Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 12,02
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Lagerspuren/Verknickung am Bucheinband. Lieferung sofort ab Lager mit ordentlichem Rechnungsbeleg. Bei tagesgleicher Bestellung mehrerer Artikel aus unserem Sortiment führen wir Ihre Ware in einer Lieferung zusammen und erstatten den Euro 3.- übersteigenden Portobetrag umgehend über amazon-payments auf Ihr Konto zurück.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Was Fotografen bewegt - 50 Fotografen, ihre Bilder, ihre Geschichte Gebundene Ausgabe – 2. Oktober 2013

4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,02
5 gebraucht ab EUR 12,02

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

textico.de

Gute Beispiele inspirieren und motivieren uns - was könnte also besser sein, als ein Buch mit den besten Lieblingsfotos professioneller Fotografen zusammen zu stellen und die Fotografen die Geschichte der Bilder erzählen zu lassen?

Mit Was Fotografen bewegt - 50 Fotografen, ihre Bilder, ihre Geschichte hat der dpunkt-Verlag zusammen mit der web-basierten Fotokunst-Galerie seen.by deren 5 jähriges Jubiläum zum Anlass genommen, aus über 60000 Bildern auszuwählen und einen Bildband zu erstellen. Dabei ist eine geballte Ladung an fotografierter Schönheit, Überraschung, Verwunderung und Idee heraus gekommen, die nicht nur schön durchzublättern, sondern auch konkret für das eigene Fotografenleben umsetzbar ist.

Die Palette an Bildmotiven reicht vom Wald bis unter Wasser, von Asien bis Makro - dabei stehen die Bilder nicht kommentarlos alleine, sondern werden vom jeweiligen Fotografen erklärt und mit ihrer Entstehungsgeschichte versehen, sowie verwendeter Technik und Arbeitsweise beschrieben. Das ist immer individuell und verleiht einen erhellenden Ein- und Überblick über die moderne Arbeitsweise professioneller Fotografen.

Lesen, durchblättern, betrachten, staunen - Was Fotografen bewegt liefert einen selten intimen Schnappschuss zum aktuellen professionellen Fotografieren und inspiriert sowohl Einsteiger als auch alte Hasen. --Wolfgang Treß/textico.de

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Seit Mai 2008 bietet das Fotokunst- & Fotolabor-Portal seen.by (seenby.de) allen Fotografen und Fotointeressierten die Möglichkeit, Bilder zu kaufen, eigene Bilder in Galerie-Qualität drucken zu lassen sowie eigene Fotos zu verkaufen und professionell zu präsentieren. Dabei kommt den ausstellenden Fotografen eine besondere Rolle zu. Die seen.by-Fotografen prägen die Online-Plattform mit anspruchsvollen Motiven aus den Bereichen Kunst, Glamour, Architektur, Akt, Landschaft, Natur und vielem mehr. Regelmäßig lässt seen.by die Fotografen in Portraits und Interviews zu ihrer Arbeit zu Wort kommen.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das habe ich mich auch schon häufig gefragt, was Fotografen motiviert oder bewegt ... Die wohnzimmertaugliche Kunst von Lumas ist bekannt? Das hier ist anders und besser. Echter. Hier findet man Künstler, die nur Schwimmbäder fotografieren, oder nur Meer, oder nur Stillleben. Oder schockierende Szenen mit blutverschmierten Mündern. Aber, es ist immer toll, wie mutig und gekonnt sich die Fotografen damit auseinandersetzen. Der neue frische Blick hat mir sehr gefallen und mich motiviert, auch einmal neue Wege zu beschreiten. Der Inhalt: 50 Künstler, 50 Geschichten, von Rober Götzfeld (Schwimmbäder) über Nina Papiorek (tolle Fine-Art-Bilder, Wassser, Sw) über Silke Schüle (Architektur, Form, Gestalt) bis hin zu Thorsten Wulff (Menschen, Blut, subtile Erotik). Viel Neues, neue Blickwinkel und Sichtweisen, abseits des Mainstream.
Die Quali: toller Druck, Offset, Fadenbindung, hat man lange Freude dran.

Man hört es vielleicht, das Buch hat mir sehr gefallen. Fünf Sterne!
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Schon beim ersten Durchblättern präsentiert sich dem Leser ein verblüffender Tanz der Motive. Denn wenngleich die einzelnen Fotografen meist ihrer fotografischen Themenwelt im Großen und Ganzen treu bleiben, tut sich doch alle vier Seiten etwas Neues auf, und das immer wieder. Daher fällt es schwer, das Buch "in einem Rutsch" zu lesen und anzusehen: Die Fotos an sich, sämtlich von hoher künstlerischer Qualität und mit einem entsprechenden Anspruch an den Betrachter, aber eben auch die enorme Vielfalt fordern zu einer ausführlichen Auseinandersetzung mit den einzelnen Bildern auf. Ganz von selbst ergibt sich das Interesse an den Fotografen.
Zu den Pluspunkten dieses Buchs gehört ganz klar das Angebot, sich mit den Menschen zu befassen, die Urheber der gezeigten Fotos sind: mit ihrer Motivation, ihrer (fotografischen) Geschichte, ihrer Arbeitsweise, ihrer Ausrüstung, ihren Perspektiven und Wünschen für die Zukunft. Mehrheitlich handelt es sich bei den fünfzig Fotografen um Semiprofessionelle, also begabte und geübte Amateure, die mit manchem ausgebildeten Fotografen leicht mithalten sowie bereits Ausstellungen oder auch Verkäufe vorweisen können. Allerdings wirken die Porträts vom Aufbau her sehr stereotyp; vermutlich basieren sie auf einer Art Fragebogen.
"Ein Muss für alle, die sich mit anspruchsvoller Fotografie beschäftigen und von Profis lernen wollen", behauptet der Rückseitentext des Buchs. In der Tat lohnt es sich sehr viel mehr, in diesem Buch zu stöbern, sich fesseln und anregen zu lassen, als in den einschlägigen Communitys Fotos zu posten, mit Kommentaren wie "Schönes Makro!" bedacht zu werden und diese ebenso sinnfrei zu erwidern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich liebe Fotobücher und es gibt einige die ich immer wieder gerne in die Hand nehme. Dazu gehört auch jetzt auch das Buch "Was Fotografen bewegt" aus dem dpunkt.verlag.

50 Fotografen stellen jeweils vier Bilder aus, die ihre Arbeit repräsentieren. Die Bilder sind zwar alle auf seen.by im Internet zu finden, aber mal ehrlich, es ist schon ein großer Unterschied ein Bild flüchtig am Monitor zu sehen oder das schöne Gefühl eines Buches mit einem qualitativ hochwertigen Einband und einem sauberen Druck zu in den Händen zu halten. Ausserdem muss man diese Bilder bzw. diese Fotografen auch erst mal finden.

Viele der Fotografen im Buch sind im Hauptberuf weit weg von der Fotografie und betreiben sie nur als Hobby, also wie auch ich. Umso mehr spornt das Buch an seine eigenen Bilder zu verbessern und auch anderen zu zeigen. Aber man findet auch eine große Anzahl professioneller Fotografen im Buch, die in diesem Beruf erfolgreich sind und bei denen Beruf und Berufung im Einklang stehen.

Das Buch ist sicher kein Lernbuch im herkömmlichen Sinn, es ist ein Inspirationsbuch, ein Buch das man sich bei den kommenden kalten Wintertagen mit aufs Sofa nimmt und gemütlich, Seite für Seite anschauen kann. Es ist eine Inspiration neue Bilder zu machen. Und deshalb ist es für mich auch in Ordnung wenn keine technischen Daten bei den Bildern stehen oder das entstehen des Bildes technisch erklärt wird. Dafür gibt es andere Bilder im dpunkt.verlag. Im Text zu den einzelnen Fotografen geht es auch nicht unbedingt um die Bilder die gezeigt werden, es geht mehr um die Umgebung die ihn fotografisch prägt, seine Intention bei den Bildern, seine Motivation zu Fotografieren und seine Pläne für die Zukunft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich muss zugeben, dass ich per facebook auf seen.by aufmerksam wurde. Dann schaute ich mir die Internetseite an und war von vielen Bildern begeistert. Umso mehr freute ich mich, als ich erfuhr, dass es ein Bildband gibt. Ich finde nun einmal, dass Bilder am besten wirken, wenn man sie in der Hand hält und direkt vor sich hat, statt sie sich auf dem Bildschirm anzusehen.

In "Was Fotografen bewegt" wird die Geschichte hinter dem Bild erzählt - wer die Person ist, die dort abdrückt, warum sie das tut und mit welcher Kamera. Ich finde sehr spannend zu erfahren, was die Geschichte der Person, die das Bild macht ist, obwohl viele Bilder schon für sich alleine sprechen. So versteht man ein Bild noch mehr.
Jeder der 50 Fotografen wird einem Motto zugeteilt, das die Thematik gut beschreibt. Was ich außerdem richtig gut finde ist, dass sich das Buch nicht auf einen oder zwei Themenbereiche beschränkt, sondern viele Facetten der Fotografie abdeckt.
Dabei treffen die Herausgeber des Buches auch die richtige Mischung aus Text und Bild, denn zu viel Text könnte die Wirkung eines Bildes auch mindern, was hier nicht der Fall ist.

Vom sogenannten Schnappschuss, über Landschaftseindrücke, Porträts oder der Versuch die Atmosphäre einer Metropole auf einem Foto einzufangen - in "Was Fotografen bewegt" ist glaube ich, für jeden Fotografieineressierten etwas dabei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden