Was sich liebt, das küsst sich: Roman - Seattle Chinooks 5 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Was sich liebt, das k&uum... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Was sich liebt, das küsst sich: Roman - Seattle Chinooks 5 (Die 'Seattle Chinooks'-Reihe, Band 5) Taschenbuch – 14. März 2011


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 0,38
67 neu ab EUR 8,99 30 gebraucht ab EUR 0,38
EUR 8,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Was sich liebt, das küsst sich: Roman - Seattle Chinooks 5 (Die 'Seattle Chinooks'-Reihe, Band 5) + Küssen hat noch nie geschadet: Roman - Seattle Chinooks 6 (Die 'Seattle Chinooks'-Reihe, Band 6) + Küsse auf Eis: Roman - Seattle Chinooks 4 (Die 'Seattle Chinooks'-Reihe, Band 4)
Preis für alle drei: EUR 26,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit Rachel Gibson: Jetzt reinlesen [0kb PDF]
  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (14. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442473209
  • ISBN-13: 978-3442473205
  • Originaltitel: Nothing but Trouble
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2,7 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 113.631 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Ihre Laufbahn als Geschichtenerzählerin begann Rachel Gibson im Alter von 16 Jahren. Damals lenkte sie ihren Wagen in einen Graben, sammelte anschließend geistesgegenwärtig die Stoßstange und sämtliche Scherben wieder ein und fuhr weiter zum High-School-Parkplatz. Dort wurden die Bruchstücke dann sorgfältig auf dem Boden platziert, um den Eltern gegenüber Fremdverschulden mit Fahrerflucht glaubhaft machen zu können. Auch heute noch erfindet Rachel Gibson mit derselben Begeisterung ihre Geschichten, die sich inzwischen aber mehr um Liebe und Romantik drehen. Mit dabei sind immer: frischer Witz, wahre Gefühle und natürlich ein Hauch von Sex.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Rachel Gibson weiß einfach genau, wie man Träume zum Leben erweckt!« (Publishers Weekly)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Seit sie sechzehn Jahre alt ist, erfindet Rachel Gibson mit Begeisterung Geschichten. Mittlerweile hat sie nicht nur die Herzen zahlloser Leserinnen erobert, sie wurde auch mit dem Golden Heart Award der Romance Writers of America und dem National Readers Choice Award ausgezeichnet. Rachel Gibson lebt mit ihrem Ehemann, drei Kindern, zwei Katzen und einem Hund in Boise, Idaho.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steffi A. am 10. März 2011
Format: Taschenbuch
Ich werde gar nicht erst versuchen es zu verleugnen - ja, ich bin ein Rachel Gibson Fan - und trotzdem, obwohl ich mich eigentlich an all ihre Bücher die ich bis jetzt gelesen habe gerne zurückerinnere, ist auch mir bewusst, dass es da Höhen und Tiefen gab. 'Was sich liebt, das küsst sich' ist neben 'Küssen will gelernt sein' meiner Meinung nach allerdings eines ihrer besten Bücher. Mit einem perfekten Mix aus Ernsthaftigkeit, Romantik und viel Humor und Wortwitz ist es einfach die perfekte Unterhaltung und eine wahre Freude zu lesen.

Hockey-Star Mark Bressler steht vor den Trümmern seiner Träume. Alles wofür er sein Leben lang hart gearbeitet und gekämpft hat wurde mit der Diagnose das er wohl nie wieder Hockey spielen kann zunichte gemacht. Obwohl er nach seinem schweren Autounfall froh sein sollte noch am Leben zu sein sieht er doch ohne den Sport keinen richtigen Sinn mehr darin. In dieser wahrscheinlich schwersten Phase seiner Existenz tritt Chelsea Ross in sein Leben, eine erfolglose Schauspielerin die sich mit Jobs als Assistentin von reichen Snobs über Wasser hält. Mit ihrer verrückten liebenswerten Art, ihrer Courage und unermüdlichen Geduld zeigt sie Mark, dass es auch andere Dinge gibt für die es sich zu leben lohnt und obwohl Mark sein Bestes gibt, um Chelsea los zu werden, merkt er schon bald das er zwar durchaus ohne Hockey, allerdings nicht ohne Chelsea leben kann...

Mit Chelsea Ross hat Rachel Gibson mal wieder eine Heldin erschaffen, die man einfach sofort ins Herz schließen muss. Ihr verrückter Kleidungsstil, ihr Humor, die Art und Weise wie sie mit Marks Unhöflichkeit und Ablehnung umgeht, ihre Fürsorge - all das muss man einfach an ihr lieben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mephista TOP 500 REZENSENT am 29. Juni 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Rachel Gibsons "Was sich liebt, das küsst sich" liest sich locker und leicht, die Seiten fliegen nur so dahin während man gebannt dieser bezaubernden Liebesgeschichte folgt.

Zwei sehr authentische Protagonisten, deren Geschichte einen berührt, schaffen hier eine stimmige und sehr gefühlvolle Athmosphäre mit der nötigen Tiefe.

Mit der quirligen und kessen Chelsea Ross kommt auch sehr viel Leben und einige ziemlich komische und humorvolle Szenen in die Handlung, die das Ganze perfekt abrunden.

So liest sich die Liebesgeschichte von Mark und Chelsea wie Popkorn-Kino und erfüllt alle Standarts und Kriterien, die ein gelungenes Buch dieses Genres benötigt um den Leser gekonnt zu fesseln.
Einfach eine gute Unterhaltung, 5 Sterne von mir.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fine am 20. Februar 2013
Format: Taschenbuch
Nacheinander schaffe ich mir Rachel Gibsons Eishockey- Reihe an und mir fällt eines auf: Je mehr Seiten, desto besser das Buch.

Gefallen haben mir die Figuren. Marcs Depression wird detailliert (dazu weiter unten noch etwas) und glaubwürdig dargestellt. Auch Chelsea ist sympathisch. Die Dialoge der beiden sind witzig und schlagfertig. Sie machen die Geschichte lebendig. Schön finde ich auch, dass es bei R.G. oftmals um Menschen mit Makel geht. Da fällt die Identifizierung leichter :)
Der Sprachstil lädt dazu ein, dass Buch in einem Rutsch zu lesen- entspannt und ohne großes Nachdenken.

Doch trotzdem stört mich etwas an dem Buch. Es hat etwas über 300 Seiten und auf den ersten 200 geht es praktisch nur um Marcs Depression, Chelseas Brüste bzw. ihre problematische Karriere und den Tagesablauf der beiden. Doch anstatt das die Geschichte hierdurch Tiefgang erlangt, bleibt das ganze seltsam oberflächlich. Vielleicht weil immer wieder dieselben Motive aufgerufen werden.
Nebenfiguren, wie Chelseas Schwester, hätte durchaus mehr Raum gegeben werden können. Das hätte die Geschichte womöglich "authentischer" gemacht.
Letztlich plätschert die Geschichte auf den Höhepunkt zu (bei dem wirklich aus einer Mücke ein Elefant gemacht wird) und plätschert nach dem Höhepunkt weiter.
Würde Rachel Gibson sich etwas mehr Zeit für ihre Bücher nehmen, mehr von den oben genannten Seiten schreiben, dann würden sie nicht so häufig meine Kritik der Oberflächlichkeit ernten. Sie sollte sich trauen auf Qualität anstatt Quantität zu setzen. Leider zu selten der Fall.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kleeblatt Monika TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. Juni 2011
Format: Taschenbuch
Sie können unterschiedlicher nicht sein.

Chelsea Ross, eine arbeitslose Schauspielerin, die sich mit kleinen Jobs als Assistentin für Möchtegernpromis über die Runden hält und Mark Bressler, der mürrische und immer schlecht gelaunte Ex-Kapitän der Eishockeymannschaft Chinooks.

Chelsea bekommt von ihrer Schwester den Job angeboten, für Mark als Assistentin zu arbeiten. Mark musste seinen Job als Kapitän der Eishockeymannschaft aufgrund eines schweren Autounfalls aufgeben, ein Zurück aufs Eis wird es für ihn nicht mehr geben. Da Chelsea gerade wieder arbeitslos ist, nimmt sie die Stelle an, wartet doch am Ende von einer Durchhaltezeit von 3 Monaten ein Bonus von 10.000 $ auf sie.

Sie ahnt nicht, wie schwer Mark ihr das Leben machen wird und wie hart verdient das Geld sein wird.

Mark hatte es in der Vergangenheit geradezu zur Perfektion gebracht, seine Assistentinnen oder Krankschwestern zu brüskieren und sie regelrecht zu verjagen und das in Rekordzeit. So gibt er natürlich auch Chelsea, die da eines Tages in einem schrillen Outfit und mit bunten Haaren vor seiner Tür steht, keinerlei Chance. Er hat die Rechnung aber ohne Chelsea gemacht, denn sie, die durch ihre vergangenen Jobs bereits eine harte Lehre hinter sich hat, lässt sich so schnell nicht einschüchtern. Würde allerdings der Bonus nicht auf sie warten, sie hätte spätestens an dem Tag alles hingeschmissen, als Mark von ihr verlangte, Kondome für sie zu kaufen.

Es kommt, wie es kommen muss. Die beiden kommen sich näher.

Dann erfährt Mark von dem Bonus der 10.000 $ und er verliert das Vertrauen in Chelsea.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen