Jetzt eintauschen
und EUR 18,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Web Usability - Deutsche Ausgabe (DPI Grafik) [Taschenbuch]

Jakob Nielsen , Hoa Loranger
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  
Taschenbuch, 1. Juli 2008 --  

Kurzbeschreibung

1. Juli 2008 3827327636 978-3827327635 1
Im Jahr 2000 veröffentlichte Jakob Nielsen, der große Experte für interaktives Design, das Buch "Designing Web Usability". Es wurde ein internationaler Bestseller und veränderte alles, was man bisher über das Web dachte. In ihrem neuen Werk "Web Usability" beschäftigen sich Dr. Nielsen und seine Kollegin, Usability-Expertin Hoa Loranger, erneut mit den Design-Prinzipien und fassen die Ergebnisse ihrer umfangreichen Benutzertests zusammen. Vor diesem Hintergrund beurteilen sie reale Websites, bewerten sie nach Lesbarkeit, Bedienbarkeit, „Findability“, wie zweckmäßig das Design ist und anderen Usability-Kriterien. Ein ganz wichtiges Buch für jeden, der im Web erfolgreich sein will, denn jeder Designfehler ist ein entgangenes Geschäft.


Wenn Sie überlegen, ob dieses Buch für Sie von Nutzen ist, sollten Sie sich vor allem die folgende Frage stellen: Möchten die Nutzer mit dem Besuch meiner Site ein Ziel erreichen?
Lautet Ihre Antwort "Ja", sollten Sie sich mit Usability beschäftigen.


Vor zehn Jahren fanden die Nutzer das Web aufregend. Heute ist es Routine. Es ist ein Tool. Ist es bequem, nutzen die Anwender es. Ist es unbequem, nutzen sie es nicht. Heute gibt es zehnmal so viele Sites und vielleicht hundertmal so viele Seiten im Web. Die Nutzer sind gegenüber komplizierten Sites weniger tolerant geworden. Deshalb bedeuten alle Designfehler entgangene Geschäfte. Die Usability ist heute wichtiger denn je.

Dieses Buch hat zwei Ziele: Das Wichtigste ist die Verkürzung unserer umfassenden Usability-Kenntnisse auf die Grundlagen, die jeder Mitarbeiter an einem Webprojekt wissen muss - ob er nun Designer, Marketing-Manager, Programmierer oder Texter ist.
Unser zweites und damit verbundenes Ziel ist die Aktualisierung unserer Usability-Richtlinien aus den 1990er Jahren hinsichtlich unserer Forschungsergebnisse seit dem Jahr 2000.

Wir begannen unsere Nutzertests an Websites im Jahr 1994. In den letzten 20 Jahren haben wir buchstäblich Tausende von Usability-Problemen gefunden und genauso viele Richtlinien zu ihrer Vermeidung entwickelt. Unsere Firma, die Nielsen Norman Group, besitzt beinahe 5000 Seiten Forschungsberichte aus unseren Untersuchungen, wie viele tausend Nutzer aus vier Kontinenten mit dem Web umgehen. Sie enthalten fast 3000 Screenshots aus vielen hundert Sites. Uns ist aber klar, dass Sie vielleicht nicht die Zeit haben, 5000 Seiten zu lesen. Deshalb sammelt dieses Buch die wertvollsten Informationen aus unseren Forschungen in einem einzelnen Band.

Natürlich glauben wir an unsere Richtlinien. Wir würden es vorziehen, dass alle Sites mit sämtlichen Richtlinien zur Verbesserung von Websites übereinstimmen würden. In der Realität kann man aber nicht in jeder Site alle Richtlinien umsetzen. Viele Projekte müssen sich zuerst mit den wichtigsten Usability-Themen beschäftigen und den Rest auf später verschieben. Genau bei dieser Entscheidung hilft dieses Buch.

Falls dies überhaupt möglich ist, ist Web-Usability heute noch wichtiger als zu Beginn unserer Forschungen: Der Wettbewerb hat sich verschärft. Wie wir in Kapitel 2 näher erläutern, bedeutet das Wachstum geeigneter Suchmaschinen, dass die Nutzer bei der Recherche im Web eine vorherrschende Strategie wählen (das ist auch der Zeitpunkt, zu dem sie empfänglich für neue Marken sind). Sie geben ein paar Wörter in die Suchmaschine ein und erhalten eine schöne Liste mit Firmen, die in der Lösung ihres Problems konkurrieren. Alle sind nur einen Klick entfernt und keine von ihnen wird Erfolg haben, wenn sie zu viele Barrieren oder Verzögerungen zwischen dem Nutzer und seinen Zielen aufbaut.

Die Nutzer erwarten heutzutage viel von einer Website. Sie werden gegenüber schlechtem Design immer weniger tolerant. Dieses Buch beleuchtet die kritischen Usability-Fehler, die in Websites wiederholt vorkommen - Fehler, die zu Unzufriedenheit beim Kunden und zu entgangenen Geschäften führen.

Die Richtlinien, die wir für ein besseres Design anbieten, gründen nicht auf unseren Ansichten, sondern auf der Verhaltensforschung und auf Beobachtung. Im Gegensatz zu Marktforschern bitten wir die Nutzer nicht nur zu erklären, wie sie eine Benutzeroberfläche nutzen würden. Solche eigenen Angaben sind häufig unzuverlässig und können Usability-Fragen nicht adäquat beantworten. Stattdessen wenden wir Nutzertests auf der Basis von Beobachtungsstrategien an. Wir bitten die Nutzer, realistische Aufgaben im Web auszuführen und beobachten sie bei der Bedienung verschiedener Sites. Damit entdecken wir, was die Nutzer tatsächlich tun und nicht, was sie angeblich tun.

Dieses Buch geht nicht auf Programmiersprachen oder andere Details der Implementation ein. Uns geht es darum, wie sich die Benutzererfahrung für den Menschen am anderen Ende der Leitung anfühlt.
Letzten Endes handelt dieses Buch nicht von Ihnen, sondern von Ihren Kunden und deren Bedürfnissen.

In den frühen Jahren des Web waren wir die einzigen, die systematische Nutzertests an Sites durchführten. Unsere frühen Erkenntnisse erhielten daher viel Aufmerksamkeit und und wurden häufig zitiert. Damals war das gut. Mittlerweile ist es problematisch, weil manche Leute annehmen, dass sich unsere Richtlinien seit 1994 nicht geändert haben.
Als zweites Ziel soll dieses Buch deshalb unsere alten Richtlinien im Licht unserer Forschungsergebnisse seit dem Jahr 2000 auf den neuesten Stand bringen.

Weil dieses Buch nur einen Bruchteil unserer mit den Jahren angesammelten Informationen enthält, handelt es sich um die sprichwörtliche Spitze des Eisbergs. Weil wir unsere Ergebnisse auf weniger als zehn Prozent der gesamten Untersuchungsberichte reduziert haben, könnte man sogar von der Spitze der Spitze des Eisbergs sprechen. Wer an detaillierter Lektüre über unsere Forschungen und Dokumentationen interessiert ist, findet am Ende jedes Kapitels Hinweis auf viele der im Buch zitierten ausführlichen Untersuchungsberichte.

Wer sollte dieses Buch lesen?
Dieses Buch ist für Menschen, die ihre Websites geschäftlich nutzen möchten. Natürlich betrifft dies E-Commerce-Sites, die online verkaufen und Unternehmenssites, die über Offline-Kanäle angebotene Produkte bewerben möchten. Unsere Defintion von "geschäftlichen Zielen" umfasst jedoch viel mehr als nur den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen. Betreiben Sie eine neue Site, möchten Sie, dass die Nutzer Ihre Artikel finden, lesen und verstehen und vielleicht auch Ihren E-Mail-Newsletter abonnieren. Haben Sie eine gemeinnützige Organisation, möchten Sie Ihren Beweggrund voranbringen und vielleicht online Spenden sammeln. Gehören Sie zu einer Regierungsbehörde, möchten Sie die Steuerzahler unterstützen und die Bürokratie minimieren, indem Sie ihnen Informationen und Services online zur Verfügung stellen. Wenn Sie überlegen, ob dieses Buch für Sie nützliche Informationen enthält, sollten Sie sich vor allem die folgende Frage stellen: Möchten die Nutzer mit dem Besuch meiner Site ein Ziel erreichen? Lautet Ihre Antwort "Ja" , sollten Sie sich mit Usability beschäftigen.

Für Intranets andererseits finden sich in diesem Buch viele verwertbare Informationen, auch wenn es hauptsächlich für Internet-Sites gedacht ist. Wegen des unterschiedlichen Zielpublikums gibt es manche Unterschiede bei den Design-Richtlinien für Intranets und für das weltweite Netz. Intranets konkurrieren beispielsweise nicht um Nutzer. Diese nehmen sie hauptsächlich für mit ihrer Arbeit in Beziehung stehende Tätigkeiten in Anspruch, während Webnutzer normalerweise von ihren eigenen Bedürfnissen gesteuert werden. Trotzdem verwenden Intranets die Web-Technologie und es sind Online-Informationssysteme. Die Nutzer navigieren die Seiten unter Verwendung von Fertigkeiten, Kenntnissen und Erwartungen, die sie bei der Navigation bekannter Internet-Sites erworben haben.

Die Informationen und Richtlinien in diesem Buch eignen sich für kleine wie für große Unternehmen. Das Wort "Unternehmen" verwenden wir im weitesten Sinne und meinen damit auch nicht kommerzielle Einheiten wie gemeinnützige Organisationen, Regierungsbehörden und selbst persönliche Sites, die Informationen an außenstehende Nutzer liefern. Ob Sie viele tausend Angestellte haben oder alleine sind, spielt keine Rolle. Beim Besuch Ihrer Site sehen die Nutzer immer nur eine einzige Seite. Und wenn diese zu kompliziert ist, verlassen sie sie mit der Zurück-Schaltfläche.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s



Produktinformation

  • Taschenbuch: 408 Seiten
  • Verlag: Addison-Wesley Verlag; Auflage: 1 (1. Juli 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3827327636
  • ISBN-13: 978-3827327635
  • Größe und/oder Gewicht: 23,8 x 19 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 158.977 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ein ganz wichtiges Buch für jeden, der im Web erfolgreich sein will, denn jeder Designfehler ist ein entgangenes Geschäft. (PRINT & PUBLISHING November 2006)


[...] Jakob Nielsen, Gründer und Eigentümer der Nielsen Norman Group hatte damals mit seinem Buch Designing Web Usability für Wirbel gesorgt und sich als Usability-Guru etabliert. [...] Solide und sofort anwendbar -- wer Websites designed, plant und umsetzt, kommt an Web Usability nicht vorbei, denn was da geschrieben steht, ist wie eine Checkliste für die Nutzbarkeit von Informationen im Web. "Das habe ich nicht gewusst" ist somit keine Ausrede mehr, wenn Nielsens und Lorangers 400 Seiten-Bibel als Grundlage vorausgesetzt wird. --Wolfgang Treß, textico.de


WWW und bitte nicht oh weh, oh weh... Schnell ist heute eine eigenen Home Page ins Internet gestellt. Weltweit, wie es so schön heißt. [...] Damit die Seite perfekt wird und die Zielgruppe überzeugt, lohnt sich die unterhaltsame Lektüre der Top-Profis. Mehrfachlesen ist anzuraten. Denn das Werk ist so spannend geschrieben, dass man es in einem Zuge verschlingen möchte. - Bernd Liedtke (Top Aktuell Sonntag, 11/2006) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Rezension

In letzter Zeit ist es eher ruhig geworden um die ehemals viel gelobte "Usability" -- vielleicht weil die grundlegenden Standards inzwischen durchgesetzt haben, vielleicht auch, weil der Stand der Dinge vor einigen Jahren eben der Stand der Dinge ist. Jakob Nielsen, Gründer und Eigentümer der Nielsen Norman Group hatte damals mit seinem Buch Designing Web Usability für Wirbel gesorgt und sich als Usability-Guru etabliert. Nun hat er eine Kollegin aus der Nielsen Norman Group, die Ergonomie-Expertin und Psychologin Hoa Loranger, mit ins Buch-Boot geholt und ein neues Usability-Guru-Buch mit dem Titel Web Usability geschrieben: Alte Regeln werden von Nielsen und Loranger überprüft und aktualisiert, neue Beispiele vorgestellt und zerpflückt und ein kompletter Überblick zum aktuellen Stander der Web Usability gegeben. Das umfasst Unmengen von Beispielen Übersichtliche Tipps und Tricks und Themen wie Typografie, Texten, Technikeinsatz, Suchoptimierung und immer, immer den User im Mittelpunkt.

Solide und sofort anwendbar -- wer Websites designed, plant und umsetzt, kommt an Web Usability nicht vorbei, denn was da geschrieben steht, ist wie eine Checkliste für die Nutzbarkeit von Informationen im Web. "Das habe ich nicht gewusst" ist somit keine Ausrede mehr, wenn Nielsens und Lorangers 400 Seiten-Bibel als Grundlage vorausgesetzt wird. --Wolfgang Treß -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.



In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
26 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen von gestern 14. März 2007
Format:Taschenbuch
Viele nahmhafte Usability-Experten sehen den Stern von Jakob Nielsen sinken. Peter Merholz schreibt z.B. in seinem Blog: "Jakob's brand of rhetoric moved away from reasoned discussion of design." Ich bin zwar weniger nahmhaft, teile aber diese Einschätzung. Jakob Nielsen hat sich selbst zu einer sehr erfolgreichen Marke entwickelt, die er insofern pflegt, als dass er permanent das ewig Gleiche wiederholt. Das Web hat sich in den letzten Jahren extrem weiterentwickelt, Jakob Nielsen hat das nicht. Gut für die Marke Nielsen, weniger gut für den Leser seiner Bücher. Denn der bekommt Tips und Hinweise, die vielleicht noch für das Web vor 6 oder 8 Jahren gegolten haben (wenn sie denn jemals galten, denn das mit der Nachweisbarkeit ist bei Nielsen ja immer so eine Sache). Historisch gesehen hat Jakob Nielsens einiges geleistet, für das Web von heute (und ich meine nicht blos Flash, Ajax und Web 2.0) haben seine Werke jeden Wert verloren.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
22 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nichts Neues 24. November 2006
Format:Taschenbuch
Eigentlich müsste dieses Buch als die zweite Auflage von "Designing Web Usability" angeboten werden. Nur weil Nielsen und Loranger diesmal andere Websites getestet haben, hat ein neuer Buchtitel überhaupt eine Berechtigung. Die Empfehlungen sind die gleichen, die Zweifel an der Aussagekraft seiner Usability-Tests mit extrem wenig Probanden stellen sich auch hier ein. Selbst die ausgewählten Websites sind so gestaltet, dass sie auch von vor fünf Jahren stammen könnten. So vermeiden es Nielsen und Loranger ziemlich offensichtlich, sich mit neueren Entwicklungen des WWW auseinanderzusetzen. Einzig die Übersetzung ins Deutsche ist diesmal etwas gelungener, als bei den Vorgängern dieses Buchs.

Wer Nielsen noch nicht kennt, und meint, ihn unbedingt kennenlernen zu müssen, ist mit diesem Buch sicher besser bedient, als mit "Designing Web Usability". Wer sich mit der Usability-Thematik ernsthaft im Zusammenhang mit aktuellen Entwicklungen im WWW auseinandersetzen möchte, der sollte unbedingt ein anderes Buch wählen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Überraschend besser als erwartet 29. März 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Das Buch war absolut neu, und roch sogar danach. Für den Preis dachte ich zuerst es wäre nicht so super. Ich bin begeistert von der Papierqualität und den tollen Bildern. Für meine Projektarbeit hat es mir wirklich geholfen. Für mich, als Studentin, ist der Preis einfach unschlagbar!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Web-Usability für alle! 18. Mai 2010
Format:Taschenbuch
Der Grund für den Kauf des Buches war eigentlich der, dass ich es für das Studium brauchte. Als ich angefangen habe die ersten Seiten zu lesen dachte ich mir: 'Mist, hast du dich nicht vielleicht verkauft?' - Angesprochen werden Menschen, die für ihr Unternehmen eine Web-Site erstellen sollten, aktuell betreuen und schon mitten im Usability-Test sind.

Soviel dazu, ich hatte mich geirrt. Dieses Buch ist großartig. Neulinge im Bereich Usability werden sofort den Einstieg bekommen. Es werden alle wichtigen Bereiche abgedeckt und viele hilfreiche Anmerkungen gegeben.

Viele dieser Hinweise kann man auch auf die Usability von Software anwenden, sprich Dialoggestaltung, Wahrnehmungssteuerung, Erwartungskonformität etc.

Zum Schluss: Der Kauf lohnt!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Ten years ago, the Web was exciting to people. Today it's routine. It's a tool. If it's convenient, they will use it; if not, they won't. Users are getting less tolerant of difficult sites, so every design flaw means lost business. Thus, usability has more more important than ever.

This is the introduction of the reviewed book and I fully agree that it is time we prioritize Web usability. Of course, we all know about the fact that usability is important, but are we only paying lip service to the issue. When we decide between great design and great us-ability issues there's is often a trade-off. How often do we accept a lower level of usability in order to show off cool design? By the way, it is not that difficult to measure: Can people use the site at all? Test it!

Author Jakob Nielsen has a world-class reputation as Web usability expert since 1995 and this book co-authored by Hoa Loranger proves that he is still going strong.

A "practice of simplicity" has always been characterizing Jakob Nielsen's approach to us-ability. A picture is worth a 1000 words and thus the authors has filled this book with new screen shots that show what design mistakes we should avoid. The authors' visualizing and keeping it simple approach makes this book very easy to digest. If you have your own Web site you probably cannot help browsing your own web site to find design mistakes.

After having read this book with a huge number of best practices, why do you still need to do your own user testing?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar