Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wenn jede Diät versagt: W... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Scheibenheld
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Ungelesen, mit Stempel "Mängelexemplar", aber nur geringe Mängel. Umgehender (Prime-)Versand und Kundenservice durch amazon.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wenn jede Diät versagt: Wie ich 70 Kilo abgenommen habe Gebundene Ausgabe – 15. März 2010

3.7 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,90
EUR 9,95 EUR 3,40
41 neu ab EUR 9,95 14 gebraucht ab EUR 3,40

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Wenn jede Diät versagt: Wie ich 70 Kilo abgenommen habe
  • +
  • Die Fettlöserin: Eine Anatomie des Abnehmens
Gesamtpreis: EUR 30,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Artemis Gounaki hat als Vocal Coach mit Künstlern wie den Sportfreunden Stiller, den Guano Apes, Meret Becker u. v. a. gearbeitet. Bekannt wurde sie durch ihr Mitwirken in der Sendung Popstars. Sie lebt in München und der Schweiz.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Als ich mir das Buch kaufte kannte ich die Autorin nicht, da ich die Sendungen mit ihr nie geschaut hatte. Deshalb konnte ich ganz unvoreingenommen an das Lesen des Buches gehen. Ich konnte mich gleich mit ihr indentifizieren. Sie war in ihren dicken Zeiten in der selben Gewichtsklasse (140 kg)wie ich, trotzden aktiv, erfolgreich und nicht hässlich. Da bei mir ebenfalls "jede Diät versagte" hatte ich selber schon eine Weile mit dem Gedanken gespielt mit Hilfe einer OP gegen mein extremes Übergewicht anzugehen und viele Sachinformationen zu dem Thema gelesen. Doch den letzten Anstoss hat mir dieses Buch gegeben. Mich hat dieser Erfahrungsbericht sehr berührt, teilweise zu Tränen gerührt, weil ich mich darin an vielen Stellen wiedergefunden habe. Dass es sich bei dem Buch nicht gerade um eine literarische Glanzleistung handelt spielt für mich keine Rolle. Ich denke Leser, die kein oder nur ein kleines Übergewichtsproblem haben, können mit dem Buch vielleicht nicht viel anfangen, doch für alle, die mehr als nur ein paar Kilo zuviel haben, lohnt sich es wirklich, das Buch zu lesen. Ich bin jedenfalls dankbar, dass es dieses Buch gibt.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe einen Bericht über Artemis Gounaki bei Kerner gesehen, und wollte mehr von diese wundervollen Frau und ihrer Geschichte erfahren,
also habe ich mir sofort dieses Buch kaufen.
"Ich habe mir dieses Ding einbauen lassen, weil ich keine Lust mehr hatte. Keine Lust mehr auf mich, wie ich war, auf euch, wie ihr mich saht - und auf den ganzen mich wirklich nervenden Rest".
Das versprach spannend zu werden - dachte ich...
Ich kann mich nicht daran erinnern, ein Buch jemals so wütend in die Ecke geschmissen zu haben.
264 Seiten voll mit ganz viel bla.. bla! Viel geredet und nichts gesagt. Langweilig geschrieben, kein Wortwitz und lange Bandwurmsätze an dessen Ende ich schon wieder vergessen hatte, was die Autorin denn nun eigentlich sagen wollte.
Zu guter letzt, habe ich das Buch nur noch quer gelesen, Kapitel angefangen und dann übersprungen - und nur deshalb nicht ganz aufgehört zu lesen, weil ich immer dachte irgendwann kommt noch was, aber leider kam nichts mehr...
Im grunde handelt es sich um aneinander gereihte Tagebuchaufzeichnungen, die nur jemand nachvollziehen kann, der diese Geschichten auch selber erlebt hat.
Für wen also ist dieses Buch? Was kann ich daraus mitnehmen? Nichts!
Artemis Gounaki: Wer ist das überhaupt? In diesem - ach so persönlichem Buch - habe ich es nicht erfahren!
Nur so viel:
Fette Frau / Griechin, hat Diäten satt, aber genug Kohle um sich diese Magenband OP auch ohne Krankenkasse leisten zu können.
Läßt sich Magenband einsetzen, kann nun nur noch wenig essen, nimmt zwei Jahre lang kaum Nahrung zu sich, ist jetzt dünn! WOW!
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 109 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Eine Vorzeigefrau macht hier Mut zur Eigeninitiative. Ich kenne sie tatsächlich noch als ziemlich dicke so genannte Vocal-Trainerin von den "Pop Stars"-Sendungen. Obwohl Frau Gounaki bereits dort eine unglaubliche Ausstrahlung auf die Mattscheibe brachte, wirkt ihre neue Figur jetzt schon atemberaubend. Warum sie abgenommen hat? Wie sie es geschafft hat?

Wenn selbst die heimische Duschkabine zu eng für das Waschritual wird, wenn alle Menschen einen für unglaublich schwanger halten, wenn man sich und seinen Kugel-Körper nur noch unwillig durch das Leben schleppt, so dachte Gounaki eines Tages, dann sollte endlich eine Lebensveränderung her. Unzufrieden mit ihrem Körper und ihren ungezügelten Essorgien beschließt Artemis also über das Abnehmen nachzudenken und nimmt nach einigen medikamentösen Umwegen und Diätversuchen einen neuen Anlauf. Während sie ihre Karriere vorwärtstreibt, sich neu verliebt, mit sich kämpft und mit dem Übergewicht hadert, reift die Idee zur Gewissheit. Sie entscheidet sich zu einem operativen Eingriff und lässt sich ein Magenband in den Bauch pflanzen.

In einer Mischung aus Selbst-Analyse, Situationsbeschreibung und kursiv gesetzten Gedanken wird der Weg in Artemis' neues Leben präsentiert wie ein bunter, süß schmeckender Obstsalat. In allen Einzelheiten werden die Tage hin zur Entscheidung mit allen Zweifeln und Hoffnungen erzählt. Und genauso detailliert werden auch die Tage, Wochen und Monate nach der OP geschildert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Nora TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. März 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich kannte diese Prominente nicht, da ich kein Freund von Fernsehshows bin. Aber das ist ein fatales, weil in die völlig falsche Richtung führendes Buch. Gounaki ist definitiv esssüchtig und der Psychiater, der ihr nach fünf Minuten Gespräch den Beitrag der sozialen Gemeinschaft zu ihrer Genesung verweigert, hat vollkommen Recht. Ich hätte auch nicht länger als fünf Minuten gebraucht.

Was dieses Buch so unerträglich macht, ist das Ausmaß der Leugnerei. Sich die eigenen Emotionen anzusehen wird mit "Klatsche" gleichgesetzt. Die heikle Frage, warum sie solange Kohlenhydrate, (nein, gute Frau, die geben nicht nur Energie, auch Opiate, die im Gehirn beruhigend wirken), in sich reinschlingt, bis sie endlich abschalten kann...Jemand, der den Tag als Workaholic plant und sich dann wundert, dass der Körper rebelliert und dann möchte, dass die soziale Gemeinschaft bezahlt, am Schluß sogar noch sauer ist, dass ein Richter da auch findet, das wäre nicht Angelegenheit selbiger, auch wenn sie schlank ist. Was sie lernt, hätte sie wahrscheinlich auch ohne Magenband lernen können, nämlich Weizen zu reduzieren, Sport zu treiben und endlich ein wenig Pausen einzuhalten, in Kombination mit besseren sozialen Beziehungen. Die Litanei, wie sie sich von der Waage dominieren lässt, hätte ich mich nur nicht gewogen, bei 77 hatte ich den ganzen Tag schlechte Laune...zeigt, wie wenig sie ihr Bewusstsein verändert hat. Natürlich ist eine OP hilfreich, um in ihrem Falle nicht einfach zu st...aber die Art, wie sie sie bewusstseinsfern ertrotzen wollte, nervt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: dukan diät