EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 10 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wellensittich entflogen - Farbe egal: Kuriose Zettelwirtschaft Taschenbuch – 8. Juni 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,74
32 neu ab EUR 9,99 1 gebraucht ab EUR 4,74

Wird oft zusammen gekauft

Wellensittich entflogen - Farbe egal: Kuriose Zettelwirtschaft + Wir duschen am liebsten nackt: Die witzigsten WG-Anzeigen
Preis für beide: EUR 18,98

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (8. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548374336
  • ISBN-13: 978-3548374338
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 1,5 x 19,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.728 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Nichts ist lustiger als die Wirklichkeit", Berliner Zeitung, 18.06.2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joab Nist ist Kulturwissenschaftler und hat einen Master in Kulturmanagement von der Freien Universität Berlin. In seiner Freizeit durchstreift er die Stadt auf der Suche nach neuen Zetteln für seinen Blog NOTES OF BERLIN.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von anker am 11. Juni 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Wellensittich entflogen - Farbe egal" fängt auf erfrischende Art und Wiese die unterschiedlichsten Träume, Meinungen, Bedürfnisse, Sorgen und Absurditäten einer Großstadt (Berlin) ein. Das Buch besticht durch eine riesengroße und abwechslungsreiche Auswahl lustiger, skurriler aber auch tiefergehender Bildbeiträge, primär in Form von abfotografierten Zetteln die überall im öffentlichen Stadtbild (z.B. an Kreuzungen, Stromkästen, Bäumen, schwarzen Bretter in Supermärkten und Universitäten) zu finden sind! Alle Bilder sind in Farbe! :) Das ist ein sehr faires Preis/Leistungsverhältnis. Und auch wer den Blog [...] so wie ich, schon vorher gekannt haben sollte, wird im Buch mit noch vielen nicht veröffentlichten Bildern, Hintergrundgeschichten (die Schicksale hintern den Zettelverfassern) sowie einem BEST OF von Kommentaren zu einzelnen Zetteln belohnt. Das ist Alltagskommunikation pur und hat man so in der Fülle und Kreativität noch NIE gesehen! Könnte mein Geschenkbuch-NR.1 werden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bartgesang am 3. Juli 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die hier von Joab Nist getroffene Auswahl von im Berliner Stadtraum gesammelten Nachrichten, Gesuchen, Drohungen, Verwünschungen und Liebesschwüren ist ein ganz großartiges, lustiges, trauriges, poetisches und brutales Buch. Pointierter ist der Berliner Alltag der Gegenwart in einer sich immer rapider verändernden Stadt in letzter Zeit nicht auf den Punt gebracht worden.
'"Wellensittich entflogen - Farbe egal'" ist nicht weniger als eine Stadtethnografie mit den Mitteln des Flaneurs. Und was lernt der Betrachter hier über Berlin? Dass der Berliner Humor wie seit jeher noch immer ein defensiver ist, scharfzüngig, bissig, pointiert - und mit liebenswürdig nicht ruhigen Gewissens zu beschreiben. Dass die Stimmungslage in der Stadt alles andere als entspannt ist, wofür aber nicht nur die gängigen Klischees über das Wesen des Hauptstädters verantwortlich gemacht werden können. Vielmehr setzt nachdem man sich die Lachtränen aus dem Augwinkel gewischt hat, beim Lesen und Entdecken immer wieder Nachdenklichkeit ein. Denn zwischen den Zeilen der hier versammelten Botschaften schimmert häufig die Angst durch: vor dem Exkrement von Mensch und Tier, vor Einbruch und Diebstahl, vor Mietern, Nachbarn und Vermietern, vor Hipstern, Schwaben, Durchgeknallten und Stadtneurotikern. Man ist zwischen all den blank liegenden Nerven froh über die rührenderen Geschichten von Kindern, die Sherlock Holmes spielen möchten und einsamen Seelen auf der Suche nach der Zufallsbekanntschaft vom Abend zuvor. Der Ton wird rauer. Die Gentrifizierung einer Mieterstadt - auch davon erzählt dieses kleine, schöne und wichtige Buch, das für mich DAS Berlin-Buch des Moments ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von might am 8. Juni 2012
Format: Taschenbuch
Zettelwirtschaft komprimiert in einem Buch. Wer kennt sie nicht, diese Mitteilungen an schwarzen Brettern, in Hauseingängen oder an Laternen. Es sind oft kuriose Liebesgeständnisse, Warnungen an Diebe oder witzige Wohnungsgesuche. JOAB NIST hat in Berlin solche Zettel dokumentiert. "Wer hier Müll abstellt kommt nicht ins Paradies" ist nur ein Lacher des gesamten Buches. Der Autor durchstreift regelmäßig die Stadt auf der Suche nach neuen Zetteln für seinen Blog "Notes of Berlin". Dies ist ein Buch für Berliner und Berlin Fans. 208 Seiten zum stöbern und schmunzeln oder auch zum nachdenken. Am aller besten kommen die dokumentarisch festgehaltenen Verschönerungen von Wahlplakaten.
Ein Buch zum verschenken, für die Klo Lesebox, für die U-Bahn und das Arztpraxis Wartezimmer. In diesem Sinne "nichts ist lustiger als die Wirklichkeit", so Autor NIST.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabrina am 12. Juni 2012
Format: Taschenbuch
***In seinem Buch zeigt Joab Nist eine Auswahl der außergewöhnlichsten Gesuche, Anzeigen, Mitteilungen und Proteste, wie sie in Berlin, in Papierform, überall an Bäumen, Laternen oder in Hausfluren hängen'... Ein besonderer Einblick in das Hauptstadtleben.***

Ich habe es gestern einer guten Freundin zum Geburtstag geschenkt und es sorgte noch auf der Feier für herzliche Lacher und erheiterte den Abend um zahlreiche Anekdoten aus dem Freundeskreis!!
Allein wegen der Fülle der Zettelchen und Nachrichten -' eine witziger, skurriler und bunter als die andere - dient das Büchlein garantiert nicht nur der einmaligen Unterhaltung. Pikante Details und künstlerische Potenziale in den ca. 250 farbigen Abbildungen erschließen sich sogar häufig erst auf den zweiten oder dritten Blick. ;)

Für 9,99€ erhält man ein hübsches Taschenbuch in hochwertigem Einband mit Glanzeffekt.

Empfehlung: Gemeinsam mit den Liebsten betrachten und Pläne schmieden für ganz eigene Zettel!

Eure Sabrina
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christina Fischer am 23. September 2012
Format: Taschenbuch
Dieses Buch enthält ein Sammelsurium an Zetteln, Graffitis und Plakatschmierereien aller Art die in Berlin gesehen wurden. Es wird nach Bekanntschaften gesucht, sich über Hunde- und Menschenscheisse beschwert wo diese nicht hingehört oder einfach nur mal ein Blankozettel ausgehängt. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Deutlich zu spüren bei der Lektüre ist, dass man für Diebe kein Verständnis aufbringt. Klauen ist immer noch sowas von out, da wird dann schon mal via Zettelbotschaft eine klare Ansage gemacht. Es geht aber auch anders: Wem sein Laptop geklaut wurde, der braucht auch kein Ladekabel und Dockingstation mehr und bietet diese dann einfach auch per Zettel dem Dieb an. Solche Nächstenliebe ist jedoch eher selten zu finden.
Illegal entsorgter Müll bietet eine prima Fläche um seinem Ärger darüber Luft zu machen. Das ist trotz der eigentlichen Problematik jedoch einfach zum kaputtlachen.
Sehr lustig sind auch die teilweise nachträglich kommentierten Botschaften. Die setzen dann nochmal einen drauf.
Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Jedesmal wenn ich dachte: "Das ist der beste Zettel" kam ein paar Seiten später schon der nächste Brüller. Ich habe nun sofort Lust nach Berlin zuu fahren, um weitere Zettel aufzuspüren. Hier wo ich wohne hängt zwar auch der eine oder andere Zettel aus, jedoch nicht in diesem Ausmaß wie in Berlin.
Wenn man Sachen liest wie: "Welche Sau schmeisst vollgeschissene Windeln aus dem Fenster?" möchte man natürlich nicht dort wohnen aber trotzdem würde mich da interessieren wie es dort zugeht.
Dem Buch gebe ich eine klare Kaufempfehlung. Lacher sind garantiert. Und wer vom Buch nicht genug hat kann sich auf Joab Nists Blog [...] täglich neue Zettelbotschaften reinziehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen