Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,70

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Was ich noch zu sagen hätte [Taschenbuch]

Reinhard Mey , Bernd Schroeder
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,95 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 24. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 19,90  
Taschenbuch EUR 8,95  

Kurzbeschreibung

13. März 2007
Reinhard Mey ist eine Ausnahmeerscheinung in der zeitgenössischen Musikszene. 1964 begann er eine beispiellose Karriere, die bis in die Gegenwart reicht - nicht nur in Deutschland, sondern auch in Holland und Frankreich. Sein Werk umfasst über 50 Alben mit fast 500 Chansons. Jetzt erzählt er gemeinsam mit Bernd Schroeder die Geschichte seines Lebens und seiner Musik. Mit zahlreichen Liedertexten und Fotografien.

Wird oft zusammen gekauft

Was ich noch zu sagen hätte + Dann Mach's Gut + Gib mir Musik
Preis für alle drei: EUR 38,84

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dann Mach's Gut EUR 5,90
  • Gib mir Musik EUR 23,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2007 (13. März 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404616103
  • ISBN-13: 978-3404616107
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.540 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

“Wir kennen uns nicht gut, sind uns ein paarmal im Leben begegnet und haben beschlossen, ein Buch miteinander zu machen.” schreibt Roman-Autor Bernd Schroeder über seine Koproduktion mit Reinhard Mey. Herausgekommen ist ein wunderbares Album, voller Bilder, Texte, Fragen und Antworten, eine Fundgrube an biographischen Details.

Eigentlich kann man das Buch aufschlagen, wo man möchte, den Faden findet man immer. Vielleicht bleibt man bei einem der alten Liedtexte hängen, „Komm, gieß mein Glas noch einmal ein“ oder „Menschenjunges“ oder „Ich trag den Staub von deinen Straßen.“ Melodien werden lebendig, alte Zeiten schnell wieder wach. Vielleicht liest man aber auch mit großem Interesse viele Stimmen, die über Reinhard Mey etwas sagen, erzählen, sich erinnern. Ganz bestimmt aber wird ein Stückchen eigener Lebensgeschichte wach, denn: dieser Mann, Jahrgang 1942, ist ein Phänomen. 1964 begann seine Laufbahn, damals wollte er noch’ wie Orpheus singen’. Was dann bis heute folgte, ist eine Bilderbuch Karriere. Und irgendwie ist das auch ein Bilderbuch-Mann und eine Bilderbuch-Familie. Keine Skandale, dafür gereimt und vertont Auflehnung gegen alles Ungerechte, Unsoziale, Unmenschliche. Protest gegen Krieg, Folter und Tierversuche. Immer wieder Plädoyers für Frieden, Liebe, Kameradschaft. Lieder, die von Menschen und Zwischenmenschlichem erzählen

Unterhaltsam, sehr abwechslungsreich liest sich das Buch, ein Kaleidoskop voller bunter Momente aus einem schaffensreichen Leben. Und von all seinen Stationen erzählt Reinhard Mey so offen, ehrlich, frei und geradezu intim, wie man ihn aus jedem Fernsehinterview kennt, wie er bei jedem seiner Chansons ‚rüberkommt’. Nichts Unechtes, nichts Gekünsteltes, nichts Gespieltes. Reinhard Mey pur.

Daten werden zusammengefasst, plakativ und übersichtlich, wann erschien welches Album. Interviews lesen sich so hautnah, als säße man bei den Meys mit am Tisch, viele kommen zu Wort, ein rundes Bild entsteht. Schroeders Fragen und Zwischentexte sind persönlich, porträtierend und seriös, nie platt, nie plump oder im Boulevardstil. Das ergibt ein reichhaltiges Lesebuch für die, die mit dem Chansonier aus Berlin groß und alt geworden sind, oder die, die nicht aufhören können dem zuzuhören, „was ich noch zu sagen hätte“.

Reinhard Mey hat übrigens nur einmal in seiner Laufbahn für Werbezwecke zur Verfügung gestanden, für Mustang- Jeans, Hosen, die er ohnehin selbst trug, „weil ich ... wusste, dass die perfekt auf meinen Hintern passten.“ Das Honorar ging an den Kinderschutzbund und bei diesem einen Mal blieb es denn auch.--Barbara Wegmann -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

»In der lockeren Interview-Form entsteht eine facettenreiche Biographie… Das mit ausgewählten Liedertexten und mit Fotos aufgelockerte Buch begeistert als Fundgrube für alle Fans.«, Westfälischer Anzeiger -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Netter Plausch unter Freunden 29. April 2012
Von fictionmaster VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Nach über vierzig Jahren auf der Bühne kennt Reinhard Mey das Musikgeschäft wie seine Westentasche. Tausende Auftritte hat er absolviert, 25 Studioalben und etliche Live-Platten veröffentlicht. Jeder kennt ihn aus dem Radio und dem Fernsehen, trotzdem weiß man fast nichts über den deutschen Chanson-Barden, der in Frankreich unter dem Pseudonym Frédérik Mey bekannt ist. Um das zu ändern, ist 'Was ich noch zu sagen hätte' ein guter Anfang.
Aber Vorsicht, das Buch ist keine (Auto-)Biographie im herkömmlichen Sinne sondern ein langes, themenbezogenes Interview, das Meys Freund Bernd Schroeder vor einigen Jahren mit dem Sänger führte. Natürlich werden dabei viele interessante Dinge wie Meys Flugleidenschaft oder sein Lampenfieber vor den Auftritten angesprochen, leider aber hakt Schroeder selten nach oder stellt kritische Fragen. Es ist einfach ein netter Plausch zwischen zwei Freunden, der durch den Abdruck vereinzelter Songtexte ein wenig aufgebauscht wird. Manche Dinge, wie zum Beispiel das Entstehen neuer Songs, werden überhaupt nicht angeschnitten. Außerdem merkt man an einigen holprigen Textstellen, dass Schroder kein wirklich geborener Autor ist.
So bleibt das Werk recht oberflächlich und man weiß am Ende nur das, was man auch vorher schon wusste: dass Reinhard Mey ein ziemlich netter und korrekter Typ ist, der seinen Platz im Musikolymp definitiv verdient hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
42 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Authentischer Gutmensch! 17. September 2005
Format:Gebundene Ausgabe
Egal, wie man zu Reinhard Mey steht: Er ist sich selbst stets treu geblieben und das liest man auch aus jeder Zeile seines sehr persönlichen Gesprächs mit Bernd Schröder. Nach einer glücklichen Kriegs- und Nachkriegskindheit in einer Familie voller unabhängiger und wacher Geister, nach schwerer Schulzeit an einer französischen Schule und ersten Gehversuchen auf der Burg Waldeck und in verräucherten Kneipen, hat Reinhard Mey stetigen Erfolg mit seiner handgemachten Musik gehabt. Und auch wenn man sicher trefflich streiten kann, ob er sich musikalisch je weiterentwickelt hat, hat er mit seinen klugen Texten doch auch immer viel von sich, seinen Gedanken, seinem Alltag preisgegeben. Außerdem bediente er nie den Zeitgeschmack und das mag ein Grund sein, warum man sich an seinen Liedern niemals satt hört. Dieses Buch nun passt zu alldem! Ungeschminkt und in sich ruhend, Privates preisgebend ohne sich oder die Menschen, die seinen Weg kreuzten zu sehr zu Markte zu tragen, gibt er Auskunft über sein bewegtes Musikerleben, die Menschen, die er liebt, seine Erfolge, seine Fehler und seine Glücksmomente. Die Liedtexte passen sich jeweils den Abschnitten seiner Lebensgeschichte an und runden dieses schöne Buch ab. Wohltuend unspektakulär und absolut authentisch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die etwas andere Biografie 25. August 2005
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Reinhard Mey wäre nicht Reinhard Mey wenn er seine Biografie nicht anders heraus bringen würde .
Dieses Buch ist wie ein Gespräch gehalten . Da sitzen zwei alte Bekannte zusammen und unterhalten sich .Wir dürfen lauschen .
Hier finden Sie Antworten auf Fragen , wie z. B. war das mit seiner Frau Christine .Es gibt sogar ein Bild von ihr .Er beantwortet Fragen aus seiner Kinheit , über seine Familie,sein Verhältnis zum Geld und vieles mehr , bis ins Jahr 2005 .
Seine Musik kommt nicht zu kurz , denn das Buch ist gespickt mit Liedertexten auf die der Sänger eingeht .
Die Familie kommt auch zu Wort und sein alter Freund Klaus Hoffmann .
Das Buch hat 18 Kapitel ,alles Songtitel .
Man kann das Buch einfach aufs geradewohl aufschlagen und lesen , oder es von vorne nach hinten durchlesen .Aufgelockert ist das Buch durch viele Bilder des Stars und seiner Familie .So offen hätte ich den sonst eher verschlossen Mensch Mey nicht erwartet .
Ich habe lange auf das Buch gewartet ,ein Muss für jeden Freund von der Musik von Reinhard Mey.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast wie ein Konzert 28. August 2005
Von Janine
Format:Gebundene Ausgabe
nur ohne Gesang!
Vorab gesagt hält dieses Buch keine Überraschungen bereit und sehr wenig Neues. Vor allem für Mey Fans die alle Lieder kennen wurde Vieles schon gesagt und gehört.
Dennoch habe ich dieses wirklich herzlich und locker geführte Interview an zwei Abenden mit Genuß gelesen.
Zahlreiche Lieder ziehen sich wie ein roter Faden durch das Buch und zwischen diesen Songtexten unterhalten sich Reinhard Mey und Bernd Schroeder über Leben, Liebe, Familie und Musik. Humorvoll, tiefgreifend und mit dem nötigen Ernst wie in jedem seiner Konzerte.
"Was er noch zu sagen hätte" hat mich wirklich unterhalten und meine Vorfreude auf die anstehende Tour noch vergrößert. Vielen Dank dafür!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mäßig... 13. März 2008
Von penguin
Format:Taschenbuch
Insgesamt ist die (Auto)Biographie von Reinhard Mey ein Buch, das gut ist, das aber nicht wirklich "gefehlt" hat oder gar Neues und Unbekanntes von ihm vermittelt. Es ist informativ und unterhaltsam rund um eine Auswahl seiner Liedtexte konstruiert, die sich wie ein roter (allerdings nicht chronologisch aufgebauter) Faden durch das Buch ziehen.

Für mich gibt es aber dennoch drei wesentliche Kritikpunkte:
1.) Die Interview- bzw. Gesprächsform zwischen Bernd Schroeder und Reinhard Mey ist an sich eine gute Idee und macht die Biographie streckenweise durchaus lebendig. Das Gespräch wirkt nach einiger Zeit nur leider viel zu konstruiert und gestellt, da der wohlmeinende und unkritische Schroeder Mey die gewünschten Bälle natürlich nur so zuspielt und alles schön aalglatt verlaufen kann...
2.) Eben weil Schroeder so wenig bis gar nicht kritisch nachfragt, ist es an vielen Stellen einfach nicht tiefgründig genug, und viele Textpassagen wirken so als ob sie so eher schriftlich formuliert oder nachgebessert wurden - denn manche Passagen werden beim besten Willen keine Zitate sein, was dann aber wiederum nicht zum beabsichtigten Interviewstil passt.
3.) Insgesamt plätschert das Buch etwa aber der Hälfte nur noch vor sich hin. Vieles ist entweder bekannt oder aber der weitere Verlauf des Gespräches vorhersehbar und manchmal ein wenig in die Länge gezogen.

Kurz und gut: Für Mey-Fans ist das Buch sicherlich lesenswert und interessant, aber als ein "Muss" würde ich es nicht bezeichnen und von der Qualität seiner Lieder und Liedtexte ist es leider ziemlich weit entfernt. Also: Ausleihen oder als Geschenk wünschen ja, selber kaufen eher nein.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen interessant
Sein Leben aus diesem Buch heraus zu erleben ist wirklich interessant. Er hat es ja nicht immer leicht gehabt und seine persönlichen schlimmen Erfahrungen in der Familie haben... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Margrit von Vietsch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch - schön gemacht
Eine Autobiographie wie ein Interview. Schön gemacht und sehr authentisch in Buchform gebracht. Ich habe es genossen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Amazon Kunde veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Muß für Reinhard-Mey-Fans mit dem Wunsch nach etwas...
Nettes Buch!

Liest sich sehr gut. Ist kurzweilig.

Es macht auch nicht wie andere hochgeistige Werke von Moment-Möchtegern-Prol-Stars den Eindruck, als... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Ebke Riege veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sooo klasse!
Bin ein Reinhard Mey Fan und habe dieses Buch regelrecht verschlungen! Es ist sehr empfehlenswert und gut geschrieben. Der Zustand des gebrauchten Buches war tadellos.... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Nathalie Leidinger veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Ein oberflächliches, unnützes Stück Papier
Erst vor kurzem bin ich wieder nach über 20 Jahren auf die Musik von Reinhard Mey aufmerksam geworden und im Rahmen meiner Recherchen, was er denn wohl die letzten 20 Jahre... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von wiesel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Über den Unterschied von Gutmenschen und guten Menschen
Ein guter Mensch hat auch Fehler, Schrulligkeiten und Unarten an sich, die er sich selbst gönnt und eingesteht und fast wichtiger noch: die er auch anderen zugesteht, ohne... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Christian Günther veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen was ich noch [nicht] zu sagen hätte
Eigentlich handelt es sich um ein sehr langes Interview und nicht um eine Biografie. Dem Leser werden dabei ausschnitt- und anekdotenhaft unterschiedliche Stationen seines Lebens... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Juni 2012 von M.T.C.
5.0 von 5 Sternen Ergänzung zu den Liedern
Wenn man die meisten Lieder von Reinhard May von Anfang an kennt, hat man oft überlegt wie die Geschichte sich in Wirklichkeit ereignet hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. August 2011 von M.Fuchs
5.0 von 5 Sternen Selten ein Buch so genossen.
Seit langem mal wieder ein Buch, bei dem ich mich wirklich entspannen konnte.

Die Biographie Reinhard Meys zeugt von tollen Geschichten, zeitlich gestaffelt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Mai 2011 von AlexGenschur
3.0 von 5 Sternen Kann man lesen...muss man aber nicht
Also das Buch ist von der Aufmachung her toll, vom Inhalt her...okay. Ich bin ein etwas jüngerer Reinhard Mey Fan und muss sagen, dass mir die Erklärungen zu den 50er und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Januar 2011 von TIAtia
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Maximilian Mey 0 01.02.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar