• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 20 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Was bleibt ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,94
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Studio 49 GmbH
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Was bleibt

3.7 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,99
EUR 5,07 EUR 5,40
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Was bleibt
  • +
  • Alle Anderen
  • +
  • Fenster zum Sommer
Gesamtpreis: EUR 19,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Sebastian Zimmler, Ernst Stötzner, Picco Groote
  • Komponist: The Notwist
  • Künstler: Lisy Christl, Ingrid Holzapfel, Ulrich Herrmann, Bogumil Godfrejow, Christian M. Goldbeck, Bernd Lange, Patrick Veigel, Suse Marquardt, Britta Knöller, Henny Zimmer, Hansjörg Weißbrich, Georg Steinert, Markus Scharping, Hans-Christian Schmid, Dr. Götz Schmedes
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 15. März 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen
  • ASIN: B009WIJWTQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.975 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Auf Wunsch seiner Mutter Gitte fährt Marko, der seit Jahren in Berlin lebt, zu seinen Eltern aufs Land. Seine Hoffnung auf ein ruhiges Wochenende im Kreis der Familie erfüllt sich nicht. Unerwartet für alle offenbart Gitte, dass es ihr nach langer psychischer Krankheit wieder gut geht. Als einziger entspricht Marko ihrer Bitte, sie von nun an als vollwertiges Mitglied der Familie zu behandeln, und bringt damit nicht nur die vermeintlich gut eingespielte Beziehung seiner Eltern aus dem Gleichgewicht.

VideoMarkt

Der älteste Sohn Marko kommt aus Berlin mit seinem Söhnchen zum Familienwochenende in den schicken Bungalow seiner Eltern bei Bonn. Er verschweigt, dass er von seiner Frau getrennt lebt. Sein jüngerer Bruder Jakob lebt in der Nachbarschaft, seine Zahnarztpraxis, die ihm der Vater finanziert hat, läuft nicht und er traut es sich nicht zu sagen. Als Mutter Gitte stolz verkündet, dass sie nach 30 Jahren ihre Antidepressiva abgesetzt hat, hält sich die Begeisterung in Grenzen. Mann und Söhne befürchten einen Rückfall.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Im Grunde geht es in "Was bleibt" um Kommunikation. Die Familienmitglieder führen keine aufrichtigen Gespräche miteinander und äußern ihre Probleme nicht laut. Niemand will den anderen durch Wahrheiten verletzen und zieht daher die Lüge der Aufrichtigkeit vor. So entsteht zwischen den Figuren eine Distanz, die für uns als Zuschauer spürbar ist...

Von der Darstellerriege sticht vor allem Corinna Harfouch mit ihrem authentischen Spiel heraus. Mit der Entwicklung der Geschichte wirkte das, teilweise etwas hölzerne, Zusammenspiel der Charaktere mehr und mehr wie ein von Regisseur Hans-Christian Schmid bewusst gewähltes Stilmittel, das die Stimmung der Familienmitglieder wiedergibt. Denn auch die Charaktere sind nicht authentisch und spielen offensichtlich voreinander eine Rolle.

Das Drehbuch wartet mit glaubwürdigen Dialogen und einer guten Dramaturgie auf. Die familiäre Situation ist wie ein Pulverfass, auf dessen Explosion der Zuschauer einfach warten kann. Als diese dann geschieht, zieht das Tempo des Films noch einmal an und die bisher eher nüchterne Atmosphäre wird immer intensiver. Film und Figuren entwickeln sich hier parallel, denn auch die Menschen auf der Leinwand sehen sich im Verlauf der Geschichte immer stärkeren Emotionen ausgesetzt bzw. lassen diese zu Tage treten.

In dieser Limited Edition erhält man neben der DVD ein Buch rund um den Film. Als Bonusmaterial liegen der DVD, neben einem Wendecover, u. a. ein umfangreiches Making of, ein Audiokommentar sowie eine Trailershow bei. Das sehr interessante Buch beinhaltet u. a. Fotos aus dem Film, ausführlichste Interviews sowie Auszüge aus dem Drehbuch.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 12 von 13 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Fürwahr bei "Was bleibt" hält der Zuschauer den Atem an.
Was für ein grosser Film. Er beeindruckt in seiner trügerischen Alltäglichkeit.
Läßt einen sogartig nicht mehr los und überzeugt durch seine filigrane, traumwandlerisch gute präzise Machart.
Er gibt einem nach aufgeblasenen deutschen "Literaturverfilmungen" Marke Tom Tykwer ("Cloud Atlas") wieder die Gewißheit welch packende,kluge und doppelbödige Meisterleistungen hierzulande möglich sind.
Hans Christian Schmied, verantwortlich für das ebenfalls geniale kleine und doch so große Juwel "Requiem"liefert hier eine so tiefgründige, facettenreiche Inszenierung, in der jedes Wort, jede Geste, jede Kameraeinstellung sitzt.
Zur Seite stehen ihm solche begnadeten Schauspielerinnen wie Corinna Harfouch, die für sich alleine schon einen ganzen Film mit ihrer Präsenz tragen kann.
"Es liegt was in der Luft" so könnte man das Gefühl des Zuschauers von der ersten Minute an beschreiben.
Etwas Unergründliches, Beklemmendes,Bedrohliches,das die Nerven anspannt.
Wenn der Dreißigjährige Berliner Marko hier in den ersten Szenen durch den Wald joggt oder nach seiner Mutter Gitte in der verlassenen elterlichen Wohnung ruft, ahnen wir bereits, hier braut sich etwas zusammen, hier ist die Idylle nur sehr brüchig.
Scheinbar banal die Grundkonstellation. Marko und sein etwa gleichaltriger Bruder haben im Alltag mit kriselnden Partnerschaften und beruflichen Problemem zukämpfen.
Ein erholsames Wochenende bei ihren Eltern soll etwas Ruhepause verschaffen.
Lesen Sie weiter... ›
10 Kommentare 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Martin Ostermann TOP 500 REZENSENT am 2. Dezember 2012
Format: DVD
... ist ein Satz, der ganz am Ende des Films gesprochen wird, aber auch das Leitmotiv der im Film porträtierten Familie sein könnte: Vater, Mutter und zwei erwachsene Söhne sehen sich nur noch selten als komplette Familie, meist zu Weihnachten (wie ein Kommentar des jüngeren Bruders Jakob an seinen mit dem Zug aus Berlin anreisenden älteren Bruder Marko andeutet). Nun ist aber Sommer und die Familie wird zusammengerufen, da es offensichtlich wichtige Neuigkeiten gibt. Der Vater (zumeist "Günther" genannt) hält sich nicht lange zurück und spricht von seinem Abschied aus dem Verlegergeschäft, um sich quasi als Rentner auf das Schreiben von Sachbüchern zu konzentrieren. Die Mutter (zumeist "Gitte" genannt) hat aber ihre ganz eigene Mitteilung beim abendlichen Grillen: Sie habe jetzt seit zwei Monaten die Medikamente abgesetzt und komme gut zurecht. Von Marko weiß der Zuschauer bereits seit der ersten Szene, dass er in Trennung lebt und seinen noch kleinen Sohn nur als Wochenendpapa betreut. Jakob hat eine eigene Zahnarztpraxis und eine Fernbeziehung, aber auch hier steht es mit beidem nicht zum Besten.
Ob zweite Phase nach einem langen Arbeitsleben, ob (riskanter) Ausbruch aus langer Krankheit, ob Beziehungschaos oder wirtschaftlich-beruflicher Misserfolg, immer steht für die wohlsituiert bürgerliche Fassade ein "wir schaffen das schon" im Raum. Zögerlich erfährt der Zuschauer manches Detail aus der Vergangenheit, die immer von einer Fassade aufrecht erhalten wurde und Konflikte nicht offen ausgetragen wurden. Als sich mehr und mehr die Wahrheit in einzelnen Äußerungen durchsetzt, eskaliert die Situation und die Familie scheint zu zerbrechen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 8 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden