newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale
Wendepunkte: Schlüsselentscheidungen im Zweiten Weltkrieg und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 18,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wendepunkte: Schlüss... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wendepunkte: Schlüsselentscheidungen im Zweiten Weltkrieg Broschiert – 20. September 2010

14 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 18,99 EUR 14,99
57 neu ab EUR 18,99 7 gebraucht ab EUR 14,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

  • Wendepunkte: Schlüsselentscheidungen im Zweiten Weltkrieg
  • +
  • Das Ende: Kampf bis in den Untergang - NS-Deutschland 1944/45
Gesamtpreis: EUR 35,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Gerade weil bei diesen eleganten Gedankenspielen Disziplin und Sorgfalt walten, erweisen sie sich oftmals als ausgeprochen instruktiv: in dem Sinne, dass sie die Erkenntnisse der historischen Tragweite einzelner Entschlüsse befördern." (Die ZEIT)

»Zu den Vorzügen des Buches gehört, dass Kershaw - trotz seiner Leitfrage nach Alternativen - nicht ins Spekulative oder ins bodenlose „Was-wäre-wenn“ abdriftet, sondern nur realistische Optionen kritisch analysiert. Der Autor vermittelt Fachhistorikern wie historisch Interessierten Einsichten nicht nur in Schlüsselentscheidungen, sondern lenkt auch den Blick auf deren Vorgeschichte, deren Folgen und deren ökonomische und politische Bedingtheit.« (Deutschlandradio Kultur)

"Eine besondere Stärke der Untersuchung liegt darin, dass Kershaw ungeachtet aller Fixierung auf die „großen Männer“ nie die strukturellen Dimensionen aus den Augen verliert; sowohl die internationalen Konstellationen als auch die internen Machtverhältnisse der verschiedenen Staaten werden systematisch berücksichtigt." (Süddeutsche Zeitung)

»Ein Standardwerk, das Maßstäbe setzt« (Militärgeschichte)

»Kershaws brillante Studie« (NZZ)

»Ein kluges Buch über gute Absichten und die Mechanismen der Macht.« (P.M. History) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Der Autor vermittelt Fachhistorikern wie historisch Interessierten Einsichten nicht nur in Schlüsselentscheidungen, sondern auch auf deren Vorgeschichte, deren Folgen und deren ökonosche und politische Bedingtheit."
Tages-Anzeiger

"Zu den Vorzügen des Buches gehört, dass Kershaw - trotz seiner Leitfrage nach Alternativen - nicht ins Spekulative oder ins bodenlose "Was-wäre-wenn" abdriftet, sondern nur realistische Optionen kritisch analysiert. Der Autor vermittelt Fachhistorikern wie historisch Interessierten Einsichten nicht nur in Schlüsselentscheidungen, sondern lenkt auch den Blick auf deren Vorgeschichte, deren Folgen und deren ökonomische und politische Bedingtheit."
Deutschlandradio Kultur

"Kershaw versteht es Geschichtsinteressierte nicht nur zu belehren, sondern auch glänzend zu unterhalten."
Frankfurter Allgemeine Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volkmar Weiss am 30. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Nach Kershaws Analyse sind die Kriegsjahre 1939 bis 1941 durch zehn Entscheidungen der führenden Politiker geprägt worden, die in jedem Falle auch anders hätten getroffen werden können. Kershaw gelingt es jedoch deutlich zu machen, daß in allen zehn Fällen die Politiker zu der Überzeugung gelangten, daß ihre Entscheidung nur so richtig seien und nicht anders. In allen zehn Fällen wird ausführlich der Hintergrund dargestellt, auf denen diese Entscheidungsfindung stattgefunden hat und das jeweilige Wissen der Akteure über die Gegenseite. Man kann die zehn Abschnitte auch einzeln lesen.

Im Nachhinein ist man stets klüger. Deutlich wird aber, daß 1940 auf Seiten der Achsenmächte der Angriff Italiens auf Griechenland, anstatt von Libyen aus auf den Suez-Kanal vorzugehen, und im Dezember 1941 die Kriegserklärung Hitlers an die USA - nach Kershaw zu diesem Zeitpunkt "die rätselhafteste Entscheidung des Zweiten Weltkriegs" - für den Kriegsverlauf und -ausgang von großer Bedeutung waren. Rätselhaft vor allem deswegen, da Japan seit Sommer 1941 keinerlei Anstalten gemacht hatte und machte, die sowjetischen Streitkräfte im Osten durch einen Angriff oder wenigstens einen Scheinaufmarsch zu binden, obwohl es auch in Japan durchaus derartige Überlegungen gegeben hatte. Hitler, Mussolini und Japan verfolgten jedoch eigene Ziele, und die Abstimmung unter ihnen war gering oder fehlte völlig.

In diesem Zusammenhang sind möglich gewesene alternative Entscheidungen ein beliebter Ausgangspunkt für kontrafaktische Geschichte, vergleiche
...Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mikka Saarinen am 16. Januar 2011
Format: Broschiert
In diesem Buch geht es ausschließlich um die Hintergründe von *politischen* Entscheidungen - militärische Aspekte des 2. Weltkrieges kommen (wenn überhaupt) nur am Rande zur Sprache.
Dabei wird jeweils die Vorgeschichte und der Kontext einer politischen Entscheidung beleuchtet, sowie potentielle Entscheidungsalternativen diskutiert.
Spannend ist so etwa die Darstellung der Positionen verschiedener politischer Größen in den einzelnen Entscheidungszentren.
Kontrafaktorische Überlegungen werden auch angestellt - aber niemals so weit, dass das Buch zu einem Was-Wäre-Wenn Werk verkommen würde.

Konkret werden in diesem Buch 10 Schlüsselentscheidungen der Jahre 1940/41 dargestellt, die als von zentraler Bedeutung für den weiteren Verlauf des 2. Weltkrieges angesehen werden können.
Beginnend mit der Entscheidung von GB den Krieg auch nach dem Ausscheiden von F fortzusetzen; über die Entscheidung der UdSSR, den Berichten über einen bevorstehenden Angriff von D nicht den vielleicht notwendigen Glauben zu schenken; bis hin zur Entscheidung in D zur systematischen Vernichtung der Juden in Europa.

Fazit: Ein ungemein spannendes und hervorragend geschriebenes Buch, das die politischen Hintegründe von wichtigen Entscheidungen während des 2. Weltkrieges erläutert.
Wirklich ausgesprochen lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heinz Abler am 5. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Ian Kershaw stellt in diesem Buch die seiner Ansicht nach entscheidenden Wendepunkte nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges zur Diskussion. Diese Entscheidungen fielen alle in der Periode zwischen dem Frühjahr 1940, als sich für Frankreich (und England) ein Desaster abzeichnete und dem Herbst 1941, als Hitlers Wehrmacht im Schlamm vor Moskau zum Stehen kam. Die Brennpunkte sind Berlin, Rom und Tokio auf der Seite der agressiven Achsenmächte, sowie London, Washington und Moskau auf jener der defensiven Alliierten.
England beschliesst unter der Führung Churchills im Juni 1940, sich keinem Friedensdiktat Hitlers zu unterwerfen und den Krieg fortzusetzen, in der Hoffnung, im Laufe der Zeit von den USA unterstützt zu werden. Hitler entscheidet sich, die Invasion Englands auf unbestimmte Zeit zu verschieben, um zuerst die Sowjetunion in einem Blitzkrieg nieder zu werfen. Mussolini will, in völliger Verkennung seiner militärischen Möglichkeiten, im Windschatten Hitlers sich seinen Anteil an der Beute heraus schneiden und Herr übers Mittelmeer werden. Tokio entschliesst sich, sein Imperium über China hinaus nach Südostasien auszudehnen, unter Inkaufnahme des Widerstandes der USA. Roosevelt sieht sich genötigt, sein kriegsunlustiges Volk und den Kongress davon zu überzeugen, dass England unter allen Umständen mit Kriegsgütern zu versorgen ist, was später faktisch zum Kriegseintritt der USA führen muss. Stalin seinerseits glaubt, alles besser zu wissen und entscheidet sich dafür, alle Warnungen hinsichtlich eines unmittelbar bevorstehenden Angriffes der Wehrmacht in den Wind zu schlagen, nachdem er die Rote Armee ihrer fähigsten Führer beraubt hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Regina Karolyi am 10. Oktober 2008
Format: Gebundene Ausgabe
In den ersten beiden Jahren des Zweiten Weltkriegs überschlugen sich häufig die Ereignisse, und die gesamte Lage ließ sich auch für gut informierte Spitzenpolitiker nur schwer überschauen. Umso schwieriger war es, Entscheidungen zu treffen. Und wenn sie getroffen wurden, hatten sie häufig enorme Auswirkungen.
Der Historiker Ian Kershaw stellt in seinem Buch zehn solche Entscheidungen aus den Jahren 1940 und 1941 vor, beginnend mit dem Beschluss der Briten, den Krieg trotz Frankreichs Niederlage fortzusetzen, und endend mit Hitlers Entscheidung, möglichst alle europäischen Juden ermorden zu lassen. Die Vorgeschichte, der unmittelbare Prozess der Entscheidungsfindung und die Konsequenzen werden detailliert vorgestellt.
Etliche dieser Beschlüsse bleiben in den meisten Geschichtsbüchern rätselhaft, etwa Hitlers Kriegserklärung an die USA und, zumindest für Europäer, die japanische Position. Indem Ian Kershaw sorgfältig aus der Sicht der Agierenden aufzeigt, welche Verkettung von Vorfällen und welche vorhergegangenen Ereignisse zu der dramatischen Weichenstellung führten, macht er die Entschlüsse verständlich. Dies auch, weil er auf kulturelle Einflüsse Rücksicht nimmt und zudem auslotet, welche Alternativen es eventuell gab.
Die Verfasserin dieser Rezensension ist keine Historikerin, interessiert sich aber schon seit längerer Zeit für die neuere Geschichte und ist von "Wendepunkte" begeistert. Das Buch liest sich gerade wegen der vielen Perspektivwechsel sehr spannend, es enthält eine Fülle an sinnvollen und nachvollziehbar vermittelten Informationen, es wirkt bemerkenswert objektiv und lässt den Leser die politischen Zusammenhänge begreifen, die zu den genannten und sicher zu Recht ausgewählten Entscheidungen führten.
Absolut lesenswert für alle, die sich für die jüngere Geschichte interessieren!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen