summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Learn More wenko Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 11,88 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Weltmacht im Treibsand. 12 CDs + mp3-CD: Bush gegen die Ayatollahs Audio-CD – Audiobook, CD

24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook, CD
"Bitte wiederholen"
EUR 21,36
1 gebraucht ab EUR 21,36

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: RADIOROPA Hörbuch; Auflage: 1., Aufl. (5. Mai 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866670079
  • ISBN-13: 978-3866670075
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,7 x 13,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 612.315 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Er war einer der Großen des deutschen Journalismus. Zahlreiche Superlative gelten für ihn: der Älteste mit über sechzig Jahren Berufserfahrung als Reporter und Chronist des Weltgeschehens; der Weitestgereiste, der seinen Fuß in sämtliche Länder der Erde gesetzt hat; der Kundigste, der die Kulturen der Welt kannte wie kein Zweiter; der Erfahrenste, der die Kriege und Bürgerkriege unserer Zeit von Algerien über Vietnam bis zum Irak und Afghanistan aus nächster Nähe kennengelernt hat; der Erfolgreichste, dessen TV-Sendungen höchste Einschaltquoten erreichten und dessen Bücher allesamt Bestseller waren.

Aber er war mehr als all das. Mit seiner unbändigen Reiselust bis ins hohe Alter, mit seiner Neugier auf die Kulturen, Religionen und Völker der Welt, mit seinem tiefen Verständnis für die Riten, Sitten und Gebräuche fremder Kulturen war er einer der großen Reiseschriftsteller unserer Zeit, eine geglückte Mischung aus Marco Polo und Ernest Hemingway. Mit seinen Reportagen, Filmen und Büchern hat er den Deutschen die Welt nahegebracht, mit seiner Unabhängigkeit im Urteil, seiner geopolitischen Scharfsicht und seiner Ablehnung der missionarischen Hybris des Westens gegenüber dem Rest der Welt hat er vielen Deutschen aus dem Herzen gesprochen.

Der Propyläen Verlag verdankt ihm neun großartige Bücher. Die Arbeit an einem weiteren, das die aktuellen Krisenherde im Nahen Osten und in der Ukraine in den Blick nimmt, konnte er noch abschließen. Der Titel: "Der Fluch der bösen Tat. Das Scheitern des Westens im Orient". Am 16. August ist Peter Scholl-Latour im 91. Lebensjahr in Rhöndorf am Rhein gestorben.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Als Treibsand, so kann man in der Brockhaus Enzyklopädie nachlesen, bezeichnet man "schluffreiche Feinsande oder feinsandige Schluffe mit sehr geringem Tonanteil, die sich bei Wassersättigung unter Druck in Richtung einer Druckentlastung bewegen, z. B. in eine Baugrube hinein". Und wenn Peter Scholl-Latour sein Buch über den Kampf "Bush gegen die Ayatollahs" mit Weltmacht im Treibsand überschreibt, dann will er damit sagen, dass Amerika schlimmsten Falls mit in die eine oder andere der zahlreichen Baugruben gerissen werden könnte, die seine Bomben und Panzer (im Irak oder in Afghanistan) und seine diplomatischen (Droh-)Gebärden (etwa im Iran, in Saudi-Arabien oder Syrien) gegraben haben und in die hinein nach seinen Vorstellungen die Fundamente gegossen werden sollen, auf denen neue Demokratien nach westlichen (d. h. bei Bush: amerikanischen) Blaupausen aufgebaut werden sollen. An beinahe jede dieser Baugruben führt uns Scholl-Latour und zeigt uns die Gefahren, die für die westlichen Planer und Möchtegern-Bauherren darin lauern.

Der Journalist kennt die Region und die Konflikte des Nahen und Mittleren Ostens vermutlich besser als die meisten seiner Journalistenkollegen, aber auch besser als viele der Experten in den Beraterstäben des Weißen Hauses. Mit deren polit-strategischen Plänen geht er ebenso kritisch ins Gericht wie mit dem militärischen Welterlösungsprogramm der Bush-Regierung. Was aber den Spaß anbelangt (wenn man den bei Büchern wie diesen haben darf), so profitiert das Buch vor allem von der unbändigen Erzählfreude des Autors, mit der er die Aufmerksamkeit seiner Leser seit jeher belohnt.

So berichtet er von seinen Hotelbar-Begegnungen mit einem britischen Kollegen selbstverständlich nicht nur, an welchen wichtigen Informationen und Überlegungen der ihn hat teilhaben lassen, sondern eben auch, wie blendend weiß dessen Aufzug immer zu sein pflegte und wie wunderschön sein akkurat gezwirbelter Bart. So etwas mag manchem als überflüssiges Rankwerk erscheinen. Das ist es aber nicht! Diese kleinen Anekdoten nämlich geben dem Leser die Möglichkeit, die vielen, vielen Fakten und Zusammenhänge mit Bildern zu assoziieren. Und so hat auch der Nicht-Fachmann am Ende immer noch den Überblick. Jedenfalls so weit dies bei diesem doch recht komplexen Themenfeld überhaupt möglich ist. Und Spaß beim Lesen hat er trotz des ernsten Themas auch noch gehabt. Was will man mehr? --Andreas Vierecke -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Pressestimmen

"Das Monumentalgemälde eines politischen Desasters - spannend wie ein Abenteuerbericht." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

"Scharfe Urteile, fundierte Begründungen." (Der Spiegel)

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
>>Stell dir vor, es gibt Krieg, und keiner geht hin<<, so heit es angeblich bei Bertolt Brecht. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Giselher Dombach am 28. Mai 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Peter Scholl-Latour hat in seinem aktuellen Buch eine scharfsinnige Analyse des Politik der Bush-Administration im Nahen und Mittleren Osten vorgelegt. Dabei beschränkt er sich nicht nur auf die Entwicklung des zweiten Irak-Krieges.
Dieser erfahrende Fachmann beschreibt nüchtern die Auswirkungen der Handlungen, die der Westen unter Führung der USA in Afghanistan und im Iran und Irak begangen hat. Er beschreibt den grenzüberschreitenden Zusammenhalt der islamischen Welt und insbesondere der Schiiten von Teheran bis zu des Hisbullah im Libanon.
Peter Scholl-Latour kann sich dabei nicht nur auf seine Studien vor Ort und seine Kenntnisse der Sprache, der Religion und der Menschen stützen, sondern auch auf ein umfassendes historisches Fachwissen, das vielen anderen Kommentatoren und Entscheidungsträgern häufig fehlt.
Und so haben sich auch seine Vorhersagen im Irak-Krieg bewahrheitet, wo die USA und die von ihnen geführte Koalition trotz der leichten Einnahme Bagdads in einem zermürbenden asymmetrischen Krieg verwickelt wurden, dessen Ende nicht abzusehen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 26. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist wieder einmal gelungen ein Buch zu schreiben, daß sofort auf zwei Seiten begeistert:
- mit seinem rieseigen Informationsinhalt
- und trotzdem leicht zu lesenden Inhalt.
Keiner kann dem Autor mit seiner langjährigen Erfahrung uns seinem imensen Wissen (vor allem im Bereich der islamischen Kultur) etwas vormachen.
Im Gegensatz zu vielen Kommentatoren, welche die großen Konflikte der Weltgeschichte bestenfalls gelesen haben, und sich jezt anmassen die aktuellen Geschehnisse zu beurteilen, hat er diese miterlebt, und schon damals genauestens beschrieben.
Ich kann nur eine absolute Empfehlung abgeben - jedoch Vorsicht:
dem Leser dem vor allem die geschichtlichen Hintergründe zu neu sind, sollte sich nicht von der Dichtheit der Informationen schrecken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von UG-Berlin am 22. Februar 2009
Format: Audio CD
Wer einfache, kurze, prägnante Aussagen zur gegenwärtigen Weltpolitik erwartet, liegt mit diesem Hörbuch sicher falsch. Jene, die auf plumpe Amerika-Schelte aus sind, erst recht.

Peter Scholl-Latour's Argumentationsstil erfordert auch hier wieder engagiertes Zuhören, Geduld, Wissbegierigkeit und eine gewisse Vorkenntnis der angesprochenen Thematiken. Deshalb sei den ungeduldigeren Zuhörern an dieser Stelle Emmanuel Todd's (Hör-)Buch "Weltmacht USA - Ein Nachruf" empfohlen, welches viele, wenn auch anders ausgedrückte Schnittmengen mit Scholl-Latours Buch aufweist, dabei jedoch strukturierter aufgebaut und daher leichter anzuhören ist. Zudem bietet Todd mehr Ausblicke (Visionen) auf mögliche Entwicklungen; besonders interessant sind vor dem aktuellen Krisenhintergrund auch seine schon 2002 vorhergesehenen Verwerfungen an den Finanzmärkten.

Inhaltlich schlägt Scholl-Latour einen weiten Bogen von der Strapazierung des Nato-Bündnisfalls in Afghanistan, der ambivalenten Rolle Pakistans über aktuelle Entwicklungen im Iran bis hin zu einer weitgreifenden Analyse des Scheiterns des jüngsten Irakfeldzuges.

Natürlich ist das Buch von Scholl-Latour an keiner Stelle ein Werk des Anti-Amerikanismus. Solcherlei Vorwürfe kommen wohl meist aus einer Richtung, die sich der Komplexität der Welt mit einer simplifizierenden Denkweise nähert und eher in schwarz-weiß Kategorien lebt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
54 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Nolte am 14. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Peter Scholl- Latour beleuchtet in seinem neuesten Buch, welches in der Woche seines 80sten Geburtstags veröffentlicht wurde, die schwierige Nachkriegszeit im IRAK und setzt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die schiitische Glaubensrichtung des Islam.
Der Autor bereist im Sommer und Herbst 2003 Afghanistan, IRAK, IRAN und den Libanon. Vergleicht die aktuelle Situation vor Ort mit seinen Erfahrungen aus früheren Reisen in die hochgradig instabile Region. Scholl- Latour spricht mit Personen vielfältigen Kalibers. Angefangen vom Groß-Ayatollah über britische Patrouillensoldaten in Basra bis zum zwielichtigen ehemaligen Geheimdienstler. Hieraus ergibt sich ein buntes Bild von Perspektiven.
In diesem Buch wird versucht auf einfache Fragen, die eigentlich gar nicht einfach sind, Antworten zu finden. Wie sieht die Schiitische Glaubenswelt aus? Wie entwickelte sich die geschichtliche Situation? Was erwarten die Menschen von der Zukunft? Warum gibt es im IRAK einen deutschen Soldatenfriedhof?
Neokonservative Denkweisen gezielter Desinformation, positive Dominotheorie im Nahen und Mittleren Osten sowie der Beginn eines endlosen Abnutzungskrieges gegen das Gespenst des Terrorismus werden schonungslos offengelegt.
Die Erzählweise des Autors ist ,wie in seinen anderen Veröffentlichungen, sehr lebhaft und angenehm springend zwischen verschiedenen Gedankensträngen. Auf die modische verschleiernde „political correctness" wird zum Glück wieder verzichtet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen