Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,31
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Drehscheibe24
In den Einkaufswagen
EUR 6,47
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: MK-Entertainment
In den Einkaufswagen
EUR 8,99
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Way of the Gun


Preis: EUR 6,47
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch GMFT und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
9 neu ab EUR 5,82 44 gebraucht ab EUR 0,95 3 Sammlerstück(e) ab EUR 3,21
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Way of the Gun + Crime Is King - 3000 Meilen bis Graceland
Preis für beide: EUR 22,46

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ryan Phillippe, Benicio Del Toro, Juliette Lewis, James Caan, Taye Diggs
  • Komponist: Joe Kraemer
  • Künstler: Genevieve Tyrrell, Earl Stein, Kenneth Kokin, Russel D. Markowitz, Dick Pope, Christopher McQuarrie, Stephen Semel, Maia Javan, Heather Neely McQuarrie, Roger Davis
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Highlight
  • Erscheinungstermin: 6. September 2001
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 114 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005MOLD
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.699 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Nein, gewöhnliche Hollywood-Schurken sind Parker und Longbaugh nicht. Sie suchen nicht nach Entschuldigungen. Sie bitten nicht um Verzeihung. Ihre Geschichte verläuft ohne Kompromisse, brutal und schlicht. Sie kennen nur einen Weg: "The Way of the Gun". Für diese beiden modernen Desperados bedeutet Verbrechen einfach Überleben um jeden Preis...
Parker und Longbaugh, langjährige "Partners in Crime", hoffen eigentlich auf leichte Beute, als sie Robin entführen, eine junge Frau, die das Kind eines reichen Paars aus dem Südwesten austrägt. Aber die Entführung erweist sich als weitaus komplizierter und gefährlicher als alle früheren Verbrechen. Es kommt zu Spannungen zwischen Parker und Longbaugh - einem rücksichtslosen, entschiedenen Mann, der weiß, dass Parkers Emotionalität sie in der hochexplosiven Situation, in der sie sich befinden, in große Schwierigkeiten bringen kann. Als der Moment der Lösegeldübergabe näherrückt, bei der sich die beiden Verbrecher gegen bis an die Zähne bewaffnete Gegenspieler zur Wehr setzen müssen, heizt dieser Konflikt die Spannung zusätzlich an...

VideoMarkt

Zwei Tunichgute, deren Versuch, im legalen Leben Fuß zu fassen, unlängst glorios scheiterte, entschließen sich nach einer zufälligen Lauschaktion in einer Samenbank zur spontanen Entführung der im 8. Monat schwangeren Robin, ihres Zeichens Leihmutter im Auftrag eines mysteriösen Millionärs und seiner noch abgründigeren, leider unfruchtbaren Gemahlin. Von diesen beiden ließe sich eine Stange Geld erpressen, spekulieren die samt Opfer nach Mexiko entwichenen Strauchdiebe, nicht ahnend, welch monströsen Ärger ihnen ihre Tat beschert.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias Prinz am 26. Oktober 2003
Format: DVD
Way of the gun ist ein großartiger Roadmovie im Geiste Quentin Tarantinos, mit einer Abänderung, die mir persönlich sehr zusagt: Der Plot ist führt den Film und ist nicht nur Kulisse für befremdliche Dialoge. Ansonsten finden sich die üblichen Elemente: Schöne Zeichnung aller Charaktere, obskure, aber bitter realistische Szenen (vgl. die Verfolgungsjagd im Schritttempo), sehr gut durchdachte Kampfszenen und schräge Dialoge.
Der Film hat seine 4 Sterne verdient, die DVD allerdings nicht: Das Zusatzmaterial ist eher armselig, die Interviews wirken, als wären sie nur Füllmaterial. Auch sonst finden sich, wenn ich mich recht erinnere, nicht viele interessante Dinge, nur die obligatorischen Trailer, etc..
Die Übersetzung ist meiner bescheidenen Meinung nach schlecht, Ryan Philippe's Synchronsprecher nuschelt zwar, als wollte er sich für Snatch 2 bewerben, wirkt aber auf Grund des nördlichen Akzents eher unglaubwürdig. Und die Beleidigungsszene am Anfang... war wohl einfach nicht angemessen zu übersetzen.
Leider bietet die DVD keinen englischen Untertitel, so daß die von amerikanischen Dialekten geprägte Originalversion sehr schwer zu verstehen ist. Und mit deutschem Untertitel wirks irgendwie auch nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sunrise am 13. Februar 2009
Format: DVD
Vorweg: Ich bewerte in dieser Rezension die ungeschnittene FSK: 18 Version die hier in Amazon NICHT erhältlich ist!

In dem Film geht es um zwei absolute Gewalt-Junkies ("Benicio del Toro" und "Ryan Phillipe") die abseits "der Wege" gekommen sind und von einem brutalen Exzess zum anderen Jagen. In ihrem neusten "Vorhaben" entführen sie eine schwangere Leihmutter, die für ein reiches Millionärspaar ein Kind austrägt. Diese Leihmutter soll dafür 1 Million Dollar bekommen. Als dann unsere beiden Protagonisten zufällig Wind von der Sache bekommen beschließen sie ihrem Glück etwas auf die Sprünge zu helfen. Der skrupellose Vater des zukünftigen Kindes schickt eine Horde bis an die Zähne bewaffneter Killer in die tiefen von Mexiko um Rache zu nehmen...

"The Way of the Gun" ist ein Film, den man nicht alle Tage sieht, und der sich von den meisten Thrillern deutlich abhebt. Die Aufmachung, die Inszenierung und auch der Verlauf der Story ist einzigartig! Mit brachialem Soundtrack während des Streifens wurde hier extrem gespart, fällt aber wegen der unheimlichen Intensität des Films gar nicht auf und erweist sich als durchaus stimmig.
Ich weiß leider nicht wieviel aus der hier erhältlichen Version rausgeschnitten wurde, aber die Uncut-Version enthält definitiv brachiale Gewaltszenen und derbe Dialoge. "Derb", nicht als Synonym für schlecht sondern mehr als "unter der Gürtellinie".
Die Synchronisation ins Deutsche von "Benicio del Toro" überzeugt von der ersten Sekunde an. Die von "Rayn Phillipe" ist etwas gewöhnungsbedürftig da sie sich ziemlich flapsig und zu "künstlich" anhört...
Der Film ist sehr spannend, die Story sehr gut umgesetzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 9. Januar 2009
Format: DVD
...aber da gäbe es so einiges, wofür Longbaugh(Benicio del Toro)und Paker(Ryan Phillipe) dem lieben Herrgott Abbitte leisten müssten. Die beiden Kleinkriminellen wollen ans große Geld. Sie entführen die hochschwangere Leihmutter Robin(Juliette Lewis) ohne zu ahnen, dass sie das Kind für einen Geschäftsmann austrägt, der für die Mafia und sämtliche Unterweltgrößen tätig ist. So haben Parker und Longbaugh alle Hände voll zu tun, sich einem Schusswechsel nach dem nächsten zu stellen. Aber damit nicht genug. Außer den Schergen der Unterwelt erscheint auch noch Joe Sarno(James Caan) auf der Bildfläche. Er ist ein guter Freund des "Vaters" und ein Profikiller, wie er im Buche steht; aber auch ein ziemlich cooler Typ. Er steht zwischen den Kidnappern und 15 Millionen Dollar Lösegeld. Als Parker und Longbaugh sich schon mit dem Schlimmsten abgefunden haben, müssen sie plötzlich feststellen, dass es da noch eine Menge Ungereimtheiten gibt, an die sie nicht mal im Traum dachten...

Christopher McQuarrie zeichnet für Drehbuch und Regie verantwortlich. Er hat ein Roadmovie mit einem dicken Touch zum Neowestern produziert. McQuarrie versteht seinen Film als Homage an -Butch Cassidy und Sundance Kid-. Dabei bestechen Ryan Phillipe und Benicio del Toro in den Hauptrollen. Als Schmankerl gibt es James Caan in Hochform zu erleben. Das Manko des Films ist das Drehbuch. Zu sehr bemüht sich McQuarrie die Story so undurchsichtig wie möglich zu machen. Leider gelingt ihm das in der Art und Weise, dass wir als Zuschauer manches nicht nachvollziehen können und die Tiefe der Geschichte an ständig wechselnden Inhalten leidet. Dazu wird reichlich geballert und es gibt ein paar Dialoge...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tiberius Kahan am 21. September 2007
Format: DVD
Wenn man sich die Liste der Schauspieler ansieht denkt man sich ja eigentlich: Wow, der kann nur gut sein!

Am Anfang des Films ist dem auch so. Vor allem Benicio del Toro spielt wie immer fantstisch. Er passt auch zu dieser Art Film, es ist genau sein Ding, ein durchgeknallter Desperado, nichts zu verlieren, er gegen alle.
Auch Juliette Lewis kann sehr überzeugen, ähnlich wie in Natural Born Killers oder From Dusk till Dawn, ist sie das weibliche Pendant zur männlichen macho-Welt.

Doch dann kommt der Bruch mit Ryan Phillippe. Was hat ein solcher Sunnyboy mit alberner Frisur in einem Film zu suchen, der eindeutig abseits des Hollywood-Mainstream liegt? Ganz einfach: Nichts!
Das ist es auch, was den Film leider zu einer Farce verkommen lässt. Ryan Phillippe ist einfach kein Schauspieler für die coole abgezockte Rolle eines postmoderenen Outlaw-Charakters. Was sich im Film leider allzu oft widerspiegelt. Er kann einfach nicht überzeugen, die ganze Klasse und Coolness des Benicio del Toros wird zunichte gemacht durch ein Hollywoodsternchen, welches hier eindeutig fehl am Platz ist.

Fazit: Schade aber auch, dass hier ein Film, der das Potential hatte sich zwischen Desperado, Natural Born Killers oder auch Fear an Loathing in Las Vegas zu reihen, seinen Charme verliert und das nur aufgrund eines Charakters. Anschauen lohnt sich wirklich nur für Leute, die darüber hinwegsehen können...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden