• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Wenn ein Unugunu kommt Taschenbuch – 5. März 1981


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,00
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 5,99
EUR 5,99 EUR 0,29
65 neu ab EUR 5,99 34 gebraucht ab EUR 0,29 1 Sammlerstück ab EUR 9,99

Wird oft zusammen gekauft

Wenn ein Unugunu kommt + Die Wawuschels mit den grünen Haaren + Der Findefuchs: Wie der kleine Fuchs eine Mutter bekam
Preis für alle drei: EUR 17,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 31 (5. März 1981)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499202697
  • ISBN-13: 978-3499202698
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,5 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 180.662 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Irina Korschunow, geboren und aufgewachsen in Stendal, studierte in München und Göttingen. Sie arbeitete bei Fernsehen, Funk und Presse. Von Irina Korschunow wurden zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Sie starb am 31. Dezember 2013.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. September 1999
Format: Taschenbuch
Ein Unugunu hört alles. Sieht alles. Merkt alles. Mama und Papa jedenfalls haben Angst vor dem Unugu und machen einfach alles, was es will. Dieses fette grüne Monster mit den drei Augen sitzt feist auf seinem selbsternannten Thron und stopft alles Eßbare in sich rein. Der Sohn scheint als einziger Zweifel an der Macht des Unugunu zu haben. Doch seine Eltern untersagen ihm jedes eigene Handeln. Eine Geschichte über Zivilcourage und daß man sich manchmal auch gegen vermeintliche Autoritäten durchsetzen muß. Vor allem, daß man an sich selbst glaubt. Das Buch zeigt die Entwicklung von einem Duckmäuser ohne Freunde zu einem selbstbewußten jungen Mann.
Das Buch kommt sehr nett daher mit vielen lustigen Zeichnungen. Selbst das gefährliche Unugunu ist mit seinem dicken Bauch immer noch niedlich. Seine tumben Befehle zeugen eher von Einfalt als Macht und lassen schmunzeln. "Ruhe, sonst Giftgas!" Auch seine sonstigen Einfälle sind mehr unsinnig als gefährlich, hat es doch auch die meiste Zeit nur Fressen im Sinn. Insgesamt ist ein gutes Buch für Kinder und Jugendliche. Es ist nicht übermäßig spannend, aber auch keineswegs langweilig. Bestimmt kein Buch für Jugendliche jenseits der 14, vorher aber in jedem Fall eine gute Wahl, mit leicht pädagogisch wertvollem Anspruch und trotzdem noch genügend Unterhaltungspotential. Mir wurde es damals in der fünften Klasse vorgelesen und wir haben es alle geliebt. Ja, auch das Unugunu! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von goat TOP 500 REZENSENT am 23. September 2007
Format: Taschenbuch
Ein tolles Buch für Kinder ab 10 Jahren, welches Werte vermittelt, die in unserer heutigen Zeit leider etwas kurz kommen. Den Mut zu haben, sich gegen etwas aufzulehnen, was einem nicht richtig erscheint, fair gegenüber seinen Freunden und Mitschülern zu bleiben. Sich auf die Seite der Schwächeren zu stellen und vor allen Dingen: Maß zu halten und höflich zu sein - nicht wie das Unugunu, was einem die Haare vom Kopf frisst, Geschirr zerdeppert und Leute zwingt, unschöne Dinge zu tun ("sonst Giftgas")...

Ich wußte nicht, daß ich Irina Korschunow schon kannte, bis ich eben das Autorenportrait gelesen habe. "Die Wawuschels mit den grünen Haaren" zierte damals mein Bücherregal, als ich noch Kind war. Ich kann mich nur noch daran erinnern, daß ich das Buch damals gut fand.

Die Geschichte vom Unugunu ist liebevoll schaurig - aber nur etwas schaurig, weil alleine die Bilder vom Unugunu mich schmunzeln liessen. Aber schon gut, daß wir jetzt quasi eine Anleitung haben, wie man so ein Unugunu wieder loswerden kann - denn man weiß ja nie, wer so alles an die Tür klopft...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leselust am 24. August 2006
Format: Taschenbuch
"Wir sind auf das Unugunu hereingefallen!", ruft die Mutter.

Reingefallen sind sie auf die Gerüchte - die Halbwahrheiten.

Eines Nachmittages klingelt es bei der Familie von Eddi - einem verträumten und unsicheren Jungen.

Ein Unugunu steht vor der Tür und watschelt einfach ins Wohnzimmer.

Eine furchtbare Zeit beginnt für Eddi und seine Familie.

Das Unugunu befiehlt, kommandiert, fordert und unterdrückt die ganze Familie. Und da es so viele Gerüchte über dieses Unugunu gibt, trauen sich die Schnohrs nicht sich zu wehren.

Ausserdem droht das verfressene Monster mit den gelben "Giftwolken".

Am Ende wird aus dem ängstlichen Eddi, ein selbstbewußter Junge und der Familie gelingt es, das Unugunu zu besiegen.

Schöne Geschichte - fast aus dem wahren Leben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tigrib am 20. April 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Für ca. 8-10-Jährige ein ideales Buch, spannend, überraschend und sprachlich flott geschrieben. Vor allem gibt die Erählung Grund zum Nachdenken. Woe würde ich mich verhalten, wenn das Unugunu zu mir käme?? Wäre gut, mit dem Kind gemeinsam zu lesen oder sich drüber zu unterhalten. Eine Mutmacher-Geschichte vom Feinsten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mauricette am 12. März 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es hat mir sehr gefallen, die Geschichte ist lustig und gleichzeitig komisch,
ein Buch zu empfehlen! Irinas Geschichten sind toll:)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen