oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 8,95 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wenn Essen nicht satt macht: Emotionales Essverhalten erkennen und überwinden [Broschiert]

Jennifer Taitz
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 12. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert EUR 19,95  

Kurzbeschreibung

Juni 2013
Wer kennt das nicht: Essen, ohne wirklich hungrig zu sein, als Mittel gegen Frust, Langeweile oder Stress. Die DBT-Therapeutin Jennifer Taitz erklärt verständlich und mit vielen Fallbeispielen die psychologischen Aspekte von Nahrungsaufnahme und übermäßigem Essen. Sie vermittelt auch denen, die schon alle möglichen Diäten als Mittel gegen ihre unkontrollierte Gewichtszunahme versucht haben, effektive Fertigkeiten, um ihr Gewicht zu reduzieren. Basierend auf Erkenntnissen und Methoden der Kognitiv-Behavioralen Therapie zeigt dieses Buch, wie über den konstruktiven Umgang mit Ärger und Stress der Weg zu einem gesunden Essverhalten ohne Kalorien zählen frei wird.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Wenn Essen nicht satt macht: Emotionales Essverhalten erkennen und überwinden + Sehnsucht und Hunger: Heilung von emotionalem Essen. Neue überarbeitete Auflage. + Essen als Ersatz: Wie man den Teufelskreis durchbricht
Preis für alle drei: EUR 48,84

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Jennifer L. Taitz promovierte am New Yorker Albert Einstein College für Medizin. Sie arbeitet als klinische Psychologin am Amerikanischen Institut für kognitive Therapie, wo sie Individual und Gruppentherapien anbietet und das DBT Programm leitet.


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf der Höhe der Zeit 18. Februar 2014
Von Angelika
Format:Broschiert
Das ist das bislang beste Buch, das ich zu diesem Thema gelesen habe. Es ist klar und auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Forschung. Viele Beispiele und eine präzise Sprache, die verständlich und einfach ist, machen das Buch äußerst lesenswert. Der Zugang ist: die Regulation von Gefühlen. Versprochen werden keine schnellen Erfolge, aber ein - sich auf den Weg machen - zu einem Leben, in dem man Essen nicht instrumentalisiert, sondern mit unangenehmen Gefühlen ohne fremde Hilfe besser klar kommt.
Wer Wert legt, emotionales Essen grundlegend zu verstehen und zu verändern - dem ist das Buch empfohlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Achtsamkeit statt Donuts 17. Januar 2014
Von Christoph Müller TOP 1000 REZENSENT
Format:Broschiert
Irgendwie ist das Buch „Wenn Essen nicht satt macht“ ein verstörendes Buch. Denn auf den über 300 Seiten geht es permanent um Gefühle, weniger um das Essen. Es geht auch weniger um das Trainieren von Essen und Gewohnheiten der Nahrungsaufnahme als vielmehr um die Gefühlsregulation. So ist von Achtsamkeit und emotionaler Intelligenz die Rede, es wird über Stresstoleranz und Mitgefühl geschrieben.

Das Buch „Wenn Essen nicht satt macht“ legt die Finger in die offenen Wunden. Es bringt auf den Punkt, dass Essstörungen tief begründet in einem scheiternden Umgang mit Gefühlen ist. Dies macht die Lektüre des Buchs „Wenn Essen nicht satt macht“ erkenntnisreich. Unterstützt wird dieser Erkenntnisreichtum durch den sehr persönlichen Ton, den die Autorin Jennifer Taitz gewählt hat. Sie geht auf Tuchfühlung mit den Lesern des Buchs, sucht den Austausch, ermutigt, den Weg der Aufmerksamkeit und Innerlichkeit zu gehen.

Die gelernte Therapeutin Taitz kommt aus der klinischen Arbeit. Mit verhaltenstherapeutischen Grundannahmen geht sie die Frage an, inwieweit Gefühle und Nahrungsaufnahme miteinander verwoben sind. Sie möchte die Menschen, die Schwierigkeiten mit dem Essen haben, stärken. Es ist ihr deutlich, dass Wege zu einem gelingenden Miteinander von Essen und Gefühlen manchmal steinig sind. Deshalb schreibt sie unter anderem, dass ein Leben nach Werten Ausdauer erfordere. Ein werteorientiertes Leben basiere auf der Bereitschaft, negative Emotionen in Kauf zu nehmen. Kontrolliertes Essverhalten könne den emotionalen Hunger herausfordern. Deshalb sieht Taitz, dass es Sinn macht, in kleinen Schritten zu erreichbaren Zielen zu kommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jennifer Taitz - Wenn essen nicht satt macht 25. Februar 2014
Von MademoiselleCourrier TOP 1000 REZENSENT
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Wenn essen nicht satt macht, isst man nicht aus Hunger sondern aus aus irgendwelchen anderen diffusen Gründen, für die ein gefüllter Magen keine Lösung ist. Soweit, so gut. Wahrscheinlich weiß das so ziemlich jeder Essgestörte. Aber darüber hinaus wird es schwierig. Warum esse ich? Und was kann ich tun, um das zu verhindern?
Dieses dünne Büchlein hat großen Inhalt. Es ist - wenn man so will - eine Hilfe zur Selbsthilfe und gibt dem Leser die unterschiedlichsten Denkanstöße und Verhaltensoptionen an die Hand. Dazu gehören Achtsamkeit gegenüber sich selbst, diverse Handlungsalternativen vorab überlegen, Bewusstheit, sich selbst beruhigen, auf Emotionen surfen, andere Denkweisen in Betracht ziehen etc. Und was kann ich tun, wenn es trotz allen guten Willens nicht funktioniert hat (außer mir Vorwürfe zu machen oder in kontraproduktives Ausgleichsverhalten wie hungern zu verfallen)? Und noch vieles, vieles mehr.
Was macht das Buch nicht? Es nimmt dem Betroffenen nicht die Verantwortung ab wie viele andere Ratgeber und Diät-Bücher, indem es sagt: "Tu einfach nur genau das, was ich sage, und all deine Probleme sind im Handumdrehen gelöst." Es gibt dem Leser die Werkzeuge an die Hand, doch damit etwas bauen muss er schon selbst. Der Diät-Geschädigte wird vom blanken Diät-Gehorsam wieder zur Eigenständigkeit zurück geführt. Das macht es so wertvoll und schwierig zugleich. Es ist extrem hart, solche Gewohnheiten zu durchbrechen. Vor allem wo essen so leicht ist und Lebensmittel überall verfügbar sind.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Recht komplizierte Fachliteratur 11. Februar 2014
Von sunshine-tr VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Dieses Buch verspricht viel mehr als es hält. Emotionales Essverhalten erkennen.. so der Titel. Das Buch ist derart kompliziert geschrieben und eignet sich eher für Therapeuten und Psychlogen. Was mich am meisten gestört hat, war die Tatsache, dass es keine Kapitelzusammenfassungen gibt und man nicht gut durch das Buch navigiert wird.

Mich hat das Buch persönlich eher genervt. Die komplizierte Schreibweise stellte für mich eine hohe Lesebarriere dar. Deswegen kam ich nur bis zum 1/3 des Buches. Obwohl ich einen akademischen Uniabschluss habe und komplizierte Texte bei der Arbeit gewohnt bin, habe ich bei diesem Buch diesen Schwierigkeitsgrad nicht erwartet.

Daher ist dieses Buch bei mir gänzlich unsympathisch und nicht geeignet, um tiefer einzusteigen.

Empfehlung: Finger weg. Zu kompliziert
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar