oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,05 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wege zur ökologischen Zeitenwende: Reformalternativen und Visionen für ein zukunftsfähiges Kultursystem [Taschenbuch]

Franz Alt , Rudolf Bahro , Marko Ferst
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 21,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

2002
Würden wir alle Energie über Solartechnik, Wasserkraft und Windkraft gewinnen, wäre schon ein gutes Stück Zukunft gesichert. Der erforderliche ökologisch-soziale Strukturwandel müßte umfassender sein als alle vorhergehenden Reformen in der Menschheitsgeschichte. Wir brauchen ein ökologisches Kultursystem, das auf Herz und Geist gebaut ist. Von einer erkennenden, das soziale Ganze in sich einschließenden Liebe aus, hätten wir die Welt neu einzurichten. Mit einer globalisierten Wettbewerbsökonomie allerdings wird die Todesspirale nicht aufzuhalten sein. Gerechte gesellschaftliche Verhältnisse im globalen Maßstab sind nötig. Der Reichtum der Industriestaaten steht auf tönernen Füßen, der Wohlstand von drei, vier Generationen wird immer wahrscheinlicher mit Jahrhunderten Siechtum und Elend bezahlt werden. Wir alle müssen uns fragen, wie könnte eine bestandsfähige ökoplanetare Zukunftszivilisation aussehen?

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 340 Seiten
  • Verlag: Books on Demand (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3831134197
  • ISBN-13: 978-3831134199
  • Größe und/oder Gewicht: 1,8 x 18,6 x 24,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.461.664 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Marko Ferst, geboren am 1970 in Rüdersdorf bei Berlin. 2004 Abschluß des Studiums der Politischen Wissenschaften an der Freien Universität Berlin, von 1990 bis 1997 die Vorlesungsreihe "Sozialökologie" an der Berliner Humboldt-Universität besucht, die von Rudolf Bahro geleitet wurde. 2006 deutsch-polnischer Literaturpreis für Gedichte. Früherer Beruf Tischler/Bilderrahmer. Autorenseite: www.umweltdebatte.de

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Franz Alt

geboren 1938 in Untergrombach bei Bruchsal. Studium der Geschichte, Politischen Wissenschaften, Theologie und Philosophie in Freiburg und Heidelberg. 1967 Promotion. Seit 1968 Fernsehjournalist. 20 Jahre Leiter und Moderator von „Report Baden-Baden“ (bis 1991), danach in der ARD-Zukunftsreihe „Zeitsprung“. Bei 3sat moderierte er die Sendungen „Quer-denker“, „Drei Länder - ein Thema“ und seit 2000 die Reihe „grenzenlos“. Daneben produzierte Franz Alt viele Dokumentarfilme zu ökologischen und sozialen Zukunftsthemen sowie zu Menschenrechten, so z.B. den Film „Tränen über Tibet“ oder „Kadhizas Weg zum Licht“

Rudolf Bahro

geboren 1935 in Bad Flinsberg (heute: Swieradow Zdroj) in Niederschlesien, Philosophiestudium in Berlin an der Humboldt-Universität,. 1965-1967 stellvertretender Chefredakteur des „Forum“. Dort wurde er entlassen, weil er den Urlaub des Chefs nutzte, um die Erzählung „Kipper Paul Bauch“ von Volker Braun abzudrucken. 1967-1977 ingenieurökonomische Rationalisierungsarbeit in der Industrie. Seit 1972 arbeitete Bahro an dem Buch „Die Alternative“. Nach der Veröffentlichung eines Artikels über Bahro und eines Auszuges aus dem Buch im „Spiegel“ verhaftete ihn der Staatssicherheitsdienst am 23. August 1977 wegen des Verdachts „nachrichtendienstlicher Tätigkeit“. Am 30. Juni 1978 Verurteilung zu acht Jahren Freiheitsentzug. Die Verhaftung Bahros und das fragwürdige Urteil gegen ihn bewirkten weltweite Solidaritätsbekundungen und hatten seine Freilassung im Herbst 1979 zur Folge. 1979 konnte Bahro nach Westdeutschland übersiedeln. Dort begründete er die grüne Partei mit, verließ sie jedoch 1985 wieder und brachte 1987 sein zweites Hauptwerk „Logik der Rettung“ heraus. 1989 kehrte er in die DDR zurück. Er erhielt eine Professur und begann 1990 seine Vorlesungsreihe für „Sozialökologie als Studium generale“ an der Berliner Humboldt-Universität, die er mit Unterbrechungen bis zum Sommer 1997 hielt. Am 5. Dezember 1997 starb er in Berlin an Blutkrebs.

Marko Ferst

geboren 1970 in Rüdersdorf bei Berlin, beruflich als Tischler/Bilderrahmer gearbeitet. Seit Frühjahr 2000 Studium der Politischen Wissenschaften an der Freien Universität Berlin, von 1990 bis 1997 die Vorlesungsreihe „Sozialökologie“ an der Berliner Humboldt-Universität besucht und an begleitenden Seminaren und einigen Wochenendkursen teilgenommen. 1994 die Ökologische Plattform mitbegründet. Veröffentlichungen in Tages- und Umweltzeitungen. Herausgabe des Buches „Erich Fromm als Vordenker. Haben oder Sein im Zeitalter der ökologischen Krise“. Arbeit an einer Erzählung über die Castortransporte nach Gorleben in Kombination mit Lebenswegen nach der Reaktorkatatrophe in Tschernobyl.


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Hoffnung in die Zeitenwende? 9. April 2005
Format:Taschenbuch
Das Buch ist eine äußerst gelungene und gut verständliche Einführung in die ökologische Thematik. Marko Ferst zeigt sehr eindringlich, welchen dramatischen Gang die Klimakatastrophe nehmen kann, in welch raschem Tempo der Artenschwund voranschreitet. Da sehen die Schönfärber im Dienste von Industrie und Wirtschaftspolitik a la Miersch und Maxeiner ganz alt aus. Beachtenswert ist Rudolf Bahros Wandel vom DDR-Dissidenten zum Sozialökologen. 1977, glaube ich, brachte er das Buch „Die Alternative" heraus. Zehn Jahre Bautzen, sollte er für diese fundierte Kritik der DDR-Verhältnisse und seine alternativen Politikvorschläge bekommen. In diesem Band sind viele Texte aus seinen letzten Lebensjahren versammelt. Ganz konzentriert legt er seine Kritik am kapitalistischen System und dessen ökologischer Zerstörungswirkung dar, seine Vorstellungen über die sozialpsychologisch notwendigen Veränderungen in der Gesellschaft. Auch seine philosophischen Blickwinkel auf unsere Lebensweise sind sehr erfrischend.
Für die praktischen und unmittelbaren Veränderungen ist der Fernsehjournalist Franz Alt hauptsächlich zuständig. Bei ihm findet man Hinweise, wie man zu einer ökologischen Landwirtschaft und zu einer solaren Energiewende gelangen kann. Überaus interessant ist seine Sicht warum die Grünen an ihrer eigentlichen Aufgabe gescheitert sind. Dagegen legt Ferst umfassender die mittel- und langfristigen Perspektiven dar. Über rund 50 Seiten stellt er konkret eine ökotopianische Zukunftsgesellschaft vor, er diskutiert ein neues, ökologisch ausgerichtetes Regierungssystem und läßt am Schluß einen Ökokanzler in einer Fernsehansprache auftreten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das letzte Buch der Welt von Bedeutung? 15. Dezember 2003
Format:Taschenbuch
Der dritte Teil, von Marko Ferst selbst geschrieben, von Seite 175 bis 322 (147 Seiten, die als 18-cm-Taschenbuch wohl 300 Seiten ergäben) erscheint mir wie "das letzte Buch der Welt von Bedeutung". Einmal sollte er als Einzelbuch in einem großen Verlag erscheinen.

Die beiden ersten Buchteile mit Franz Alt und Rudolf Bahro (bis S.172) bieten auch Neues, auch heute noch, 2013 (Das Datum von Amazon ist falsch.) Marko Ferst jedoch fasst unser gesamtes Ökorettungswissen zusammen: Fasslich und 'ununtertreffbar' leicht lesbar. DESHALB die enorme Bedeutung, die ich in das Buch reininterpretiere. (Was kann uns wichtiger sein als Rettung?)

Und weil der Autor aus der Bahroschule kommt und "der Meister" (ja!) im Buch selbst spricht (bis S.120) und Ferst ihn in seinem Buchtteil mehrmals erwähnt, so sage ich: "Dies ist nun endlich der 'Volksbahro', auf den wir gewartet haben."

Den 'Volksbahro' brauchten wir seit 1987, seit <Logik der Rettung> (Buch von Bahro), welches aber für den Normalverbraucher schwer verdaulich war (selbst der Ökofreak streikte). Außerdem setzt M. Ferst heute seine eigenen "Schwerpunkte" (so nennt er Meinungsverschiedenheiten) und das ist höflich formuliert. Das ist eine echte Weiterentwicklung von Bahros Position. "Das ist zwar noch Bahro" (also auch Volksbahro), aber 30% der Sichtweise ist 'Original-Ferst'.

Ferst nimmt kein Blatt vor'm Mund. Danke. Er redet nicht drumherum. Er beschreibt die ökologische Gesamtsituation, so wie sie nunmal ist. Herrliche Klarheit! Ferst bietet die ganz große Zusammenschau, fast wie Kulturphilosoph. Eine vollständige Gesamtschau ist es nicht; dann hätte die Volksverständlichkeit gelitten; das Buch wäre ausgeufert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa29cbd68)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar