Weniger schlecht programmieren und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Weniger schlecht programmieren auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Weniger schlecht programmieren [Broschiert]

Kathrin Passig , Johannes Jander
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 22. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 20,00  
Broschiert EUR 24,90  

Kurzbeschreibung

18. Dezember 2013
Kathrin Passig gilt als Meisterin des unorthodoxen Blickwinkels, und wenn sie sich zusammen tut mit einem gestandenen Entwickler, um ein Programmierbuch zu schreiben, darf man gespannt sein. Mit Sachverstand und Witz widmen sich die beiden den Holzwegen, Fehleinschätzungen und Irrtümern, die insbesondere Programmier-Neulingen und Hobby-Entwicklern das Leben schwer machen. Ein Buch für alle, die ahnen, dass ein besserer Programmierer in ihnen steckt. Hätte ich das früher gewusst! Auch wenn es nicht unbedingt auf der Hand liegt: Programmieren hat viel mit Kommunikation zu tun. Programmierstil, Namensgebung, Umgang mit Kommentaren oder mit Fremdcode - oftmals haben sich gerade dort Konventionen etabliert, wo eine Sprache keine strengen Vorgaben macht. Lernen Sie die unterschiedlichen Traditionen der verschiedenen Sprachen kennen und erfahren Sie, wie Sie sich auf diesem unsicheren Terrain halbwegs unfallfrei bewegen. Vom Umgang mit Fehlern Wer hat nicht schon Stunden damit verbracht, nach einem Fehler im Programm zu suchen, um herauszufinden, warum etwas nicht so funktioniert, wie eigentlich geplant? Es gibt eine Menge Anzeichen, die darauf schließen lassen, wo genau etwas im Code nicht stimmt. Lernen Sie, wie Sie solche Roststellen erkennen, wie Sie mit systematischem Debugging Fehler finden und durch Tests dauerhaft bändigen. Die Qual der Wahl Nicht jede Programmiersprache eignet sich gleich gut für jede Aufgabe, Daten lassen sich auf unterschiedliche Weise vorhalten, Entwicklungsumgebungen und Versionskontrollsysteme gibt es viele - auf technischer Ebene gilt es jede Menge Entscheidungen zu treffen, deren Konsequenzen schwer zu überreißen sind. Universell gültige Empfehlungen kann niemand abgeben, aber mit den Erfahrungswerten und Entscheidungshilfen der Autoren fahren Sie für den Anfang nicht schlecht.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Weniger schlecht programmieren + Dinge geregelt kriegen - ohne einen Funken Selbstdisziplin
Preis für beide: EUR 33,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 456 Seiten
  • Verlag: O'Reilly; Auflage: 1 (18. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3897215675
  • ISBN-13: 978-3897215672
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 17,6 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.714 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinns-Titel - Großes Buch 16. Mai 2014
Von mac
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Der geniale Buchtitel beschreibt sowohl den Stil als auch den Inhalt des Buches exakt.

In kompakter und kurzweiliger Form erläutern die Autoren die Grundlagen für professionelle Software Entwicklung. Aufgeschlossene Junior-Programmierer ersparen sich damit viele Irrwege. Experten können sich - neben nostalgisch belustigter Erinnerung an eigene Code-Verbrechen - auf die ein oder andere Tugend rückbesinnen und erhalten indirekt auch Anregungen, wie man dem Programmierer-Nachwuchs Hilfestellung auf dem Weg zum Fortgeschrittenen gibt.

Für mich steht dieses Buch auf einer Stufe mit "Refactoring" von Martin Fowler und "Clean Code" von Rob C. Martin. Für deutsch-sprachige Entwickler eine Pflichtlektüre - für anderssprachige sobald es hoffentlich bald eine gute englische Übersetzung gibt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine kompetente und humorvolle Offenbarung 4. März 2014
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Es ist schier unglaublich, wieviel Weisheit und Wahrheit in diesem Buch steckt.
Fast bei jedem Absatz musste ich innehalten und denken: "ja, genauso ist
es". Man merkt einfach, dass die Autoren wissen, wovon sie reden. Und
der witzige Schreibstil macht das Lesen zu einem Vergnügen.

Warum hat es dieses Buch nicht schon viel früher gegeben?
Es sollte die Pflichtlektüre für jeden angehenden Programmierer werden.
Ich selbst programmiere seit 30 Jahren, davon 18 Jahre C++.
Auch gestandene Profis können aus diesem Buch also noch was lernen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viele Ideen, aber nur wenig Neues 24. April 2014
Von Nicolas Gehling (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT
Format:Broschiert
Bereits im Titel des Werkes verraten die Autoren Kathrin Passig und Johannes Jander, worauf es ihnen ankommt: "Weniger schlecht programmieren" - nicht besser. Das über vierhundert Seiten dicke Werk gibt mit vier umfassenden Kapiteln dem geneigten Leser einen Einblick, wie die eigene Arbeitsweise optimiert werden kann. Nach einem kurzen Ausblick, "Bin ich hier richtig?", wird unmittelbar auf die Konventionen in der Namensgebung, dem richtigen Einsatz von Kommentaren und der Arbeit im Team eingegangen, bevor das dritte Kapitel sich ausführlich dem "Umgang mit Fehlern" widmet. Vom Debugging über schlechte Stile hin zum Refactoring oder Testing werden viele Ideen und Standards vorgestellt, die sinnvoll und pragmatisch sind und eigentlich das Basiswissen eines jeden Entwicklers sein sollten - sollten, denn heutzutage ist Quellcode häufig unsauber und unübersichtlich. Das vierte und letzte Kapitel "Wahl der Mittel" bietet einen allgemeinen Abschluss. Hinweise auf Bibliotheken, Werkzeuge, Versionskontrolle, Sicherheit oder Grundlegendes wie Exceptions oder Namespaces werden behandelt. Einige Punkte sogar konkret an einzelnen Sprachen behandelt, wie zum Beispiel das Escapen von Steuerzeichen bei Datenbankabfragen oder der Validierung von Usereingaben im Web.

"Alles verbieten ist ein schlechtes Prinzip in der Kindererziehung, hat sich aber in der Softwareentwicklung bewährt."

Über vierhundert prall gefüllte Seiten bietet das Buch, allerdings ist ein großer Anteil der Informationen und Paradigmen nur bedingt hilfreich.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tipps zum besser werden 23. Februar 2014
Format:Broschiert
Ziemlich ungewöhnlicher Titel für ein Buch aus der Nerd Fraktion. Wo wir doch eigentlich von unseren selbstgeschriebenen Code total überzeugt sind, oder nicht ? Im ersten Kapitel ermöglichen die Autoren anhand von einigen Fragen mit vorgefassten Antworten diese Einschätzung nochmals zu überdenken. Und falls man dann doch zur Zielgruppe des Buches gehört, sollte sich die verletzte Seele nicht grämen und einfach weiterlesen.
Denn das Schriftwerk ist definitiv nicht nur etwas für Neulinge im Programmiergeschäft – ganz im Gegenteil. Auch alte Hasen und Profis finden auf den über 400 Seiten noch Interessante und nützliche Details.
Die Autoren erklären sehr ausführlich wie hilfreich eine vernünftige Versionsverwaltung sein kann und was sich hinter dem Begriff Refactoring verbirgt. Auch schon mal in die Falle gelaufen - „Hab ich diese Codezeilen vor einem Jahr wirklich selbst geschrieben ? Das sieht mir gar nicht mehr ähnlich“. Auch dieses Mysterium wird aufgeklärt. Alles in allem ist es dem Duo Passig und Jander gelungen mit Witz und Verstand einen Streifzug durch die Welt der Softwareentwicklung zu machen. Codebeispiele sucht man weitestgehend vergeblich, vielmehr lebt das Buch vom lockeren und unterhaltsamen Schreibstil und den zahlreichen Anekdoten. Ach so, wussten Sie schon warum Van Halen mit den braunen M&Ms ein Problem hat ?
Je nach Vorbildung und Wissensstand sind vielleicht nicht alle Kapitel gleichermassen interessant. Das muss jeder für sich entscheiden und ggf. hilft einfach weiterblättern.
Für mich hat „Weniger schlecht programmieren“ die 5 Sterne wirklich verdient.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Broschiert
Gestern hing ich mit Kathrin Passig und Johannes Jander in der Pause in Marburg ab. Anbei: Das Straßencafe "Die Pause" in der Oberstadt ist ein Geheimtipp, und ich hatte den Eindruck, dass es Kathrin und Johannes hier sehr gut gefallen hat. Ein gemütlicher Ort, an dem man ein wenig die Zeit verlieren und sich ausführlich über das Programmierleben unterhalten kann. Software-Testing, ja das ist wichtig, aber man muss es nicht übertreiben. Wir waren uns mal wieder einig. Das muss einen nicht daran hindern, Warstories aus Softwareprojekten zum besten zu geben. Ich, zum Beispiel, kannte einen Software-Tester, dessen Gespür für Softwarefehler geradezu unheimlich war -- so ein Uri Geller, der mit ein paar Tests zeigte, dass an der Software so gar nichts richtig und gerade war. Der führte einem vor, welche Codezeilen alle "verbogen" waren. Wahnsinn.

Zuvor hatten mir Kathrin und Johannes im Zug von Gießen nach Marburg von ihren Ansichten über das Testen erzählt. Das Schöne: Beide blieben auf dem Teppich, die Softwarebranche hat sie geschliffen. Sie wissen, was wichtig ist, wo es drauf ankommt, ohne dogmatisch zu sein. Gerade das sind beide nicht: Dogmatiker. Gesunde Pragmatiker eher. Daher kann man mit den beiden auch so unkompliziert seine Zeit verbringen. Sie wissen viel, sind unglaublich herumgekommen in der Softwarewelt, und bringen ihr Wissen solide und hübsch auf den Punkt!

Ich habe mit beiden seit einiger Zeit meinen Spaß. Kathrin, Johannes und ich, wir treiben uns seit zwei Monaten an wechselnden Orten herum. Mal in Gießen, mal in Marburg, mal in meinem Büro, mal zuhause. Natürlich -- ich gestehe -- kenne ich Kathrin und Johannes nicht persönlich.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Leider nichts neues
Als gelernter Fachinformatiker, der schon ein paar Jahre in dem Feld arbeitet, muss ich sagen:
Hier gibts nichts zu sehen, gehen Sie weiter! Lesen Sie weiter...
Vor 26 Tagen von Prinz Megahertz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gelungenes Buch, ...
... um Schlechte Programmierer (also Personen, die keinen Linux-Kernel-Code entwickeln) vom Anrichten weiteren Unheils fernzuhalten. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von ciconia-ciconia veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lesenswert, auch für Profis
Auch wenn man schon viele Jahre Software schreibt ist das Buch durchaus lesenswert. Man findet immer wieder Anregungen oder ertappt sich dabei, etwas eigentlich eher... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von LuI veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Flüssig geschrieben, mit sinnvollen Vorschlägen
Der Titel hängt den Anspruch wohltuend niedrig, obwohl jeder Entwickler "weniger schlecht" als logisch äquivalent zu "besser" einstufen wird. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Michael Fuchs veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Quellcode sollte für Menschen lesbar sein.
Hört sich einfach an und ist schwer. Das Buch nimmt es mit Humor, führt Sprachoirrtümer deutuscher Programmierer auf, die englisch kommentieren (wirklich... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von U. Wendt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen top
Das Buch ist primär an Programmieranfänger gerichtet und enthält zahlreiche sinnvolle Hinweise, wie man sauber programmiert. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Felix J. Ogris veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nichts für erfahrene Entwickler
Das Buch beschreibt viele Grundlagen wirklich sehr gut und ich würde es jedem angehenden Entwickler und auch fortgeschrittenen Entwicklern empfehlen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Benny veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch, guter und witziger Schreibstil
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Auch als jemand, der lange nicht mehr programmiert hat, waren die Themen verständlich aufbereitet. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Matthias Krippendorf veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar