Web 2.0 Trends und Technologien im Kontext der Net Economy und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Web 2.0 Trends und Technologien im Kontext der Net Economy auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Web 2.0: Die nächste Generation Internet [Broschiert]

Miriam Meckel , Katarina Stanoevska-Slabeva
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 29,00 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 59,95  
Broschiert EUR 14,80  
Broschiert, 16. Juli 2008 EUR 29,00  

Kurzbeschreibung

16. Juli 2008 3832932437 978-3832932435 1
Zur Popularität des derzeitigen Hypes Web 2.0 tragen vor allem zwei Phänomene bei: erstens das große Bedürfnis von Menschen, sich mithilfe des Internets auszutauschen, sowie zweitens der Ansatz, das WWW nicht mehr vorrangig als Informationsplattform, sondern als interaktive Plattform ähnlich dem PC aufzufassen. Während die einen noch überlegen, was daran revolutionär ist, profitieren die anderen bereits von den vielfältigen persönlichen und geschäftlichen Möglichkeiten. Das vorliegende Heft geht den Fragen nach: Wie kann man Web 2.0 für sein Geschäft nutzen? Wie kann man mitmachen? Welche Geschäftsmodelle versprechen neue Wertschöpfung? Wie kann man möglichem Vandalismus im Mitmach-Web 2.0 vorbeugen? Wie kann man Regelkreise mit positiver Rückkopplung in Geschäftsmodelle einbauen, die die Technologie von Web 2.0 nutzen und die User den Inhalt erstellen lassen? Nach einer grundlegenden Einführung werden die Möglichkeiten aufgezeigt, die Technik des Web 2.0 geschäftsbringend einzusetzen: Ajax, Mashups, Wikis und all die anderen. Der Inhalt wird abgerundet durch zwei ergänzende Beiträge, von denen der eine einen Vergleich von SOA und Web 2.0 wagt und durchaus deutliche Ähnlichkeiten der beiden aktuellen Hypes feststellt. Der andere untersucht die Methoden, Projekte für Web 2.0 zu managen, und stellt erheblichen Änderungsbedarf am klassischen Projektmanagement fest. Web 2.0 wird wohl doch mehr verändern, als sich mancher bisher gedacht hat!
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert .

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Web 2.0: Die nächste Generation Internet + Social Web
Preis für beide: EUR 48,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Social Web EUR 19,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 246 Seiten
  • Verlag: Nomos; Auflage: 1 (16. Juli 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3832932437
  • ISBN-13: 978-3832932435
  • Größe und/oder Gewicht: 22,4 x 15,2 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 693.687 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Prof. Dr. Tobias Kollmann studierte an den Universitäten Bonn und Trier Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing und wurde 1995 nach dem Abschluss zum Diplom-Volkswirt wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Marketing von Prof. Dr. Rolf Weiber. Dort promovierte er 1997 mit einer Arbeit zur Akzeptanz innovativer Telekommunikations- und Multimediasysteme. Bereits seit 1996 beschäftigt er sich aber auch wissenschaftlich mit Fragen des E-Business, E-Commerce und dem Phänomen der "virtuellen Marktplätze" und war damit einer der Pioniere auf diesem Gebiet. Zwischen 1997 und 2001 arbeitete er in der Praxis und unterstützte dort insbesondere den Aufbau von virtuellen Marktplätzen im Rahmen der Aktivitäten der Scout24-Holding, Schweiz. Im Zuge dieser Tätigkeit war er auch einer der Gründungsgesellschafter der AutoScout24 GmbH, der größten elektronischen Gebrauchtwagenbörse im europäischen Internet. Im Oktober 2001 folgte er zunächst dem Ruf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wo er Inhaber einer C4-Professur für E-Business wurde. Seit April 2005 ist er Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Wirtschaftsinformatik, insb. E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen. Innerhalb der Forschung konzentriert er sich auf das Thema "E-Entrepreneurship" und damit auf alle Fragen rund um die Unternehmensgründung und -entwicklung in der Net Economy. Für sein besonderes Lehr- und Förderkonzept in diesem Bereich erhielt er beim UNESCO Entrepreneurship Award "Entrepreneurial Thinking and Acting" einen Sonderpreis. In der Studie "Vom Studenten zum Unternehmer: Welche Universität bietet die besten Chancen? - Ranking 2007" wurde ferner festgestellt, dass im Hinblick auf die Anzahl aktiver Teilnahmen an einschlägigen Tagungen sowie der Publikationsleistung der Forscher die Universität Duisburg-Essen den Spitzenplatz belegt. Laut dem Ranking der Zeitung "Handelsblatt" (2009) gehörte er zudem zu den Top-10% der Forscher in der deutschsprachigen Betriebswirtschaftslehre.

Er ist Autor zahlreicher Fach- und Praxisbeiträge zu den Bereichen "Entrepreneurship", "E-Business" und "Akzeptanz/Marketing bei neuen Medien" in nationalen und internationalen Zeitschriften bzw. Sammelbänden. Er schreibt eine regelmäßige Kolumne auf manager-magazin.de zum Thema "Unternehmensgründung" und ist Verfasser mehrerer Bücher in diesem Bereich. So hat er 2004 u.a. mit dem Werk "E-Venture" (ab 2006 in Folgeauflagen mit dem Titel "E-Entrepreneurship") das erste Lehrbuch nur für Unternehmensgründungen in der Net Economy und 2005 das erste deutschsprachige Lexikon zur Unternehmensgründung auf den Markt gebracht. Neben zahlreichen Vorträgen auf Kongressen und Seminaren war er auch Inhaber eines Lehrauftrags an der Universität Köln für E-Business. Er ist Herausgeber bzw. Gutachter für nationale und internationale Zeitschriften im E-Business-Bereich und war Mitglied der Jury zum Deutschen Multimedia Award 2002 und 2003. Auch beim Wettbewerb "Startup des Jahres" der Internetplattform "deutsche-startups.de" ist er seit Jahren ein Mitglied der Jury. Er ist einer der Herausgeber der Schriftenreihe "Entrepreneurship" im Gabler-Verlag und gehört zum Coaching-Netzwerk vom Gründer-Wettbewerb "Mit Multimedia erfolgreich starten" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi), für das er auch als Sachverständiger im Beirat des EXIST-Förderprogramms tätig ist. Für das BMWi und das Land NRW organisierte er 2012 zudem den 1. Startup-Battle, ein Pitching für Unternehmensgründer der IKT-Branche im Rahmen des bundesweiten IT-Gipfels in Essen.

Von 2005 bis 2008 war er ferner Mitglied im Präsidium des "Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF)" und hier zuständig für die wissenschaftliche Nachwuchsförderung. 2012 wurde sein Thesenpapier "IKT.Gründungen@Deutschland - Essener Thesen zum E-Entrepreneurship" ein in der Politik viel beachteter Impuls zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für IKT-Gründer, der u.a. mit einer persönlichen Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel ins Kanzleramt gewürdigt wurde. Im gleichen Jahr war er ferner Gründungsmitglied des Bundesverband Deutsche Startups e.V. und wurde zudem von dessen Vorstand in den ersten Beirat des Verbandes berufen. 2013 berief der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Philipp Rösler, ihn als Kernmitglied in seinen 24-köpfigen Beirat "Junge Digitale Wirtschaft" beim BMWi. Dieser Beirat soll den Bundeswirtschaftsminister künftig in allen wichtigen Fragen der digitalen Wirtschaft beraten.

Neben seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit ist er seit 2001 auch Geschäftsführer der netSTART Venture GmbH (www.netstart.de) in Köln, einem Beratungs- und Beteiligungsunternehmen für Unternehmen, Start-ups, Business Angels und Anbieter von Venture Capital innerhalb der Net Economy. 2005 wurde er in diesem Zusammenhang durch das Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. in den "BAND Heaven of Fame" aufgenommen und 2012 sogar zum Business Angel des Jahres gewählt und mit der "Goldenen Nase" ausgezeichnet.

Im Rahmen seiner zahlreichen Praxisprojekte konnte er 2004 als Initiator und Projektleiter zusammen mit T-Mobile und Motorola die erste Mobile-Applikation in Form des ersten UMTS-Eventportals in Deutschland zur Kieler Woche realisieren. 2006 erfand er mit der Virtual Kicker League ein Multiplayer-Spiel, bei dem die Fans der Fußball-Bundesligavereine gegeneinander antreten und das reale Ligageschehen über einen Online-Kicker begleiten können. Insgesamt konnte er schon zahlreiche Unternehmen vom Konzern bis zum KMU umfassend und kompetent in allen Fragen rund um das E-Business (Internet), M-Business (Mobile) und T-Business (Interaktives Fernsehen) beraten und somit seine Mandanten und Kunden fit für die Zukunft der elektronischen Geschäftsmodelle und -prozesse in der Net Economy machen.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Das Buch [...] vereint [...] in besonderem Maße wissenschaftlichen Anspruch und praktische Relevanz. Es werden zahlreiche Anwendungsfelder und Themen rund um das Web 2.0 behandelt und die damit verbundenen Potenziale für die Geschäftstätigkeit aufgezeigt. Der Sammelband vereint dabei in gelungener Weise die informations- und kommunikationstechnologische Perspektive mit dem betriebswirtschaftlichen Kontext und gibt wertvolle Anregungen für eigene unternehmerische Aktivitäten." Marketing Review St. Gallen, 02/2009 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Der Verlag über das Buch

Unter Web 2.0 wird eine Reihe von Entwicklungen im Netz zusammengefasst, die Soziale Netzwerke und User Generated Content in den Mittelpunkt stellen. Dabei verwischt die klassische Rollenverteilung von Medienanbieter und -konsument und es entstehen zahlreiche neue Kommunikationsformen. Die Internet-Enzyklopädie Wikipedia hat mittlerweile mehr Einträge als die Encyclopaedia Britannica, Blogs ersetzen das klassische Tagebuch und jeder kann unabhängig von institutioneller Legitimation oder Talent und ohne Journalist zu sein seine Meinung öffentlich kundtun. Fotos werden in Fotoalben bei Flickr und Videos über Youtube veröffentlicht und können sofort weltweit betrachtet werden. Bookmarks und News lassen sich besser in der Gruppe als allein sortieren. Die privaten Kontakte werden über Myspace verwaltet und die beruflichen über Xing. Menschen und Unternehmen präsentieren sich und kommunizieren durch Avatare im "Second Life". Dieses Buch illustriert an Beispielen aus Forschung und Praxis Web 2.0 Communities und gibt einen Einblick in die Auswirkungen auf Unternehmen und Medien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Status Quo der neuen Technologietrends 8. August 2007
Format:Taschenbuch
Dieses umfangreiche, aber dennoch sehr übersichtliche Buch über die Trends und Technologien im Kontext der Net Economy bereitet dem Leser den Status Quo der aktuellen Entwicklungen im Web 2.0 in präziser und praxisrelvanter Form auf. Ein Querschnitt durch sämtliche Themen und Problematiken, wie z.B. Web Security, Marketing, Social Software, Ajax und Mashups, bieten dem Lesen nicht nur eine Zusammenfassung aller relevanten Aspekte an, sondern auch die Möglichkeit gezielt Informationen nachzulesen. Für alle, die sich mit dem Thema Web 2.0 näher beschäftigen möchten, ist dieses Buch sicherlich eine wertvolle Hilfe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles was man über Web 2.0 wissen muss 15. August 2007
Von Rezensent
Format:Taschenbuch
Vierzehn sehr gelungene Beiträge zu allen Aspekten des Web 2.0 (vom Phänomen über Prinzipien & Technologie bis hin zu Geschäftsmodellen & Wettbewerb) machen das Herausgeberwerk zu einer lohnenswerten Investition für alle, die bereits mit Web 2.0 zu tun haben oder in Zukunft zu tun haben wollen. Die Beiträge sind gleichfalls für Dozenten und Studierende als auch für Praktiker leicht verständlich und zweifelsohne hilfreich. Sehr angenehm fällt auch das ausführliche Glossar zu den relevanten Begriffen im Web 2.0-Umfeld am Ende des Buches auf.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Eine absolut gigantische Sammlung an Wissen über das Thema Web 2.0, aufgebaut anhand der Besonderheiten des Web 2.0 nach Tim O'Reilly!! Sehr lohnend!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr breit gestreutes Themenfeld 8. Januar 2010
Format:Broschiert
Ich fand so ziemlich jeden Beitrag in diesem Buch hilfreich. Die Themen gehen weit auseinander, was ich gut fand.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar