Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen8
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 15. Januar 2013
Tief verborgen in der Festung Krakengut Keep, hat der Magier Corillian die perfekte Waffe erschaffen. Ein junger Mann, von den besten Meistern der Kampfkunst trainiert, durch Magie gehorsam und gefügig gemacht, ohne Gefühle, Schmerzen oder moralische Skrupel. Als die Waffe 16 Jahre alt ist, ist der Zeitpunkt gekommen, sie an ihren künftigen Meister auszuliefern, den Anführer der Assassinen-Gilde in der Stadt Twailin, täuschend liebevoll "Grandfather" genannt. Unterwegs geht jedoch etwas schief...

Anfangs hat mich das ausdrucksstarke Cover neugierig gemacht, hinter dem ich allerdings eher eine SF-Story oder eine Dark-Fantasy-/Horror-Geschichte vermutet hätte. Bereits nach den ersten Seiten der Leseprobe war ich gefesselt und habe mir diesen offensichtlichen Fantasy-Leckerbissen heruntergeladen und wurde nicht enttäuscht.

WEAPON OF FLESH enthält alles, was man sich von einer Fantasy-Geschichte nur wünschen kann. Die Kulisse ist klassisch-mittelalterlich, mit Adligen, Handwerkern, Soldaten, und natürlich den Gilden der Mörder und Diebe, die im Verborgenen ihr Unwesen treiben und die Stadt heimlich beherrschen, wobei Magie ein wichtige Rolle zukommt. Die fleischgewordene Waffe, die bis zum Ende der Geschiche keinen Namen trägt und sich selbst als "Lad" bezeichnet, wirkt äußerlich täuschend harmlos - ein etwas magerer junger Mann, der außer Töten nichts gelernt hat und nichts vom Leben und Überleben kennt. Er weiss nicht einmal, was Vater, Freunde und Familie sind.

Seine Ahnungslosigkeit wirkt entwaffnend und lässt ihn verletzlich und schutzbedürftigt wirken. Dem Sog der Handlung, die den Weg zeigt, den er auf der Suche nach seiner vermeintlichen Bestimmung beschreitet, kann man sich nicht entziehen. Seine ahnungslose Offenheit, verbunden damit, die Dinge zunächst einmal so zu nehmen, wie sie sind, macht ihn sehr sympathisch und verschafft ihm bald Freunde unter dem einfachen Volk, das ihn ohne Hintergedanken akzeptiert, während die Gierigen und Skrupellosen darum ringen, ihn um jeden Preis in ihre Gewalt zu bekommen und ihn willenlos zu unterwerfen.

Der Plot lebt vom Kontrast zwischen Gut und Böse und dem Konflikt, in dem sich der junge Mann mit den aussergewöhnlichen Fähigkeiten befindet. Dabei gibt es alle Abstufungen von Grau bis Tiefschwarz und abgrundtief Böse, ohne erhobenen Zeigefinger oder unnötiges Moralisieren. Viele Elemente spielen herein, es gibt ebenso eine zarte Liebesgeschichte, überragende Kampfkünste, sowie eine Reifungsgeschichte eines trotz seiner mörderischen Fähigkeiten eigentlich Unschuldigen, wobei im Mittelpunkt die Frage steht, ob es jemals eine Rechtfertigung fürs Töten gibt. Dies ist eingebettet in einen klassischen Fantasy-Rahmen voller Intrigen, Magie, Kämpfe und einigen stimmungsvollen ruhigeren Szenen.

Mich hat die Geschichte in ihren Bann gezogen bis zur letzten Seite, und ich kann es kaum erwarten, bis im Sommer diesen Jahres die angekündigte Fortsetzung erscheint. Sehr empfehlenswert!
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2013
Kurz und bündig, die Qualität des Buches ist für mich "Popcorn Fantasy".

Warum?

Der Anfang liest sich sehr gut ohne künstliche verlängerte Anlaufphase.
Dabei geht die Tiefe leider aus meiner Sicht ein Stück verloren. Es vermindert allerdings nicht unbedingt den Lesespaß.
Zudem lässt die Ausarbeitung der Charaktere für mich durchweg zu wünschen übrig. Einen Epos sollte man also nicht erwarten.

Die fehlende Detailtiefe lässt sich gut daran erkennen, dass man emotional bedingt Anteil an den ständigen Gemetzeln teilnimmt.
Das waten durch Hektoliter Blut gehört eben irgendwie dazu. Wer in diesem Buch, siehe vorherige Rezension, also philosophische oder ethische Denkanstöße sucht, sollte eher andere Lektüre vorziehen.
Wer lange sucht, findet schließlich auch im "Bild Feuilleton" Metaphysik...

Die Idee einer Person als magischen Waffe finde ich originell, hält auch dadurch öfter die Spannung und die Naivität der Hauptperson wirkt authentisch.

Trotz des recht geschmeidigen "Durchlesens" sind leider keine subtilen Wendungen oder Details enthalten.
Der rote Faden und allgemeine Plot wird ab einem gewissen Zeitpunkt (noch nicht mal Halbzeit) leider so vorhersagbar, dass das Ende schon nicht mehr spannend oder interessant war.

Ein Punkt Abzug für diese, nennen wir es mal "Gradlinigkeit".
Einen halben Punkt weniger im Sinn habe ich für die etwas schwachen Nebencharaktere.

Aber, der Preis ist mehr als fair und für das Geld bekommt jeder, der nebenbei ohne viel Tamtam ein interessantes Fantasy Szenario lesen will ein solides Buch.
Von meiner Nörgelei muss man sich dabei nicht unbedingt abschrecken lassen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2015
what makes this story stand out and has received such a high mark is that the characters in this novel act mostly in logical ways, and none are drawn to stupid or Intelligent to be unbelievable but the story still has it's surprising moments.
And you do not only have the usual good and bad people but also some where one cannot be sure in which directions they may turn in later volumes.
what was annoying for me in the end, and i red the e-book version so it might not be a problem with a print, is that the formation of the text seems to be off somehow since the letters of the passages differ in size.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Zugegeben, ich hatte einen Night-Angel-Verschnitt erwartet und meine Hoffnungen an dieses Buch waren daher ziemlich niedrig. Aber - Überraschung! - es war erstaunlich dicht geschrieben, spannend, nachvollziehbar, mit zwar nicht wahnsinnig tiefgängigen Charakteren, aber doch nachvollziehbaren Charakteren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2013
Für mich ein unerwartetes Highlight. Spannend geschrieben, liebevoll herausgearbeitete Charaktere und rundum gelungen. Auf jeden Fall ein lesenswertes Buch zu einem (am kindle) sehr vernünftigen Preis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Die Geschichte startet etwas sehr stereotyp und einfarbig, entwickelt sich aber zu einer dann doch sehr schönen Geschichte. Lesenswert, kein Meisterwerk aber deutlich im oberen Drittel :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2013
A well written and fun book. and the characters and plot was well thought out. After I'd finished it (took me two days, the book is hard to put down), I immediately bought the second part.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2013
Good read if you like this kind of writing. I liked it very much. So full points from me. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden