Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
We Are Motörhead ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Online-Versand-Grafenau GmbH
In den Einkaufswagen
EUR 19,24
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: DiscountMediaStoreDE
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

We Are Motörhead

4.4 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 15. Mai 2000
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 6,99 EUR 3,99
Vinyl, 15. Mai 2000
"Bitte wiederholen"
Hörkassette, Import, 16. Mai 2000
"Bitte wiederholen"
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
42 neu ab EUR 6,99 3 gebraucht ab EUR 3,99

Hinweise und Aktionen


Motörhead-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • We Are Motörhead
  • +
  • Hammered
  • +
  • Inferno
Gesamtpreis: EUR 27,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (15. Mai 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B00004T98B
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  DVD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.857 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
2:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
5:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
6:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
2:21
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"We are Motörhead, we are Rock'n'Roll", mit diesen Worten eröffnet Hardrock-Fossil Lemmy jede Show seiner Band Motörhead, und noch immer hat diese Formel ihre Gültigkeit. Stilistische Erneuerungen oder gar musikalische Experimente darf man von dieser Truppe dann auch beim besten Willen nicht erwarten -- und doch haben Motörhead immer wieder einige kleine Überraschungen auf Lager. So präsentiert sich das Trio anno 2000 mit einem Punk-Anstrich von ungewohnter Stärke, und das nicht nur, weil sich Lemmy und seine Schergen an "God Save The Queen" von den Sex Pistols herangewagt haben. Andererseits gibt's mit "One More Fucking Time" mal wieder eine recht ungewöhnliche Ballade mit überraschend gefühlsbetonten Vocals.

Nichtsdestotrotz dominieren auf We Are Motörhead natürlich wieder Good-Time-Rocker wie "Slow Dance" oder "Stay Out Of Jail" und das Titelstück könnte sich glatt zu einer neuen Bandhymne entwickeln -- auch wenn Motörhead hier kräftig bei "Ace Of Spades", einem ihrer größten Hits überhaupt, geklaut haben. Aber das machen AC/DC oder Status Quo schließlich auch schon seit Jahren. --Frank Albrecht

Rezension

Weder gibt es einen triftigen Grund für eine neue Motörhead-Platte noch einen dagegen. Mit "Wir sind Motörhead" bringen Lemmy Kilmister und seine Angestellten Phil Campbell und Mikkey Dee ihre corporate identity gänzlich unaufgefordert auf den Punkt. Und gehören - neben AC/DC - zu den wohl ausdauerndsten Dienstleistungsunternehmen für Freunde übersichtlicher Rock'n'Roll-Entwürfe. Hier weiß man, was man hat: Uptempo-Tiraden in "Overkill"-Manier, behäbigen Biker-Rock'n'Roll, die obligate Ballade - alles wie gehabt, nur der Sound ist im Laufe der Jahre vielleicht eine Idee smarter geworden. Zum 25jährigen Studiojubiläum leisten sich die ehrlichen Arbeiter eine Coverversion des Sex Pistols-Heulers "God Save The Queen" - und damit das schlechteste Stück auf dem ansonsten recht manierlichen 19. Werk der Band. Obwohl sich die Herren auf dem Pressefoto sicherheitshalber mit Weichzeichner nachbessern lassen, haben Motörhead 2000 noch immer den nötigen Crunch. Und das nötigt zumindest Respekt ab. No sleep til Seniorenheim und ab zum Baggersee.

Christoph Schomberg / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
2000 erschien "We Are Motörhead" pünktlich zum 25-jährigen Bestehen der Gruppe um Ian `Lemmy` Kilmister (Bass & Vocals). Natürlich waren auch wieder Mikkey Dee (Drums) und Phil Campbell (Guitars) am Start.

In meinen Ohren waren die 90er eine tolle Zeit für die Gruppe. Bis auf "March Ör Die" (welches ich aber auch gut finde) nur tolle Alben von Motörhead. "We Are Motörhead" schliesst da nahtlos an, ist sogar noch etwas besser als "Overnight Sensation" oder "Snake Bite Love". "We Are" ist etwas punkig angehaucht (siehe `God save the queen`). Mit `Stagefright/Crash & burn` und `(Wearing your) Heart on your sleeve` sind schnelle Metalnummern vertreten. Mit `One more f.cking time` eine ungewöhnliche, aber tolle Ballade. `Stay out of jail` ist Rock and Roll pur. `Slow dance` hat eines der besten Riffs ever.

Somit bietet "We Are..." ALLES was ein starkes Motörhead-Album braucht. Der Titelsong fetzt einem die Haare aus der Stirn und auch der Opener `See me burning` ist zudem ein toller Einstieg. 5 fette Sterne für das Album.
2 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
We are Motörhead ist nach den eher gemässigteren Mainstream 90er-Jahre-Motörhead-Alben endlich wieder einmal ein kompromissloss hartes raues typisches Werk, dass an die Anfangstage erinnert. Songs wie die schnellen harten "See me Burning","Stay out of Jail","Out to Lunch","Stagefright/Crash n Burn" und der famose an "Ace of Spades" erinernde Titelsong "We are Motörhead" machen keine Gefangene und sind Prügelsongs der Extraklasse, man weiss endlich wieder warum Motörhead manchmal als Speedmetal bezeichnet wurden. Auch das auf den typischen Motörhead-Sound getrimmte Sex Pistols-Cover "God save the Queen" kann voll überzeugen und wurde zurecht als Single ausgekoppelt. "Slow Dance" ist ein stoischer langsamer Groover, "Wake up the Dead" lebt von der Abwechsung von ultraharten und weicheren Passagen, und die schöne Motörhead-Ballade mit dem provokanten Titel "One more f***ing time" kann ebenfalls als sehr gut gelungen bezeichnet werden. Nur das belanglose "(Wearing your)Heart on your sleeve" vermag nicht zu zünden. Ansonsten ein sehr kurzweiliges erfrischendes Motörhead-Album dass endlich auf gesamter Album-Länge wieder alle Trademarks der Anfangszeit in sich trägt. Die beiden herausragenden Songs sind sicherlich "God save the Queen" und "We are Motörhead", der Rest ist gut, aber nicht überragend. Wer sich als Ahnungsloser ein typisches Motörhead-Album zulegen möchte, der ist mit We are Motörhead bestens bedient.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Motorhead - seit nunmehr über 25 Jahre gibt es sie - und mit einer Beständigkeit wie bei keiner zweiten Band bringen sie alle 1-2 Jahre einen neuen Longplayer heraus. We are Motorhead reiht sich stilistisch in die Reihe der letzten paar Longplayer ein, wobei aber an der Qualität und Reife der Songs viel mehr gearbeitet wurde. Die Gitarren z.B. hören sich endlich so heftig an wie bei Ihren Liveauftritten. Eine wirkliche Überraschung: mit dem Titelsong covern sie den Motorheadstil mit dem sie eigentlich anfingen und berühmt wurden. Ein echter Leckerbissen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von marcolino1107 TOP 500 REZENSENT am 26. August 2015
Format: Audio CD
... beschritten "Motörhead" ihr 25 jähriges Dienstjubiläum und begrüßten das neue Jahrtausend mit einer richtigen Metalkeule. Auf "We are Motörhead" gibt es jede Menge knallharter Nackenbrecher zu hören, offensichtlich wollte "Lemmy" endgültig mit allen Kommerzvorwürfen Schluss machen. Ich würde einmal behaupten das ihm das sehr eindrucksvoll gelungen ist, allerdings schon mit den letzten Alben. "Motörhead" hören sich frisch und kraftvoll an, fit für das nächste Jahrhundert - das macht richtig Spaß!
Schon von Beginn an drücken die Jungs um "Ian Kilmister" mächtig auf die Tube, "See me burning" ist ein Nackenbrecher allererster Güte. Mit "Slow Dance" wird zwar gleich ein wenig auf die Bremse getreten, aber dieser knallharte schwere Stampfer reißt einen unweigerlich mit, still sitzen iss nich! Mit "Stay out of jail" gibt es dann aber gleich wieder was auf die Ohren - den Tipp werde ich beherzigen! :-)
besonders gut gefallen hat mit die Coverversion des "Sex Pistols"- Kracher "God save the queen" gefallen. "Lemmy" der alte Punker hat das Ding richtig schön "Motörhead-kompatibel" gemacht, zurecht wurde dieser Song als Single ausgekoppelt. Großartige Verschnaufpausen waren für "We are motörhead" offensichtlich nicht vorgesehen, es ging Schlag auf Schlag. "Out to Lunch", "Wake the dead" und "Stagefright" sind definitiv aus der Abteilung Attacke, die "Kopfschüttel-Fraktion" dürfte höchst zufrieden sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Was für ein seltsamer Albumtitel. Im fünfzehnten Studioalbum machen Lemmy & Co klar, wie sie heißen - und akzeptieren damit wohl endgültig, dass sie zum Markenartikel geworden sind. Der erfrischend punkige, mit typischem Bassintro beginnende Titelsong ist jedoch aus unerfindlichen Gründen nicht Opener, sondern Closer der CD. Als Opener dient das ultraschnelle, an "Burner" angelehnte "See me burning". So beginnt und endet die CD mit Selbstzitaten. Dazwischen gibts das Sex Pistols- Cover "God save the Queen" und sieben weitere Eigenkompositionen, von denen der Stampfer "Slow Dance", der Rocker "Stagefright/Crash & Burn" und die überlange Ballade "One more f***ing Time" erwähnenswert sind.

Das Album war nach Wurzels Ausstieg das dritte in der neuen Triobesetzung (Lemmy, P.Campbell, M.Dee). Leider waren die Alben dieser Jahre (Overnight Sensation, Snake Bite Love, We are Motörhead, Hammered) nicht durchgängig begeisternd. Der Coversong wirkt wie ein Fremdkörper, "Stay out of Jail" und "Out to Lunch" sind für mich bloß Füllmaterial, und "Wake the Dead" wirkt zerklüftet, als ob die einzelnen Songparts nicht recht zueinander passen. Erst mit "Inferno" gelang wieder ein rundum großartiges Album. Für "We are Motörhead" gebe ich vier Sterne.
2 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren