Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Weite Wege Taschenbuch – 12. September 2003


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,50
1 gebraucht ab EUR 10,50
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation


Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Als wir uns gestern voneinander verabschiedeten, lieber Ewald, nach drei ausgefüllten gemeinsamen Tagen, hatte ich den Eindruck, du bist enttäuscht. Wir genossen den rauen Winterwind und das Rauschen der Meereswellen, aßen und tranken zusammen und sprachen über die Sätze und Kommentare des chinesischen Buches der Wandlungen: „In kleinen Sachen Heil.“
Diese Schrift haben wir gemeinsam entdeckt. Seit einiger Zeit stellen wir Fragen – Wie kann ich mit dem mir zur Verfügung stehenden Geld auskommen? – werfen die Münzen und setzen uns dem Spiel des Zufalls aus – viermal Yin und zweimal Yang –, deuten den Text im Hinblick auf die gestellte Frage. „Fördernd ist Beharrlichkeit.“
Wir hatten in unserem Hotelzimmer Freude an diesem Spiel, wie meine Arbeitskollegen es verächtlich nennen, ich an deinen Sprüchen, die du aus dem I Ging entwickeltest, du, so glaube ich, an meiner Leichtigkeit, mit der ich mir Ideen aus den alten Texten pflückte und mit meinen Fragen in Zusammenhang brachte.
Es gibt also keinen Grund unzufrieden zu sein.
Aber ich fühle es: Du hättest mich gern umarmt und geküsst, bei mir gelegen und jeden Fleck meines Körpers gestreichelt, wärest mit mir begeistert in einen Rausch geflogen.
Aber, lieber Ewald, das ist nicht möglich. Einmal will ich meinen Mann nicht verletzen und nicht die Beziehung zu ihm gefährden. Zum anderen habe ich viele Freunde um mich – einen der mir Lieder singt, einen der sanfte Musik komponiert, einen der um mich literarisches Leben gestaltet - , denen ich unmöglich allen Geliebte sein kann, auch wenn sie sich danach sehnten. Das Wichtigste aber: Ich finde keine Spur von Verlangen in mir. Die Gefühle im Bauch, die einen zum Zittern bringen, wenn der Geliebte in die Nähe kommt, sind mir erstorben, vor langer Zeit schon, und offenbar gibt es niemand, der in der Lage ist, sie zu wecken.
Es ist nicht schwer, die Zärtlichkeiten, die du mir schenken möchtest, abzuweisen. Du bist feinfühlig und zurückhaltend. Deshalb ist es immer angenehm, bei dir zu sein. Ein wenig fühle ich mich auch geschmeichelt, wenn du mich begehrst.
Ich finde es belustigend, dass du über unser Verhältnis diplomatisch wie ein Staatsmann sprichst. Als du das I Ging fragtest, was denn mit Liebe sei, und es dir die Antwort gab, du müsstest die Hindernisse durchbeißen, fügtest du beschwichtigend hinzu, dass nicht Sex gemeint sei. Das ist die Diplomatie der Verführer. Am nächsten Tag beim Spaziergang, damit ich mich nicht reizlos fühle, ergänztest du, dass du gern meine Brüste und den Hintern streicheln würdest.
Soll ich sagen: Oh, diese Männer? Nein! Ich weiß, wie schwer es für dich ist, meinen Gefühlen gerecht zu werden. Du gibst dir große Mühe.
„So legt der Edle im Wandel das Gewicht auf die Ehrerbietung“, sagt das I Ging. All deine Ränke dienen nur einem Ziel, mir zu sagen, wie sehr du mich verehrst.
Aber auch ich habe Hochachtung vor dir. Deshalb musst du auch nicht enttäuscht sein, weil wir nicht alles, was du dir wünschst, vollziehen. Wir genießen das, was uns gelingt...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Ähnliche Artikel finden