äußert spannendem Gedankengut und Ideen, auf die man selbst im Alltag nicht kommen würde. Umso tragischer finde ich, dass die Übersetzung des Buches in meinen Augen absolut minderwertig ist. So werden diverse Anglizismen, vor allem solche, die ihren Platz mittlerweile in der deutschen Sprache gefunden haben, wirtschaftswissenschaftliche Begriffe und teilweise auch Namen wissenschaftlicher Theorien, eins zu eins übersetzt. Dies und ähnliche kleine Mankos verleihen dem Text rhetorische Stolpersteine, die den Leser regelmäßig aus dem freudigen Lesefluss reißen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Titel ist irreführend, doch Inhalt ist spitze! 19. Juni 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Als eine Art Fortsetzung des ersten Buches von Ariely: "Denken hilft zwar, nützt aber nichts: Warum wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen treffen" werden hier neue Sachverhalte und Forschungsergebnisse genauso unterhaltsam und persönlich äußerst kurzweilig vermittelt. Mittlerweile gibt es etliche Bücher auf dem Markt, die diese Ergebnisse meist aufgewärmt präsentieren. Auch Arielys zweites Buch ist mir als Original der Forschungsergebnisse lieber.

Zum Titel sei zu sagen, er ist wahrscheinlich vom Verlag gewählt worden, da unter ähnlichem Titel ("Fühlen nützt nichts, hilft aber") der gleiche Inhalt wartet und letztlich sagen die dargestellten Sachverhalte nichts über das Verhältnis von Denken und Fühlen aus.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar