Was das Herz begehrt 2004

Amazon Instant Video

(128)
Auf Prime erhältlich

In Herzensangelegenheiten sollte man immer auf alles gefasst sein. Der eingefleischte Playboy Harry Sanborn, der grundsätzlich nur mit Frauen unter 30 ausgeht, verliebt sich überraschend in Erica, die Mutter seiner neuesten Flamme Marin. Das Techtelmechtel der beiden bleibt allerdings nicht ungestört, denn auch Harrys charmanter, jugendlicher Arzt Julian Mercer macht Erica den Hof.

Darsteller:
Jack Nicholson, Diane Keaton
Laufzeit:
2 Stunden 3 Minuten

Was das Herz begehrt

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Romantik
Regisseur Nancy Meyers
Darsteller Jack Nicholson, Diane Keaton
Nebendarsteller Keanu Reeves, Frances McDormand, Amanda Peet, Jon Favreau
Studio Warner Bros
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Madeline Fabré am 7. August 2009
Format: DVD
Eine Hommage an die Liebe, Frankreich, das Meer und das Leben!
Zur Musik mitschwingen, herzhaft lachen und sich köstlich amüsieren!

Erfrischend, wunderschön und extrem unterhaltsam. Ein Film mit viel Stil, ein Ohren- und Augenschmaus! Eine Komödie, die ohne vorhersehbare oder platte Witze auskommt und trotzdem absolut Hollywood ist. Zudem einer der natürlichsten Filme über die Liebe in jedem Alter! Ein genialer Humor, tolle Details und Wendungen, romantsich, aber nicht kitschig, mit knackigen Sprüchen und super Schauspielern.

Jack Nicholson konnte ich bis zu diesen Film überhaupt nicht ausstehen, hier ist er mir hochgradig sympathisch (das muss man erstmal schaffen!). Und Diane Keaton legt hier eine (wortwörtlich!) tolle Figur an den Tag, von der sich manch jüngere Darstellerin einiges abgucken könnte! Übrigens spielen Nicholson & Keaton die Jungdarsteller (auch Kenau Reeves!) so ganz nebenbei voll an die Wand (was aber absolut natürlich zur Story passt). Respekt und danke für immer wieder wunderbare Filmstunden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Birgitta am 31. Oktober 2006
Format: DVD
Die hohen Bewertungen der anderen Poster sind wirklich angemessen. Der Film ist durchwegs witzig, voller Situationskomik und bringt den Zuschauer zum Mitfiebern. Die Ideen der Filmemacher sind wunderbar - von Erikas lautstarker Methode, mit ihrem Liebeskummer umzugehen, Harrys Hinterteil und seine Aufarbeitung im Theater, den Schwierigkeiten von zwei 50-somethings, die Brillen auseinanderzuhalten - einfach schön!

Leider hält das Ende das hohe Niveau nicht ganz - warum der schnelle und generöse Rückzug von Keanu Reeves? Der erscheint mir nicht sehr glaubwürdig - leider! Daher nur 4 Punkte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Walter am 8. Juli 2004
Format: DVD
Der 63-jährige Harry (Jack Nicholson) liebt die Frauen. Allerdings nur, wenn sie attraktiv und unter 30 sind. So eine Traumfrau hat der alte Schwerenöter dann auch mit der hübschen Marin (Amanda Peet) aufgetan und freut sich auf ein Wochenende im Sommerhaus seiner neuen Flamme. Zu früh gefreut, denn in dem Haus halten sich auch Marins Mutter, die Autorin Erica (Diane Keaton) und deren Schwester, eine emanzipierte Professorin (Frances McDormand) auf...die beide weit über 30 sind. Offenbar ist das zu viel für Harry und er erleidet einen Herzinfarkt. Damit beginnt ein romantisches Verwirrspiel, bei dem jeder für jeden etwas übrigzuhaben scheint. Der attraktive Arzt Julian (Keanu Reeves) fühlt sich zur reifen Erica hingezogen, Marin ist begeistert von Julian, Erica sorgt sich um Harry und auch Harry beginnt, sich für Erica zu interessieren (zuerst zu seinem Entsetzen). Wer jetzt am Ende wen abkriegt, sei hier nicht verraten, aber denken kann man sichs eigentlich...
Ein herrlich amüsanter Film ist Nancy Meyers mit "Was das Herz begehrt" geglückt. Gerade zu Beginn ist der Film zum Brüllen komisch, wobei die Gags von bloßem Slapstick bis hin zu hintergründigen, subtilen Wortwitzen reichen. Liebevolle Charaktere, feine Dialoge und eine überschaubare Handlung verleihen der romantischen Komödie Charme und Anspruch.
Leider verliert der (mit fast 2 Stunden viel zu lange) Film in der zweiten Hälfte viel Fahrt und auch zu lachen gibt es nur noch seltener etwas.
Über dieses Manko lassen allerdings die großartigen ersten 60 Minuten und vor allem die sensationell gut aufgelegten Darsteller hinwegsehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Woodstock am 6. April 2006
Format: DVD
Die Botschaft des Films (falls er überhaupt eine hat): Auch älteren Frauen ist ein vom Liebesglück erfüllter Lebensabend gegönnt!
Und ich dachte immer, wir Frauen über 40 würden eher von einem Meteoriten erschlagen, als dass wir noch einen brauchbaren Liebhaber abkriegten. Aber dank dieses Films weiß ich nun, dass im Zweifelsfalle immerhin ein alternder, herzschwacher und gelegentlich impotenter Casanova zu haben wäre - damit muss frau dann wohl zufrieden sein ;-)

Spaß beiseite!
Ich habe mich natürlich köstlich amüsiert. Diane Keaton mimt die (für ihr Alter) wirklich knackige aber etwas überspannte Bühnenautorin, die auf den schon leicht ausgeleierten Frauenhelden Harry trifft. Der alte Gockel erleidet ungebeten und denkbar ungünstig in ihrem Ferienhaus einen Herzinfarkt und bringt nicht nur alle ihre Pläne durcheinander, sondern geht ihr auch ziemlich auf die angeschlagenen Nerven. Neben heiterem Blutdruckmessen sieht sich die arme Frau nun recht drastischem Alt-Herren Siechtum gegenüber und hundert anderen kleineren Problemen, die so ein älterer Don Juan nun mal hat, wenn er nicht gerade Jagd auf eine blutjunge Frau machen muss.
Ein absolut witziger und treffender Film - ehrlich - zumindest aus der Sicht einer nicht mehr ganz jungen Frau.

Allerdings hat mir Diane Keaton in diesem Film weitaus besser gefallen als Nicholson. Bisher war sie für mich immer der Inbegriff der prüden und farblosen Darstellerin, und Filme mit ihr haben mich selten begeistert. Aber hier hat sie den guten alten und unübertrefflichen Jack geradezu an die Wand gespielt. Phantastisch, was diese Lady noch so drauf hat!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen