Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen28
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2011
Nur wenige neue Themen - vor allem Ausschnitte aus Seminaren - finden sich im Buch. Die Einführung bringt wirklichen Neulingen zur GFK nicht viel.
Also besser das Hauptwerk "Gewaltfreie Kommunikation" lesen! Da ist in Kapitel 10 der Umgang mit Ärger vollständig erklärt.
22 Kommentare|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2009
Kurze, verständliche Zusammenfassung der von Marshall B. Rosenberg entwickelten Gewaltfreien Kommunikation. Wer lernen möchte seltener in Wut zu geraten findet hier hilfreiche Tipps. Ich finde den Gedanken interessant, dass unsere Gedanken den Ärger auslösen, nicht die Situation an sich..
Gut für alle, die nicht auf ihrer Wut sitzen bleiben wollen aber auch nicht ewig streiten möchten.

Klaus Größler, Ulm
0Kommentar|76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2007
Dieses rund 60seitige Büchlein hat mich motiviert, über mein eigenes Kommunikations- und Konfliktverhalten wieder einmal nachzudenken.

Marshall B. Rosenberg zeigt systematisch auf, wie eigene Emotionen zustande kommen. Auslöser dafür sind nicht erkannte und nicht gelebte Bedürfnisse. Die Verantwortung für die Erfüllung der Bedürfnisse liegt bei demjenigen, der sie empfindet. Klare, offene Kommunikation in Richtung des, der Partner ist die einzige Lösung.

Hilfreich sind auch die aufgelisteten GfK-TrainerInnen und Webseiten.
0Kommentar|128 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2010
Marshall B. Rosenberg: Was deine Wut dir sagen will: überraschende Einsichten, Jungfermann, 2. Aufl.2007

In diesem Buch wird die Methode der gewaltfreien Kommunikation (GfK), entwickelt von Marshall B. Rosenberg, auf den Gefühlsaspekt der Wut bezogen.

Mit knapp 50 Seiten, der Fokussierung auf einen Hauptaspekt (Wut) und den allgemeinen Hinweisen zur GfK im hinteren Teil des Buches
(Übersichtsschema GfK-Prozeß, GfK-Trainer-Kontakte, Übersicht Gefühle und Bedürfnisse, die in der GfK eine zentrale Bedeutung haben...)
handelt es sich eher um eine Einladung, sich der GfK in ersten Schritten zu nähern -vielleicht, um zu sehen, ob einen die Methode anspricht -
oder auch (wozu ich es genutzt habe) um eine Auffrischung der GfK.

Für diese beiden Zwecke oder um einen konstruktiven Zugang zu seinen aggressiven Gefühlen (Wut) zu finden, empfehle ich das Buch sehr.

Interessant finde ich, dass die manchmal künstlich wirkenden Schritte der GfK ...

1. Situation möglichst objektiv beobachten.
2. Seine eigenen Gefühle in der Situation klären.
3. In Kontakt mit Bedürfnissen, die für die Gefühle verantwortlich sind, kommen.
4. Bitten kommunizieren, die helfen sollen, das Bedürfnis zu befriedigen.

... hier etwas durchbrochen werden, denn das Gefühl aus Schritt Zwei ist ja der Beginn der Selbsterforschung: die Wut.

M.B. Rosenberg äußert insbesondere folgende zentrale Thesen:
1. ANREIZ/AUSLÖSER, also das Verhalten der anderen Menschen, sind NICHT die WIRKLICHEN URSACHEN unserer Wut, DARÜBER habe man sich nun im Schritt Eins klar zu werden.
2. Die wahre URSACHE unserer Wut - nämlich unsere Urteile und Bewertungen - haben wir zu erforschen. Also: nicht unsere Bedürfnisse seien Auslöser unserer Wut sondern unsere Denkmuster.
3. Unsere -und hier sind wir wieder beim klassischen GfK-Schema- Urteile, die wir uns über andere Menschen bilden sind entfremdete und entfremdende Ausdrucksformen unserer unerfüllten Bedürfnisse ("WURZEL der Wut"). Dadurch verschwenden wir unsere Energie, die uns so nicht zur Befriedigung unserer Bedürfnisse -oder der Bedürfnisse unserer Mitmenschen - zur Verfügung stehen.

Ich fand es schon verwirrend, zwischen Auslöser, Ursache und Wurzel zu unterscheiden, aber: wer hat gesagt, die menschliche Gefühlswelt sei einfach? Und die Beschäftigung mit der Wut mit Hilfe dieses Buches, erlaubt einen, einen kleinen Trampelpfad in den Gefühlsdschungel zu finden.

Das Buch besteht zu großen Teilen aus Seminarmitschriften. Das hat den Charme, dass man sich nicht nur mit M.B. Rosenbergs Methodik sondern auch mit seinen offenbar schillernden Gedankengängen und seiner Eloquenz vertraut machen kann.
Oft denkt man dabei, dass könne man selbst in der Praxis gar nicht anwenden. Mir geht es insbesondere so, wenn davon die Rede ist, über seine Gefühle in Kontakt mit seinen Bedürfnissen zu kommen.
Hier bietet das Buch nicht wirklich tiefgehende Hilfe. Die angerissenen Beschreibung scheint mir aber der Focusing-Methode (Focusing: Selbsthilfe bei der Lösung persönlicher Probleme) von Eugene T. Gendlin zu ähneln (, bei vorhandenen Englisch-Kenntnissen empfehle ich das Hörbuch Focusing, das auch gesprochene Anleitungen von E.T. Gendlin selbst enthält ), die vielleicht wie mir einigen Lesern eine zusätzliche Hilfe sein kann. Focusing dient der Selbsterforschung ausgehend von seinem Gefühl, einen sogenannten gefühlten Sinn (Felt Sense).

Bezüglich der eher kognitiven Seite der Methode habe ich auch einiges bei der kognitiven Verhaltenstherapie wiedergefunden:
Im Gefühlsdschungel: Emotionale Krisen verstehen und bewältigen beschreibt & nutzt dazu die ABC-Methode: Augenblickliche Situation -> Bewertungssystem (Sichtweisen, Urteile, Bewertungen) -> Gefühls-Konsequenz . Diese Auseinandersetzung mit seinen Gefühlen geht aber offenbar davon aus, daß meine seine unangemessenen Gefühle beeinflussen kann, wenn man sich sehr rational damit auseinandersetzt.
Diese rationale Auseinandersetzung scheint mir auch bei M.B. Rosenberg ein starkes -wenn auch nicht ausschließliches- Gewicht zu haben. Nicht jeder wird damit wirklich seine Gefühle effektiv beeinflussen können.
(In dem tollen Buch von Gerlinde Ruth Fritsch: Praktische Selbst-Empathie: Herausfinden, was man fühlt und braucht - gewaltfrei mit sich selbst umgehen. wird aber auf einen entscheidenden Unterschied hingewiesen: GfK: Gefühlsbegründende Urteile als Hinweisgeber auf Bedürfnisse; Kognitive Verhaltenstherapie: Urteile werden rational geprüft und ggfalls rational widerlegt)

The Work von Byron Katie (Byron Katies The Work: Der einfache Weg zum befreiten Leben) ist auch eine sehr pragmatische, ungewöhnlich erhellende Selbst-Anwendungs-Methode, um seine Denkmuster aufzudecken, die oft hinter starken Abneigungen, gefühlsmäßigen Problemen wie aggressiver Wut u.ä. stehen.

Diese sehr persönliche Hinweise auf andere Bücher gebe ich nur, um von mir empfundene Zusammenhänge zu unterschiedlichen Methoden herzustellen. Mir hilft das oft, eine bestimmte Methode besser zu verstehen oder zu ergänzen.

FAZIT: "Was deine Wut Dir sagen will ..." bietet sehr interessante Denkanstöße, sich konstruktiv mit einem sogenannten negativen Gefühl auseinanderzusetzen !
0Kommentar|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2009
Das Buch gibt wirklich eine klare Einsicht über das Zustandekommen und den Umgang mit der Wut, doch so einfach und einsichtig es klingt, die Umsetzung muss im Vorfeld stattfinden. Wie vieles andere auch braucht es Training. Wenn die Wut da ist, braucht es eher eine Auszeit, dann ist einfühlsames Zuhören schwer möglich. Mir hilft das Heft zu tieferem Bewusstsein zu gelangen. Heilung findet dann auf übergeordneter Ebene statt. Es enthält Informationen, die in den Grundlagenbüchern von Rosenberg nicht so detailliert geschildert werden. Es hat mir besonders gefallen, das Rosenberg schildert, wie er sich seine Wut erlaubt. Ein prima Begleiter.
0Kommentar|59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2010
Ich bin begeistert von diesem Buch, obwohl es sehr kurz ist und das Thema noch weiter mit Beispielen ausgebreitet werden könnte - jedoch dazu gibt es das Buch Gewaltfreie Kommunikation von M.B.Rosenberg und auch Übungsbücher und CDs. Das wichtigste ist,dass klar dargelegt wird, dass es einen Auslöser und eine Ursache meiner Wut gibt und dass dies 2 verschiedene Paar Schuhe sind!!!... wenn sich das jeder für sich selbst anschaut, hätten wir mehr konstruktive Gespräche in der Arbeits-,Sozial- und Beziehungswelt.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2011
Wer nicht einsehen kann, seine Wut zu vermeiden oder abzubauen, ist hier richtig: Rosenberg lädt ein, sie konstruktiv zu nutzen. Sie wird als wichtig anerkannt, als Voraussetzung, um Bedürfnisse zu erkennen und dann auch befriedigen zu können. Also herzlichen Glückwunsch an alle, die wütend sein können. Aber auch diejenigen, die Schuldgefühle etc haben, kommen nicht zu kurz. Die Beispiele bezüglich der Arbeit mit Strafgefangenen fand ich sehr passend und auch erfrischend.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
Diese CD hören wir uns immer wieder an und lernen jedesmal was draus.
Danke! Es eignet sich auch zu versschenken, an Menschen, die mit der eigenen Wut immer wieder konfrontiert werden.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2016
bereue es etwas das ich das als hörbuch gekauft habe und nicht als buch. Wollte es während dem Autofahren hören. Bin "leider" aber immer im Verkehr abgelenkt und muss somit öfters zurückspulen und mir das nochmal anhören. :P

Gute Tipps mit sehr guten verständlichen Beispielen. Ich bin zwar in meiner Wut mit dem einen Hörbuch nicht geheilt, aber ich erkenne nun in Situationen auch andere Blickwinkel. Das wird aber noch sehr viel Übung brauchen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2013
Dieses Buch beschreibt sehr prägnant und klar die wichtigsten Konzepte hinter der gewaltfreien Kommunikation. Ist sehr einfach nachzuvollziehen und einleuchtend.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden