Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Welchen Preis hat die Macht?: Eine Frau zwischen Kohl und Schäuble - Die Ex-Schatzmeisterin und die schwarzen Kassen der CDU Gebundene Ausgabe – 16. März 2004

9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
19 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 6,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Heyne HC (16. März 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453881028
  • ISBN-13: 978-3453881020
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,2 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 918.377 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Eines vorab: In Sachen Spendenaffäre erfährt der Leser von der ehemaligen CDU-Schatzmeisterin Brigitte Baumeister wenig Neues. Und doch birgt die Schlüsselloch-Veröffentlichung einer zutiefst Verletzten aus den Kälteregionen der CDU-Parteizentrale einige Brisanz. Wolfgang Schäuble, zentrales Objekt in Baumeisters Abrechnungssuada, steht dieser Tage kurz vor dem Höhepunkt seiner politischen Karriere. Baumeisters wenig schmeichelhaftes Psychogramm könnte also durchaus für den ehemaligen Parteivorsitzenden, den ohnehin eine Aura von Kälte und Machtarroganz umweht, im Präsidentenpoker zum finalen Stolperstein werden.

Man sollte nicht verkennen, die zahlreichen Schäuble-Interna werden es sein, die Baumeisters Attacke regen Zulauf bei einer neugierigen Leserschaft garantieren. Wir erinnern uns: Zwei einander widersprechende Aussagen vor dem Untersuchungsausschuss über die Übergabemodalitäten einer Geldspende von 100.000 DM durch den dubiosen Waffenlobbyisten Schreiber an die CDU im Jahre 1994 hatten den Parteispendenskandal 1999/2000 ausgelöst. Am Ende war Schäubles politischer Lebenstraum zerstoben, der Parteivorsitz dahin, die Schatzmeisterin und politische Freundin war zur Feindfigur geworden.

Zu den spannenderen Momenten in Baumeisters Erinnerungswerk zählen die tiefen Einblicke in die innere Feinmechanik des berüchtigten "Systems Kohl" und den Verlust moralischer Prinzipien im Politalltag. Wesentlich problematischer hingegen gestaltet sich der Rückblick auf ihren ehemaligen Förderer. Baumeister suggeriert, dass Schäuble den Einfluss auf seinen Protegé reichlich überdehnt habe. Kühn mutmaßt sie, "dass er mich auf eine schmerzliche, zerrissene Art auch als Frau besitzen wollte" -- ein Psychokonstrukt, aus dem Baumeister die frustrierte Wut ableitet, mit der Schäuble seinen späteren "Vernichtungsfeldzug" gegen sie führte.

Schmerzliche Betrachtungen am Ende einer Karriere. "Kein Aufschrei einer gekränkten Politikerseele" sollte Baumeisters Spätwerk sein. Zweifel dürfen erlaubt sein. Zu sehr riecht alles nach der persönlichen Vendetta einer Frau, die als Bauernopfer späte Vergeltung an ihrem Hauptwidersacher übt, dem womöglich künftigen Bundespräsidenten! Zu spät, zu verbittert, zu verstrickt und zu offensichtlich! --Ravi Unger

Der Verlag über das Buch

Die Frau, die für die CDUbezahlen musste

In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Zugegeben: Dem politisch interessierten Beobachter bundesdeutscher Parteienlandschaft bringt das Baumeister-Buch keine wirklichen Neuigkeiten in Sachen Spendenaffäre. Doch es als bloße Abrechnung eienr verletzten Frau mit der CDU abzukanzeln wäre diesem Buch grob Unrecht getan. Es schildert auf packende Art, wie es um das Innenleben einer Volkspartei bestellt ist. Es ist schlicht spannend nachzulesen, wie es beim Gerangel um Einfluss, Macht und Geld hinter den Kulissen zugegangen ist. Und - mit Verlaub: Frau Baumeisters Schilderung der 100.000-Mark-Affäre klingt schlicht glaubwürdig. Wahrlich kein gutes Zeugnis für Wolfgang Schäuble.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tweedie am 10. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Auch aus dieser Perspektive zu erfahren, was sich in der Welt der Mächtigen abspielt, ist spannend und erschreckend zugleich. In diesem Buch wird wieder einmal deutlich, wie schwierig es ist, aufrichtig - den eigenen Wertvorstellungen gehorchend - und gleichzeitig loyal zu sein. Die Personen ändern sich, das Muster bleibt dasselbe. Bis Frau Baumeister gemerkt hat, was für Intrigen gegen sie gesponnen wurden, war es bereits zu spät. Frau Baumeisster, zeigt, dass sie in der Lage ist, selbstkritisch ihr Handeln zu reflektieren.
In diesem Buch berichtet sie über viele Seiten scharfsinnig und trotzdem eiinfühlsam über ihre Wahrnehmungen und Erlebnisse.
Leute, wie Frau Baumeister, werden mit der Zeit unbequem. Es kam, wie es kommen musste.....Gut, dass sie überlebt hat.
Ich wünsche ihr für die Zukunft alles Gute.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Walter Siegbert am 15. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Natürlich reiten die Medien die ganze Zeit auf den wenigen Passagen mit der Schilderung der persönlichen Beziehung zwischen BB und Schäuble herum. In Wirklichkeit liegt der Wert dieses Buches jedoch in der genauen und einzigartigen Schilderung der Mechanismen des Politikapparates. Ich wünsche Frau BB trotz dieser "Erfahrung" einen optimistischen Blick in die eigene Zukunft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niemand Namenlos am 5. April 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Na das ist zwar jetzt 10 Jahre her aber wusste Frau Brigitte Baumeister etwa wirklich nichts vom Hades Plan ????
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem ich ein politisch interessierter Mensch bin, habe über Jahre die Karriere von BB verfolgt. Sie wurde als vorzeige Frau gebraucht und man letzen Endes brauchte man sie als Bauernopfer.
Hinter einem Herrn Dr. Wolfgang Schäuble als Behinderten sieht man nur Gutes. Deshalb ist jetzt das selbstkritische Buch von Brigitte Baumeister, was sich sehr spannend ließt eine gute Gelegenheit nochmals darüber zu urteilen, was Macht gierige Männer alles inzienieren um an der Macht zu bleiben. Ich wünsche auf jeden Fall Frau Baumester alles erdenklich Gute und viel Erfolg.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen