Kunden diskutieren > Forum: Am Strand

Was ist hier eigentlich das Problem?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.08.2007 08:53:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.08.2007 08:55:32 GMT+02:00
Apicula meint:
Ian McEwan hat einen intelligenten Roman - meinetwegen Essay - geschrieben, der, obwohl anfang der Sechziger angesiedelt manchmal etwas bieder anmutend, was die Erwartungen der beiden Protzagonisten aneinander bertrifft - nichts an Aktualität verloren hat. - Die Rezensenten loben den Roman in hohen Tönen (Was übrigens der Grund für mich war, ihn zu lesen. Danke @kilnkenberg/ Borries) und schon ehe ich meine Rezension eingesendet habe, schaue ich wie gebannt darauf, wie "Kunden" (???????) die vorhandenen Rezensionen beurteilen. - Fällt das nur mir auf, oder stinkt hier irgendwas gewaltig zum Himmel? Nicht, dass ich meine Besprechung für das non-plus-ultra halte, aber 12 Stunden nach Veröffentlichung gleich 4 negative Bewertungen, ist nicht normal. Das ging auch anderen Rezensenten so, ich hab das noch im Sinn! Wenn ich meine und die anderen bereits vorhandenen Rezensionen ansehe, mag ich nicht glauben, dass interessierte Kunden die Besprechungen nicht hilfreich finden/ fanden? Eine sehr unrühmliche Vorgehensweise (das ist an den/ die Verantwortlichen) gerichtet.

Mir fällt aber kein plausibler Grund ein, warum hier so auf den Rezensionen herumgehackt wird?! Neid unter Rezensenten? Hat es was mit dem Verlag zu tun? Haben die Feulletonisten der FAZ und Welt am Sonntag neuerdings Internet? ;-))))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.08.2007 08:03:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.08.2007 08:04:14 GMT+02:00
kfir meint:
hallo,

wir reden hier von zwei verschiedenen problematischen dingen...

1) du darfst die klicks der anderen amazonen, ob hilfreich oder nicht, nicht persönlich nehmen. klar freut es einen, wenn man viele JA bekommt, man fühlt sich bestärkt in seiner meinung. doch mit dem JA/NEIn stimmt niemand über deine person ab, sondern über deinen text. nachdem es hier nur schwarz-weiss äusserungen gibt, mag ein NEIN um so mehr schmerzen.

2) viele amzonen bewerten mit ihrem JA/NEIN eben nicht die qualität deiner rezension, deine argumentation, dein ergebnis, sondern einzig, ob deine anzahl vergebener sternchen sich mit ihrer eigenen erwartung oder einschätzung deckt. das ist natürlich nicht zielführend, aber so läuft es nun mal.

darum meine bitte an dich: nimm diese negativen klicks nicht persönlich, bestimmt will niemand auf einem anderen herumhacken und absichtlich böses. oft war einfach nur jemand von einem buch enttäuscht und aus mangel an eigener fähigkeit zur aussagekräftigen rezension wird die andere meinung abgewertet, bei amazon geht das ja auch spielend einfach. beim hip-hop oder rap heisst sowas 'dizzen'.

von mir hast zu jedenfalls ein JA bekommen! ;)

viele grüsse...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.08.2007 13:55:12 GMT+02:00
Apicula meint:
Hallo kfir, Punkt 1 ist für mich sonnenklar. Da ging's mir auch nicht drum. Punkt 2 siehst Du auch (insofern man das behaupten dürfen kann) richtig. So läuft das nun mal. Das hat sehr viel mit Subjektivität zu tun und wenn man so schrecklich viele Rezen geschrieben hat wie ich, dann schneidet man das sogar als reichlich naiver Mensch irgendwann zwangsläufig mit, auch wenn man's (als Anfänger) noch fies findet, dass man trotz ausführlicher Rezension so niedergebügelt wird.
Sei's drum - es standen schon lange vor meiner Rezension einige gute Rezensionen da (ist zwar subjektiv, wenn ich's anmerke, aber die waren besser als meine) und die wurden alle sowas von ratz-fatz mit nicht netten bewertungen bedacht, dass ich das nicht nachvollziehen konnte, bzw. "komisch" fand-
Vielleicht hat Ian McEwan ja eine handvoll Lieblingsfeinde, die ihren Unmut hier zum Ausdruck bringen und denen die gute Besternung der amazon-Rezensenten nicht gefällt. - Verstehen könnte ich das nicht. Das Buch ist ja aus mehrerlei Gründen gut, - so wie Deine Rezi auch. ;-)
Schönegrüße,
Sabine
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Diskussion:  Forum: Am Strand
Teilnehmer:  2
Beiträge insgesamt:  3
Erster Beitrag:  14.08.2007
Jüngster Beitrag:  31.08.2007

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Am Strand
Am Strand von Ian McEwan (Gebundene Ausgabe - August 2007)
4.3 von 5 Sternen   (67)