Jetzt eintauschen
und EUR 6,35 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Was geschah wirklich mit Baby Jane? - SZ Cinemathek, Nr. 89

 Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Süddeutsche Zeitung GmbH
  • Erscheinungstermin: 11. November 2006
  • Produktionsjahr: 1962
  • Spieldauer: 128 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • ASIN: 3866153155
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.917 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung



Technische Angaben:


Bildformat: 1.78:1 (16:9)
Sprachen / Tonformate: Deutsch, Englisch (Dolby Digital 1.0)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Ländercode: 2Jane Hudson (Bette Davis) war ein grosser Kinderstar. Sie hatte alles, Erfolg, Ruhm, aber auch Egomanie und Wutanfälle, und ausserdem eine Schwester namens Blanche (Joan Crawford). Ihre Launen machten denn auch ihrer Karriere ein Ende, während Blanche in der aufblühenden Filmindustrie den Durchbruch schaffte. Jane verschwand in der sprichwörtlichen Versenkung, einem Loch aus Alkohol, Zigaretten und psychischen Leiden. Und dann ist da noch der schreckliche Unfall, der Blanche an den Rollstuhl fesselt.
Jahrzehnte später leben die beiden Schwestern zusammen in einem verfallenden Haus und träumen von vergangenen Zeiten. Zumindest, Blanche träumt, eingesperrt im ersten Stock; Jane schmiedet Pläne um ihren längst vergessenen Ruhm wieder aufleben zu lassen. Die Tatsache dass Blanche ihr dabei nur ein Klotz am Bein ist artet aus in beissenden Beschimpfungen, kaum verhüllten Drohungen und sogar körperliche Übergriffen.
Jane engagiert den abgerissenen Musiker Edwin um ihr Comeback zu starten, und der Wahnsinn beginnt: Sie fällt zurück in die Rolle ihrer Kindheit, springt in grotesken Aufmachungen im Haus umher und singt mit brüchiger Stimme die alten Lieder, die sie zum Star gemacht haben. Edwin, der Musiker, ist von diesem bizarren Schauspiel natürlich höchst befremdet, aber er braucht das Geld. Eines Tages jedoch findet er heraus was sich im oberen Stockwerk verbirgt, bzw. verborgen gehalten wird. Er packt Blanche ins Auto und fährt mit ihr an den Strand. Jane, höchst aufgebracht, folgt den beiden und es kommt zum Showdown...

VideoMarkt

Die beiden Schwestern und ehemaligen Filmdiven Jane und Blanche leben gemeinsam im vom Vater geerbten Haus, in dem die alkoholabhängige Jane ihre Schwester pflegt, die seit einem von Jane verursachten Unfall an den Rollstuhl gefesselt ist. Als Jane davon Wind bekommt, dass Blanche das Haus verkaufen will, beschließt sie, ihrer Schwester eine ausgiebige Lektion zu erteilen. Dass sie sie mit toten Ratten und ihrem Lieblingsvogel füttert, ist da erst der Anfang...

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Filmklassiker auf toller DVD! 25. November 2006
Von Thomas H.
Format:DVD
Dieser Film ist ja schon seit längerer Zeit in der Cinemathek-Reihe der Süddeutschen Zeitung erhältlich, zwar zu einem sehr günstigen Preis, allerdings nur in einer recht lieblos gestalteten Papphülle und ohne jegliche Extras. Mitte des Jahres veröffentlichte Warner diesen Klassiker bereits in England als sehr schöne Doppel-DVD (mit deutschem Ton und deutsch untertitelten Extras) und genau diese Special-Edition erscheint nun pünktlich zu Weihnachten endlich auch bei uns.

Disc 1 präsentiert das Meisterwerk von Robert Aldrich im Widescreenformat und in guter Bildqualität. Laut Coverangabe wurde der Klassiker zuletzt 1990 restauriert, was man dem Film auch ansieht. Die Schärfe ist zwar nicht optimal, macht aber eine wirklich gute Figur und stellt mehr als zufrieden. Schmutz und Blitzer sind zwar immer noch vorhanden, allerdings in erträglichem Maße und stören den postiven Gesamteindruck nur unwesentlich. Merkwürdig ist allerdings, dass während des Vorspanns (ab ca. 11:30 Minuten) oben und unten plötzlich schwarze Balken auftauchen, die dann, sobald die Handlung fortschreitet, auch wieder schnell verschwinden. Der deutsche Ton ist leider nicht das Gelbe vom Ei und klingt ziemlich dumpf und an einigen Stellen blechern. Ich mußte jedenfalls die Lautstärke ziemlich hochfahren, um den Dialogen hundertprozentig folgen zu können. Als Extras gibt es neben dem Kinotrailer auch einen sehr gelungenen Audiokommentar von Charles Busch und John Epperson, bei dem sich leider keine deutschen Untertitel zuschalten lassen.

Warner würdigt diesen Klassiker auf Disc 2 mit einem Berg von deutsch untertitelten Extras mit hierzulande nie gesehenem Bildmaterial.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Psychodrama-Klassiker mit schlechter Tonspur... 11. November 2006
Von justfor4
Format:DVD|Verifizierter Kauf
"Was geschah wirklich mit dem Ton?" Ein Super Film (5*****), ein recht gutes Bild (4****), ein mangelhafter deutscher Ton (1*)! Keine Frage - zusammen mit "Wiegenlied für eine Leiche" einer d e r Top Thriller mit Bette Davis...! Das Bild ist ok, die deutsche Tonspur ist leider sehr mies. Da hätte man besser nachbearbeiten können oder wurden wegen des Rauschens die Höhen gnadenlos gekillt? Lasst's doch ein bißchen rauschen und dafür mehr mittlere und hohe Frequenzen durch! Klar ist der Film in Mono und von 1962, aber so ein dumpfes Klangbild macht einfach keinen Spaß. Da gibt's bessere Beispiele - auch und gerade von Bette Davis Filmen. Sind alle Editionen der Süddeutschen Zeitung so schlecht im Ton und hat schon jemand die alternative Special Edition von Warner Brothers im Schuber dazu verglichen...? Falls diese besser sein sollte, zahle ich nächstes mal gerne die 5.- Euro mehr und lasse künftig die SZ Ausgabe stehen, bei der zudem die Disc kaum in der Halterung hält. Und wenn, dann bekommt man sie nur schwer wieder raus. Der Film an sich aber ist jedem Fan von Psycho-Melodramen ans Herz zu legen. Gruselig und spannend bis zur letzten Minute sowie genial von den beiden alternden Hollywood Diven dargestellt. Der verantwortliche Regisseur war Robert Aldrich. Alfred Hitchcock hätte es meiner Meinung nach nicht besser gekonnt...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Dream-Team der Schauspielikonen! 15. Februar 2006
Von Ein Kunde
Format:DVD
Dieser Film gehört zu meinen Lieblingsfilmen aus folgenden Gründen: 1. Er hat zwei der m.E. bedeutendsten Filmschauspielerinnen der klassischen Hollywood-Zeit miteinander auf die Leinwand gebracht. 2. Die beiden großen Diven Bette Davis (Warum wird sie nicht als eine Hauptdarstellerin aufgeführt?) und Joan Crawford spielen sich gegenseitig an die Wand, die eine exaltiert, die andere eher zurückhaltend, aber beide sehr eindrucksvoll in der Ausgestaltung ihrer Filmcharaktere. 3. Die Story ist durchweg spannend von Robert Aldrich inszeniert und gewinnt noch durch die schwarz-weißen Bilder an Eindringlichkeit. Ein Filmklassiker, der den Zuschauer lange nicht loslässt und in der Reihe der gelungenen SZ-Cinemathek neu veröffentlicht wird. Sicherlich nicht mit so spektakulären Horroreffekten durchsetzt wie das Pendant "Ein Wiegenlied für eine Leiche" (auch mit Bette Davis), aber ein nicht weniger eindrucksvolles Psychodrama mit viel Thrill!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Psycho-Dreamteam Davis & Crawford in Höchstform! 10. November 2007
Von StefanK
Format:DVD
Zwei alternde Filmschauspielerinnen leben einsam in einem alten Hollywood-Anwesen. Baby Jane Hudson (Bette Davis), ehemals ein erfolgreicher Kinderstar, kümmert sich um ihre verkrüppelte Schwester Blanche (Joan Crawford), selbst ein 30er Jahre-Filmstar, die ihre Karriere nach einem Unfall beenden musste.

In diesem eindringlichen Psycho-Thriller stimmt einfach Alles! Jane tyrannisiert ihre im Rollstuhlsitzende Schwester, mit einer Perversion, die abseits der Norm, ihr Zuhause findet. Der Überraschungshit aus den frühen 60er Jahre konnte vor allem durch Bette Davis und Joan Crawford glänzen.

Davis und Crawford waren im wahren Leben auch Konkurrentinnen gewesen, die sich bis aufs Blut hassten. Die Faszination, zwei Hollywood Legenden, über ihren Schatten springen zu sehen, um gemeinsam im selben Film zu brillieren, ist aber nicht alles denn die Geschichte und dessen Hintergründe sind Unterhaltung pur. "Was geschah wirklich mit Baby Jane?" wurde mehrfach für den Oscar nominiert, darunter auch eine Nominierung für die überwältigende Darstellung der Baby Jane Hudson von Bette Davis.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Gruselig !
Ware kam in einem wunderbarem Zustand, DVD absolut in Ordnung. Nur der Film ist nichts für schwache Nerven. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Natascha Starke veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Oh Schwester, lieb Schwesterlein mein, wie kommt das Blut in dein Haar...
Zwei Filmdiven bieten hier ein packendes Psychospiel der Extraklasse.

Joan Crawford als das mitleiderregende Opfer. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Bennylissimo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk
Dieses Meisterwerk ist auch nach so vielen Jahren immer wieder spannend und überraschend das Ende trotz mehrfachen Ansehen des Films.
Vor 4 Monaten von R. Kalcher veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach nur wow
Was für ein toller Film, einfach Hammer. Eine klasse Story, 2 wunderbare Schauspielerinnen und das in schwarz/weiß. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Bela76 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schwesternzwist
Im Jahr 1917 tritt die kleine Jane, assistiert von ihrem Vater, erfolgreich auf vielen Variété-Bühnen auf. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Januar 2012 von Matthias Haas
5.0 von 5 Sternen Das makabre Comeback der Baby Jane Hudson....
1917: Baby Jane Hudson (Julie Allred) ist ein gefeierter Kinderstar, die mit ihrem Vater Ray Hudson (Dave Willock) immer wieder erfolgreiche Tourneen in diversen Varietes... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Juni 2011 von Ray
4.0 von 5 Sternen Grandioser Film, deutscher Ton schlecht
Der Film ist einfach so genial, daß man ihn sich immer wieder ansehen möchte. Hier wird der Jugend- und Schönheitswahn Hollywoods glänzend auf die Schippe... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Dezember 2009 von Phoenix
5.0 von 5 Sternen Bette -- at her best!
Für mich ist das der beste Film der faszinierenden Bette Davies. Es dürfte nur wenige Hollywood-Primadonnen gegeben haben, die den Mut hätten, sich in einem darart... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. August 2008 von garrulus
5.0 von 5 Sternen Überzeugendes Psycho-Meisterwerk
Zwei alternde Filmschauspielerinnen leben einsam in einem alten Hollywood-Anwesen. Baby Jane Hudson (Bette Davis), ehemals ein erfolgreicher Kinderstar, kümmert sich um ihre... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. November 2007 von StefanK
5.0 von 5 Sternen dies ist eine DOPPEL-DVD mit vielen EXTRAS...und es ist eine genialer...
wenn das wort klassiker auf einen film zutrifft, dann wohl hier.

bette davis spielt wohl ihren bösesten und dunkelsten charakter ihrer karriere und das lied "bette... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juni 2007 von E. Wilmsen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar