Was ich dir schon immer sagen wollte: Dreizehn Erzählungen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,93 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Was ich dir schon immer sagen wollte: Dreizehn Erzählungen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Was ich dir schon immer sagen wollte: Dreizehn Erzählungen [Gebundene Ausgabe]

Alice Munro
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 23,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 14,99  
Gebundene Ausgabe EUR 23,90  

Kurzbeschreibung

15. März 2012
Literaturnobelpreis 2013 - Flirrend zwischen Zorn und Versöhnung
In den dreizehn Erzählungen ihres zweiten Erzählbandes Was ich dir schon immer sagen wollte von 1974, der jetzt erstmals auf Deutsch erscheint, stellt Alice Munro ihre präzise Beobachtungsgabe und den ihr eigenen unprätenziösen Erzählstil, für die sie in unseren Tagen so berühmt ist, unter Beweis. Diese Meisterschaft ließ keinen geringeren als John Updike sie mit Tschechow vergleichen, und Jonathan Franzen greift den Vergleich immer gerne wieder auf, wenn er von Alice Munro schwärmt und sie in seinen Interviews unermüdlich als mögliche nordamerikanische Literaturnobelpreisträgerin ins Spiel bringt.Flirrend zwischen Hoffnung und Liebe, Zorn und Versöhnung suchen die Schwestern, Mütter, Töchter, Tanten, Grossmütter und Freundinnen in diesen Geschichten immer neue Wege, ihre Vergangenheit und ihre Gegenwart und das, was sie von der Zukunft zu wissen glauben auszusöhnen.

Wird oft zusammen gekauft

Was ich dir schon immer sagen wollte: Dreizehn Erzählungen + Zu viel Glück: Zehn Erzählungen + Die Liebe einer Frau: Drei Erzählungen und ein kurzer Roman (Fischer Taschenbibliothek)
Preis für alle drei: EUR 52,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 377 Seiten
  • Verlag: Dörlemann; Auflage: 3. (15. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3908777569
  • ISBN-13: 978-3908777564
  • Originaltitel: Something I' ve Been Meaning to Tell You
  • Größe und/oder Gewicht: 19,4 x 12,4 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 126.065 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

ALICE MUNRO, 1931 in Ontario geboren, gehört zu den renommiertesten Autorinnen der Gegenwart. Sie hat zahlreiche Erzählbände und einen Roman veröffentlicht. Für ihr umfangreiches literarisches Werk wurde sie mit unzähligen Preisen ausgezeichnet, zuletzt 2009 mit dem Man Booker International Prize.Alice Munro lebt in Ontario, Kanada. Ihr Debütband Tanz der seligen Geister erschien 2010 erstmals auf Deutsch im Dörlemann Verlag, nun folgt Munros zweiter Erzählband Something I’ve Been Meaning To Tell You in deutscher Erstübersetzung, beide in der Übertragung von Heidi Zerning.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
3.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was das Leben aus Menschen macht... 18. Juli 2012
Von A. Zanker TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Vermutlich kann man darüber streiten, ob es denn nun die frühen Erzählungen sind, die wirklich stark sind, oder eben eher die später entstandenen, einer Alice Munro. Der hier neu vorgelegte schöne Leinenband des Dörlemann-Verlags, greift hier immerhin auf eine bereits im 1974 (!) erschienene Ausgabe zurück, mit dem Org.-Titel: Something I've Been Meaning to Tell You: 13 Stories (Vintage). Dass ein Verlag solange mit einer Neuübersetzung wartet, spricht alleine schon für sich. Aufgrund der wenigen Bewertungen und noch weniger verfassten Rezensionen, könnte man meinen, dass das Interesse an Erzählungen, oder einer früher Alice Munro dann eben doch eher gering ist..

Völlig unterschiedlich habe denn nun diesen Erzählband erlebt, von wirklich klasse geschriebenen Stories bis dahin, dass manche Erzählung irgendwie seicht blieb und mir nicht klar war, was denn nun hier wirklich transportiert werden soll, ist nicht immer klar, manches bleibt auch blass und ohne Nachwirkung. Wirklich zutiefst angesprochen haben mich allerdings nur hier vier von immerhin 13 Erzählungen.

In "Auf dem Wasser gehen" erzählt die Kanadierin vom Glauben an übernatürliche Kräfte. Ein junger Mann, der sich mit parapsychischen Erfahrungen, Feuerlaufen und dergleichen beschäftigt, verspricht zwei älteren Frauen über das Wasser zu gehen, das wie ein Experiment scheint, an das er selbst zu glauben scheint. Als nach dem vorbereiteten Vorhaben, das Ganze misslingt, verschwindet auch der Protagonist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pfeile - Der magische Moment 27. Juni 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Wer hier in den Bilder mitschauen kann und ihren Rhythmus mitdenken
(eine Gruppe von Jungen setzt ein Boot instand und fährt los),
der wird als Leser Munros Freude spüren,
mehr noch: Glück. Und in anderen Passagen
helle, einvernehmliche Bosheit.

"Sie fühlten, dass ihnen etwas widerfuhr,
das anders war als alles,
was ihnen bislang widerfahren war,
und es hatte etwas mit dem Boot zu tun,
mit dem Wasser,
dem Sonnenlicht,
dem dunklen, kaputten Bahnhof und mit ihnen allen.
Sie dachten voneinander jetzt kaum noch als Namen oder Personen,
sondern als hallende Schreie, Lichtspiegelungen,
alle wagemutig und weiß und laut und schamlos, wie Pfeile."

Was ich dir schon immer sagen wollte: Dreizehn Erzählungen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hält nicht, was es verspricht 24. Mai 2012
Von Teichi47
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Aufgrund der Buchbesprechung auf NDR Kultur bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Insbesondere der Hinweis, dass hier sehr hintergründig und wenig spektakulär, aber dennoch eindringlich Zwischenmenschliches ausgebreitet wird, in 13 sehr unterschiedlichen Erzählungen, hat mich gereizt, dieses Buch zu erwerben.
10 Erzählungen habe ich geschafft, wobei ich nach der 10. nicht mehr wusste, worum es in der 1. ging. Mir sind der Erzählstil und die Thematiken doch allzu flau und ermüdend. Ich bin wahrscheinlich nicht der richtige Adressat dieses Werkes.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa75b0624)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar