Kunden diskutieren > Forum: SimCity - Limited Edition

Welcher dieser Spiele soll ich nur als Entschuldigung von EA annehmen?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-18 von 18 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.03.2013 11:06:07 GMT+01:00
S. Schult meint:
Wer das Glück hat bekommt von EA ein Spiel geschenkt. Das ist ja eigentlich eine gute Sache oder? Naja die Auswahl von sage und schreibe 8 Spielen wovon 4 Spiele FSK 18, 2 Online Spiele die ich auch im Web gratis spielen könnte sowie NFS Most Wanted und ja Sim City 4 weil das neue ja nicht so gut ist :) So also schwere entscheidungen stehen an, welches Spiel meine 7 jährige Tochter sich jetzt aussuchen soll.

Veröffentlicht am 20.03.2013 12:47:52 GMT+01:00
ChiNo meint:
Zum einen kann man sich über die Spieleauswahl nicht beschweren und zum anderen sollte sich eine 7 Jährige mit anderen Dingen als Computerspielen beschäftigen.
Darüber hinaus ist beispielsweise Bejeweled Kindgerecht genug oder?

Es gibt echt Leute die immer nur meckern müssen.

Veröffentlicht am 21.03.2013 03:20:39 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 24.03.2013 13:22:04 GMT+01:00
Darius G. meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 04.04.2013 11:03:59 GMT+02:00
Sarabi meint:
Denkt immer daran, wenn ihr das geschenkte Spiel installiert habt, dass es noch jede Menge DLCs dafür zu kaufen gibt. Also immer schön Kohle an EA schieben.

/ironie aus

Nein - mal ernsthaft... EA hätte wenigstens Versionen mit allen DLCs als Entschädigung anbieten können. So wird der Kunde doch gleich doppelt verarscht.

Veröffentlicht am 05.04.2013 12:39:55 GMT+02:00
ChiNo meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 05.04.2013 18:59:48 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 05.04.2013 20:42:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.04.2013 21:01:18 GMT+02:00
Sarabi meint:
@Spartiat

Es ist also ein "blödsinniges Problem", wenn EA über Sinn und Zweck des Onlinezwanges dreist lügt oder Spielinhalte übertrieben komplex und sogar falsch darstellt?

Also wenn mich jemand anlügt, nenne ich das verarschen. Und wenn mir als Ersatz für diese dreisten Lügen dann auch noch Spiele angeboten werden, die einen potentiellen Gewinn für EA generieren können, da der ohnehin schon belogene Kunde dort noch außer den 70 Euro für das verbugte Sim City noch Geld für DLCs abdrücken kann.

Natürlich muss man die Inhalte nicht kaufen. Wir könnten jetzt darüber philosphieren, das DLCs an sich bereits eine neue Verarschungsmethode darstellen, aber ich glaube du als auch dein Vorposter werdet das überhaupt nicht verstehen wollen. Allein der Begriff "1 Day DLC" müsste bei jedem der ein wenig Verstand hat schon Alarm auslösen. Es spielt keine Rolle, ob das zugrundeliegende Spiel auch "ohne" läuft oder nicht.

Denkt mal drüber nach. Ihr geht davon aus, dass die breite Masse der Spieler DLCs oder Kaufinhalte als optional betrachtet. Aber das tun sie nicht, denn mit DLCs lässt sich teilweise mehr Kohle einfahren als mit dem eigentlichen Hauptspiel.

Veröffentlicht am 05.04.2013 22:10:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.04.2013 23:25:45 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 06.04.2013 15:24:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.04.2013 15:26:16 GMT+02:00
ChiNo meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 07.04.2013 01:01:08 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.04.2013 01:07:31 GMT+02:00
Sarabi meint:
@ChiNo

Da ist ein Fehler in deiner Logik. Schließlich wurden früher auch Spiele entwickelt und die hatten auch Herstellungs- und Entwicklungskosten. Warum also wurde früher nicht auf solche Dinge zurückgegriffen wenn sie doch so essenziell sind?

Im Übrigen ist übertriebene Kundenabzockerei in ALLEN Branchen kritikwürdig. Nur weil es Branchen gibt, bei denen das mittlerweile "normal" ist, heisst das nicht das es auch in Ordnung so ist, wenn EA das jetzt auch macht.

Die Branche der Abzocksender zum Beispiel hatte auch genug Anrufer generiert. Die Leute wollten es also und haben es akzeptiert. Nach deiner Logik also handelten die Sender marktwirtschaftlich legitim. Dennoch ist und bleibt sowas Abzocke. Was bedeutet: Abzocke, oder auch Kundenverarsche und marktwirtschaftliches Handeln schließen einander nicht aus.

Extra-Umsatz ist ja eine legitime Sache, aber bei 1 Day DLCs und Mikrotransaktionen für spielerelevante Dinge bei Vollpreis(!)titeln sind definitiv Auswüchse, die man als Kunde nicht tolerieren sollte. Wenn man nicht irgendwann die Grenze zieht und sagt: Jetzt reichts! ... dann darf man sich nicht wundern wenn die Gängelungen immer dreister und bekloppter werden.

Sieh es am Beispiel des neuen Sim City. Im Vorgänger gab es eine aktive Community, welche Texturen und Modelle erstellt hat, die dem Spieler nichts gekostet haben. Im neuen SC hat nun EA dank Onlinezwang (legitimiert durch ihre Lüge) die Pfoten auf dem Content und verlangt für ein paar Texturen und Modelle übertrieben viel Geld, welches in keiner Relation zum Aufwand steht. Da ich mich im Bereich Grafik auskenne weiss ich das.

Und bereits am Releasetag des Spieles gab es die ersten paar DLCs, die nichts anderes als genau das enthalten haben und zusammen halb so viel wie das Hauptspiel kosten. Da muss man nun wirklich kein Genie sein, um zu begreifen das hier nicht Entwicklungskosten gedeckt, sondern Gewinne über beschnittenen Content maximiert werden sollten.

Und gerade bei Sim City, wo die feine Grafik eine sehr große Rolle spielt, gibt es bestimmt Leute, die irgendwann die Nase voll haben, dass alle Städte sich wie ein Ei dem anderen gleichen, und damit bricht dann der "in sich geschlossene" Kreis, wie du ihn nennst, plötzlich auf.

Nein, EA hat die Grenze nun mehrfach überschritten. Ein anderes Beispiel ist Dead Space 3, dort bezahlt man das Spiel (Vollpreistitel) und hat optional die Möglichkeit, für schnelleren Spielfortschritt Echtgeld zu bezahlen. Wo bitte greift hier auch nur ansatzweise dein Argument der Kosten?

Veröffentlicht am 07.04.2013 21:05:15 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.04.2013 21:54:26 GMT+02:00
ChiNo meint:
Ich will EA nicht als armes Lamm hinstellen, natürlich will EA mit DLCs in erster Linie Gewinn einfahren. Ich wollte nur darauf hinweisen das auch die Entwicklung von DLCs Geld kostet.
Wenn DLCs oder Mikrotransaktionen für das Spiel relevant sind (sprich wichtige Storyteile enthalten) also das Spiel in sich nicht geschlossen ist, sehe ich das ebenfalls als Abzocke.
Dein Statemant sieht aber für mich so aus als würdest du DLCs generell als Abzocke sehen. Im Endeffekt sind sie nichts anderes als Addons früher. Die Vermarktung ist einfach eine andere geworden.

Die Nachfrage reguliert doch einen Markt. Die Kunden sind es, die Kleidungsteile für Spiel XY für 4-5 Euro kaufen und den Entwicklern damit recht geben ihre Ressourcen in die Entwicklung von solchem Kram zu stecken.
Solange die Leute Geld für sowas ausgeben werden Entwickler mit Sicheherit nicht von ihrem Weg abweichen, warum auch? Sie können so auf einfachem Weg Gewinn genrieren.

Für mich wirft sich also die Frage auf, wenn DLCs solche Abzocke sind, wieso verkaufen sie sich dann so gut? Und warum stürzt sich alle Welt auf Vorbestellungen nur um DLC x oder y zu bekommen?

Im Kern bin ich ebenfalls deiner Meinung das die Spieleindustrie mit ihrem DLC, Always On ect. Wahn extreme Auswüchse erfahren hat, aber solange die Kunden diesen Wahn mitmachen ändert sich nichts. Deshalb gebe ich nicht den Entwicklern sondern auch den Kunden eine Mitschuld an der aktuellen Entwicklung.
Ein Entwickler will Gewinn machen und wenn das eben mit Mikrotransaktionen und Kleidungsdlcs mit einfachen Mittelen geht und bei den Kunden ankommt ist das doch von Entwicklerseite aus legitim.

Veröffentlicht am 08.04.2013 13:28:46 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.04.2013 15:31:47 GMT+02:00
Sarabi meint:
Natürlich kosten DLCs Geld. Immer vorausgesetzt es sind nicht ohnehin bereits Inhalte, die nachträglich extra entfernt wurden, um sie separat verkaufen zu können. Diese Methoden sind keine fernen Dystopien, sondern finden bereits heute Anwendung.

Als normaler Kunde erkennst du nicht sofort, ob du genug Inhalt für dein Geld bekommst. Man kann ein Gespür dafür entwickeln, einen Publisher im Auge behalten. Aber gerade die etwas Jüngeren haben weder den Weitblick noch die Geduld und kaufen einfach alles, Hauptsache sie müssen keine Abstriche machen.

Vergleichen wir einfach mal gute DLCs-Politik mit schlechter. Nehmen wir Skyrim. Geniales Rollenspiel. 200 Stunden Umfang. Selbst ohne irgendwelche Zusatzinhalte ein absolutes Highlight. Die DLCs implementierten nach etwa 3 Monaten dann Haus bauen + Familie gründen, später dann noch Storyinhalte + das erweitertes Talentsystem.

Etwas, das also vorher bereits rund war, wird hier sinnvoll nach und nach erweitert. Und das spürt man auch.

So und dann haben wir das neue Sim City. Hier greife ich mal dein Argument auf, das DLCs nur dann "schlecht" sind, wenn sie storyrelevante Dinge enthalten. Nun hat Sim City sowas aber nicht. Also liegt der Fokus hier woanders. Eine Städtebausimulation legt seinen Schwerpunkt auf die Vielzahl unterschiedlicher Gebäude. Einfach um das Stadtbild variabler zu gestalten oder lokalen Flair einfließen zu lassen. Je mehr, desto besser. (Das ist auch keine Meinung, sondern eine simple Tatsache. Denn gefühlt 95 Prozent allen Nutzercontents des Vorgängers waren Häusermodelle + Texturen.)

Also setzt man genau da an und lässt den Kunden die Wahl: Entweder Standardgedöhns bauen oder ihr kauft halt für Geld bereits am ersten Tag(!) ein paar mehr Möglichkeiten. Und jemand, der ja bereits 70 Euro für das Spiel bezahlt hat, so vermutlich der marktstrategische Gedanke dahinter, wird sich zumindest EIN DLC kaufen.

Viele Kunden, die sich damit nicht auskennen, werden schlichtweg nicht erkennen, dass so ein Pack mit neuem Aussehen das Geld nie im Leben wert ist. Und diese Unsicherheit nutzt EA aus und macht damit Kohle. Super!

Battlefield 3 noch als Beispiel, da es ja ursprünglich mehr um die "Entschädigungsspiele" ging. Hier geht die Kluft noch weiter auseinander. Premiumkäufer erhielten Priorität beim einreihen in die Serverwarteschlange. Das erste Addon enthielt im Grunde nur (grafisch aufgebohrte) Maps, die es aber schon im Vorgänger gab. Dazu einen Spielmodus, den es auch schon im Vorgänger gab. Im Prinzip wurde den Kunden hier etwas vorenthalten, was sie eigentlich schon hatten, um es dann kostenpflichtig nachzuschieben.

So... Genug der Beispiele. Ich bin der Meinung, dass man eben NICHT pauschal sagen kann, das DLCs nur Abzocke sind, wenn ohne sie Teile der Geschichte fehlen. Es kommt auf den Schwerpunkt des jeweiligen Spieles an und auf die dahinter stehende Geschäftspolitik. Dies muss man von Fall zu Fall entscheiden und bei EA häuften sich nunmal die unmöglichen Auswüchse bis zu einem Punkt, an dem eigentlich jedwede Diskussion, ob es die Sache auch Wert ist, völlig überflüssig ist, da es einfach zu Offensichtlich ist.

Nun noch zu deiner "Nachfrage reguliert den Markt" Ansicht. Warum kaufen die Menschen DLCs, wenn sie doch Abzocke sind. Nunja, warum kaufen Menschen für 90 Euro einen klumpen Glas aus dem Astrologiekanal? Warum gucken die Menschen DSDS, obwohl alles Fake ist und dort menschenverachtendes Vorführen stattfindet? Warum lassen sie sich von der Wirtschaft lieber ausnehmen, als erstmal in Ruhe über alles nachzudenken.

Ich sehe es hier in diesem Sim City Kommentarbereichen. Die breite Masse hat gemerkt dass das Spiel mistig ist, die Medien haben es gemerkt, sogar der Hersteller gesteht es ein, aber manche schwören einfach drauf, dass es seine 70 Euro wert sei. Da bin ich auch in diesem Punkt deiner Meinung: Die Kunden sind mit Schuld daran, dass EA sich inzwischen so ziemlich jeden Mist erlaubt.

Deshalb war es auch mein Anliegen, hier her zu kommen und einfach mal drauf hinzuweisen, was für ein Abzockverein EA mittlerweile geworden ist, und dass die Entschädigungsgabe dem Entwickler sogar noch ein wenig Geld bringen wird. Hätte EA wirklich ein echtes Einsehen gehabt, hätten sie komplette Editionen und Premiumversionen als Entschädigung angeboten.

So zeigen sie doch nur, dass sie, selbst wenn sie ihre Kunden belügen und gravierende Fehler machen, letztenendes selbst aus dieser Situation noch Geld herausschlagen wollen. Und deine und Spartiats Reaktionen zeigen mir, wie leichtfertig und ohne nachzudenken die Menschen einfach nur auf die gesparten Euros gucken und sich damit abspeisen lassen.

Anstatt einfach mal zu sagen: Nein! Schluss damit EA! Ich will eure drecks Spiele nicht umsonst haben, ich will das ihr gescheite Spiele programmiert, die endlich wieder Spaß machen und bugfrei sind. Wir wollen wieder große Titel, wir wollen keine in Stücke zerfetzten Softwarehäppchen. Hört endlich auf, uns mit jedem eurer verdammten Titel zusätzlich das Geld aus den Rippen leiern zu wollen.

Veröffentlicht am 08.04.2013 14:19:14 GMT+02:00
ChiNo meint:
Ich habe mir Sim City gar nicht gekauft, weshalb ich mich auch nicht mit der dreingabe der Spiele Abspeisen lasse.
Deshalb guck ich auch nicht auf den gesparten Euro sondern mir gehts darum, das ständig nur genörgelt aber wenig gehandelt wird.

Es wird ständig über DLC Abzocke gesprochen und schwachsinnigen Mikrotransaktionen aber trotzdem verkaufen sich beide Varianten blendend.
Auch Spiele mit Day 1 DLCs verkaufen sich super.

Die Kunden sind es die nicht aus aus Fehlern lernen und einfach mal ein Spiel mit Day 1 DLC liegen lassen, oder ihr Geld nicht für Schwachsinns DLCs ausgeben.
Das nämlich ist die einzige Sprache die Publisher sprechen. Sich hier aber hinstellen und immer wieder über Abzocke nörgeln ändert mit Sicherheit nichts an der Situation.

Veröffentlicht am 08.04.2013 15:27:40 GMT+02:00
Sarabi meint:
Nunja, deshalb kaufe ich ja auch keine EA-Spiele mehr. Auch wenn Gaming mein Hobby ist, und ich ein Fan von Mass Effect oder Dragon Age bin, lasse ich die Finger von den neuen Produkten dieser Firma. Dasselbe gilt im Übrigen auch für Square Enix und Sega. Ich nörgel nicht nur herum, sondern sehe es darüberhinaus als meine Aufgabe an, den Leuten auf die ein oder andere Art meine Beweggründe darzulegen oder manchen zynischen Kommentar einzustreuen.

Das man mich dafür manchmal kritisiert, kann ich ab. Ich habe schon viel Negatives zu hören bekommen, weil ich die Leute z.B. vom Fernsehen abbringen will oder eben die Gebaren mancher Spieleschmieden kritisiere.

Mehr als Aufklärung betreiben kann ich nicht. Vielen ist es egal, selbst wenn sie einsehen dass manche Dinge dumm sind oder sie es eigentlich hätten besser wissen müssen - tun sie sie trotzdem. So sind Menschen halt - manche müssen halt erst mehrfach über den Tisch gezogen werden, bevor sie es nicht mehr mit sich machen lassen.

Dann gibt es Leute, die kaufen das nur, weil ihre Kinder sie darum bitten... und einem Kind ist es meistens egal, ob es sich schlussendlich Mist gekauft hat oder nicht, denn es hat es ja nicht bezahlt. Und ein Kind oder Jugendlicher hat meistens nicht die Zurückhaltung, wenn es um diese Dinge geht, sollte es schon Taschengeld bekommen. Dies sehe ich zum Beispiel an den Mitschülern meiner Tochter, die würden jeden Cent in den allerletzten, sinnentleerten Klumpatsch(TM) drücken, wenn sie nur könnten. Du kannst deine eigenen Kinder vielleicht davor bewahren, und das ist wirklich nicht leicht. Und eine nächste Generation wächst immer heran.

Ja - die Kunden sind mitschuldig, deshalb mache ich mir ja auch die Mühe und kommentiere manchmal oder schreibe Beiträge in diversen Foren. Wenns auch nur bei EINEM hängen bleibt, wars das schon wert.

Vergessen sollte man trotzdem nicht, dass EA es ja einfach mal mit vernünftig programmierten Spielehighlights versuchen könnte. Und sei es nur um das Vertrauen all jener zurückzugewinnen, die vielleicht irgendwann doch einmal genug haben von dieser ständigen Gängelung und dann wirklich anfangen, so wie ich, nichts mehr von denen zu kaufen. Das dies möglich ist zeigt Minecraft, auch wenn es hier wieder Stimmen geben wird, die behaupten das sei ein Sonderfall.

Nein - die Menschen würden bessere Spiele spielen, ein besseres Fernsehen schauen, wenn man es ihnen nur anbieten würde. Aber hierfür müsste man ein Zeichen setzen. Und das könnte ja hier anfangen, indem man nicht fragt, welches Spiel man von EA als Entschädigung annehmen soll, sondern wie man EA klar macht dass man keines möchte und die ihr Sim City behalten können bis sie es vernünftig und ohne Abzockmist fertig programmiert haben.

Veröffentlicht am 10.04.2013 11:27:18 GMT+02:00
Volkman meint:
Tja, was soll ich sagen. Als wutgeprüfter EA-Kunde habe ich in der letzten März-Woche versucht, ein Spiel als download zu bekommen. Nach Anklicken des buttoms wurde mir angezeigt, dass ich keine Verbindung zum Server bekam. Ich hab das Ganze ein paar Mal probiert, aber es ist nichts passiert. Ach ja, ich hätte gerne NfS bekommen.

Veröffentlicht am 10.04.2013 11:29:30 GMT+02:00
shAdowXX meint:
Dann lies dir mal die Kritiken zu NFS durch bevor du dich darüber ärerst. Sei froh dass es nicht geklappt hat. NFS:MW ist von der Steuerung her dermassen vergurkt dass man null Spaß dran hat

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.04.2013 11:43:33 GMT+02:00
Volkman meint:
OK - Danke für den Tipp - dann doch lieber das Original MW
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  7
Beiträge insgesamt:  18
Erster Beitrag:  20.03.2013
Jüngster Beitrag:  10.04.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
SimCity - Limited Edition
SimCity - Limited Edition von Electronic Arts (Windows 7 / 8 / Vista / XP)
1.6 von 5 Sternen   (1.032)