newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

18
4,6 von 5 Sternen
Weird Scenes Inside the Goldmine
Format: Audio CDÄndern
Preis:7,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
"Weird Scenes inside the Goldmine" (nach einer Zeile aus The End) war 1972 der erste Doors-Sampler nach Jim Morrisons Tod im Jahr zuvor. Anders als auf vielen späteren Doors-Samplern tauchen auf "Weird Scenes" ein paar der Klassiker wie Light my Fire, Hello I love you, People are strange, Moonlight Drive oder Roadhouse Blues gar nicht erst auf, dafür wurden ein paar Songs aus der "zweiten Reihe" wie Take it as it comes, Horse Latitudes, Ship of Fools und The Spy eingefügt, eine ziemlich mutige Entscheidung.

Sehr ansprechend, da fast vollkommen ohne jede Kompression auskommend, von Doors-Tontechniker Bruce Botnick neu remastert, gibt es, anders als beim Remix der Doors-Alben 2007, ein erfreuliches Wiederhören mit den Original-Mixen, d.h. die vier Songs des Debütalbums sind auch hier in der etwas verlangsamten Bandgeschwindigkeit zu hören. Seinerzeit punktete das Album mit zwei Raritäten: Who scared you, die B-Seite von Wishful sinful ('69); zum anderen (You need Meat) Don't go no further, die B-Seite von Love her madly (dort allerdings, wie die gekürzte A-Seite, im Mono-Mix). Dieser Song wurde vermutlich aufgenommen, weil man eine B-Seite brauchte, als Jim Morrison sich schon nach Paris abgesetzt hatte; die Besetzung mit Ray als Sänger und dem einen oder anderen Gastmusiker wies bereits auf die Richtung hin, die die Doors auf ihren beiden finalen Alben nach Morrisons Tod einschlagen würden. Seit 2007 gibt es den Remix auf "L.A. Woman"; hier ist nun endlich der originale Stereomix von 1972 erhältlich.

"Weird Scenes inside the Goldmine" wurde durch die spezielle Titelauswahl ein sehr düsteres und faszinierendes Doors-Album, das in seiner Gesamtstimmung seinem Titel vollauf gerecht wird und zur Freude des Doors-Fans nun endlich auch auf CD, zwar ohne Booklet, dafür aber zum Nice Price zu haben ist.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Juni 2014
WEIRD SCENES INSIDE THE GOLDMINE, als Doppel-LP erschienen Anfang 1972, war nach dem 1970, noch zu Lebzeiten Jim Morrisons veröffentlichten 13 bereits das zweite Compilation-Album von den Doors. WEIRD SCENES INSIDE THE GOLDMINE besitzt zweifellos Kult-Status, obwohl einige Doors-Klassiker und Single-Hits wie LIGHT MY FIRE / PEOPLE ARE STRANGE / HELLO, I LOVE YOU oder TOUCH ME fehlen, die allesamt bereits auf 13 zu hören waren. Höchste Zeit also, dass es dieses Doppelalbum jetzt zum ersten Mal offiziell auf CD gibt! Etwas spärlich ausgestattet, das Booklet bietet nicht mehr als die Außen- und Innenseiten des originalen LP-Klappalbums im CD-Format, aber dafür aufgrund der neuen Remasters von Bruce Botnick in wirklich herausragender Soundqualität. Bruce Botnick hat dabei auf die Original Masters zurückgegriffen, nicht auf die neueren Remixe, die für die 2007 wiederveröffentlichten sechs Studioalben der Doors mit Jim Morrison produziert worden sind. Besser klingen die Doors m.E. nur noch auf den von Analogue Productions 2012 als SACDs veröffentlichten sechs Studioalben der Doors und in den bereits vor Jahren von Steve Hoffman produzierten Remasters für DCC, z.B. THE DOORS oder L.A. WOMAN. Besondere Sahnehäubchen sind die beiden Songs WHO SCARED YOU und (YOU NEED MEAT) DON'T GO NO FURTHER, zwei ehemalige Single B-Seiten, und jetzt zum ersten Mal auf Basis der Original Masters remastert.

Vielleicht hätte man bei der Gelegenheit jetzt auch das oben bereits erwähnte Compilation-Album 13 erstmals auf CD veröffentlichen können. Die 22 Tracks von WEIRD SCENES INSIDE THE GOLDMINE zusammen mit den "13" Songs LIGHT MY FIRE / PEOPLE ARE STRANGE / BACK DOOR MAN / MOONLIGHT DRIVE / THE CRYSTAL SHIP / ROADHOUSE BLUES / TOUCH ME / LOVE ME TWO TIMES / YOU'RE LOST LITTLE GIRL / HELLO, I LOVE YOU / LAND HO! / WILD CHILD / THE UNKNOWN SOLDIER wären eine wirklich repräsentative Werkschau von den Doors mit wohl allen wichtigen Songs!
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Dezember 2014
Dieses Doppel Album mit den stärksten Doors Tracks hatte ich bereits als 14 jähriger gekauft und leider blieb sie nicht länger als 2 Jahre in der sammlung. Jetzt gibt es sie in bester Press qualität im Aufklapp Cover mit nem schönen Foto der Doors. Ein Blick auf die Titel genügt, um zu sehen, dass man hier wirklich nur Top Songs findet. Ob es die 7.14 Minuten von Riders On The Storm ist, oder jeweils 12 Minuten von When The Music's Over oderThe End sind. Five To One, Maggie McGill, Love Street, LA Woman oder Strange Days sind. Wirklich gut zusammengestellt findet man genug Hits und eine gute Handvoll weniger populäre Trax. Der Preis geht klar für die Qualität. Vinyl kostet eh immer mehr...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. Januar 2015
Eingangs möchte ich erwähnen, das sich die Alben in allen 3 CD Auflagen in meiner Sammlung befinden. Die WEA CD Erstpressungen Ende der 80er waren noch im schweren Case, teilweise mit Goldbeschichtung. Klanglich aber mit hohem Grundrauschen behaftet Dann kam die zweite CD Auflage in den 90ern als Remaster, klanglich schon besser.
Die dritte CD Auflage im neuen Millenium (Cases mit abgerundeten Ecken) ist dann klanglich das Maaß aller Dinge.
Nie habe ich die THE DOORS schöner gehört ! Da stimmt alles -Pure Rock Sound ! Das gleiche gilt übrigens auch für die THE ROLLING STONES Remaster - klanglich der absolute Wahnsinn.

Jetzt kommen wir zu diesem Album oder besser Compilation, die um 2 Bonus Tracks - (B-Seiten) ergänzt wurde. Hier habe ich bei einigen Songs so ein bisschen das Gefühl, dass die Mitten etwas mehr hervorgehoben wurden. Klingt Superinteressant bei RIDERS ON THE STORM.

Als ver-remixed würde ich das Album auf gar keinen Fall bezeichnen und mit einem MP3-Sound ist es schon gar nicht vergleichbar. Ein großer Nachteil, sind die aktuellen CD-Player, die es auf dem Markt gibt. Ich habe mir vor 2 Jahren zusätzlich einen hochwertigen DENON gekauft und bin absolut enttäuscht. Mit dem Klangbild der alten TECHNICS-CD-PLAYER (mit dem MASH Wandler) kann es so gut wie kein Player aus der aktuellen Generation aufnehmen. Die Technics Player sind klanglich unschlagbar und darüber höre ich auch meine Rock-CDs, auch diese hier und die klingt sehr sehr gut !

Das Doppelalbum ist absolut OK. und der Preis von EUR 5,00, den ich dafür bezahlt habe, ist auch OK. - Stimmig.

Kaufempfehlung !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2014
So was wie Best of. Doors-Fans werden zwar alle Titel schon kennen ( und lieben) aber diese CD einlegen und wir sind zurück in den "good old days". Persönlich am besten gefällt mir Maggie Mc Gill. Die Longplayer sind drauf, ein paar schräge Songs. Neben "Absolutly Live" meine Lieblings-CD von Jimmy und Co.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. April 2015
Eigentlich bin ich Elvis Fan, aber irgendwie höre ich auch ganz gern The Doors. Das Cover gefällt mir persönlich gut die Songs kennt man.Alles im ein es ist ein gutes Album das ich mir nur für Amazon Free TV nochmals gekauft habe. So habe ich auch diese Songs digital ...Dankeschön.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Oktober 2014
Nachtrag: ACHTUNG: Remastered oder nicht, mir ist wohltuend aufgefallen, daß "Weird Scenes" im Gegensatz zur 40th Anniversary Edition (Box) wieder die Original-Version von The End enthält! In der Box hat man The End mit der vollständigen(?) Gesangsspur genommen, d.h. ab ca. 9:10 - dem großen Finale - singt/schreit Jim Morrison ständig sein "four letter word" dazwischen und stört damit m.E. den instrumentalen Höhepunkt des Songs. Nichts gegen F*** - ich will hier jetzt nicht den Moralapostel geben - hier gehört das Gebrabbel nicht hin! Und wenn er es noch so oft gesungen hat ...

Die eigentliche Rezension:

das sind schon zwei seltsame Scheiben!

Greatest Hits ohne DIE Greatest Hits, Best of ohne (einige?) der besten Songs ... dazu noch ein seltsamer Titel - jedenfalls um "neue" Kunden anzulocken ... weird weird weird

Trotzdem - ich habe die Doppel-LP "damals" für relativ kleines - aber für damalige Verhältnisse aber immer noch viel - Geld gekauft und rauf und runter gehört ... für die Original-LPs hätte das Geld damals nicht gereicht ... beim Hören der Original-LPs erwische ich mich manchmal dabei, auf den nächsten Song auf Weird Scenes zu warten ...

Die Zusammenstellung ist rätselhaft genial - Hits (Break in through, Riders on the storm), eingängiges (Love Street, The Spy), schräges (Horse Lattitudes) und die "Klassiker" (The End, When the Music's over) friedlich vereint auf 2 Scheiben!

Klar - man vermißt das eine oder andere - ABER nicht wirklich, hier sind die Doors mit vielen ihren besten Songs - eigentlich braucht man nicht mehr. Ketzerisch gesagt - wenn man nicht ahnt, daß da Songs wie Light my fire, Crystal Ship, Moonlight Drive, Roadhouse Bluse, Running Blue, Waiting for the Sun, L'America ... warten - dann könnte man mit strahlenden Augen und Ohren diese Scheiben als absolut genial einordnen!

When the Music's over - turn out the light (and start again!)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juli 2014
Als Jugendlicher hatte ich diese als LP. Ich wusste aber nicht, dass es sich um eine Zusammenstellung handelt. Auf diversen Reisen durch Frankreich war sie der Soundtrack. Als ich mir später die regulären Platten zulegte, war ich immer leicht enttäuscht, weil keine an diese herankam. Auch das Cover finde ich einmalig. Da ich zu faul war, mir die Zusammenstellung selber zu brennen, und - soweit ich weiß - zwei Tracks nur darauf zu finden sind, war ich froh über die Wiederveröffentlichung auf CD. Also im Grunde würde ich sagen, dies ist das Beste der Doors, jedoch mit einer eigenen Charakteristik und Qualität, die durchaus in eine Reihe mit den Regulären gestellt werden kann, vielleicht vergleichbar mit den Veröffentlichungen von The Beatles 1962-66 und 1967-70 oder The Who 64-74.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. August 2014
Ich hatte die beiden damaligen Vinylscheiben: Großartige Doors- Musik, ein Spiegel der Zeit und unserer Jugend der 70er. Ein Kultalbum der Rockfans. Und jetzt - endlich - kommt die Doppel-LP als CD auf den Markt. Wirklich sehr gut in Ton und Sound, Instrumente und Gesang kommen in ihrer ganzen Qualität wunderbar und sehr differenziert zur Geltung. Die Instrumentierung, die Kompositionen der Doors klingen so gut, dass ich die CD für alte - und vielleicht auch neue - Fans nur empfehlen kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Oktober 2014
Eine meiner Lieblings-LPs in den Siebzigern, nach Jahrzehnten endlich wieder erhältlich. Tipp: die CDs kaufen, dann gibt es den MP3 Download als Draufgabe für nur nen schlappen Euro Aufpreis
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
The Doors
The Doors von The Doors (Audio CD - 2007)

L.A. Woman
L.A. Woman von The Doors (Audio CD - 2007)

Waiting for the Sun
Waiting for the Sun von The Doors (Audio CD - 2007)