summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More beautysale Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale
Gebraucht kaufen
EUR 3,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von worldofbooksde
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: The book has been read, but is in excellent condition. Pages are intact and not marred by notes or highlighting. The spine remains undamaged.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste Broschiert – 1984

39 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 1984
EUR 2,99
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
8 gebraucht ab EUR 2,99

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 243 Seiten
  • Verlag: Verlag der S.W.A. Wissenschaftlichen Gesellschaft (1984)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 0949995258
  • ISBN-13: 978-0949995254
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,6 x 0,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 876.802 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Autor/in: Martin, Henno. Titel: Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste : eine Robinsonade in der Namib ISBN: 9780949995254 (früher: 0949995258) Verlag: Verl. der Namibia Wiss. Ges Auflage: 12 Auflage Erschienen: 2002 Einband: Broschierte Ausgabe Zustand: Sehr gut, Umschlag: Illustrierter Deckel Kurzinfo: Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste : eine Robinsonade in der Namib. (ISBN: 0949995258) Martin, Henno. Buchbeschreibung: [Mit 34 Abb. von Hermann Korn und vom Verf.] Neuaufl. Windhoek, Namibia : Verl. der Namibia Wiss. Ges. 2002. 243 S. : 12. Aufl., Ill., Karton. Glanz, , leichtere Gebrauchsspuren. BS562 ISBN 0949995258


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

53 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. Juni 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch erzählt die „freiwillige" Robinsonade zweier Geologen in der Wüste Namib. In weitesgehender Unkenntnis der Bedingungen in der Wüste und nur auf sich selbst gestellt beginnt ein zäher Kampf ums Überleben. Die Situation ist umso komplizierter, da sie sich zusätzlich vor einer Entdeckung schützen müssen. Detailliert und spannungsgeladen erzählt der Autor seine Geschichten über die Jagd, über das Wasserproblem, über den Ackerbau, den Hund und über Zahnlücken. Atemberaubend sind die Schilderungen von riesigen Gazellen- und Zebraherden, die es so nicht mehr gibt. Nebenbei erfahren wir viel über die Menschwerdung und den Sinn des Lebens. Die Konsequenz und der Phantasiereichtum der beiden Flüchtlinge versetzen in erstaunen, die wunderbaren Geschichten aus der Tierwelt machen Lust auf mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
70 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von brueflo am 7. Dezember 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Einige Monate, bevor ich im Sommer 2000 ein Praktikum an einem Windhoeker Hospital beginnen sollte, brachte mir ein namibischer Mitbewohner (und Bundesbruder...), diesen Band von daheim mit und meinte, dies sei wohl die beste Lektüre zur Vorbereitung u.a. auf die Eindrücke einer Namibia-Reise. Er hat völlig Recht behalten.
Henno Martins unaufdringliche, aber detailversessene, fast wissenschaftliche Schilderung des Namib-Exils, seine Ausführungen über Psyche, Gesundheit und Emotionen beider Flüchtlinge in dieser Zeit ist nicht allein auf dem heimischen Sofa fesselnd, sondern öffnet dem empfindsamen Leser auch den Blick für die Härte dieses Landes und seiner Menschen.
Es macht vor Ort einsichtig für die Nöte der Farmer, aber auch für ihre trotzige Antwort auf die Frage "Was hält euch denn hier fest?" - "Wir lieben Südwest!".
Der Reiz der Kargheit, das Wüstenerlebnis als Begegnung mit den eigenen Grenzen wird hier verständlich gemacht; während der Reise gehen dann manche Passagen wieder "in einem auf", gehen wieder durch den Kopf, nicht selten begleitet von einem stillen "aha!".
So wie eine Tour durch Namibia braucht die Lektüre dieses Buches Zeit und Muße - bei aller Episodenhaftigkeit kein Bändchen für die nette Geschichte zwischendurch. Dazu ist der Stil doch zu sehr wissenschaftlich genau; kaum ein Detail rund um die Strapazen des Exils schein nicht erwähnenwert, aber das macht dieses Buch so ehrlich. Man leidet bei jedem Rückschlag mit und freut sich über jede glückliche Fügung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernhard Dudek am 17. Mai 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist eines der besten, die ich je gelesen habe!
Der "Bericht" des Autors über zweieinhalb Jahre Leben in der unbarmherzigen und doch so unwiderstehlich schönen Wildnis Namibias ist fesselnder als die meisten Kriminalromane, lehrreicher als so manches Schulbuch, und voll von Ansichten, die man sich durchaus zu eigen machen sollte.
Bewundernswert ist schon die Einstellung der beiden "Abenteurer", die die ganze Geschichte überhaupt ausgelöst hat. Vorbildhaft ist die Ehrlichkeit und Bescheidenheit, mit der nicht nur die Erfolge geschildert werden, sondern auch das Scheitern bei der Jagd oder der Suche nach Wasser, die Angst vor Entdeckung, das umfangreiche Wissen, die Beobachtungsgabe und die Improvisationskunst, die das Überleben unter Bedingungen ermöglicht haben, an denen der heutige Durchschnittseuropäer innerhalb einer Woche scheitern würde.
Und dennoch leuchtet bei all dem verzweifelten Kampf ums nackte Dasein die Bewunderung der Natur und die Liebe zu dem Land und den Tieren durch, die sich den Bedingungen der Wüste angepasst haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caracalla TOP 1000 REZENSENT am 30. Juni 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
1940 entziehen sich die deutschen Geologen Henno Martin, Herrmann Korn und ihr Hund Otto der drohenden Internierung durch die südafrikanische Polizei in Südwest-Afrika (heute Namibia). Was folgt ist eine zwei-jährige, Robinson-artige Odyssee durch die faszinierenden Landschaften der Namib. Eindrückliche Schilderungen des Erlebten wechseln mit teils philosophischen Exkursen (vor allem Gesprächserinnerungen) und lassen Namibia und die beeindruckende einmalige Natur dieses Landes lebendig werden.

Das ist ganz anders als ein Reisebericht. Das ist Abenteuer und Spannung pur, weil wirklich erlebt. Zwar sind einige der geäußerten Ansichten nicht mehr ganz konform mit der heutigen "political correctness", das muss man Henno Martin angesichts seines Alters und der Zeit, in der das Erlebte handelt aber nachsehen.

Für mich war der Bericht besonders deshalb so faszinierend, weil ich erst einige Wochen zuvor das "Karpfenkliff" im Kuseb Rivier selbst gesehen habe und auch viele der anderen von Martin beschriebenen Plätze. So wird neben dem mitreißenden Bericht das Land und das Gesehene wieder lebendig.

Das Buch ist ein absolutes Muss für Namibia-Fans und solche, die es noch werden wollen - die "Namibia-Bibel" eben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. April 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Henno Martin beschreibt in seinem Tatsachenbericht wunderbar die Flucht mit seinem Freund in die Namib-Wüste. Dort erlebt er einige Jahre "Natur pur", gilt es doch, ohne "zivilisiertes Leben" auszukommen. Der Leser fragt sich, was gefährlicher ist: Krieg oder Wüstenversteck? - Spannende Pflichtlektüre für jeden, der Namibia kennt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden