In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von WebAttack: Der Staat als Stalker - Wenn Sie denken auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
WebAttack: Der Staat als Stalker - Wenn Sie denken: "Egal, ich habe nichts zu verbergen", lesen Sie dieses Buch!
 
 

WebAttack: Der Staat als Stalker - Wenn Sie denken: "Egal, ich habe nichts zu verbergen", lesen Sie dieses Buch! [Kindle Edition]

Roman Maria Koidl
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,99  
Audio CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe EUR 16,95  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 11,13 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Das kleine, aber feine Buch gibt Anregungen, sein digitales Tun selbstkritisch zu hinterfragen.“ (Deutschlandradio Kultur)

Kurzbeschreibung

Der Staat schaut uns ins Gehirn!


Vermutlich denken Sie: »Egal, ich habe nichts zu verbergen.« Doch digitale Spuren ermöglichen, Ihr ganz persönliches Verhalten vorherzusagen, wie den Wetterbericht. Einkäufe, Facebook, E-Mails: Wir füttern bereitwillig einen großen Hirnscanner, der künftig darüber entscheiden wird, ob man eine Versicherung, einen Kredit oder eine Wohnung bekommt. In »WebAttack« beschreibt Bestsellerautor Roman Maria Koidl, wie wir uns – als digital Naive – Staat und Großkonzernen ausliefern, die längst um das wirtschaftliche Monopol unserer Köpfe kämpfen. Eine Zukunft, die nicht uns selbst, sondern dem »System« gehört.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 432 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 145 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3442174732
  • Verlag: Goldmann Verlag (15. Oktober 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00G34VZVU
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #70.728 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Roman Maria Koidl, geboren 1967, arbeitet als Publizist und Unternehmer in Zürich. Er lehrte Kommunikation und Wissenstransfer an der Wiener Hochschule für angewandte Kunst und hat als Entrepreneur zahlreiche Start-up-Unternehmen u. a. im Bereich E-Commerce und digitale Medien gegründet. In Berlin betreibt er die gemeinnützige Kunsthalle Koidl, ein Forum für Sammler zeitgenössischer Kunst. Neben vier Büchern zu wirtschaftlichen Themen veröffentlichte er die SPIEGEL-Bestseller "Scheißkerle" und "Blender". Einer breiteren Öffentlichkeit wurde Koidl als Internet-Berater des deutschen Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück (SPD) bekannt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Inhalt 5 Sterne - Hörbuch max. 3 Sterne 27. März 2014
Von H. Hellwig HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Hallo,

was meine Vorrezensenten über den Inhalt wiedergegeben haben, kann ich nur unterstreichen: Das Buch ist eigentlich ein Muß für jeden, der sich im digitalen Universum bewegt - und v.a. für alle, die denken "ich habe nichts zu verbergen". Die Nutzung dessen, was wir an digitalen Spuren unbewußt hinterlassen, durch Konzerne und Regierungen, geht weit weit über das hinaus, was wir erahnen. Es ist schlicht alarmierend. Der Autor öffnet einem die Augen dafür, und er gibt konkrete Tips.

Als Käufer der Audio-Book-Version möchte ich Ihnen sehr das gedruckte Buch empfehlen.
Im Audiobook: Jeder Satz ist quasi 'fett gedruckt' und als Sensation gesprochen. Der Sprecher wechselt nur zwischen konspirativ und sensationell ab, aber immer (!) extrem aufdringlich. Das nervt auf die Dauer ungemein, und verwässert den Inhalt spätestens nach 5 Minuten, weil man gegenüber dem ständig reisserischen Gehabe abstumpft. Das ist schade. Der Inhalt des Buches hätte eine etwas differenziertere Audio-Lesung verdient.

Also: wenn Sie das Buch wirklich nur im Auto hören können, dann o.k., aber wappnen Sie sich gegen die reissserische Lesung. Wenn Sie halbwegs Zeit zum selber-Lesen haben, bitte das Buch kaufen.
Der Inhalt ist jedenfalls definitiv 100% zu empfehlen.

vg
H. Hellwig
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch öffnet uns die Augen! 28. Januar 2014
Von Leonie Walter VINE-PRODUKTTESTER
Format:Kindle Edition
Gehören Sie auch zu denen, die beim Thema persönliche Daten denken: „Egal, ich habe nichts zu verbergen“? Dann empfehle ich Ihnen dringend das Buch „Web Attack“ mit dem knackigen Untertitel „Der Staat als Stalker“ zur Lektüre.

Der Autor Roman Maria Koidl, Unternehmer und Publizist, zeigt in seinem Buch auf, welche Tragweite die unbekümmerte Herausgabe von Daten heute schon hat und voraussichtlich künftig noch haben wird. Gefahren liegen seiner Meinung nach weniger in den immer besser auf persönliche Vorlieben abgestimmte Kaufvorschläge, wie man sie heute schon zum Beispiel von Amazon kennt.

Prognosen – Daran haben viele ein Interesse!

Vielmehr ist zu befürchten, dass Informationen rund um unsere Interessen, Käufe, Krankheiten, bevorzugte Orte, Rezensionen, Likes und Co. für Prognosen jeglicher Art verknüpft und ausgewertet werden. Perfide ist, dass gerade Anwendungen wie Smartphone-Apps, uns zu spielerischen Datenfreigaben auffordern, die dann irgendwann einmal womöglich gegen uns verwendet werden.

Wer hat daran ein großes Interesse?
Unser Lebenswandel und unsere Gesundheit von Krankenkassen und Arbeitgebern genutzt werden. So kann es dann sein, dass Krankenkassen einen Mitgliedsantrag ablehnen in der Annahme, dass der Antragsteller schon bald an einer chronischen Krankheit leiden könne oder potenziell ein Kandidat für z.B. Herzinfarkt, Krebs oder ähnliches sei. Auch Ein Arbeitgeber entscheidet sich dann möglicherweise lieber für einen gesünderen Kandidaten oder für einen Nichtraucher.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Kindle Edition
Was der Autor hier schreibt, verändert meinen Blick auf die Abhördebatte. Anfangs hatte ich immer noch die Einstellung: "Lass Google doch Infos über mich abschöpfen, ich habe ja nichts zu verbergen!", aber Koidl beschreibt sehr anschaulich was aus den gesammelten Infos und Daten alles werden kann. So kann der Staat, Google oder wer auch immer mit den gesammelten Infos planen, wie Menschen in besonderen Situationen handeln werden oder was für Entscheidungen sie in Zukunft treffen werden. Das macht mir dann schon Angst und ich kann mir nicht erklären, warum die Protestwelle in Deutschland so gut wie nicht vorhanden ist.

Sehr deutlich wird mir beim Lesen, dass Abhören keinesfalls mehr ein Vergehen einiger Firmen ist. Längst fühle ich mich wieder wie in einer Diktatur. Ich habe sie erlebt und wusste nie genau, wann ich wo abgehört werde. Heute lebe ich wieder in so einer Situation.

Zugegeben, manches was der Autor in seinem Buch beschreibt, klingt noch (!) wie ein Horrorszenarium, aber wer hätte von wenigen Wochen schon geglaubt, dass Obama das Handy von Muddi-Deutschland abhört? Leider wird der Mensch alles tun, was technisch möglich ist. Dies war bei der Atombombe so und dies wird auch beim Abschöpfen von Nachrichten und Infos privater und unbescholtener Bürger nicht anders sein. Insofern ist die Beschreibung des Möglichen in diesem Buch ein leider sehr reales Horrorszenarium!

Die Entwicklung auf diesem Gebiet kommt mir derzeit wie beim Zauberlehrling vor. Schon der stellte ängstlich und verzweifelt fest: dass die einst gerufenen Geister nicht mehr verschwinden. Meines Erachtens ist dringend eine weitere friedliche Revolution von Nöten. Wie eine solche Revolution aussehen kann, schreibt der Publizist leider nicht.

Sein Buch ist spitzenmäßig, weil es Einzelheiten in großen Zusammenhängen deutlich macht!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Passt auf, wo eure digitalen Spuren hinführen... 27. November 2013
Von Marc Hoettemann TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Nicht erst seit den Enthüllungen von Edward Snowden zur NSA und den Abhör-Skandalen rund um Angela Merkel - und Millionen von Bundesbürgern - ist die Sensibilität in Sachen Vertraulichkeit von Daten exponentiell gestiegen.

Doch trotz dieser Enthüllungen gehen viele Menschen weiterhin erstaunlich offen und sorglos mit ihren privaten Daten um und füttern soziale Medien wie Facebook und Twitter tagein, tagaus mit unzähligen Bits und Bytes, die - schlau zusammengesetzt und ausgewertet - mehr über ihren Besitzer wissen und aussagen, als ihm lieb sein kann.

Diese Meinung vertritt Roman Maria Koidl, der die digitale Elite nicht nur aus diesem Grund als digital naiv bezeichnet. Denn die digitalen Spuren, die Menschen rund um die Uhr hinterlassen, werden auf Ewigkeiten gespeichert und können das persönliche Verhalten jedes Einzelnen nach kurzer Zeit wie die aktuelle Wettervorhersage ableiten.

In dem "Besinnungsaufsatz" WebAttack: Der Staat als Stalker beschreibt der Internetberater von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück auf 140 Seiten zuerst seine Risiko-Agenda 2030 und dann die Folgen der unbekümmerten Preisgabe des Privaten. Der Publizist befürchtet die totale Überwachung und ungeahnte Dimensionen der Cyberkriminalität.

Im Anschluss wird dokumentiert, wie sich die virtuelle Welt zu dem entwickelt hat, was sie heute darstellt. Auch die drei Megatrends der nächsten zehn Jahre werden vorgestellt: Big Data und das Internet der Dinge, Soziale Medien sowie die E-Volution des Handels werden die Zeit bis 2023 aus seiner Sicht prägen.

Zum Ende des Essay geht es um das virtuelle Ich des Menschen im Netz, das einhergeht mit der Frage nach dessen Auswirkungen auf das reale Leben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen weiterdenken..
interessante Aspekte zum Weiterdenken. Wem hier Paralellen zu Propaganda und Gerhirnwäsche in den Sinn kommen, der liegt wohl nicht ganz falsch... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Tagen von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen unbedingt lesen ... und Tipps beherzigen
Der Autor beschreibt kenntnisreich die aktuellen und demnächst möglichen Auswertungen und Interpretationen unserer Daten. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Tony veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Beunruhigend
Dieses Essay beschreibt recht überzeugend die Nachteile des öffentlichen Raumes. Nach der Lektüre findet man den Untertitel auch weniger reißerisch als... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von NoOne veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Diktatur 2.0 im Post-Privacy-Zeitalter
„Längst ist ein System entstanden, an dessen harmlosen Unterhaltungswert niemand mehr glauben kann. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Sophia! veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr interressant
Inhalt sehr informativ, es unglaublich wie unverfroren man aus Geldgründen ausgespäht wird. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Horst Fees veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gesellschaftlicher Blickwinkel?!
Hoch Interessant!
Demnach ist die Demokratie Vergangenheit und nur noch eine Illusion für Millionen Konsumenten. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von JUS veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert
Ein Buch, welches mit den Problemen der Überwachung hart ins Gericht geht. Leider wird sich aber nichts ändern, denn wir dummen DEUTSCHE lassen uns ja bekanntlich alles... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Michael veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden