EUR 20,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Im Wechselschritt zur Kan... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Im Wechselschritt zur Kanzel. Praxisbuch Dramaturgische Homiletik (Englisch) Taschenbuch – 19. Juni 2013

4.2 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 20,00
EUR 17,99 EUR 17,72
63 neu ab EUR 17,99 3 gebraucht ab EUR 17,72

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Im Wechselschritt zur Kanzel. Praxisbuch Dramaturgische Homiletik
  • +
  • Einander ins Bild setzen: Dramaturgische Homiletik
Gesamtpreis: EUR 40,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

1983: Promotion 1989: Habilitation 1990–1993: Pfarrer 1995: Lehrstuhl für Praktische Theologie in Erlangen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Presupposing that a successful sermon has to correlate form with content, Martin Nicol and Alexander Deeg invite their readers/listeners to enter the fascinating movement of biblical language, images and stories.>



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Unter dem Begriff "Dramaturgie" verstehen wir nach gängiger Definition die Wissenschaft der Schauspielerei, unter "Homiletik" hingegen die Lehre des Predigens. Die Worte "Schauspielkunst" und "Predigt" in einem Atemzug zu nennen, hat durchaus brisanten Charakter, und es stellt sich die Frage, was genau das eine mit dem anderen zu tun hat und wie es sich MARTIN Nicol vorstellt, wenn er von einer "Dramaturgischen Homiletik" als neuem Weg zur Inspiration für die Kanzel spricht.
Die ersten Schritte auf der Entdeckung dieses Weges führen den Leser durch einen kurzen historischen Überblick, in dem Nicol die Wurzeln seiner Dramaturgischen Homiletik in der New-Homiletic-Bewegung Nordamerikas sowie im African American Preaching verortet. Daran anschließend arbeitet der Erlanger Professor für Praktische Theologie einige Grundlinien heraus, die anzeigen, inwiefern Dramaturgie und Homiletik seiner Ansicht nach ineinander greifen: Beiden gehe es um die Einheit von Form und Inhalt: Was der Hörer in der Predigt hört, sei niemals davon zu trennen, wie es gesagt wird (Einander ins Bild setzen, 27). Die "Fiktion" einer möglichen Trennung, die die Dualisierung der Wirklichkeit bedeuten würde, entstehe dadurch, dass Glaubenswahrheiten lediglich erklärt, nicht aber als Erfahrung im Gottesdienst (und darüber hinaus) geteilt werden würden.
Das Stichwort "Erfahrung" leitet zur zweiten zentralen Grundlage der Dramaturgischen Homiletik über: Künstlerisches Handeln soll Wirklichkeit als Raum, Sprache, Klang und Farbe gestalten. So auch das Predigen, bei dem es darum gehe, andere der Weltwirklichkeit Gottes auszusetzen. Somit gehöre die Predigt zu den Performing Arts.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Über alles darf der Pfarrer predigen, nur nicht über 15 Minuten." So sagt es das geflügelte Wort, das wohl ehr die Last als die Lust auf und unter Kanzeln beschreibt. Dass es auch anders sein könnte, beschreiben Martin Nicol und Alexander Deeg in ihrem Praxisbuch. Sie beschreiben die Predigt als "Kunst unter Künsten" und empfehlen anhand von praktischen Beispielen nicht nur dem Prediger den Blick über den Zaun in die zeigenössische Lyrik und Literatur, in das Feuilleton, in den Film und auf die Theaterbühne. "Dramaturgische Homiletik (Predigtlehre)" kann man nennen, was dabei herauskommt. Den Hörer erwartet nicht die "Moral von der Geschicht", sondern Predigt als Ereignis.
Die Programmschrift "Einander ins Bild setzen" von Martin Nicol sei dem Leser als Hintergrundlektüre ausdrücklich empfohlen. Beide Bände gibt es auch in einer Ausgabe vereint.
Kommentar 7 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer aus einer Predigt ein Kunstwerk machen möchte, ist mit diesem Buch optimal bedient. Es gibt Rüst- und Handwerkszeug, wie die Kanzelrede Kandidat für den Predigtpreis werden kann. Die kulturelle Bildung muss der Prdiger natürlich selbst mitbringen. Das würde das Buch überfordern. Aber: Es bleibt nicht abstakt, sondern ist voller anregender Beispiele. Vorbildlich! Beim Lesen stellt sich mir allerdings die Frage, ob Predigt überhaupt Kunst sein sollte oder nicht eigentlich vielmehr Trost, Ermutigung, Vergewisserung. Oder auch Erkenntnisgewinn in einer Zeit, in denen bei Menschen nicht die Basics über Jesu Botschaft vorhanden sind. Diese Predigtlehre marginalisiert mehr oder weniger explizit das Evangelium zur Randerscheinung und ist ein Beitrag zur Selbstsäkularisierung der Kirche. Die Gefahr schwebt über den Texten, dass der Gottesdienstbesucher nur einen Gedanken mitnimmt: "Was für eine wundervolle Predigt!" Vielleicht etwas wenig. Aber für die anderen Themen gibt es ja reichlich weitere Literatur.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sehr inspirierend für die Predigtarbeit. Verständlich und mit vielen Praxisbeispielen geschrieben. Kapitel auch gut einzeln zu lesen. Ein gelungens Werk!
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden