Gebraucht kaufen
EUR 6,25
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von IchKaufsAb
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Minimale Gebrauchsspuren
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Was hätte Machiavelli getan?: Bosheiten für Manager Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2002


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,95
10 gebraucht ab EUR 4,95

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 181 Seiten
  • Verlag: Econ; Auflage: 1. (1. Februar 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3430114829
  • ISBN-13: 978-3430114820
  • Originaltitel: What would Machiavelli Do?
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 2,2 x 19,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 763.214 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stanley Bing schreibt seit 1995 regelmäßig eine Kolumne für Fortune. Zuvor war er zehn Jahre lang Autor des Esquire. Wenn er nicht gerade die aktuellen Sensationen im Wirtschaftsleben kommentiert, arbeitet Bing für ein multinationales Firmenimperium.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. Januar 2003
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Der Untertitel "Bosheiten für Manager" und das Inhaltsverzeichnis hörte sich viel versprechend an. Leider wird man vom Inhalt dann enttäuscht. Bei einigen "Tipps für Manager" fragt man sich als Leser manchmal, meint der Autor das nun ernst oder nur so ironisch, dass es zum Nachdenken anregen soll? Wer ein paar Anregungen zum Gemeinsein sucht, kann das Buch schnell runterlesen, wird jedoch wenig praktikable Tipps finden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Karoletti am 17. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Stanley Bing sagt selber, dass man zu den Lehren "des Meisters" Machiavelli schwerlich sofort durchdringen kann. Da ich ansatzweise wusste, was seine Kernaussage war und ich Satiren mag, dachte ich mir: "Och, kannst ja mal ein schwarz-komödiantisches Buch über die Kunst ein Manager-A****loch zu sein, lesen." Ist ja mit 182 Seiten superkurz und damit kann man bei vier Stunden Lesezeit nicht wirklich von Zeitverschwendung reden. Das Thema ist auch interessant gewählt, wenn man Stanley Bings anderes Werk "Sun Tzu war ein Weichei" kennt, was ich als leider sehr schlecht empfand.
Der Stoff hätte durchaus viel hergeben können, wenn Stanley Bing nicht der typische Zeitungs-Kurz-Satire-Verfasser wäre. Hier versucht er, seinen vermeintlich gut getroffenen schwarzen Humor über die Buchlänge in die Breite zu kloppen. Und das zieht sich! Nach der Einleitung dachte ich: "Ok, dann mal los!" nur um am Ende des ersten Kapitels wieder den Satz "Was würde Marchiavelli tun? - Erfahren Sie es hier in diesem Buch." zu lesen...und am Ende des zweiten, dritten, vierten, fünften und sechsten Kapitels ebenso. Hat er Ladehemmungen? Ab der Mitte des Buches frag ich mich, ob da jetzt noch irgendwas kommt, denn ab Kapitel sieben schwenken wir über zu dem Satz "Darauf gehen wir an anderer Stelle in diesem Buch ein". Gut strukturiert ist das Buch schon, aber irgendwie kommt Bing nicht in den Salat. Das Beste sind eigentlich die kurzen Anekdoten und Zitate am Anfang jeden Kapitels, die sehr gut gewählt sind zwischen Hussein, Trump, Madonna und diversen Wirtschafts- und Filmbranche-Größen variieren. Der Rest hat mir leider nur teilweise einen müden Schmunzler abverlangt. Nicht zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Kanina am 15. November 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Wer nach dieser Lektüre noch lust hat, ein guter Machiavelli-Jünger zu werden, ist psychisch wohl alles andere als gesund. Beschrieben werden die üblichen Machtstrategien, auch anhand realer Beispiele. Ich finde, es ist ein wichtiges Buch für Herrn und Frau Jedermann, um sich und seine Umwelt neu reflektieren zu können. Denn als "normaler" Mensch, ist es ja eigentlich unmöglich sich vorzustellen, mit welchen Mitteln und welcher Konsequenz dieses Spiel wirklich gespielt wird. Es wird so die Möglichkeit eröffnet, gewissen Methoden nicht mehr ausgeliefert zu sein. Wer sich aber entscheidet, auch dieses Spiel spielen zu wollen, der ist wohl selber schuld. Ein paar Kenntnisse über die Kompensation von Minderwertigkeitskomplexen und Größenwahn helfen bestimmt, denn es ist ja nichts umsonst...

Was willst du wirklich? Sei weise und verkaufe nie dein Herz :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. Dezember 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Ich kann mit dem Original-Machiavelli nichts anfangen, das gleiche gilt für dieses Werk. Ein paar interessante Details (zB über Saddam Hussein) findet man, größtenteils ist es aber langweilig und absolut unbrauchbar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen