Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wein, die neue große Schule Gebundene Ausgabe – 1999

30 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1999
EUR 0,99 EUR 0,79
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 22,00
5 neu ab EUR 0,99 34 gebraucht ab EUR 0,79

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Entdecken Sie unsere Weinselektion. Klicken Sie hier, um direkt zum Wein-Shop zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Das Beste aus unserem Weinkeller
Entdecken Sie unsere selektierte und hochwertige Weinauswahl. Zum Wein-Shop.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Zabert Sandmann (1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3932023021
  • ISBN-13: 978-3932023026
  • Größe und/oder Gewicht: 29,6 x 23,8 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 821.456 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Vollmundig wie der Wein verspricht die Neue große Schule von Jens Priewe Alles über die Welt des Weins. Ein hoher Anspruch, den er mit rund 1.000 Farbfotos, Illustrationen und Luftaufnahmen erfüllt.

Öffnet man den Buchdeckel, so atmet dem Leser das Bouquet des exquisiten Themas schon mit dem ersten Innenfoto entgegen: Reife Burgundertrauben lächeln den Betrachter an.

Priewe, Jahrgang 1947, hat ein Buch geschaffen, das sich an den modernen Weinkonsumenten wendet, der mehr über diesen Tropfen der Götter erfahren möchte und dadurch seine persönlichen Auswahlkriterien über das Preisschild im Laden oder die Preisangabe auf der Speisenkarte hinaus entscheidend erweitern wird.

Im ersten Teil des Buches widmet er sich ganz der Geschichte und Kultivierung dieser Kletterpflanze. Er informiert über Böden und Klima und verrät, woher der Geschmack des Weines kommt. Er zeigt mit klug ausgewähltem Bildmaterial die traditionelle und technisch moderne Arbeit im Weinberg, Pflege und Schnitt der Weinstöcke, bis hin zur Lese.

Immer wieder fügt Priewe auflockernd den einen oder anderen buntfarbigen Rahmen in seine Buchseiten ein, in welchem er den Leser thematisch unter Verwendung der wichtigen Fachbegriffe in die Tiefe führt.

Detailliert wendet er sich im ersten drittel in Text und Bild den Traubensorten zu, berichtet über die Arbeit des Kellermeisters und zeigt die Verarbeitung, Gärung und Reifung des Weines. Wie der Wein ausgebaut wird, warum er umziehen muß und welchen Einfluß Zusätze und Holzfässer letztlich auf den Gaumen des Weinfreundes haben.

Champagner, Port und Madeira sind ihm mindestens eine Doppelseite wert, bevor er sich dann in der zweiten Hälfte seiner großen Weinschule den einzelnen Anbaugebieten zuwendet: Frankreich selbstverständlich zuerst, mit all seinen Gebieten wie dem der Loire, Côte Chalonnaise, Côte d'Or, Rhône oder Bordeaux. Dann Italien ... Chianti, Frascati, Verdicchio ... und selbstverständlich in den heißen Süden Andalusiens, la Mancha, Valdepenas.

Allein die Bilder betrachten macht schon Urlaub und Weingenuß. Portugal, Deutschland und Österreich dürfen nicht fehlen und nicht einmal den Ticino der Schweizer hat er unterschlagen. Kalifornien, Australien, Neuseeland, Südafrika, Chile und Argentinien machen dann den Schluß seiner weinkundlichen Erdkunde.

Und das Stifterl bringt er auf den letzten 50 Seiten: Neben einem gut gegliederten Glossar mit Fachbegriffen und einem informativen Register weiht Priewe den Betrachter und Leser in die Geheimnisse des Aromas, der Farbe, des Alters ein, aber er beschreibt auch wie gelagert, verkostet und serviert wird, zu welchen Speisen welche Weine passen, bei welcher Temperatur welcher Wein getrunken werden soll und vor allem nach der heiklen Frage nach dem Korken beantwortet er uns die wichtigste Frage überhaupt: Wieviel Wein der Mensch veträgt.

Ein Buch, unglaublich in seinem Preis-Leistungs-Verhältnis, das mit einer guten Flasche Wein genossen ein Highlight verspricht. Wenn man will sogar immer öfter, dann, wenn man sein neues Wissen praktisch an der nächsten Karaffe erprobt. --Manuela Haselberger


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rhizom am 11. August 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Bin von diesem Buch durchweg begeistert.

Habe mir schon einige Bücher über Wein gekauft, es wurden immer Themen wie Degustation, Kelterei, aussehen von Rebsorten etc. beschrieben. Nur konnte ich mir lange nichts darunter wirklich vorstellen, erst durch die Neue Weinschule, die jeden Erklärungschritt mit zahlreichen Schaubilder verdeutlicht und mittels tollen Fotographien illustriert, wurde mir die ganze Komplexität des Themas Wein bewusst.

Hierzu ein paar Beispiele:

1. Stellen Sie sich einmal ein Chateau im Bourdeaux vor. Jens Priewe gibt uns hierfür ein Poster an die Hand und zeigt daran exemplarisch die Stationen der Weinherstellung von der Annahme der Trauben bis zum Degustationsraum.
2. Alle wesentlichen Rebarten sind mit Fotographien abgebildet
3.Erziehungssystem der Reben werden mittels Schaubilder genau dargestellt (wer kann sich so etwas sonst vorstellen)
4. Koordinatensysteme zur Darstellung der Veränderungen von Inhaltstoffen des Weines in Abhängigkeit von Zeit oder anderen Stoffen
5. Die Degustation durch Nase, Mund und Augen wird durch tolle 3D Photos dargestellt.
6.ect.

Dabei bin ich mit meiner Aufzählung einfach mal so durch das Buch gegangen. D.h. alle anderen wesentlichen Aspekte sind im gleichen Stil verfasst (siehe hierzu die Gliederung)

Wer sich natürlich hier schon weiter sieht und sich mit spezifischen Themenbereichen detailliert auseinandersetzten möchte, dem rate ich zur entsprechenden Fachliteratur.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "jochenhaegele2" am 16. Februar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Die neue große Schule" verspricht der Untertitel von Jens Priewes Buch, und die hält es in jeder Hinsicht. Großartige Bilder versetzen den Leser in die Welt der Trauben und Aromen, besser als jedes andere Weinbuch führt einen diese "Schule" durch die Geschichte des Weinbaus, durch Anbaugebiete, Sorten; von der Kelterung bis zur Verkostung. Das Kapitel "Weinwissen" katapultiert selbst den Laien zum kundigen Weinkenner. Das Buch ist ein Muss für alle, die sich für Wein interessieren und beim nächsten Weinabend fruchtig von blumig und Brombeere von Himbeere unterscheiden möchten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lueses@t-online.de am 11. Oktober 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch von Jens Priewe sollte von Menschen, die zu Weinliebhabern werden wollen, auf jeden Fall gelesen werden. Die Technik der Weinherstellung von Rebstock bis Abfüllung ist sehr ausführlich und gut verständlich. Die Unterschiede zwischen Ländern, Qualitäten und Erzeugern werden kurz erläutert. Eine ausführlichere Darstellung (z.B. Anmerkungen zu bestimmten Erzeugern oder Unterschiede in einzelnen Anbaugebieten) würde den Rahmen sprengen. Diese Themen sind zu komplex und sollten durch weiterführende Literatur (z.B. Johnson) kennengelernt werden. Sehr gut auch der Abschnitt des Gastautors (Weinauktionator bei Southerbys) über alte Weine. Insgesamt ein sehr gutes Buch und ein solides Nachschlagewerk in allen Fragen rund um den Wein, ohne auf o.g. Details einzugehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. Juni 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Inhaltlich wurde in den obenstehenden Rezensionen schon genug ausgesagt. Ich habe das Buch letzthin bekommen und bin schlichtweg begeistert! Es soll ein Geschenk sein, werde es mir aber selbst noch mal besorgen. Jeder, der mindestens mal eine Flasche Wein im Keller als Vorrat hat, sollte dieses exzellente Buch besitzen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. Januar 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Schon beim Blättern fallen das hervorragende Layout und die sehr gute Druckqualität auf (sonst eher unbeachtet). So bemerkt man die stimmigen Informations-Kästen, Graphiken und Statistiken, die übersichtlich, zusammen mit den tollen Photos, den Text ergänzen. Viele Darstellungen sind innovativ, wie z.B. die Abbildung der Weinlagen als Satellitenphotos. Gute Schaubilder über die Kellertechniken beim Ausbau der Weinsorten geben einen guten Einblick in die Herstellung des edlen Getränks. Der Text ist unterhaltsam und teilweise sogar fesselnd, und man erfährt doch viel Neues und Interessantes über den Wein, auch wenn man schon viele Bücher zum Thema gelesen hat. Eine umfassende Darstellung der verschiedenen Weinbauregionen fehlt natürlich auch in diesem Buch nicht - und wird, trotz der vielfältigen Konkurenz anderer Publikationen, nicht langweilig. Die Weinbauregionen in Übersee kommen etwas zu kurz - jedoch hat Jens Priewe dieses Thema in seinem neuen Buch "Wein - die Neue Welt" bearbeitet (mit der gleichen Qualität). Für mich ist "Wein - die neue große Schule" das zur Zeit beste Buch zum Thema Wein, das man immer wieder gern zur Hand nimmt - am Besten mit einem Glas gutem Riesling oder Weißburgunder.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Dezember 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Also ehrlich gesagt habe ich bis vor kurzem noch keine Ahnung von Wein gehabt. Als wir vorkurzem dann in einem Weinbaugebiet waren und Wein verkostet haben, dachte ich mir, daß ich daran was ändern möchte. Durch Stöbern in den Seiten von Amazon bin ich auf dieses Buch gestoßen und bin echt begeistert. Ich bin zwar noch immer keine Weinkenner, aber zumindest kenne ich mich jetzt schon deutlich besser aus und kann bei der ein oder anderen Fachsimpelei zumindest mitreden.
Sehr empfehlenswert!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden