Facebook Twitter Pinterest
EUR 79,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Welt im Umbruch: National... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Welt im Umbruch: Nationalitätenfrage, Ordnungspläne und Rudolf Steiners Haltung im Ersten Weltkrieg Gebundene Ausgabe – 1. April 2014

5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 79,00
EUR 79,00 EUR 74,49
61 neu ab EUR 79,00 3 gebraucht ab EUR 74,49

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das ist ein ganz außerordentliches Buch. Es ist ganz sicher eine der interessantesten, gründlichsten, weitgespanntesten Forschungsarbeiten zum Umkreis des Ersten Weltkriegs, die jemals durchgeführt wurde. Es breitet ein Tableau europäischer Verhältnisse zwischen ca. 1850 und ca. 1939 vor einem aus, das wie ein neu entdecktes System von Ländern und Kontinenten wirkt. Gegenüber den üblichen Darstellungen des Ersten Weltkriegs, die im wesentlichen einfach Staatshandlungen beschreiben, bietet es zusätzliche Dimensionen, die erst den Hintergrund für diese Staatshandlungen faßbar machen.
Wer sich für den Ersten Weltkrieg und seine europäische Vorgeschichte oder für Rudolf Steiners Haltung dazu interessiert, dem sei dieses Buch empfohlen. Es lässt nichts aus von Steiner, auch nicht Dinge, die als anstößig empfunden werden könnten, aber es macht sie in ihrem wirklichen Kontext und ihrer wirklichen Bedeutung verständlich. Und es zeigt die Realitäten, die diese Aussagen Steiners zu beschreiben versuchten.
Dieses Buch bietet so gründliche, gut dokumentierte Forschungen, dass der Vorwurf der „Verschwörungstheorie“ ihm gegenüber einfach absurd ist. Der Verfasser interessiert sich eben – neben anderem – auch für die Welt aller möglicher okkulter oder esoterischer Gruppen, von den Theosophen über Freimaurergruppierungen bis hin zu den Martinisten; aber er interessiert sich dafür als für eine historische Materie. Das als „Verschwörungstheorie“ zu bezeichnen ist so, als ob man sagen würde: Das Interesse für die Literatur des deutschen Expressionismus ist eine Verschwörungstheorie.
Lesen Sie weiter... ›
12 Kommentare 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Buch von 1645 Seiten mit 4291 Anmerkungen. Viele Anmerkungen enthalten bis zu ein Dutzend weitere Literaturstellen. Eine Fleißarbeit ohne Beispiel, dabei aber klar durchdacht und die Riesenmenge an Stoff sinnvoll angeordnet. Sehr gut geschrieben und spannend zu lesen. Endlich versteht man Rudolf Steiners Darstellungen zum 1. Weltkrieg, die heute auch durch die Bücher von Christopher Clark "The Sleepwalkers" und H. Münkler "Der große Krieg" in Bezug auf die Kriegsschuldfrage bestätigt werden. Der Vorwurf einer "Verschwörungstheorie", der in diesem Zusammenhang immer wieder erhoben wird, erledigt sich von selbst, wenn die angebliche Theorie als Tatsache nachgewiesen werden kann. Das gelingt Osterrieder durchgehend.
Friedwart Husemann
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dieses 1700-seitige (!) Buch vermittelt seltenes, umfangreiches Hintergrundwissen. Der Historiker Markus Osterrieder macht darin u.m. abstrakte Begriffe wie Volk, Staat, Nation, Individualität und Freiheit menschlich, erlebbar, nachvollziehbar und lässt im Kontext Tatsachen und Phraseologie selbstredend für sich sprechen. Er belegt mit Namensregister und einem 28seitigen kleingedruckten Literaturverzeichnis, wie brutale (finanzielle, machtmässige) Hintergründe des Ersten Weltkrieges auch 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg ungebremst – und in ihrem wahren Wesen meist unerkannt – faktisch weiterwirken. Bereits Christopher Clark sprach ja von (wahrlich nicht nur deutschen) politischen Schlafwandlern, die ihre Nationen in den Ersten Weltkrieg hineinschlitteln liessen. Osterrieder fügt mit profunden Sachkenntnissen und namentlich höchst fragwürdige Konspirationen von Geheimgesellschaften und Geheimdiplomatie hinzu. Ob das politische Geschehen gegenwärtig anders abläuft, darüber mag der aufgerüttelte Leser nach der Lektüre dieses Buches selbst entscheiden. Am Schluss bringt der Autor eine ungewohnt erhellende Sicht auf die gegenwärtige Lage in Osteuropa. Sein Blickwinkel wird Menschen ansprechen, die sich nicht mit Tagesschau und Börsenberichten begnügen. Vorurteilsfreie Individualitäten, die sich (trotz erdrückender „Beweise“) nicht damit abfinden, dass es angeblich nichts ausser Materie, Determination und Zufall geben soll. Diesem Weltbild ohne Himmel, Seele und Geist und mit Menschen als käufliche Ware, geht langsam auch noch die Arbeit aus. Es rangiert sie ins Abseits, letztendlich bestenfalls in ein neomarxistisches, diktatorisch geführtes Armenhaus.Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden